Das Hörgrusel-Orakel: Gabriel Burns - Wann geht's denn nun weiter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Das Sprecher-Niveau in der Gesamtheit fand ich eigentlich nie außergewöhnlich überragend. Die Hauptsprecher sind sensationell. Aber die Gastrollen ragten nun nicht unbedingt heraus.
      Und das Produktionsniveau war zumindest ungewöhnlich. Es gab aber auch von Anfang an diese Schwierigkeit, die verzerrten Stimmen für den normalen Hörer verständlich zu machen. Da gab es einiges, was ich bis heute nie verstanden habe. Fand ich immer doof.

      Aber mal etwas anderes:
      Es ist ja auch die Frage, ob man diesen alten Status überhaupt noch erreichen könnte.
      Immerhin sind auch schon wieder einige Sprecher verstorben, etwa Gerald Paradies oder Hasso Zorn. Andere sind in einem Alter, in dem man vielleicht mit dem Gedanken spielt, sich zur Ruhe zu setzen oder wenigstens kürzerzutreten. Und insbesondere Jürgen Kluckert wirkte ja, angesprochen auf die Arbeit mit Volker Sassenberg, nicht gerade übereuphorisch. Und gerade er und Meincke waren ja stilprägend für diese Serie.

      Ginge es überhaupt ohne die beiden?
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:



      Vielleicht bräuchte es dazu einen Wechsel der Serie weg vom Ein-Mann-Unternehmen und hin zu einem vertrauenswürdigen, starken Partner. Gabriel Burns unter der Flagge von Audible (zB in Staffeln wie Monster1983) etwa, da wäre meine Haltung gleich eine ganz andere.
      Das wäre ein Ansatz und ein Lebenszeichen, aber ob das reicht?

      Bei Burns würde es mir erstmal wie mit TV Serien gehen.
      Wenn ich im Vorfeld vor einer Deutschlandpremiere höre, das z.B. eine US Serie nach der ersten Staffel mit einem Cliffhanger endet und nicht verlängert wurde, dann schaue ich mir die Serie gar nicht erst an.

      Diese Angst hätte ich bei einem "Neustart" auch, aber mit einem Konzept und Profi (und federführendem) Partner, könnte ich mir durchaus vorstellen noch einmal einzusteigen und reinzuhören.

      Wobei ich gar nicht die Zielgruppe sein darf am Anfang, denn ich besitze die ersten 35/36 (?) Folgen bereits und würde sie nicht neu kaufen.


      Hardenberg schrieb:


      Aber so... :wech:
      Halt, ich komm mit! :wech:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Hardenberg schrieb:

      Es ist ja auch die Frage, ob man diesen alten Status überhaupt noch erreichen könnte.Immerhin sind auch schon wieder einige Sprecher verstorben, etwa Gerald Paradies oder Hasso Zorn. Andere sind in einem Alter, in dem man vielleicht mit dem Gedanken spielt, sich zur Ruhe zu setzen oder wenigstens kürzerzutreten. Und insbesondere Jürgen Kluckert wirkte ja, angesprochen auf die Arbeit mit Volker Sassenberg, nicht gerade übereuphorisch. Und gerade er und Meincke waren ja stilprägend für diese Serie.

      Ginge es überhaupt ohne die beiden?
      Oha, hat Kluckert sich zum Arbeitsverhältnis mit Sassenberg geäußert mal?

      Ehrlich gesagt, habe ich immer große Probleme, wenn z.B. ein Synchronsprecher gewechselt wird.
      Als bei Strek Trek TNG die Stimme des Cpt. Picard gewechselt wurde (passenderweise war die neue Stimme Ernst Meincke =) ), fühlte es sich lange Zeit falsch an und hat mir sogar unbehagen bereitet. Ich sah die Person, aber sie sprach anders.
      Irgendwann habe ich mich daran gewöhnt & ich hatte ja immer noch den gleichen Schauspieler vor Augen.

      Bei einem Hörspiel stelle ich es mir schwierig vor, weil man da "nur" die Stimme hat.
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Also meine ganz ehrliche Meinung dazu ist, dass in Sachen "Burns" wohl nichts mehr kommen wird. :pipi:
      Klingt zwar traurig, aber wenn man nach fast 4(!) Jahren Pause nichts Neues zu hören bekommt, egal ob neue Folge oder ein positives Feedback, dann sollte man realistisch sein und sich nichts mehr vormachen.
      Ich war immer ein großer Verfechter von Burns/Sassenberg und habe mich immer gerne dafür eingesetzt, dass es doch noch weitergehen wird. Inzwischen ist aber selbst bei mir der Optimismus verloren gegangen. Und dass Herr Sassenberg in seiner eigenen Persönlichkeit es noch schafft, eine komplette Kehrtwende hinzubekommen und eine 100%ige Verlässlichkeit an den Tag legt, was die Fortsetzung von "Gabriel Burns" anbelangt, daran mag ich nicht mehr glauben. :(
    • Ich habe gerade mal auf die Umfrage geschaut und war überrascht, denn 23% (5 Leute immerhin) haben "Ich rechne mit einer Fortsetzung innerhalb der nächsten fünf Jahre, aber nicht 2018 oder 2019.
      Herrn Sassenberg rausgerechnet, sind es immer noch 4 Leute.
      Ich mag Optimisten! :hutheb:

      .....bescheuerterweise bekomme ich, je mehr ich hier schreibe, Lust mir die Reihe nocheinmal anzuhören und die mir fehlenden Folgen nachzuholen. :hirni:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Smeralda schrieb:

      .....bescheuerterweise bekomme ich, je mehr ich hier schreibe, Lust mir die Reihe nocheinmal anzuhören und die mir fehlenden Folgen nachzuholen.

      Erwischt immer diese Bestandshörer. :drama:

      Da hat Herr Sassenberg ja alles richtig gemacht. :daumenhoch:

      Du wirst es nicht bereuen also hol es nach ein Feedback von dir würde mich sehr freuen. :capwink:

      Ich gehe davon aus das es 2020 sein wird.
      Wenn das rechtliche und finanzielle geklärt ist und die Sperrfrist ausläuft und die Lizenzen zurück fällt.

      Die 50ig wird noch voll gemacht mit ein vorläufiges Ende inklusive Cliffhanger.
      Dann geht es als Staffeln weiter mit 6 oder 8 Folgen.
      Man wird ein schönes Wechsel von Sprecher hören was den alten nichts nachsteht.

      :zaunpfahl: Gabriel Burns ist so einzigartig was man mit „Der Fluch“ oder „Die Weisse Lilie“ vergleichen kann.

      Wann ist noch mal „Kassandras Kinder 3 - Die verwahrloste Wohnung“ erschienen. :hutheb:
    • 2020 erst ( fiktiver Termin)?
      Wäre einerseits schlecht, weils so lange dauert.
      Einerseits auch wieder gut, wenns wirklich dann auch eingehalten würde...
      ( Wenns dann wirklich soweit ist, könnt ihr mir die CDs ins Seniorenheim schicken????) :dumm:
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Smeralda schrieb:

      Oha, hat Kluckert sich zum Arbeitsverhältnis mit Sassenberg geäußert mal?
      Nicht explizit, aber in einem Interview bei youtube hat er sich auch zu GB geäußert und da war schon herauszuhören, dass er nicht der Meinung war, dass das Thema ein abgeschlossenes ist, sondern auch dass die Arbeit daran nun nicht zu seinen absoluten Lieblingserinnerungen zählte.
      Ich hatte den Link dazu schon mehrmals in anderen GB-Threads gepostet. Ich schaue beizeiten mal, ob ich ihn wiederfinde... :)

      +++

      @Camelion

      Und worauf gründen Deine wie Hintergrundwissen formulierten Annahmen?

      Bist Du Sassenbergs Tischnachbar im Skat-Club umme Ecke? :zwinker:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Camelion schrieb:

      Smeralda schrieb:

      .....bescheuerterweise bekomme ich, je mehr ich hier schreibe, Lust mir die Reihe nocheinmal anzuhören und die mir fehlenden Folgen nachzuholen.
      Erwischt immer diese Bestandshörer. :drama:

      Da hat Herr Sassenberg ja alles richtig gemacht. :daumenhoch:

      Du wirst es nicht bereuen also hol es nach ein Feedback von dir würde mich sehr freuen. :capwink:

      Ich gehe davon aus das es 2020 sein wird.
      Wenn das rechtliche und finanzielle geklärt ist und die Sperrfrist ausläuft und die Lizenzen zurück fällt.

      Die 50ig wird noch voll gemacht mit ein vorläufiges Ende inklusive Cliffhanger.
      Dann geht es als Staffeln weiter mit 6 oder 8 Folgen.
      Man wird ein schönes Wechsel von Sprecher hören was den alten nichts nachsteht.

      :zaunpfahl: Gabriel Burns ist so einzigartig was man mit „Der Fluch“ oder „Die Weisse Lilie“ vergleichen kann.

      Wann ist noch mal „Kassandras Kinder 3 - Die verwahrloste Wohnung“ erschienen. :hutheb:
      Das waere ja schoen. Trump tritt 2019 zurueck, das Klima normalisiert sich auch ab 2020, und der Hunger in der Welt wird auch ab 2021 besiegt sein. Schoene Ideen, aber ohne Indizien dafuer sind das leider nur Wunschvorstellungen. Oder weisst du mehr als alle anderen?
    • Na ja, besser als wenn das Thema Gabriel Burns ganz tot wäre. Immerhin bemüht sich der Grusel ( bzw. einige Leute wie Hardenberg) Antworten zu finden, und somit der Mystery-Legende noch etwas an Lebenszeit zu verschaffen, damit GB wenigstens nicht ganz tot ist.
      Natürlich ist es schade, dass nach dem enttäuschenden Interview im Mai 2017 nichts wurde. Und 2018 wird nun auch knapp. Klar sind die Leute dann genervt, wenn sich die Diskussion erneut im Kreis dreht, aber immerhin wird noch skepuliert und gerätselt.
      Dies ist mir eben persönlich 1000 mal lieber, als wenn man GAR NICHTS MEHR drüber liest, und es den Fans egal ist.
      Vielleicht arbeitet VS ja bereits an beiden Serien, aber die Ergebnisse sieht man dann erst auf lange Sicht (Meine Vermutung).
      Wäre eben ein Unding, wenn zwei Serien wie GB und Point den Bach runtergehen!
      (Andererseits kann man froh sein, dass es GB auf insgesamt ca 45 Folgen geschafft hat. Das ist schon enorm für ne HSP Serie.)
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Evil schrieb:

      Vielleicht arbeitet VS ja bereits an beiden Serien
      Wie schon mehrfach gesagt, es sollten ja gerade von PW schon Folgen komplett fertig sein, warum hat man die nicht wenigstens veröffentlicht?
      An denen müsste man ja gar nicht mehr "arbeiten", und die Hörer wären erst mal wieder zufrieden.
      Für mich gibt es keine nachvollziehbare Erklärung, und keiner von uns kann tatsächlich Antworten finden, da geht wirklich nur noch "orakeln". :biggrin:
    • Liebe @Agatha
      Ich muss mich richtig wundern über euch da mache ich mal den „Orakeln Onkel“ und was passiert. :hirni:


      Ich halte es für sehr realistisch was den Marktumfeld gegeben ist.
      Es ist logisch das man sein Konzept anpasst.

      Die 50ig hat eine psychologische Wirkung was man sehr gut vermarkten kann.
      Wie schon Hardenberg angemerkt hat sind einige Sprecher verstorben darauf reagiert man.

      Der Cliffhanger musst nicht die 50ig sein sondern auf geteilt auf die Folgen 46,47,48,49.

      Das ist ein schöner Übergang für Staffel 2.


      Noch ein Tipp von mir schaut euch die Covers an und hört euch die Drei Soundtracks an was fällt auf. :daumenhoch:

      Hast du Lust auf ein Gig ich bringe den guten tropfen mit. :dot2:
    • Auch hier ein interessantes Zwischenfazit:

      So glauben mit 39% immerhin noch mehr Hörgrusler, die hier abgestimmt haben, daran, dass es mit der Serie überhaupt noch irgendwann weitergeht, als an ein endgültiges Aus glauben (35%) - wenn dies auch eine knappe Kiste ist. Und nicht zu übersehen: Ganzen 23% ist die Serie GB (mittlerweile) völlig gleichgültig.

      Fatal dürfte sein, dass 77% glauben, dass Sassenberg aus den vergangenen Fehlern keine Lehren gezogen hat bzw. die Probleme der Vergangenheit, was die stockende bzw. ausbleibende VÖ angeht, jederzeit wieder auftreten könnten.

      Das sieht im Falle des Falles jedenfalls nicht nach einem ungetrübten und durchweg euphorischen Neustart aus - so er denn eines Tages kommen sollte.
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Camelion schrieb:

      @Hardenberg

      Mich würde interessieren warum du es Audible zutraust Bitte das Geld außer Acht lassen.
      Liegt es vielleicht an den Staffeln Veröffentlichungen.
      Das würde meiner Meinung nach schon Sinn machen. Audible (genau wie Netflix oder Hulu oder Amazon) sind auf der Suche nach attraktiven, exklusiven Content. Gabriel Burns könnte das einerseits sein. Und zusätzlich könnte dann Volkers Stärke (produzieren von Hörspielen) mit den Stärken von Audible gemischt werden, die dann die eklatanten Schwächen von Sassenberg kompensieren könnten. Aber das wird meiner Meinung nach trotzdem nicht passieren.