Geister-Schocker - 80 - Der Seelenfresser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Geister-Schocker - 80 - Der Seelenfresser

      Am 22.03.2019 erscheint:




      Inhalt:
      Als Neville Collins auf dem verwaisten Landsitz der Lambournes Schutz vor einem Gewitter sucht, macht er in der alten Scheune eine fantastische Entdeckung: Unter den staubigen Laken schlummert eine Geisterbahn aus den 1920er Jahren, der Nachtmahr. Als Besitzer eines Kuriositäten-Museums ist er sofort Feuer und Flamme und will das marode Fahrgeschäft unbedingt erwerben. Aber der Verwalter der Ländereien, der betagte Mr. Curtis, rät ihm dringend davon ab. Es habe schon zu viele Zwischenfälle mit dieser Geisterbahn gegeben. Und er erzählt dem aufgeregten Zuhörer eine unheimliche Geschichte...

      Sprecher:
      Nicolai Tegeler, Marieke Oeffinger, Uwe Jellinek, Tino Kießling, Jenny Löffler, Achim Buch, Jürgen Thormann, Marie-Isabel Walke, Thomas Schmuckert, Yvonne Greitzke, Heiko Akrap, Bernd Vollbrecht, Harry Kühn

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      und bei
      POP.de
    • Donnerknispel! - Was für ein Brett... ...die Folge "schreit" förmlich danach, mehrfach gehört zu werden. - Ohne Fehl und Tadel wird hier feinste Hörspielkunst geboten. So ist es gut, so habe ich es gern und so darf es gerne weitergehen.

      Es ist schon erstaunlich, mit welcher Konsequenz diese Serie aus dem Schatten des Gruselkabinetts herausgetreten ist; galt das Kabinett doch so ewig lange als Speerspitze des gepflegten Grusels und lies die Schocker nur als "billigen" (jetzt mal böse gesagt) Trash in Erscheinung treten. Für meine Begriffe hat sich das Blatt gewandt. - Ich finde es toll, sage Danke und weiter so. :laola:
    • Doch, und ist auch gut! :applaus:
      Mir hat, vielleicht mit Ausnahme der einen oder anderen Folge (z.B. 73 - "Vampire auf der Bohrinsel"), fast schon seit den Anfängen der Serie, keine Folge mehr so gefallen!
      Die Story hat alles, was ein gutes Grusel-Hörspiel braucht. Interessantes Setting, ungewöhnlicher Gegner, schaurige Begebenheiten (vor allem eine Szene fand ich richtig Gänsehaut-heftig :thumbsup: ) - kurzum, das ideale Ambiente, um den Hörer zu unterhalten.
      Auch die Stimmen waren alle passend ausgesucht, was für mich bei den Frauenrollen dieser Reihe nicht immer der Fall ist.
      Ganz großartig auch Jürgen Thormann als Teufel! :thumbup:

      Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich aber doch noch, wobei das natürlich Geschmackssache ist: Mir war die Geschichte stellenweise etwas zu langatmig, und ich hätte mir die Handlung straffer gewünscht. Es gibt ja verschiedene Zeit- /Erzählebenen, was wirklich clever und auflockernd gemacht ist, aber gerade die Passagen in der Vergangenheit hätte ich mir knapper und weniger ausführlich gewünscht.
      Das Ganze hier und da gekürzt - absolut perfekt!
      A. Masuth hat auf jeden Fall wieder gehalten, was man mittlerweile, fast schon automatisch, von ihm erwartet.
      Schön auch, dass das Cover von Ertugrul Edirne sehr stimmungsvoll gestaltet ist und - ansonsten ja eher selten der Fall - recht gut zum Inhalt passt. :)