Die drei Fragezeichen - 11 - und das Gespensterschloß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Die drei Fragezeichen - 11 - und das Gespensterschloß



      Klappentext

      Alfred Hitchcock hat zur Klärung unwahrscheinlicher Ereignisse Helfer bekommen: Die drei ???, hinter denen sich die jungen Detektive Justus, Peter und Bob verbergen.

      Wer könnte ein Interesse daran haben, den Spuk im Schloß zu veranstalten? Wer möchte unbedingt Besucher vom Schloß fernhalten?

      Zusammen mit seinen Freunden versucht Justus dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Werden sie es schaffen, sich als jüngste Detektei ihre Sporen zu verdienen? Wird es ihnen gelingen, das Geheimnis des Gespensterschlosses aufzuklären?

      Produktion und Bestellnummern MC / LP / CD

      Buch: H. G. Francis
      Regie: Heikedine Körting
      Musik: Bert Brac/ Betty George = Carsten Bohn
      Eine Studio Europa-Produktion
      K?nstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
      Cover Design: Aiga Rasch

      Bestellnummer LP (alt): 115 911.9
      Bestellnummer MC (alt): 515 911.3
      Bestellnummer MC (neu): 74321 38811 4
      Bestellnummer CD (neu): 74321 38811 2

      Bestellbar bei:
      Amazon
    • Olla : jo1 :

      was hat eine ???-Folge in der Grusel-Datenbank zu tun? ;)


      Ich denke, das Gespensterschloß (oh ja, mit "ß") hat dort durchaus eine Daseinsberechtigung, denn es handelt sich m.E. um das einzig WIRKLICH gruselige Hörspiel der Serie (auch wenn es viele, viele spannende und auch unheimlich angehauchte Folgen gibt!)

      Gespensterschloß mit "ß", weil ich hier die alte Auflage von 1980 meine....also die mit der alten Originalmusik von Bert Brac alias Carsten Bohn. Ich kenne auch die Neuauflage (CD mit veränderter Musik) und finde diese Version lange nicht so schaurig.

      Auch vom Gruselfaktor abgesehen eine rundum gelungene Folge, wie ich finde. Die drei Hauptsprecher agierten bereits damals, im Alter von ca. 12 oder 13 und nach gerade mal 10 Folgen derma?en nat?rlich miteinander, dass es eine wahre Freude ist.

      Auch sonst bekommt der ???-Fan der ersten Tage alles, was er an solch einem HSP liebt: Morton, souverän und der heimliche Erfinder der maßgeschneiderten Coolness, Skinny Norris in einer wahrhaft göttlichen Szene - Erzfeind und Supermiesling in Hochform, Tante Matilda, die Zentrale, unheimliche n?chtliche Anrufe (samt Dazwischengekrächze von Regisseurin Heikedine K. in ihrer Paraderolle als Stubenvogel Blacky :D ), Nachwuchsdetektive in einem Stollen verschüttet ( 8o ), ein angst einflößender Flüsterer, nächtliches Grauen im Spukschloss inklusive schauderhafter Orgelmusik....und last but not least ein feines Finale mit erstaunlichen stimmlichen Variationen - das ganze stimmig unterlegt von der damals aktuellen Musik von Carsten Bohn!

      Für mich seit nunmehr fast 30 Jahren DAS H?rspiel schlechthin...ich habe es, ohne übertreiben zu wollen, gewiss schon 100 mal gehört, und es wird mir NIE langweilig.

      Mögt ihr die Folge auch so gerne? Oder eher nicht so? Findet ihr sie überhaupt gruselig? ..... Feuer Frei! :D
    • Olaaaaaaaaaa,


      och dieses Schloß mit den Gespenstern.
      So entsinne ich mich doch dunkel, wenn ich mich in mein Knirpsen Alter zurück entschwebe und alles ein wenig Größer wird. Die Welt des Herrn Ernst etwas an würde verliert.
      Das doch gelauscht wurde Nächtens diesem Spektakula an lukulischem Genuss für die Ohren, unübertroffen an Qualität des Inhaltes. Leichte Schauer meine pfirsige Haut damals schmeichelten. Doch möchte ich so entsinne ich mich hoffentlich richtig, mit meinem altersschwachen Gehirnklops, das doch eher gespannt gefiebert wurde, ohne Temperatur zu entwickeln und des Rätselslösung, nicht so ganz ersichtlich. Somit gruselig eher in Zügeln, liegt jedoch auch daran das gelesen wurde mit Kinderaugen, was nicht für Kinderaugen bestimmt.

      Heute erfreue ich mich stets gern an dieser Folge und sie wird nicht langweilig.
      Ein wahres Schmankerl der superlative. Entzückend und köstlich zugleich, schmeichelnd wie die Dame eines gut betuchten Scheichs. So möchte ich doch wagen zu behaupten, es gibt wohl kaum etwas vergleichbares.

      Nährmittel der Fantasy.
    • ich weiß garnicht wieviele legosteine ich beim erstmaligen hören des gespensterschlosses verschluckt habe.
      "das blaue phantom"....aaaaah.
      die echohalle...nebel, "mir ist kalt".....
      ach du liebe zeit hatte ich schiss.......

      aber nicht nur diese folge hat mir gehörig angst eingejagt.

      auch die flammende spur, der tanzende teufel und der alte raorkon
      haben mir einige wohlige schauer den rücken heruntergejagt.

      als ich das alles verdaut hatte war ich bereit für larry brent und die gruselserie.


      :skull:
      The Cat in the Hat and the mouse ran up the stairs
      "That doesn't make no sense!" C'mon who cares?








    • Original von arthurshelby
      ...
      aber nicht nur diese folge hat mir gehörig angst eingejagt.

      auch die flammende spur, der tanzende teufel und der alte raorkon
      haben mir einige wohlige schauer den rücken heruntergejagt.
      ...


      Rauf und runter hiero. :)
      Lasst euch gedrückt sein gebrüder Fragezeichen. :drueck:

      *Wo istel der tanzendel Teufel?*
      Hehe.

      lg