Info Gruselserie - 1 - Polterabend-Nacht des Entsetzens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Agatha schrieb:

      Mich erinnert der bluttriefende Schriftzug mit den Fledermäusen irgendwie an die Cover der allerersten Gruselkabinett-Folgen.

      Stimmt, daran erinnert mich das Cover!

      Nur war das damals beim Gruselkabinett noch der Unerfahrenheit und den begrenzten Möglichkeiten eines neuen Labels geschuldet und wurde dann schnellstmöglich abgelegt. Hier kommt jedoch ein etabliertes und relativ großes Label mit einem solchen Design um die Ecke. Interessant.

      Ob sie offiziell bei Titania angefragt haben, ob sie deren altes Design wieder auftragen dürfen? :zwinker:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich freue! Was die Cover betrifft, so haben mir damals als Kind die Neon-Cover auch nicht gefallen. Die neuen Cover gefallen mir insofern, weil sie mich an die Neon Grusel Cover erinnern. Sie fallen genau so auf.

      Das muss doch eigentlich bei jedem Kassettenkind das Herz höher schlagen :herz: Ich geb’s zu, so etwas hätte ich Europa nie und nimmer zugetraut.
      Schönes neues Hörspieljahr 2019 :winke:
    • Markus G. schrieb:

      @Gianni Ich denke wir werden unseren Spaß haben. Und wenn nicht haben wir noch das geniale Vorbild zum Trost ;)
      Sehe ich auch so. Einfach unvorbelastet reinhören.
      Ich finde es toll das Europa sich mal schüttelt und etwas neues, abseits seiner "ewigen" Serien, auf die Beine stellen will.
      Deswegen ist zumindest Folge 1 für mich ein Pflichtkauf, obwohl ich die originale Gruselserie nicht oft gehört habe.
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Ich finde es auch erst mal toll, dass bei Europa außer den drei ??? überhaupt nochmal was kommt, was mich interessieren könnte. Immerhin ist das nach wie vor eine der guten Hörspielschmieden. Bis auf das Gruselkabinett von Titania konnten alle anderen, vergangenen Versuche (PSI-Akten, DreamlandGrusel, Geister-Schocker, Gespenster-Krimi, die schwarze Serie....) mich nicht überzeugen und inhaltsmäßig klingen Polterabend und Yeti doch ganz ansprechend.
      "Du bist hier, ich spüre es, du bist ganz nah...Lindaaaaa!"

      :ziegel:
    • und wo ich gerade schon mal dabei bin...(ist jetzt nicht richtig gut gemacht) Aber so nach diesem Prinzip würde ich die alten Folgen wahrscheinlich auch nochmal kaufen...also natürlich nur, wenn auch die Bohn-Stücke wieder mit drin wären....
      "Du bist hier, ich spüre es, du bist ganz nah...Lindaaaaa!"

      :ziegel:
    • Also sorry, der Titel und die Inhaltsangabe klingt für mich als wenn sich das Hörspiel selbst nicht ernst nimmt. Dann könnte es sogar lustig werden, wenn es sich selbst auf die Schippe nimmt.

      Sollte es bierernst rüberkommen, prophezeie ich schon jetzt den Flop.

      Die Coverfarben gefallen mir, wirkt wie eine Francis-Gruselserie v2. Nur die Gesichter sind echt hässlich geworden.
    • Ich glaube, ehrlich gesagt nicht, dass das überhaupt wirklich Retro sein soll. Ich denke, man versucht einfach, Minningers Gruselserie damit aufzuwerten, dass man lockere Bezüge zu der Serie von Francis schafft. Aber schon der erste Titel klingt ja dermaßen beknackt - so etwas hätte Francis sicherlich nie abgeliefert. =)

      Grundsätzlich bin ich da auch immer sehr kritisch, wenn dieses "Retro"- Feeling zwar versprochen oder wenigstens angedeutet, aber dann gar nicht überzeugend umgesetzt wird, weil ganz einfach auf die wesentlichen Beigaben verzichtet wird. Und was dabei dann rauskommen kanm, hat man ja spätestens mit EUROPAs letzter Larry Brent-Folge vor der erneuten Einstellung gesehen. Was hätte das für eine Snesation sein können - mit dem alten Autorenteam. Und was hat man letztlich draus gemacht? Nüscht.

      Ich fürchte, hier wird es ähnlich sein. Ich traue Herrn Minninger nach meinen Erfahrungen mit seinen Hörspielen einfach nicht zu, auch nur annähernd etwas in der Klasse eines H.G. Francis zustande zu bringen - oder überhaupt etwas, das auch ohne großes Wohlwollen einfach nur gut ist. Ich tippe auf reinen Grusel-Trash, keine zumindest halbwegs ernstzunehmenden Gruselhörspiele auf der Höhe der Zeit, wie es die Neon-Serie seinerzeit war.

      Aber natürlich lasse ich mich gern eines Besseren belehren - durch fabelhafte Hörspiele, die all meinen Erwartungen widersprechen. :)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      Ich hab's eigentlich schon bei dem Titel geahnt: Klingt nach einem waschechten Minninger...
      Ja, ich habs genau deswegen ebenfalls mehr als nur geahnt, hatte ich ja auch schon weiter vorn geschrieben.
      Aber durch jetzt =) , es is vorbestellt, also auf zum Polterabend. :biggrin:
      Den Vornamen nach wirds ja eher 70er oder 80er, hängt sich also wohl stilistisch an die alten Folgen dran.
    • @ Hardenberg sehe ich genau so. Ziemlich oft wurde ich mit neu Auflagen enttäuscht (Larry Brent. John Sinclair. Hui Buh), und es wird sicherlich auch hier geschehen. Man hätte die Serie bei Francis Zeiten fortsetzen sollen. Bei meine viele Telefongespräche und Briefe mit Herr Franciskowsky hatte er noch viele Ideen, aber an Ende hatte Sony das sagen. Nun ist es zu spät. Ich Denke das die Serie besser bei DLP aufgehoben ist. Dort gibt es wenigsten Fan Service. Aber auch ich lasse mich eines besseren belehren.
    • Hardenberg schrieb:

      Aber schon der erste Titel klingt ja dermaßen beknackt - so etwas hätte Francis sicherlich nie abgeliefert.

      Echt jetzt? :green:

      Dracula und Frankenstein (aka Dr. Stein & Graf Cula) - die Blutfürsten?

      Frankensteins Sohn im Monsterlabor?

      Ich finde, die Titel nehmen sich nichts...allesamt recht plakativ - aber ok, es ist ja auch eher für Kinder und Jugendliche, da darf das schon mal so aussehen, finde ich :] Ich fand die Titel damals auch ansprechend ^^

      Ansonsten: die Farben der Covers gefallen mir nicht so gut, ansonsten bin ich mal gespannt, werde mir auf jeden Fall mal eine oder auch 2 Folgen zulegen. Ich denke, man darf nicht mit der Erwartung rangehen, dass es sich um Hörspiele für Erwachsene handelt. Und so sehr ich die Francis-Gruselserie auch liebe: in ihr wimmelt es doch auch nur so vor kruden Ideen und Logiklöchern (aus heutiger Sicht betrachtet - damals hat nmich das gewiß nicht gestört) :]

      Zu Andre Minninger indes hab' ich irgendwie gar keine Meinung, weil ich wahrscheinlich so gar nichts von ihm kenne :schulter: (neue DDFs kenne ich nur gaaaanz wenige und höre die äußerst selten, und so richtig gefallen hat mir eigentlich keine davon, egal wer sie geschrieben hat).
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer: