5 nach 8

    • Vielleicht kann sich jemand noch an Sirius erinnern. Er hat vor einigen Jahren unter dem Namen Hörwelle kostenlose Hörspiele produziert. Nun versucht er sich an einem professionellen Werk. Er hat dies gemeinsam mit Diddi Meyer gemacht. Das Hörspiel soll 2019 kommen. Alle weiteren Infos kann man hier nachlesen:

      m.facebook.com/5nach8/

      Ich bin gespannt :)
    • Am 13.09.2019 erscheint:

      5n8_Cover_Front_Demo.jpg


      Inhalt:
      Das Hörspiel selbst handelt von einer Radioshow und dessen Moderator Harry Ossmann, der sich einmal die Woche Zeit für die Ängste, Sorgen und Probleme seiner Anrufer nimmt. Am Abend um 5 nach 8 nimmt er hierfür live in der Sendung Anrufe entgegen und versucht, die Probleme mit seinen Ratschlägen zu lösen. An einem Abend geschieht während der Radiosendung allerdings etwas mit dem Harry Ossmann nicht rechnet.
      Der junge Emile, ein Anrufer in seiner Sendung, konfrontiert den Moderator mit seinem Weltbild und seinem Hass gegenüber dem Leben, worauf dieser kaum noch etwas sagen kann. Der Moderator, der sonst immer mit eigener Hoffnung helfen kann und die Probleme seiner Anrufer löst, gerät an dieser Stelle selbst in die Kreise eines wankenden und begrenzten Weltbildes.
      Emile konfrontiert Harry darauf mit seinen eigenen Ängsten und Problemen, auf die er kaum souverän und richtig reagieren kann. Er ist der rhetorischen Überlegenheit von Emile gnadenlos ausgeliefert und hat keine Möglichkeit, das Gespräch in eine positive Richtung zu lenken. Denn egal was Harry versucht – der junge Emile ist im stets einen Schritt voraus.

      Sprecher:
      Sven Gielnik, Jasmin Lord, Bert Stevens, Cornelia Waibel und Matthias Kick

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      und bei
      Pop.de


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Ich habe das Hörspiel nun gehört und möchte ein paar Worte hinterlassen.

      Erstmal "Herzlichen Glückwunsch" zum kommerziellen Erstlingswerk. Das ist sicherlich ein großer Moment.

      Die Geschichte ist tatsächlich ein Kammerspiel zwischen 2 Personen und funktioniert als solches gut. Man steigt direkt in die Geschichte ein und es wird über die 90 Minuten nicht langweilig. Dennoch bin ich mir sicher, dass man es gut auf 60 Minuten hätte kürzen können. Man erfährt viel über den Anrufer, aber im Grunde waren für mich viele Informationen (nüchtern betrachtet) unwichtig. Gerade das pompöse Jetset-Leben hätte weniger Zeit umfassen können. Es wurden viele philosophische Fragen aufgeworfen, für die es wohl nie eine zufriedenstellende Antwort geben wird. Das ist glaube ich auch nicht gewollt, sondern soll nur zum Denken anregen. Das Ende ist, so offen es auch ist, irgendwie der Schwachpunkt. Ich war jetzt nicht unzufrieden mit dem Lösungsweg, aber irgendwie fehlte mir etwas. Ich kann es aber nicht genau beschreiben.

      Die Sprecher fand ich durchweg passend, obwohl keiner bei mir einen Hauch von Sympathie erwecken konnte. Das aber wiederum ist ja eher durch die Rollen bedingt.

      Abschließend ein gutes Hörspiel, welches ich durch seine Machart tatsächlich näher an einer Radio-Produktion sehe. Kleine Schönheitsfehler, aber weit weg von einem schlechten Produkt.