Die Millionen des Kamylk Pascha

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Die Millionen des Kamylk Pascha

      JVMdKP.PNG

      Inhalt:
      Hörspiel in acht Teilen / Kapiteln nach dem Roman "Maitre Antifer" von Jules Verne:
      1. Teil: Das Testament [11 Minuten 48 Sekunden]
      2. Teil: Der Längengrad [14 Minuten 52 Sekunden]
      => entspricht dem ursprünglichen 1. Teil: Der Notar aus Alexandria
      3. Teil: Edelsteinträume [8 Minuten 58 Sekunden]
      4. Teil: Die erste Insel [6 Minuten 42 Sekunden]
      5. Teil: Die "Zweite Breite" [9 Minuten 49 Sekunden]
      => entspricht dem ursprünglichen 2. Teil: Noch ein Erbe
      6. Das "Doppelte K" [10 Minuten 32 Sekunden]
      7. Die Tätowierung [7 Minuten 23 Sekunden]
      8. "Die Insel Julia" [8 Minuten 46 Sekunden]
      => entspricht dem ursprünglichen 3. Teil: Die Insel Julia

      Ein Hörspiel nach Jules Vernes Roman Meister Antifers wunderbare Abenteuer (1894). Der Ägypter Kamylk Pascha versteckt Fässer mit Gold, Diamanten und anderen Edelsteinen auf einer einsamen Insel. Er will sein Vermögen vor seinem habgierigen Vetter Murad in Sicherheit bringen. Lieber vermacht er es dem französischen Handelsschiffer Thomas Antifer, der ihm einmal das Leben gerettet hat. Kamylk Pascha schickt einen Brief an Thomas Antifer, der lediglich den Breitengrad einer Positionsangabe enthält. Thomas Antifer stirbt und vererbt den Brief an seinen Sohn Meister Antifer. Dieser wartet jahrelang auf die in dem Brief angekündigte Übermittlung des dazugehörigen Längengrades durch einen Unbekannten. Schließlich macht Meister Antifer sich auf die Suche nach der Schatzinsel – aber auf seinen Fersen ist auch der Sohn von Kamylk Paschas Vetter... (Inhaltsangabe laut Hörspieldatenbank, keine Inhaltsangabe auf der CD)

      Sprecher:
      Hans Clarin - Meister Pierre-Servan-Malo Antifer, Küstenschifffahrtskapitän
      Karl Walter Dieß - Tregomain und Erzähler
      Dieter Kettenbach - Juhel, Meister Antifers Neffe
      Irene Clarin - Enogate, Juhels Verlobte
      Hans Jürgen Dietrich - Ben Omar, Notar
      Robert Atzorn - Saouk, Kamylk Paschas Neffe
      Michael Habeck - Zambuco, Bankier
      Rudolf Neumann - Tyrcomel, Reverend
      Alexander Malachovsky - Grappa
      Alfred Cerny - Barroso, Kapitän eines Küstenseglers

      Produktion:
      Vorlage: "Meister Antifers wunderbare Abenteuer" (Les mirifiques aventures de Maître Antifer) (Roman)
      Coverillustration: nach einer Originalillustration von Riou aus der französischen Erstausgabe, erschienen bei J.Hetzel, Paris
      Regie: Werner Simon
      Bearbeitung (Wort): Eva Marder
      Musikeinblendungen: Suite de Cornouaille (trad./ P:Y.Moign)
      &
      Les Marins du Bagdad/Triumph 2472-017
      Redaktion: Werner Simon
      Toningenieur: Günter Hildebrandt;
      Tontechnik: Kristina Schulze
      Regieassistenz & Aufnahmeleitung: Reiner Kositz
      Jahr: 1981
      Laufzeit: 84 Minuten 45 Sekunden (laut CD Coverrückseite 78 Minuten 53 Sekunden (?))

      Bestellbar bei:
      Amazon
      Alternativ kann man es auch am 30.03.2019 im Radio hören, siehe hier.
    • Von dem Roman hatte ich vorher noch nie was gehört, aber ich finde, die Geschichte klingt interessant.
      Dass die auch im Radio laufen soll, hatte ich gesehen, schön, dass man das Hörspiel ebenfalls noch bekommt, wenn auch wohl nur noch gebraucht.
      Die Sprecher sind ja auch nicht schlecht!
    • Agatha schrieb:

      Von dem Roman hatte ich vorher noch nie was gehört, aber ich finde, die Geschichte klingt interessant.
      Dass die auch im Radio laufen soll, hatte ich gesehen, schön, dass man das Hörspiel ebenfalls noch bekommt, wenn auch wohl nur noch gebraucht.
      Die Sprecher sind ja auch nicht schlecht!
      Die Geschichte heißt als Buch: "Meister Antifers wunderbare Abenteuer".

      Edit: Ah, steht ja schon dabei im Eingangspost. :augenroll: =)
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • So, ich habe es mir gerade mal angehört. Ihr habt recht, das Hörspiel ist klasse! Aber: die CD Fassung ist mehr als übel. Track 6 -8 sind ja kaum zum aushalten, so viele Störungen sind da drin. :aechz:
      Da ist der Hinweis im Booklet:
      "Die fantastische Leistung der Schauspieler entschuldigt sicherlich kleinere technische Proleme, die der Zahn der Zeit leider in das Masterband genagt hat".
      aber stark untertrieben. :thumbdown: Da werde ich wohl doch die Radiofassung nochmal mitschneiden müssen. So macht das keinen Spaß. :nein:

      @all: Oder ist das nur auf meiner CD so?
    • MonsterAsyl schrieb:

      So, ich habe es mir gerade mal angehört. Ihr habt recht, das Hörspiel ist klasse! Aber: die CD Fassung ist mehr als übel. Track 6 -8 sind ja kaum zum aushalten, so viele Störungen sind da drin. :aechz:
      Da ist der Hinweis im Booklet:
      "Die fantastische Leistung der Schauspieler entschuldigt sicherlich kleinere technische Proleme, die der Zahn der Zeit leider in das Masterband genagt hat".
      aber stark untertrieben. :thumbdown: Da werde ich wohl doch die Radiofassung nochmal mitschneiden müssen. So macht das keinen Spaß. :nein:
      @all: Oder ist das nur auf meiner CD so?
      Ich kann mich leider auch nicht daran erinnern... ist schon wirklich lange her. :schulter: Da hilft wohl nur ein Griff tiiiief ins Igel-Records-Regal. =)
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • @gruenspatz Danke fürs Nachsehen. :hutheb: Das hatte ich mir auch schon gedacht. Wenn Deine CD solche Störungen hätte, wie meine, wäre Dir das bestimmt schon damals aufgefallen.

      Lenny schrieb:

      Ich habe mir die CD auch mal bestellt und werde berichten, sobald sie angekommen ist.
      @Lenny Ja, mach das bitte. Ich hab mir die ja jetzt auch nochmal bestellt. :augenroll: Seltsamerweise sieht die CD optisch Tip Top aus. Kein Krätzerchen, keine Verfärbungen, nix. :schulter:
    • =) Danke Dir für die Klarstellung, aber ich hatte Dich schon beim ersten Mal richtig verstanden. ;) War mir doch klar, daß Du auf Nummer sicher gehen wolltest, daß Deine CD noch in Ordnung ist. =)

      Also Hans Clarin gibt da ja dermassen Gas, daß man seinem Kompanion recht geben muss, wenn er sinngemäß sagt: " Du bekommst gleich einen Herzinfarkt vor Aufregung". =)