Spekulation, Analyse, Interpretation - Wie wichtig ist Euch der Austausch über Hörspiele?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ich habe "nicht so wichtig" gewählt.

      Ich höre ja bereits seit vielen Jahren vorwiegend Hörbücher und habe früher auch immer mal etwas zum gerade Gehörten geschrieben, aber es hat hier zu wenige HB-Fans, als dass sich da Gespräche ergeben hätten, zumal die wenigen vorhandenen ja dann auch noch unterschiedliche Genres bevorzugen.

      Das letzte Mal, dass ich selbst richtig Gesprächsbedarf hatte und sich auch einige andere User länger beteiligt haben, war Herr Mengers "Darkside Park", über den ich auch heute noch (nach dem zehnten Durchgang :green: ) gern weiterschwadronieren würde ^^

      Das Bedürfnis, mich über HSP zu unterhalten war in den letzten Jahren kaum vorhanden, zum einen aufgrund der seeeeehr wenigen Titel, die ich überhaupt noch gehört habe...und zum anderen war dann da auch kaum jemals etwas dabei, was weitere Gespräche erfordert hätte :schulter:

      Ein HSP, zu dem ich gerne noch etwas sagen bzw. mich evtl. an der hier laufenden Unterhaltung beteiligen würde (steht noch aus wegen Zeitmangel, wird aber bereits im Geiste formuliert :green: ) wäre Ghostbox, ebenfalls von Ivar Menger. Da kann ich aber hier schon kurz sagen, dass ich mich nach anfänglicher Hörfreude nun doch nicht ganz den Begeisterungsstürmen anschließen kann :schulter:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Retro schrieb:


      Ich kenne allerdings niemanden privat, der Hörspiele mag... :whistling:
      Nicht einmal meine Frau, die allerdings Hörbücher und Lesungen ohne Ende verschlngt. Aber Hörspiele sind ja Kinderkram... :rolleyes:
      Das ging mir mit meiner auch so. Aber dann habe ich ihr eine Box mit Fontane-Hörspielen geschenkt, und langsam wandelt sich ihr Bild ...
      Versuchen Sie es. Manche Menschen sind in der Lage, es zu vermeiden, dass man sie wahrnimmt.
    • Diesen Thread würde ich auch gern mal wieder reaktivieren, zumal wir ja auch wieder viele neue, meinungsstarke Userinnen und User bekommen haben.

      Also: wie steht Ihr zu diesem Thema?

      Wie wichtig ist Euch der Austausch über Hörspiele, hier oder andernorts? Und wie sollte dieser bestenfalls ablaufen?

      Würde Euch ohne etwas fehlen? Oder täte das dem Hörspielgenuss keinerlei Abbruch?
    • Grundsätzlich wichtig, sonst wäre ich nicht hier. Ich lese gerne etwas über Hörspiele.
      Wie fanden andere die Serie/Folge?
      Was kommt als Nächstes?
      Wie bewerten die anderen insbesondere die alten Klassiker?
      Was könnte was genau bedeuten (Spekulationen, wie bei Burns oder der Sonne)

      Leider lasse ich mich ein wenig beeinflussen. Wenn viele Leute schreiben: "Boah nee, war echt nix." Dann hab ich eigtl. schon keine Lust mehr, bestes Beispiel Vidan Staffel 2. So ganz unvoreingenommen gehe ich dann doch nicht mehr dran. Deswegen lese ich teilweise Rezis erst nach dem erstmaligen Hören um einen ungetrübten Eindruck zu bekommen.

      Ebenso lasse ich mich aber auch von Begeisterung gerne anstecken. Wenn jemand Feuer und Flamme für etwas ist, dann reizt es mich in der Regel auch.
    • Jonny schrieb:

      Leider lasse ich mich ein wenig beeinflussen. Wenn viele Leute schreiben: "Boah nee, war echt nix." Dann hab ich eigtl. schon keine Lust mehr, bestes Beispiel Vidan Staffel 2. So ganz unvoreingenommen gehe ich dann doch nicht mehr dran. Deswegen lese ich teilweise Rezis erst nach dem erstmaligen Hören um einen ungetrübten Eindruck zu bekommen.
      Das ist was ich den Leute näher bringen möchte.
      Wie viele schöne Perlen nicht gehört werden wenn man auf so welche Leute hört.
    • Mich persönlich machen solche komplettverrisse teils sogar neugierig...
      ...und ich habe schon so manche Perle entdeckt, weil ich vermeintlich katastrophal schlechtes angesehen oder angehört habe. ^^

      So manch gehyptes Hörspiel/buch oder auch Film dagegen war für meinen Geschmack dann wieder pure Enttäuschung.
      Geht eben auch andersherum. ;)
    • Mir ist der Austausch zu bestimmten Hörspielen sehr wichtig, ich komme ja ursprünglich auch vom Experiment Stille ;) .

      Es gibt gerade im Bereich Mystery/Sci-Fi/Horror so viel Spekulationsraum, so viele Theorien... mir macht das einfach Spaß und ich finde es spannend, was andere Menschen sich dazu gedacht haben. Oder wie einige Besetzungen etc. interpretiert werden.

      Auf "Find ich blöd" oder "Find ich gut" ohne jegliche Begründung gebe ich nichts.

      Und es wäre doch schade, wenn wir uns alle hier nicht austauschen würden.
      Potz Hokus, Pokus, hi und hu!



      „Dürfen wir auf fremde Lebensformen einfach draufhauen?”
      „Wenn sie in unseren Schlafsäcken sind, ja!"


      Enterprise, Folge Geistergeschichten

    • Camelion schrieb:

      Jonny schrieb:

      Leider lasse ich mich ein wenig beeinflussen. Wenn viele Leute schreiben: "Boah nee, war echt nix." Dann hab ich eigtl. schon keine Lust mehr, bestes Beispiel Vidan Staffel 2. So ganz unvoreingenommen gehe ich dann doch nicht mehr dran. Deswegen lese ich teilweise Rezis erst nach dem erstmaligen Hören um einen ungetrübten Eindruck zu bekommen.
      Das ist was ich den Leute näher bringen möchte.Wie viele schöne Perlen nicht gehört werden wenn man auf so welche Leute hört.
      Na, was heißt "solche Leute"...es sind die Meinungen jedes Einzelnen. Wenn jemand systematisch eine Sache schlecht macht, dann fällt mir das auf und ich kann das dann einordnen. Davon spreche ich nicht. Aber wenn ich eine Rezi lese und unten steht drunter: "Mittelmaß, für Fans interessant...", dann steigert das meine Neugier nicht gerade. Ist auch okay, evtl. verpasse ich auch nichts. Hörzeit ist eh knapp und da bin ich froh wenn ich am Mittelmaß vorbeikomme. Aber natürlich entgeht mir auch einiges, was mir persönlich vielleicht wirklich gut gefallen hätte.

      Aber ich höre ja relativ frei Schnauze drauf los. Von daher ist das Problem nur punktuell vorhanden.

      Nachtrag: Es tut auch gut ab und an mal schwächere Sachen zu hören. Wenn man sich nur mit den absoluten Perlen abgibt, wird das zum neuen Standard für alles und ich vergesse dann wie gut es wirklich ist. Deswegen bin ich sogar manchmal dankbar wenn ich Folgen höre, die ich nur so lala fand. Das nordet einen wieder ein :P
    • Camelion schrieb:

      wenn man auf so welche Leute hört.
      So welche Leute? ?( :augenroll:
      Äh, sag mal, sind diejenigen, die Sachen nicht gut finden, die Dir vielleicht gefallen haben oder für die Du hier wirbst, für Dich immer automatisch "Verunglimpfer" und "Stänkerer", oder wie soll man Dein Posting verstehen?
      Bitte solche abwertenden "Pauschalisierungen" unterlassen, hier sind eigentlich keine User unterwegs, die Hörspiele extra schlechtmachen, um das Label abzuwerten - oder was auch immer man ihnen "unterstellen" möchte.
      Ich fand "Vidan Staffel 2" auch eher schwach, aber ich lasse mich da ganz sicher nicht als "so welche Leute" abtun, wenn ich das schreibe!
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Bist du nicht etwas voreingenommen wenn man bedenkt was für ein Titel der Thread hat.
      Um eines klar zustellen ich habe keinen was unterstellt ist nur meine Meinung und Wahrnehmung.

      Hier warst DU nicht gemeint @Agatha .
      Wenn man ein anderen Geschmack hat ist es für mich okay und tu es respektieren und hat nichts abwertenden Pauschalisierungen zutun.

      Mit Vidan hat es nichts zutun sondern allgemein.
    • Camelion schrieb:

      Bist du nicht etwas voreingenommen wenn man bedankt was für ein Titel der Thread hat.
      :gruebel:
      Ähm, helft mir gefälligst mal bitte.
      Was ist denn an dem Thread-Titel "Spekulation, Analyse, Interpretation - Wie wichtig ist Euch der Austausch über Hörspiele?" so schlimm bzw. wieso sorgt er dafür voreingenommen zu sein? :denk:
      Ernstgemeinte Frage :]
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Von einem richtigen Austausch kann bei mir keine Rede sein, weil ich als "Frischling" mit einer überschaubaren Anzahl gehörter Hörspiele (die aus der Kindheit zähle ich jetzt nicht dazu) nicht so viel beitragen kann. Aber gerade deshalb nutze ich dieses Forum hier sehr gerne, um mich zu informieren, Meinungen zu lesen und mich auf Produktionen aufmerksam zu machen, die ich sonst nicht entdecken würde. Insofern würde mir ohne den Hörspielgrusel schon etwas fehlen. :)
    • Sehr unterschiedlich. Ich finde das Medium Forum sehr gut zur Information und Austausch. Gerade zB Experiment Stille war wirklich ein "fahler" Ort für alle Burnfans. Mir gefällt hier in diesem Forum der Umgang und dass man sehr zielgerichtet sich andere Meinungen angucken, aber sich auch mal treiben lassen kann um neue Serien oder Einzelhörspiele zu finden. Ich habe hier schon einiges gefunden, über das ich sicherlich nicht alleine gestolpert wäre.

      Podcasts oder Youtubekanäle zum Thema Hörspiel verfolge ich nicht, da mir alles was ich bisher gesehen/gehört habe nicht zusagte. Bzw ich die Zeit lieber nutze um das Hörspiel selbst zu hören.

      Privat hören in meinem Freundeskreis einige Hörspiele. Gerade über Burns konnte man herrlich philosophieren. Aber es ergeben sich auch nette Gespräche oder Tips zu anderen Serien oder Einzelhörspielen immer wieder.