SEVEN - Das Ende aller Tage - 1 - Unheimliche Vorzeichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ich habe die Folge gerade gehört und habe etwas zwiespältige Gefühle:

      Die Sprecher und der Sound sind gut, mir gefällt auch das Metal-Intro und Outro.

      Die Charakter sind allesamt sehr sehr sprunghaft und wechseln innerhalb weniger Sekunden von ruhig, zu superemotional und wieder zurück - so verhält sich im richtigen Leben wirklich niemand, außer er ist schizophren. Vor allem bei Katja und dem Mann in der mauretanischen Wüste (Name ist mir nicht im Gedächtnis geblieben) ist dies sehr überzogen.
      Auch werden die zwei männlichen Hauptdarsteller der ersten Folge als sehr notgeil dargestellt.
      Die Fäkalsprache stört mich zwar nicht, ich empfinde sie aber auch nicht als störend.

      Der Charakter der religiös-fanatischen Mutter ist, bezüglich ihres Schwulenhasses weder zeitgemäß, noch politisch korrekt. Diese (angeblichen) Aussagen aus der Bibel stören mich, auch wenn ich weiß, dass der Charakter so sein soll. Trotzdem unnötiges Bashing.

      Es werden sehr viele Anspielungen auf Lovecraft gemacht, dies aber mit dem Holzhammer.
      Mit Tarantino oder Lynch hat die erste Folge wirklich nichts zu tun, vllt. ändert sich das aber noch.

      Owohl es keine so wirklich sympathische Hauptfigur gibt (am ehesten noch Frank) und der Cliffhanger mich nicht wirklich catcht, werde ich mir die zweite Folge trotzdem anhören, da es mich interessiert, wie die Handlung weitergeht.
      Von daher hat die erste Folge schon mal ihren Zweck erfüllt.

      Mein Fazit: Schulnote drei minus.
      :st: :st: :st: :st2: :st2:
    • So explizit wollte ich es nicht schreiben, aber ja.

      Der Einwand über das Urheberrecht scheint also unbegründet zu sein.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."

      - Günter Merlau -
    • Flori1981 schrieb:

      Vielleicht haben sie es auch einfach wieder online geschaltet und lassen's weiter drauf ankommen.
      So wie ich das verstehe, wurde das Verfahren nach der Anzeige wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung bereits von der Staatsanwaltschaft eingestellt, daher ist das Video jetzt wieder online.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • Flori1981 schrieb:

      Auch das weiß man bei denen nie so genau. Vielleicht haben sie es auch einfach wieder online geschaltet und lassen's weiter drauf ankommen. Aber das Thema sollten wir lieber nicht weiter ausführen.
      Das ursprüngliche Video wurde auf Youtube wieder freigeschaltet und das von Youtube selbst. Genauso wie es zuvor auch von Youtube selbst gesperrt worden war.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."

      - Günter Merlau -
    • Drüben im Talk habe ich gelesen, dass die Serie von der Bildfläche verschwunden ist.

      - Sie ist in beinahe allen Download Stores und bei den Streaming Abietern nicht mehr verfügbar.
      - Auch auf den Seiten der Romantruhe ist SEVEN nicht mehr zu finden.
      - Auch die Facebook-Seite der Serie ist gelöscht.

      Misteriös...
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."

      - Günter Merlau -
    • Aber warum sollte man denn bereits veröffentlichte Folgen aus den Streaming-Portalen nehmen, wenn einfach nur nicht weiterproduziert wird? :schulter: Ergäbe für mich keinen Sinn.

      So etwas würde ja nur Sinn machen, wenn Rechte in Frage ständen oder es den Vorwurf eines Plagiats gäbe. (Achtung: Konjunktiv! :zwinker: )

      Wenn man Versionen einfach überarbeiten wollte, würde man das sicher lückenlos machen, d.h. erst die Überarbeitung abschließen und dann austauschen.

      Wenn ich Fan der Serie wäre, sähe ich jetzt wohl Grund zur Sorge. :]
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      Aber warum sollte man denn bereits veröffentlichte Folgen aus den Streaming-Portalen nehmen, wenn einfach nur nicht weiterproduziert wird? Ergäbe für mich keinen Sinn.

      So etwas würde ja nur Sinn machen, wenn Rechte in Frage ständen oder es den Vorwurf eines Plagiats gäbe. (Achtung: Konjunktiv! )

      Wenn man Versionen einfach überarbeiten wollte, würde man das sicher lückenlos machen, d.h. erst die Überarbeitung abschließen und dann austauschen.
      Selbst wenn die Ursache bei einem dieser Punkte läge, sollte man doch eigentlich auf FB etc. die Hörer/Fans darüber informieren, damit die auch wissen, woran sie sind.
      Fände ich zumindest.
      Alles ein bisschen komisch...

      Nein, meines Wissens war die Serie noch nicht abgeschlossen @Smeralda
    • Da hast Du natürlich recht, Agatha, aber das wäre ja nun kein Einzelfall, dass, wenn es dem eigenen Streben und dem eigenen Wohlgefühl entspricht, reichlich kommuniziert wird, aber wenn es dann nicht mehr ganz so rund läuft, plötzlich das große Schweigen einkehrt. Kennen wir alles schon.

      Ob es sich hier genauso verhält, lässt sich natürlich (noch) nicht sagen. Vielleicht startet ja gerade heute die große Forums-Offensive - wie seinerzeit, als erste kritische Stimmen laut wurden. Da ging es ja auch ganz schnell und ohne große Umwege. :)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III