Das Hörgrusel-Orakel: Gabriel Burns - Wann geht's denn nun weiter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ach was, Hoffnung aufgeben. Wieso denn? Es sind doch erst 4 Jahre, 8 Monate und 2 Tage seit der letzten GB Folge vergangen.
      Und außerdem sind ja die großen Sommerferien so gut wie um, nach denen es weiter gehen soll.
      Ich versteh nicht, warum ihr euch alle so viel Sorgen macht.

      :green: 8) :dumm: :narr:
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Da es gerade im Heliosphere-Thread um staffelweise VÖ ging und kürzlich Raimon Weber mit VIDAN vorgelegt hat: ob so etwas wohl auch hier gerade vorbereitet wird?

      Es ist doch nach den vollmundigen Ankündigungen irgendwie schwer vorstellbar, dass da in all der Zeit nichts geschehen sein soll. Oder glaube ich einfach nur zu sehr an das "Gute" im Menschen? :zwinker:

      Ich meine, kann ja sein, dass im Hintergrund eifrig Konzepte erwogen werden für den Neustart und sogar Aufnahmen bereits stattgefunden haben, um eine komplette Staffel in den Kasten zu bekommen. Vielleicht werden ja sogar myxin und Jay wieder mit an Bord geholt und bereiten die Wiederauferstehung von experiment-stille vor, dieses Mal als offizielle Website zur Serie. Alles Spekulation natürlich.

      Und es müsste dann ja Sprecher geben, die etwas von neuen Aufnahmen wüssten. Da ist ja bisher nichts durchgedrungen, oder?

      Jedenfalls ist das alles mysteriös. Bei den Ankündigungen damals muss es doch einen Plan gegeben haben.
      "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."

      Oscar Wilde
    • Hatte letztens ein Interview mit ihm gelesen (beim Poldi)...das fand ich zwar unterhaltsam und der Herr Sassenberg war mir da auch sympathisch, aber das las sich für mich eher nach dem Typ Mensch: "ich mache so ein bisschen was ich will und wenn ich Lust verspüre, dann mach ich bestimmt auch mal da weiter, momentan machen mir aber andere Dinge mehr Spaß..." So eine Einstellung finde ich ja schon beneidenswert.

      Das kann man dann natürlich total knicken, das wird doch m.E. im Leben nix mehr... =)
    • Ich schaue ja immer mal wieder, ob im World Wide Web irgendwas Neues vom Herrn Sassenberg zu entdecken ist, aber im Grunde herrscht da seit Jahren Stillstand. Und ich muss gestehen, dass ich allmählich auch wirklich nicht mehr dran glaube, dass da überhaupt noch etwas kommt.

      Wann war das Interview? 2017? 2018? Da las sich das ja alles noch sehr konkret. Und ich dachte: Gut, dann wird vielleicht doch noch was dazwischen gekommen sein, aber früher oder später wird da schon noch etwas kommen. Sonst hätte er das ja nicht so explizit angekündigt.

      Und auch dass es hin und wieder kleine Gewinnspiele bei kleinen Zeitschriften aus dem Fröndenberger Umfeld gab, hat bei mir diesen Eindruck verfestigt.

      Aber nachdem jetzt seit so langer Zeit überhaupt gar nichts mehr verlautbart wird, beginne ich doch tatsächlich daran zu zweifeln, dass es überhaupt nochmal irgendwann weitergehen könnte. Nicht nur wegen der überlangen Zeit, sondern ja auch weil man über all die Jahre nicht nur das allgemeine Interesse bis auf uns in Foren organisierten Freaks verloren hat sowie storytechnisch und hinsichtlich der Kontinuität bei den Sprechern kaum noch fruchtbar fortführen könnte.

      Für mich bleibt unterm Strich nach wie vor, dass ich das alles sehr schade finde. Ich bin da als ehemaliger Freund der Regiekunst Volker Sassenberg weniger frustriert oder sogar enttäuscht oder sauer, sondern vielmehr wirklich betrübt, dass so viel Regie-Potential im grunde so verpufft ist.

      Ich hätte Volker Sassenberg gewünscht, dass er den für sich richtigen Rahmen findet, um noch einmal ordentlich durchzustarten - und sei es mit einer anderen Serie.

      Aber ich fürchte, am Ende stand er ganz einfach auch ein Stück weit sich selbst im Weg. So muss man das wohl mutmaßen.

      Hat hier eigentlich noch jemand am Rande Kontakt? Oder gibt es Aussicht auf neue (oder auch abschließende) Statements von ihm?
      Hat vielleicht @DerPoldi Kenntnisse? Oder @myxin bzw. @Hörspiel-Jury?

      +++

      PS: Auf Seite 1 gibt es noch immer zwei Umfragen. Wer also noch nicht abgestimmt hat... :)
      "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."

      Oscar Wilde
    • @Hardenberg Du drückst das sehr ähnlich aus, wie es mir geht. Ich schaue eigentlich einmal im Monat tatsächlich noch überall nach ob ich was neues entdecke, leider nichts neues ...

      Ich fände es auch für den Story-Abschluss einfach schön, wenn z.B. noch ein Roman oder sogar nur eine Skript-Sammlung irgendwann erscheinen würden, wenn schon kein Abschluss in Hörspielform mehr erscheint.
      Ich habe es einfach immer gerne, wenn eine Geschichte abgeschlossen ist, auch wenn ich danach dann immer traurig bin, dass es vorbei ist :)

      PS: Ich hatte die Umfragen tatsächlich noch nicht durchgeführt.
    • Hardenberg schrieb:

      Hat hier eigentlich noch jemand am Rande Kontakt? Oder gibt es Aussicht auf neue (oder auch abschließende) Statements von ihm?
      Ich glaube, falls hier jemand diesen Kontakt hat, wird der/die sich hüten, irgendetwas darüber verlauten zu lassen.
      Wenn ich nämlich wüsste (was ich selbstverständlich nicht tue :zwinker: ), es soll an Tag X weitergehen oder es ist jetzt doch nie mehr eine Fortsetzung geplant, käme da kein Wort über meine Lippen, erst recht keine Andeutung, die jeder anders interpretieren würde.
      Und ich hätte nachher was "behauptet", das doch wieder nicht eingetreten ist...
      Informationen wären mMn einzig und allein die Sache von Volker Sassenberg. Im Positiven wie im Negativen! Bei Letzterem müssten da dann eben alle Fans "durch", hätten aber endlich Gewissheit!
      Nur ob die nochmal kommen werden... :schulter:
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Neu

      Also ich finde nicht, dass es an den interessierten Hörerinnen und Hörern sein sollte, dem Produzenten einer Hörspielserie, dem die Fans über 45 Folgen lang die Treue gehalten und fleißig alle Folgen abgekauft und sie im Internet besprochen haben, hinterherzurennen, um die Frage beantwortet zu bekommen, was denn nun mit all den vollmundigen Ankündigungen ist - und ob es überhaupt weitergeht.

      Ich finde, es sollte Herrn Sassenberg selbst eine innere Pflicht sein, die ganze Geschichte zu einem würdevollen Abschluss zu bringen. Und sei es auch nur indem er verkündet, dass es eben endgültig nicht weitergeht.

      Dieses wiederholte Abtauchen inklusive beharrlichen Schweigens ist einfach kein besonders respektvolles Verhalten. Dabei hat er sich ja gern über die echauffiert, denen er seinerseits mangelnden Respekt im Umgang mit ihm selbst vorwarf. Mit seinem Schweigen bestraft er vor allem auch die, die immer geduldig waren und andere, denen die Geduld abhanden ging, beschwichtigt haben. Nicht umsonst haben die Macher von experiment-stille irgendwann entnervt aufgegeben.
      So geht man einfach nicht miteinander um, finde ich.

      Natürlich kann es das machen. Es gibt keine Pflicht und schon gar keinen Rechtsanspruch auf freundlichen und wertschätzenden Umgang.
      Aber es wäre halt eine schöne Geste.

      So wird das Bild, das man am Ende von ihm und der Produktion haben wird, vermutlich nicht das Beste sein.
      Scheitern kann jeder. Da ist nichts dabei. Die Frage ist halt immer, wie man scheitert.

      Und da scheint Sassenberg keine sonderlich gute Figur zu machen.

      Und nur um das klarzustellen: Ich halte Volker Sassenberg nach wie vor für eines der größten Hörspielregie-Talente in Deutschland. Gerade deshalb finde ich das Ganze seiner nicht würdig.

      "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."

      Oscar Wilde
    • Neu

      Gibt es eigentlich einen Überblick, wer die Hörspiele geschrieben hat. Ich weiß nur von Weber und Gloge. Wurden auch Folgen von anderen und Sassenberg selbst geschrieben? Größte Hörspielregie-Talente hin oder her, aber irgendwer muss ja auch die Bücher schreiben. Und da scheitert es dann wohl schnell, wenn die Autoren nicht zur Verfügung stehen. Wobei es nach so vielen Jahren ja sowieso ist, dass sich selbst alte Autoren komplett neu einarbeiten müssten. Das wird nicht billig oder es wird billig ;)
      "The period of the Daddschals dominion is generally set at forty days, the first day being like a year, the second like a month, the third like a week, and the remainder “like your days,” that is, days of normal duration (Kašmīrī, p. 112)"
    • Neu

      Soweit ich weiß, haben die Skripte immer nur Weber und später dann Gloge geschrieben. Sassenberg fungierte zwar als Mit-Autor, aber ich habe das immer so verstanden, dass er bei der Entwicklung der Story die Leitlinien vorgab und hinterher noch mal drüberging.

      Dass Sassenberg bei GB allein als Autor fungierte, wäre mir neu. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es eventuell bei den Folgen 15 und 16, also im Umbruch, als Weber die Serie verließ, am Anfang nur eine Rohfassung des Skripts gegeben hat, die dann Sassenberg allein weiterbearbeitete. Jedenfalls ist der Qualitätsabfall für mein Empfinden an dieser Stelle so immens, dass ich nie glauben konnte, dass das derselbe Mann geschrieben haben soll, der zuvor die großartigen Folgen 13 und 14 geschrieben hat. Aber das ist natürlich reine Spekulation meinerseits.

      Ich hatte immer den Eindruck, dass Volker Sassenberg mehr Talent für die Umsetzung von Hörspielskripten hat als für die Storyentwicklung, zumal wenn es um einen großen Bogen über viele Folgen geht.
      "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."

      Oscar Wilde