Info Neue EUROPA Gruselserie ab 1. März 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Lukes Meinung schrieb:

      Ja, ich weiß, ich bin gemein, aber "Polterabend - Nacht des Entsetzens" ist für mich der Brüller! :lach2:
      Find ich auch bärenstark! Allein schon deshalb werd ich das Ding hören.
      Kuck, Mama, ein Kolonist - Nein, mein Kind, s ist ein Tourist - Das Peitschen hier ist nur ein Spiel - Die Sklaven wissen um das Ziel.

      Für Weiß und Schwarz ists ganz schön hart - Und Urlaub hier ist echt apart - Geschichte, ach, das ist mir was - Ich hab genug, lassen wir das.

      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • Was sollen Postings, die nach nicht einmal 24 Stunden schon wieder gelöscht werden? :augenroll: :augenroll:

      Markus G. schrieb:

      Es ist für mich auf jeden Fall ein Titel, der doch die Hoffnung steigen lässt, dass es für ein etwas älteres Publikum sein könnte.
      Für mich wäre der Optimalfall, dass man die ganzen Jahre über noch zwei von H.G. Francis verfasste Skripte in der Schublade liegen hatte, die jetzt endlich vertont wurden - und zwar so, dass sie sich stilistisch perfekt an die alten Folgen angliedern lassen, sprich durch die Regie unveränderter! Originaltext und eine möglichst "retro" klingende Musikuntermalung. *träum*
    • Es würde schon Sinn machen statt dessen etwas zum Thema passendes geschrieben. So ein leeres Posting sieht auch immer seltsam aus. Ich fand das gelöschte Posting interessant, passend und keineswegs löschungswürdig. Schade.

      Ich glaube nicht, dass es noch Skripte von H.G. Francis gibt. Diese wurden ja zum Teil von @Thomas Birker (DLP) für Dreamland-Grusel verwendet. Die wären wohl auch schon in die Dreamlandserie integriert worden. Irgendwie denke ich, dass es eine Jugendgruselserie werden wird, die gut für Erwachsene zu hören sein könnte. Einzig die Altersangabe 5-11 macht mich noch stutzig. Passt aber irgendwie zu LP und zu den Titeln nicht zusammen. 5 Jährige fangen mit Polterabend nicht und mit LPs nix an. Es bleibt auf jeden Fall spannend. Ich freue mich und hoffe weiter.
      Schönes neues Hörspieljahr 2019 :winke:
    • Captain Harlock schrieb:

      ...und es heißt nich Polterabend sondern Poltermühle und es handelt sich um eine Fortsetzung von Hui Buh ??? :wasgeht:
      Huch, ja, wer weiß. ;) =)


      daneel schrieb:

      Weil es bei Euch später nicht mehr möglich ist dies zu tun. :zustimm: :zustimm:

      Bei uns ist es, meines Wissens nach, für jeden User möglich, seine Posting eine Woche lang zu editieren.
      Allerdings wollen die wenigsten ihre Beiträge schon gleich wieder komplett "zurückziehen".
      Aber was soll's. ^^
    • Mir kommt es so vor, als würde sich EUROPA bzw. der Konzern neu ausrichten.
      Die Klassiker sind ja da und laufen. Englische Hörspiele hat man 2018 hinzu gefügt. TKKG JUNIOR sind neu dabei. Tim & Struppi als Klassiker-Download. Die HEXE SCHRUMPELDEI Box ist erschienen. Die oben erwähnte "Gruselserie" steht in den Startlöchern. Inklusive Vinyl-Ausgaben. Alle POINT WHITMARK Folgen erscheinen als CD-Wiederauflage ebenso, wie die Folge 41.

      Irgendwie geht der Trend bei EUROPA dazu hin, bekannte Marken zu hypen, bzw. neu zu etablieren, Klassiker-Freunde zu bedienen (die im gesetzteren Alter sind) und es mit dem ein und anderen vernachlässigten Genre wieder zu probieren. Ein klein wenig erwachsener zu werden, bzw. Erwachsene Hörer anzusprechen.

      Ich finde das gut, dass es nicht nur ein breites (Klein-)Kinderprogramm gibt (was gefühlt 90% Anteil intern hat), sondern solide Jugendserien mit reifem Touch gestärkt werden und neue Serien die zumindest vom Titel erwachsen klingen und vermutlich nicht für Kinder gedacht sind gestartet werden.

      So darf es weiter gehen.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Hardenberg schrieb:

      Wahrscheinlich wurden damals Verkaufszahlen als enttäuschend empfunden

      Das glaube ich ebenfalls, wenigstens kann ich mir keine anderen Gründe vorstellen, denn insgesamt hat EUROPA ja immer fleißig weiterproduziert, und einige der damaligen Serien laufen noch heute.

      Gleiches Schicksal für Grusel wie auch für Krimi und vor allem SF: Perry Rhodan, Commander Perkins und sogar Sherlock Holmes oder Edgar Wallace wurden ja auch nach wenigen Folgen eingestellt, Perkins sogar nach dem Beginn eines neuen Zyklus.

      Bei der Einstellung von Brent, Macabros & DäKi lautet die Diagnose ja immer, es habe weniger am mangelnden Erfolg gelegen, als am Image-Verlust, den EUROPA durch Indizierungsaktionen etc erfuhr. Das kann jedoch für die Gruselserie kaum gegolten haben, die ja bereits 1982 eingestellt wurde, einige Zeit bevor Larry Brent und Co. überhaupt produziert wurden.

      Schließlich gab's ja noch die Roman-und die Bestseller-Serien, beide bieten äußerst gelungene Hörspiel-Versionen sehr bekannter Vorlagen u. namenhafter Autoren, beide wurden ebenfalls nach 10 Folgen eingestellt - ich glaube also, dass es bei Einstellungen immer um nicht erfüllte Erwartungen bei den Verkaufszahlen ging, mit Ausnahme von LB, Macabros & DäKi.
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Glaube ich auch, dass es nur um (sinkende) VK-Zahlen ging.

      Bei NIGHTMARE ON ELM STREET habe ich die Bestätigung, dass man Ärger mit Eltern bekommen habe, aber ich glaube, dass es auch um die "am Ziel vorbei geschossenen" VK-Zahlen ging.
      Vor dem Internet musste man sicherlich einige Folgen abwarten, um verlässliche Verkaufszahlen zu erhalten. Viele Serien haben nur 3, 4 oder 6 Folgen, deren Nummern jeweils innerhalb weniger Monate erschienen. Hat sicherlich den Grund, dass man damals erst 6 Monate später verlässlich sagen konnte, wie viel man damit verdient hatte.

      Manche Serien bekamen eine Gnadenfrist und man packte 10 oder 12 Folgen mit Ach und Krach. Aber dann war auch da Schluß.

      Ich glaube auch, dass EUROPA damals in etwa kalkulierte, dass alles was unter 30.000 Stück pro Folge verkauft wird, eingestellt zu werden hat, da nicht mehr erfolgreich.

      KNIGHT RIDER war ein riesiger Hit. Mich würden mal die VK-Zahlen der letzten Folge interessieren. Für heutige Verhältnisse sicherlich ein Traum an Stückzahlen. Damals Grund für eine Einstellung.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Die Einstellung der alten EUROPA-Perry-Rhodan-Serie nach 12 Folgen tut mir noch heute weh.

      Was für ein zeitloses tolles Werk mit grandiosen Sprechern (Uwe Friedrichsen, Horst Stark, Gernot Endemann, Rolf Jülich).

      Es existierten die Skripte bis einschließlich Folge 15.

      Ob man eine neue Gruselserie braucht, wage ich zu bezweifeln. Für mich ist der wahre Nachfolger der EUROPA-Gruselserie die leider nach 2 Folgen eingestellte Audioton-Gruselserie (ehemals Studio Hörsturz). Wobei es da wohl nicht an den Verkaufszahlen lag, sondern an dem Macher dahinter, der einen Rechtsstreit um den Labelnamen Hörsturz verlor, und danach sagen wir mal - mit dem Vorschussgeld seiner zukünftigen Käufer ähm unglücklich umging.

      Sehr schade, stilistisch passten die beiden Folgen perfekt zur Neon-Gruselserie.
    • Da bin ich ganz bei Dir. Ich bin zwar kein SF-Fan, aber die Rhodans von Europa sind großartig. Es ist sehr schade, dass nur 12 Folgen veröffentlicht wurden.

      Und auch die Hörsturz Reihe hat mir gefallen. Wie gerne hätte ich die weiteren Folgen, es gab ja zumindest die Cover, wahrscheinlich schon mehr, gehört. Schade, dass David sich da so übernommen hat.

      Für mich würden aber auch die PSI-Akten in die Fussstapfen passen, wenn mir auch nicht alle Folgen sehr gut gefielen. Aber auch hier war leider viel zu früh Schluss.

      Eine neue Europa Gruselserie würde ich ohne mit der Wimper zu zucken sofort kaufen, egal auf welchem Medium. Ich freue mich schon jetzt.
      Schönes neues Hörspieljahr 2019 :winke: