Der Angstmann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Der Angstmann

      Der Angstmann (Max Heller 1)

      Autor: Frank Goldammer, Kerstin Wiedé
      Sprecher: Matthias Koeberlin, Michael-Che Koch, Bernd Reheuser, Corinna Dorenkamp, Mark Zak, Matthias Lühn
      Spieldauer: 7 Std.
      Hörspiel
      Erscheinungsdatum: 12.10.2018
      Sprache: Deutsch
      Anbieter: Audible GmbH

      dam.jpg


      Dresden im November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den immer bedrohlicher werdenden Kriegsumständen - da wird die grausam zugerichtete Leiche einer Krankenschwester gefunden. Schnell heißt es: Das war der Angstmann, der nachts durch die Stadt schleicht. Kriminalinspektor Max Heller hat bei der fieberhaften Suche nach dem Täter mit dem Kriegschaos zu kämpfen - aber auch mit seinem linientreuen Vorgesetzten. Und die Hoffnung, der Frauenmörder sei bei dem katastrophalen Bombenangriff im Februar 1945 umgekommen, zerschlägt sich.

      >> Diese ungekürzte Hörspiel-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

      ©2016 Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG (P)2018 Audible Studios


      ---


      Ein weiteres Hörspiel aus dem Hause Audible.

      Wie der Untertitel schon andeutet ist die Romanvorlage der erste Band einer bisher dreiteiligen Reihe.

      Das Setting finde ich sehr interessant und die Hörprobe gefällt mir auch gut.
      Mit "nur" sieben Stunden hat das Hörspiel auch eine angenehme Länge.

      Habe den Titel gleich mal auf meinen Merkzettel gesetzt.


      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Cherusker schrieb:

      Die Hoerprobe fand ich super so dass ich mir das Hoerspiel nun mit einem Credit von Audible geholt habe. Ich bin gespannt. Das scheint nicht von BUMM zu sein, zumindest ist dieses Hoerspiel nicht auf der BUMM Seite erwaehnt (was aus meiner Sicht vorteilhaft ist).
      Ich werde mir dieses Hörspiel auch demnächst zulegen.
      Spätestens in zwei Wochen, dann habe ich Urlaub. :huhu2:

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Am Wochenende gehört.

      Ein packender Mix aus Thriller und (Nach)kriegsdrama; hat mir wirklich gut gefallen.
      Teilweise sehr beklemmend in Szene gesetzt.

      Sehr gute Sprecher, die ab und zu auch mal sächseln.

      Der Erzähleranteil ist relativ hoch; ich würde ihn bei etwa 50 Prozent ansetzen.



      Und noch ein paar Infos aus dem Abspann.
      (Gut möglich allerdings, dass der eine oder andere Name nicht hundertprozentig korrekt geschrieben ist. Geschrieben wie gehört/verstanden. ;) )

      Regie: Oliver Versch
      Sounddesign: Timo Ackermann, Dominik Kapanke, Alexander Hart
      Aufnahme: David Lasota, Lars Koss
      Schnitt: Daniel Fiedler
      Redaktion: Sinah Lesch, Matthias Mundt
      Producer: Steffen Wilhelm
      Produktion: Spotting Image

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Leider hat es bis heute gedauert, bis ich mir dieses hervorragende Hörspiel fertig angehört habe. Es ist für mich ein Anwärter für das Hörspiel des Jahres. Wie Frank schon schrieb, ist es ein Mix aus Krimi/Thriller und Nachkriegsdrama. Mich persönlich hat es an das Kriegs- und Nachkriegsdrama „Der Bockerer“ und an Friedrich Dürrenmatts „Der Verdacht“ erinnert. Das Grauen des Hitler-Regimes wird großartig rüber gebracht und man weiß manchmal gar nicht ob die Nazis oder der Killer der schlimmere Böse ist. Auch die Nachkriegszeit mit russischer Besatzung kam mir sehr bekannt vor, weil ich viele geschilderte Ereignisse auch von meinen Eltern und Großeltern in ähnlicher Form schon gehört habe. Da kommt vieles vor, was unter die Haut geht. Das Ende und die Auflösung ist sehr spannend, teilweise auch überraschend und die letzte Szene sehr berührend. Es sieht aus, als ob dies nicht die letzte Geschichte rund um Max Heller war. Dies würde mich sehr freuen. Mir hat es großen Spass gemacht und die lange Laufzeit lässt vieles erst richtig „wirken“ und der Geschichte Tiefgang verleihen. Ich hoffe, dass Audible & Spotting Image uns noch weitere Kriminalfälle mit Max Heller spendiert.

      Ich würde eine unbedingte Kaufempfehlung aussprechen. Schade, dass viele solche Perlen wegen Download/Audible erst gar nicht in Erwähnung ziehen zu hören. Damit bringen sie sich um den Genuss eines einzigartigen Hörspielerlebnisses.
    • Wow. Danke @Markus G.. Das hört sich ja super an. Ich habe es schon vor ein paar Wochen gekauft und fand es bisher (nach ca. 20-30 Minuten) auch sehr gut. Ich freue mich nun nach deiner Meinung noch mehr auf das gesamte Hörvergnügen. Ich werde dieses Hörspiel in meiner langen Liste von Hörspielen zum hören noch ein bisschen höher in der Prioritätsliste hochstufen und es bald hören.
    • Es gibt uebrigens bereits drei Max Heller Romane. Also Audible hat schon Vorlagen fuer 2 weitere Hoerspiele. Ich hoffe, dass die weiteren Geschichten auch noch vertont werden. Das erste Hoerspiel (Der Angstmann) war ein absoluter Knaller.

      Der erste Roman kam 2016 heraus, der zweite 2017 und der dritte 2018. Der Autor schreibt also recht fix und vielleicht kommt dieses Jahre der 4. Roman.
    • @Cherusker Du solltest die Threads auch mal lesen. ;)

      Frank schrieb:

      Und noch ein paar Infos aus dem Abspann.
      (Gut möglich allerdings, dass der eine oder andere Name nicht hundertprozentig korrekt geschrieben ist. Geschrieben wie gehört/verstanden. ;) )

      Regie: Oliver Versch
      Sounddesign: Timo Ackermann, Dominik Kapanke, Alexander Hart
      Aufnahme: David Lasota, Lars Koss
      Schnitt: Daniel Fiedler
      Redaktion: Sinah Lesch, Matthias Mundt
      Producer: Steffen Wilhelm
      Produktion: Spotting Image

      Frank schrieb:

      @Markus G. In diesen Tagen ist der vierte Max Heller-Roman erschienen.
      Es wäre also noch reichlich Stoff vorhanden.

      Ich wäre auch sofort wieder dabei. ;)

      Audible packt ja ab und zu mal ein PDF mit in die Bibliothek.
      Das könnte gerne die Regel und nicht die Ausnahme sein.

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Cherusker schrieb:

      Was für andere Hörspiele hat Spotting Image denn schon gemacht?
      Na, laut ihrer Website, zu der Frank weiter oben ja auch einen Link gesetzt hat, zumindest noch eine Eigenproduktion mit dem Titel "Rudi- Harte Luft". Sieht fett nach Comedy aus , ist bei Argon erschienen und u.a. mit M.Hill, C.M. Herbst und Sido.
      siehe z.B. hier
      Außerdem wohl noch ein "Pferde-Mädchen-Abenteuer" :zwinker: -Hörspiel mit dem Titel "Miss Melody - Verrückt vor Glück" aus dem Jahr 2017.
      Mehr hab ich jetzt nicht gefunden, aber auch nicht umfassend gesucht. ;)
      Die machen scheinbar alles mögliche, was sich halt so ergibt, nicht nur Hörspiele oder Hörbücher, auch Radio etc..