Info Gruselserie - 1 - Polterabend-Nacht des Entsetzens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Naja, für mich ist da durchaus noch ein Unterschied zwischen "Monsterlabor" und "Polterabend", aber das ist vielleicht auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. :zwinker: =)

      Und natürlich hast Du recht: auch die Neon-Gruselserie war vielfach krude, aber Francis große Kunst war ja, aus so etwas dennoch knackige und kurzweilige Hörspiele zu machen.

      Minninger ist ja eher für das Gegenteil bekannt. Bei den drei ??? hat er ja eben nicht nur einige, sondern nach Francis' Abgang alle Hörspielskripte geschrieben - und dabei nicht selten das Kunststück vollbracht, aus hervorragenden Vorlagen mittelmäßige Hörspiele zu machen. Bei Francis war es oft genau andersherum.

      +++

      marc50 schrieb:

      Die neue Gruselserie wird eine postmoderne Metasause erster Kajüte!

      :roll: Ja, davon ist auszugehen.
      Auch wenn das wohl eher so etwas wie ein "Kollateralschaden" des Ganzen sein wird. :green:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Ahtan schrieb:

      Viele Kreative haben leider nicht verstanden, das die Genialität eines Werkes nicht an seiner Länge gemessen wird, sondern in seiner Kurzweiligkeit liegt. Francis war in Hörspielen ein Meister darin, alles kurz auf den Punkt zu bringen ohne den Hörer mit unnötigen Längen zu langweilen.
      Du hast es auf den Punkt gebracht :thumbsup: :] :kumpel: . Bin echt gespannt wie diese Hörspiele werden.
    • *dot* schrieb:

      werde mir auf jeden Fall mal eine oder auch 2 Folgen zulegen.
      Dann schauen wir doch mal, wie viel mehr da überhaupt noch kommen wird. ;)
      Eins weiß ich sicher: sind die beiden ersten Folgen, die wir jetzt ja auch schon vorbestellt haben, nix, dann werden das, zumindest für uns, die einzigen bleiben. :biggrin:
      Es gibt ein oder zwei DDF-Folgen von Herrn Minninger, die ich hören kann, der Rest ist absolut nicht mein Fall.
      Aber ich bin sehr gern bereit, mir zeigen zu lassen, dass seine Gruselgeschichten besser sind. ^^
    • Cover sind leider ne Kathastrophe
      Warum muss man immer alles ändern
      Aber da sind halt keine Fans mit Herz am Werk da arbeiten halt irgendwelche Medienfritzen die meinen auf der Uni die Weissheit mit Löffeln gefressen zu haben . Aber egal wofür gibt es Photoshop .
      Wird es halt mal wieder selber gemacht .
    • Audioromane schrieb:

      Betty George klingt schon mal gut.
      Ich dachte, das wäre ein Sammelpseudonym?

      Finde ich aber interessant, dass eben doch nicht A.Minninger, sondern H.Körting selbst die Regie übernommen hat.

      Die Sprecher gefallen mir!
      Eine größere Freude, als gleich Heidi Schaffrath und Reinhilt Schneider mit in den Cast zu packen, hätte man mir persönlich gar nicht machen können! :juhu: Und außerdem noch Judy Winter! :thumbup:
      Ich freu mich!
      Andreas Fröhlich hätte ich jetzt nicht gerade für die männliche Hauptrolle genommen, der is für mich bei Europa allein schon durch "Bob" bereits genügend präsent. :pfeifen:

      @Gianni weil Du das in einem der anderen "Gruselserie"-Threads gefragt hast: Ja, Apollonia heißt, glaube ich, A.Minningers Mutter (oder sogar noch Oma?).
      Die hat doch auch bei DDF - Hexenhandy eine Rolle gehabt.
    • MonsterAsyl schrieb:

      Sprecher:
      Gerhard - Andreas Fröhlich
      Gudrun - Heidi Schaffrath
      Agnes - Regina Lemnitz
      Apollonia - Judy Winter
      Johanna - Rosemarie Wohlbauer
      Verena - Katja Brügger
      Torben - Michael Deffert
      Nanni - Kerstin Draeger
      Mila - Madeleine Tusk
      Anton - Sascha Draeger
      Anna - Reinhilt Schneider
      Ich habe jetzt erst die Sprecherliste gesehen. Wow :applaus: , das ist ja mega-Retro und Nostalgie. Das gefaellt mir schon mal gut. Ich wage mal zu behaupten, dass es bisher kein Hoerspiel gab, in der Heidi Schaffrath, Reinhilt Schneider, Kerstin Draeger, Katja Bruegger, Regina Lemnitz und auch noch die Grand Dame Judy Winter mitspielt. Alleine wegen diesen wunderbaren Sprecherinnen werde ich mir das Hoerspiel kaufen. Das Hoerspiel scheint sehr Frauenlastig zu sein. Ich freue mich. Das mag vielleicht auch @Hardenberg der ja starke Frauenrollen so sehr mag wie ich.
    • Wow, @Cherusker, das war mir ja noch gar nicht aufgefallen. Ein deutlicher Überhang an weiblichen Figuren. Ungewöhnlich. Überraschend. Gefällt mir.

      Ich bin ja nun ein großer Kritiker Herrn Minningers, aber damit hat er gleich drei fette Pluspunkte angesammelt:

      1. Viele (hoffentlich auch interessante) Frauenfiguren.

      2. Eine hochinteressante Sprecherriege.

      3. "Betty George" als Lieferant zeitlos-schöner Musikstücke - wenn sich die Interpretation von @Audioromane als zutreffend erweist.

      Was kümmern mich da die Cover?!
      (Zumal ich eh den DL kaufen werde.)

      Knackpunkt bleibt natürlich der Plot. Bei dem Titel erwartet man ja eigentlich nichts. Aber ich denke, Minninger weiß, in wessen Fußstapfen er da zu treten versucht, und er kennt auch die Kritik an seinen bisherigen Ergüssen. Es ist anzunehmen, dass er durchaus den Anspruch hat, auch seine (dem Fairplay verpflichteten) Kritiker zu überzeugen.

      Ob ihm das gelingt, wird man sehen.
      Auf jeden Fall steigt meine Neugier weiter an. :)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Bei mir auch. Im Bezug auf die Titel-Musik hat Dreamland Grusel schon eine sehr schoene moderne Version an die Neon-Gruselklassiker erschaffen. Ich bin gespannt, was uns hier erwartet. Minniger ist bisher der einzige Minuspunkt aber ich lasse mich mal ueberraschen. Ich weiss nur nicht, wie ich das Hoerspiel kaufen kann. Bei Audble gibt es Europa Hoerspiele nicht. Wo kann man sich das Hoerspiel denn wohl als Download kaufen?