Sherlock Holmes Chronicles - Oster-Special - Das goldene Osterei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Danke @Agatha für den Hinweis.
      Ob uns jetzt neben dem jährlichen "X-Mas Special", dem "Halloween-Special" & besagtem "Oster-Special" noch weitere Specials erwarten?
      Was gäbe es denn da noch?

      -Pfingst-Special
      -Sommer-Special
      -Geburtstags-Special (Holmes, Watson, Lestrade, Mrs. Hudson welche eigentlich Turner heißt)
      -Karnevals-Special (je eins für Venedig, Rio & Köln)

      und dann noch die ausländischen Feiertage:
      -Hannuka
      -Nurus
      -Zuckerfest

      Die Möglichkeiten sind endlos! :schock:
    • :valentin: - Special? =)

      Oster-Special finde ich als Idee noch witzig :bunny1: , gab es bisher ja von keinem Label. (Zumindest würde mir keins einfallen.)
      Man muss nur bei den Specials halt auch drauf achten, dass die tatsächlich vor dem jeweiligen Ereignis erscheinen und sich ihr VÖ-Termin nicht verschiebt.
    • Wer mag Geschichten, die kunstvoll und virtuos Fiktion und historische Fakten vereinen? Die den geneigten Hörer geradezu zwingen, nach dem Genuss des Hörspiels einige Bände vom Brockhaus aus dem Regal zu holen auf Wikipedia-Reise zu gehen? Nein, ich spreche ganz bestimmt nicht von Oscar Wilde & Mycroft Holmes.

      Der Masuth hat das vor ein paar Jahren ganz wunderbar mit dem Holmes Die Prinzen im Tower zelebriert, WinterZeit tut dies nun mit einem sehr gelungenen Osterspecial seiner Chronicles.

      Enttäuschungsprophylaxe: Wer Geschichte doof findet und an solch einer Nach-dem-Hörspiel-Recherche keinen Spaß findet, der könnte hier falsch sein. Denn wenn man das Hörspiel aus dem geschichtlichen Zusammenhang reißt, dann bleibt nicht so viel übrig. Ein neckisches Ostereierspiel von Holmes mit Watson und ein nicht wirklich spektakulärer Fall.

      Der Zauber der Geschichte ergibt sich aus den Zutaten der Geschichte. Blenheim Palace gibt es wirklich, es ist das bekannteste nicht-königliche Schloss Englands. Ja, es hat wirklich so viele Zimmer wie im Hörspiel. Den Auftraggeber von Holmes, George Spencer-Churchill, den Achten Duke of Marlborough, gab es auch. Er sah genauso aus, wie ihn Watson uns beschreibt :D Er bzw. seine Frau besaß wirklich ein Faberge-Ei. Die Ehe hatte die im Hörspiel genannten Probleme :dumm: Und und und.

      Damit die Story in den Holmes-Kosmos passt, mussten allerdings ein paar Details geändert werden.

      Beispielsweise:
      Spoiler anzeigen
      Dieses Faberge-Ei gab es auch nicht, obwohl man sich die Konstruktion absolut vorstellen kann.


      Ich könnte noch etliche weitere Details auswälzen, aber das würde dem geneigten Hörer nur den Spaß neben.

      Fazit: Diese Osterüberraschung hat alles außer Schokolade. Doppelter Spaß, erst das Hörspiel, dann viel Zeit mit Wikipedia.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • gruenspatz schrieb:

      Naja, da habe ich eine andere Meinung zu. Ich fand es eher schwach.

      Captain Harlock schrieb:

      Hoffentlich ist das Oster-Special besser als das Weihnachts-Special.
      Das war nicht gerade der Hit !!!
      Ich bezweifle nicht, dass auch einige Hörer den Fall fad finden werden. Die Grundvoraussetzung für Hörspielspaß mit dieser Produktion habe ich unter "Enttäuschungsprophylaxe" ganz eindeutig herausgearbeitet ;)

      @gruenspatz Darf ich Dir aus "Ausgleich" Folge 45 "Im Auftrag der Krone" ans Herz legen? Das ist eine Folge, die allen Holmes-Freunden gefallen sollte.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • GrimReaper schrieb:

      @gruenspatz Darf ich Dir aus "Ausgleich" Folge 45 "Im Auftrag der Krone" ans Herz legen? Das ist eine Folge, die allen Holmes-Freunden gefallen sollte.
      Du darfst :thumbup: - und ich hab die Folge tatsächlich (nach dem obigem Gähn) angehört. Ich fand sie in der Tat besser.

      Insgesamt scheine ich aber ein gravierendes Problem mit der Reihe zu haben. Ich finde den Till-Hagen-Holmes einfach unsympathisch. :evil:
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen