Hörspielerfahrungen Teil 15: Besitz & Sammlung eine Belastung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ja, das kommt mir alles sehr bekannt vor :zustimm: Ich muss aber auch zugeben, dass ich mit meinen CDs leider auch nicht immer sorgsam umgehe bzw. umgegangen bin. Gerade wie Du auch schreibst die CDs, die ich im Auto mitgenommen habe, sind in Mitleidenschaft geraten. Und ich habe den Eindruck, dass neuere CD-Player Kratzer in den CDs nicht mehr so gut vertragen wie alte CD-Player. Da bleibt sehr leicht was „hängen“ und dass ist beim Hören extrem störend. So bin ich jetzt wirklich sehr froh, dass ich die CDs in der Regel nicht mehr ständig mitnehmen muss sondern meine gekauften CDs trotzdem fast alle über Stream hören kann. Dadurch sind meine neuesten CDs auch alle noch wie neu und werden dies wohl auch so bleiben.
      Baba :winke4:
    • Kratzer sind ein guter Punkt, wenn es um das Für und Wider in Bezug auf CDs oder DLs geht.

      Wenn ich da an die Hörspiele meines Sohnes denke... Die machen ganz schön etwas mit. Und sehr belastbar sind sie nicht. Darum habe ich mir angewöhnt, die neuen direkt auf Festplatte zu ziehen - für den Fall, dass die CDs zerkratzen.

      Im Alltag sind aber die CDs noch unverzichtbar. Mein Sohn klickt sich nicht durch USB-Sticks oder mp3-Player, aber sein CD-Regal durchstöbert er regelmäßig nach etwas, worauf er gerade Lust hat.

      So eine richtig gute Alternative zur CD-Sammlung, die auch technisch simpel und für ihn einfach zu bedienen wäre, habe ich noch nicht gefunden. Insofern bleibt die CD zum gegenwärtigen Zeitpunkt - o Gott, der Zorn Gottes soll mich treffen, wenn ich beginne, Angela Merkels Wortschatz zu übernehmen - alternativlos.
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      So eine richtig gute Alternative zur CD-Sammlung, die auch technisch simpel und für ihn einfach zu bedienen wäre, habe ich noch nicht gefunden. Insofern bleibt die CD zum gegenwärtigen Zeitpunkt
      Ich hatte für unsere Lütte damals Menü-gestützte MP3 DVD´s mit Hörspielen gebrannt. Die konnte sie sowohl auf ihrer Karaoke-Machine als auch auf jedem normalen DVD-Player nutzen.

      Sobald das Kind aber ein Handy hatte, war das Schnee von gestern.

      Aber der Papa bleibt bei haptischen Medien ;)
      "Great men are forged in fire. It is the privilege of lesser men to light the flame"
    • Selbstgebrannte Audio CD's sind nach meinen Beobachtungen recht robust und langlebig. Bei selbstgebrannten Daten-DVDs bemerke ich schon nach einigen Jahren "pfleglich im Regal rumstehend" das diese auf nem anderen Laufwerk nicht mehr richtig gelesen werden können.

      Meine Tochter hört ihre Bibi&Tina CDs teilweise auch auf dem Smartphone, weil ich das rippe, schön mit Cover versehe, und dann aufs Smartphone kopiere. Bei gescheiter Dateibenamung (z.B "Bibi & Tina (06) - Das Schmusepony") ist das wie eine Hörspiel-App.
    • Aktuell räume ich ja gerade mein Hörspielzimmer aus und verpacke alles in Kartons. Da findet man ja sehr vieles, welches man schon länger vergessen hat, was sich aber auch in meinem Besitz befindet. Ich bin gerade über den Hörspieler gestolpert. Lange her, aber ich freue mich immer noch darüber :zustimm: Für alle die den Hörspieler damals nicht lesen konnten :D

      Baba :winke4:
    • Interessantes Thema :winke:
      Bin auch gerade am umräumen und auch am aussortieren.
      Manchmal ist man sich gar nicht so richtig bewußt welche Mengen sich da so angesammelt haben...….
      Alleine die ganzen Heftromane.
      Ich sortiere jetzt gnadenlos aus ,auch bei den Hörspielen.
      Was wird nochmals bzw.immer wieder gerne gehört oder gelesen?
      Bei zig Neuauflagen von Heftserien kommt es immer öfters vor das man viele Sachen doppelt hat.
      Oder man hält ein Hörbuch/spiel in der Hand wo man sich sicher ist es nicht unbedingt noch einmal hören zu wollen.
      Da wird jetzt aussortiert,verkauft oder auch getauscht
      Allerdings wird auch noch genügend behalten,es gibt halt Sachen die würde man nie abgeben
    • @MonsterAsyl Gern geschehen. Ich hatte den Artikel und das Magazin schon ganz vergessen.

      @Rotti Also (noch) bringe ich es nicht ums Herz mich auch nur von einem Hörspiel zu trennen. Aber sollte mein Umzug in den Keller unserer Wohnung nicht klappen, dann werde ich wohl auch aussortieren müssen. Aber davon gehe ich erstmal nicht aus. Aber beim sortieren, habe ich erst bemerkt wie viele Hörspiel-MCs ich doppelt von Flomärkten und vom Caritas-Shop mitgenommen habe. Da gab es manche Folgen die hatte ich 5 Mal oder mehr doppelt. Wenn meine Hörspiele fertig ins Kellerabteil umgezogen sind, dann werde ich mal posten was ich alles doppelt habe. Schätze so 300 MCs, aber nur 2 CDs. Da habe ich besser aufgepasst.
      Baba :winke4:
    • Wie gesagt ich bin wild entschlosen durchzugreifen :zustimm:
      Selbstverständlich gebe ich nichts von Sinclair ab,nichts von TKKG,Die drei ???,Fuenf Freunde,Kommissar Kluftinger,die Nils Trojahn Krimis usw und sofort.
      aber der Rest kann sich warm anziehen :engel:

      Spaß beiseite,auch bei mir ist vieles doppelt oder es gefällt mir wirklich nicht mehr....
      Schreib mal was du so an doppelten MC s hast
    • Bei mir ist es gerade die Comicsammlung, die mir Kopfschmerzen bereitet. Ich kann die DVD/BD-Sammlung recht einfach auf einem 1000-Titel-Level halten, Bücher liegen so bei 500+ und Hörspiele habe ich keine mehr "in real" sondern alles nur noch digital (wenn man mal von ein paar Originalen aus den USA absieht, die ich aber auch irgendwie veräußern möchte) aber die Comics... Momentan ist alles noch in der Wohnung über uns gestapelt, die der jetzige Mieter als Lager nutzt und in dem ich einen halben Raum zur Verfügung habe. Sollte der aber die Wohnung aufgeben, habe ich ein 12.000-Titel-Problem, von dem ich nicht weiß wohin damit.
    • Nachdem ich erst kürzlich wieder umgezogen bin, kann ich das Thema gerade auch ganz gut nachvollziehen. Habe in dem Zusammenhang auch eine ganze Reihe an Hörspielen einfach verschenkt, die ich vermutlich sowieso nie wieder hören werde. CDs kaufe ich inzwischen nur noch in Ausnahmefällen. Mit Büchern ist das ganz ähnlich - da greife ich inzwischen auch eher auf das Ebook zurück. Ebenso mit DVDs - da ist inzwischen Netflix und Amazon Prima vorherrschend. Der Rest an aktuellen Sachen, der mich interessiert und für den ich tatsächlich mal Zeit haben sollte, lässt sich dann auch mal im Kino schauen. Oder wird bei Itunes gekauft.
      Auch wenn der Kauf von digitalem Gut durchaus seine Nachteile hat: nicht weiterverkaufbar, etc.
      Aber wenn man sich ansieht, was man letztlich überhaupt bekommt, wenn man es dann weiterverkauft, dazu der Aufwand. Da bin ich inzwischen wirklich zu bequem geworden und hab auch keine Lust mehr meine Wohnung mit unzähligem Plastik vollzustellen. Zumal die digitale Verfügbarkeit quasi jederzeit und überall nun auch absolut seine Vorteile hat.
    • Ein Topic der mich sehr sentimental stimmt, ich bin ja auch ein Sammler und es tut halt weh, wenn man was abgeben würde, aber man kaum was bekommt dafür. Da mach ich lieber einen Stapel und frage Freunde und Bekannte, vielleicht hat jemand noch mal Freude an etwas das ich nicht mehr sehe oder höre.
      www.TS-Dreamland.de - Hörspiele back to the roots

      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Andi Meisfeld - Der Trotzkopf
    • Gut gemacht! Meine Mutter hat immer gesagt, manchmal muss man erst Platz machen und sich von Altem trennen, bevor man sich etwas Neues holen kann. Da ich mich gerade von viel Altem trennen muss, finde ich diese Trennung gerade von Staubfängern und Dingen, die ich nicht mehr benutze durchaus befreiend und geben mir ein positives Gefühl.
      Baba :winke4:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher