Neue EUROPA Gruselserie ab 1. März 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ich finde es SUPER, daß Klassische-Figuren für nichtklassische Geschichten verwendet werden.


      Wie wäre es mit einem Cover-Malwettbewerb und EUROPA macht zum besten/inspirierendsten Bild ein Hörspiel.

      Agatha schrieb:

      So nach dem Motto: "Oh, Cover, inspirier mich?"


      Agatha schrieb:

      "Grellies", wie @Captain Harlock die neuen Grusels genannt hat, finde ich da vollauf passend!!
      @Agatha
      Es freud mich, daß Du das noch gewußt hast.
      "Die Gegenwart gehört dem, der bereit ist zu handeln."
    • Mich würde mal interessieren, ob es wohl auch in dieser Reihe (wie bei @Thomas Birker (DLP)s DreamlandGrusel) Bezüge zur Originalserie von Francis geben wird.

      Was meint Ihr?

      Kehrt Ulla noch einmal ins Schloss des Grauens zurück?
      Kommen Angie Stevenson und Duke Douglas einem weiteren verrückten Wissenschaftler auf die Spur?
      Finden Elenor und Peter Griest unter der Federführung Minningers zu einem anderen Ende als bei Dreamland?
      Und hat sich Claudine von ihren Erfahrungen mit Professor Hasquet mittlerweile erholt?

      Wie steht Ihr dazu?
      Würdet Ihr Euch solche Bezüge (auch hier) wünschen?
      Und wenn ja, welche?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

      VIDAN
    • Hardenberg schrieb:

      Kehrt Ulla noch einmal ins Schloss des Grauens zurück?
      Hm, davon eine Fortsetzung würde mich eher wenig interessieren, weil es ja schon die doch ganz gelungene Hommage "Spuk im Klippenhaus" :thumbup: von Geister-Schocker gibt.
      Wäre auch ein bisschen schwer zu begründen, was für ein Gespenst da dann diesmal herumspuken sollte...
      Oooooder... man nähme eins der unschuldigen weiblichen Opfer, die dort im Laufe der Jahre Gregor, quasi als Kollateralschäden, zum Opfer fielen.
      Also würde jetzt z.B. Frau Benthin spuken, weil sie eben eines gewaltsamen Todes starb und dafür nach Rache verlangt. :ehe: :panic:


      Hardenberg schrieb:

      Und hat sich Claudine von ihren Erfahrungen mit Professor Hasquet mittlerweile erholt?
      Hier wäre nochmal Frankreich als Setting ganz interessant, weil sonst ja auch nicht vertreten in den Grusels.
      Claudine würde immer noch in ihrem alten Beruf arbeiten und wieder in das Labor eines wahnsinnigen Wissenschaftlers geraten.
      Ist ja in vielen Sequels so, dass es die selben Charaktere "erwischt", was solche unschönen Erfahrungen angeht... :zwinker:
      Diesmal könnte sich der jeweilige Autor dann ganz andere Versuche zum Thema wählen, wieder Tiere fände ich ein bisschen lahm, aber vielleicht zum Leben erweckte und mutierte Killerpflanzen?
      Hatten wir noch gar nicht, wäre doch auch mal ne Idee, oder? :fleischpflanze:
      So eine Art "kleines Horrorladen-Labor". ^^
    • Ahtan schrieb:

      Will wirklich jemand Herrn Minningers Vorgeschichten zu Kult-Folgen von H. G. Francis hören? 8o Ich jedenfalls nicht. :wech:
      Ich finde ja auch, dass @Thomas Birker (DLP) und seine Autoren bzgl. der Fortsetzungen einen klasse Job machen.
      Trotzdem mag ich aber auch Andrè Minningers Erzählweise, vor allem bei den "Drei ???" oder "Hanni und Nanni".
      Also werde ich abwarten ob da irgendwas kommt.
      "Jack Slaughter", "Fünf nach Acht", K. Dieter Klebsch u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 135 .
    • Ahtan schrieb:

      Will wirklich jemand Herrn Minningers Vorgeschichten zu Kult-Folgen von H. G. Francis hören? 8o Ich jedenfalls nicht. :wech:

      Von wollen hat keiner etwas geschrieben, sondern nur davon, ob er's wohl macht. :D

      Ist halt einfach so naheliegend.
      Und Herr Minninger scheint mir nun auch kein Mensch zu sein, bei dem ich die Einstellung voraussetze: Nee, das traue ich mir nicht zu. :zwinker:

      Sprechertechnisch und auch plotmäßig wäre da ja noch einiges denkbar, einige wie das Gespann Stark/Libbach oder auch Stark/Schaffrath oder Schaffrath/Endemann und sogar eine Reaktivierung des Kultpaares Fawley/Fox mit Wolfgang Rüther in der Frank-Rolle wie beim Gruselkabinett wären machbar.

      Dreh- und Angelpunkt wäre dann natürlich die Geschichte. Und da... na gut, daran zerbricht dann natürlich jegliche Euphorie angesichts dieser kleinen Phantasie. Leider.

      Ich hätte da nämlich schon Spaß dran - wenn die Plots gut wären.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

      VIDAN
    • Hardenberg schrieb:

      Kehrt Ulla noch einmal ins Schloss des Grauens zurück?

      Das könnte sie rein theoretisch.... Reinhilt ist erfreulicherweise noch among the living und klingt noch haargenau so wie zur VÖ des Schloßhotelgespenstes :green:

      Wäre also zumindest stimmlich eine authentische Angelegenheit :thumbup:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Hardenberg schrieb:

      Ich hätte da nämlich schon Spaß dran - wenn die Plots gut wären.
      Nun, wenn das mal nicht DER "Casus Knacksus" bei jedem Hörspiel ist. :biggrin: :pfeifen:
      Ich bräuchte nicht mal Reinhilt wieder als Ulla, ich fand Heidi Schaffrath, im Verein mit Andreas von der Meden (R.I.P.), beim "Spuk im Klippenhaus" so passend und toll besetzt, dass ich da, ehrlich gesagt, nicht einen Moment an Reinhilt Schneider gedacht habe. Und das will was heißen! ;)
      Aber kommt wahrscheinlich daher, dass Frau Schaffrath meine zweite All-Time-Lieblingssprecherin ist!
    • *dot* schrieb:

      Hardenberg schrieb:

      Kehrt Ulla noch einmal ins Schloss des Grauens zurück?
      Das könnte sie rein theoretisch.... Reinhilt ist erfreulicherweise noch among the living und klingt noch haargenau so wie zur VÖ des Schloßhotelgespenstes :green:

      Wäre also zumindest stimmlich eine authentische Angelegenheit :thumbup:
      Ich würde es tatsächlich begrüßen. Erstmal liebe ich Reinhilt Schneider als Sprecherin und die besagte Folge ist mein All-Time-Favorit überhaupt. Aus Respekt vor dem Tode von Andreas von der Meden könnte sie ja mit ihrer Schwester einen Ausflug machen, während ihr Mann Zuhause mit einem gebrochenen Bein liegt. Dabei landen sie in einem neuen Spukschloss. Egal wie, aber über Ullas Rückkehr würde ich mich sehr freuen. Natürlich nur, wenn das Skript es auch hergibt. :D
    • Hardenberg schrieb:

      Und wenn nun die Schwester noch von Heidi Schaffrath gesprochen würde, hätten wir ganz in @Agathas Sinne zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
      So machen wir das! :applaus: :biggrin:
      Obwohl wir ja schon in Folge 1 der neuen Grusels einen rachsüchtigen Geist hatten, der in seiner Aggressivität und Vehemenz schwer zu toppen wäre. :pinch:
      Diesmal also vielleicht ein hilfloses Gespenst, das irgendwo gefangen ist und deswegen keinen Frieden findet?
      Oder noch besser: die beiden Schwestern geraten in ein Hotel, dessen wahnsinniger Inhaber schon mehrere Frauen gekillt hat, die da herumgeistern.
      Ulla und Heidi könnten leicht seine nächsten Opfer werden, wenn sie nich schleunigst etwas gegen ihn unternehmen. Aber noch ahnen sie nichts... :panic: ^^
    • Agatha schrieb:

      Wenn das nicht doch zuuu wild und unübersichtlich werden würde, müsste man eigentlich mal eine Story mit Elementen aus allen alten Gruselfolgen stricken. :thumbsup:
      Die Zombie-Insel des Weltraum-Grauens

      Ulla (Reinhilt Schneider) und ihre Schwester Agnes (Heidi Schaffrath) gewinnen einen Ausflug auf eine Urlaubsinsel. Ehemann Benno muss wegen einem gebrochenen Bein Zuhause bleiben. Dort angekommen müssen sie sich plötzlich gegen eine Armee von Zombies wehren, die von Insel-Göttin Sandra geleitet werden. Als alles verloren scheint, knallt ein Trümmerteil des verschollenen Raumschiffs DRAKON auf die Insel und lässt eine grauenvolle Kreatur frei. Es folgt ein blutiger Kampf um Leben und Tod. Werden Ulla & Agnes noch rechtzeitig von der Insel kommen, bevor diese für immer vom Erdboden verschwindet?

      :affen:
    • Chris2710 schrieb:

      Die Zombie-Insel des Weltraum-Grauens

      Sehr gut! :thumbsup: =)
      Währenddessen muss Ehemann Benno sich zuhause im Garten gegen mutierte Ameisen, Spinnen und Ratten wehren (und das alles mit Gipsbein :panic: =) ), weil sein Gärtner wieder mal einen Giftcocktail aus E605, Napalm und einem Rest Reaktor-Kühlwasser großzügig überall verteilt hat, um das Unkraut loszuwerden. :pfeifen:
      Außerdem hat der Enkel von Ulla und Benno auf Klassenreise in Ägypten mit einer wildgewordenen Mumie zu kämpfen. :mumie: :biggrin: