Die juten Sitten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ja, stimmt, das habe ich auch gesehen; sie scheint da im Thema "drin" gewesen zu sein, wenn man das so sagen kann.
      Nee, jetzt noch lesen würde ich es auch nicht. Dazu reizen mich Bücher mit Sujets wie diesem auch zu wenig. Da mag ich gern anderes. Aber für alle, die nicht so hörspielaffin sind und unterhaltsame Geschichten mögen, wäre das doch etwas.
      "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."

      Oscar Wilde
    • Hardenberg schrieb:

      Willkommen im Klub, @Sheriff Cody. Freut mich, dass es Dir ebenso gut wie mir gefallen hat. Für mich neben Macbeth bisher eines der größten Audible-Highlights.

      Dann bin ich mal gespannt, wie Dir die Fortsetzung (bzw. das Prequel) gefällt.

      Hast Du die auch schon fest eingeplant? :)

      Ja, die Fortsetzung habe ich schon fest eingeplant. Ende November habe ich nach sehr langer Zeit mein audible-Abo erneuert (gab ein Angebot). Als ersten Titel habe ich mir Ghostbox Staffel 1 geholt.

      Ende Dezember nehme ich dann die 2. Staffel von die juten Sitten. (Die erste Staffel hatte ich im Frühjahr gratis durch die Corona-Aktion von audible bekommen.)
    • Die Geschichte um Hedi, Minna & Co. hat mir insgesamt gut gefallen. Nur kam mir das aber oft gar nicht wie ein Hörspiel vor, sondern wie eine Aneinanderreihung von Dialogen, unterbrochen von Erzählpassagen der erwachsenen Hedwig. Richtige Hörspielszenen mit Geräuschen waren in meinen Augen eher selten.

      Hab ich das richtig rausgehört, dass die Sprecherin der Colette auch die Sprecherin der Marie in Ghostbox ist? Der französische Akzent ist gefühlt exakt der gleiche.
    • zdeev78 schrieb:

      Hab ich das richtig rausgehört, dass die Sprecherin der Colette auch die Sprecherin der Marie in Ghostbox ist? Der französische Akzent ist gefühlt exakt der gleiche.
      Nein, also wenn da nicht in Teil 2 oder 3 bei "Ghostbox" (ich kenne nur den ersten bisher) noch eine andere "Marie" aufgetaucht ist als im ersten, dann handelt es nicht um dieselbe Sprecherin.
      "Marie" wird von Luisa Wietzorek gesprochen, die ja mittlerweile eine wirklich sehr bekannte Stimme hat, und die "Colette" ist Saskia Rosendahl.
      Einnen französischen Akzent zu "faken", das hört sich doch schnell mal gleich an, wenn ihn zwei Schauspielerinnen sehr ähnlich anlegen. :)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)