Sherlock Holmes - Die besten Geschichten - 1 - Die Teufelskralle (Vinyl)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Sherlock Holmes - Die besten Geschichten - 1 - Die Teufelskralle (Vinyl)

      Am 12.10.2018 erscheint:

      Inhalt:
      Die besten Geschichten der SHERLOCK HOLMES CHRONICLES als limitierte Sonderauflage exklusiv für MPM Media. Neu gemastert für Vinyl. Aufwendig gestaltet. 180 Gramm Vinyl. Produktion und Copyright: MPM Media 2018. Unter Lizenz von WinterZeit AUDIOBOOKS. Mit den Sprechern Till Hagen (u.a. feste Synchronstimme des zweifachen Oscar-Preisträgers Kevin Spacey) als Sherlock Holmes, sowie Tom Jacobs, Kaya Marie Möller, Thomas Petruo, Gerald Schaale, Sven Gerhardt, Torsten Sense und anderen bekannten Stimmen aus Film, Funk und Fernsehen. Inszenierte Lesung mit Geräuschen und Musik. Mit extra produziertem Orchestersoundtrack und filmreifen Sounds. Welches grausame Geheimnis umgibt Mortimer Tregennis? Sein Bericht mutet unheimlich an. Als er seine beiden Brüder und seine Schwägerin am Abend zuvor verlässt, ist noch alles in bester Ordnung. Sie saßen um den Tisch und spielten Karten. Am nächsten Morgen findet er sie noch immer dort verharrend vor. Die Frau jedoch ist tot - die beiden Männer unrettbar dem Wahnsinn verfallen. Doch was hat diese Veränderung bewirkt? War es am Ende gar der Teufel selbst, der hier seine Hände im Spiel hatte?
      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      und demnächst bei:
      Pop.de
    • Agatha schrieb:

      "Die Teufelskralle" ist ja außerdem auch ein guter Fall. :zustimm:
      Ja, interessant und mit einem überraschenden Ende. :]


      Es ist kaum zu glauben, aber da werde ich auf meine alten Tage wohl tatsächlich noch zum Holmes-Fan.
      Oder genauer gesagt: Zum Fan der Sherlock Holmes Chronicles.

      Die Reihe hat mir vom ersten Moment an sehr gut gefallen, was einerseits an den beiden Hauptsprechern Till Hagen und Tom Jacobs liegt,
      andererseits am Stil der Inszenierung; ein Mix irgendwo zwischen Hörbuch, inszenierter Lesung und Hörspiel.
      Und nicht zuletzt natürlich am tollen Soundtrack.

      Meine erste Begegnung mit der Reihe war kürzlich diese Vinyl-Ausgabe, die Nummer 1 der inzwischen achtteiligen Reihe Sherlock Holmes Vinyl Edition - Die besten Geschichten.

      shcv1-1.jpgshcv1-2.jpg

      Die LP steckt in einer bedruckten Innenhülle aus glattem Kunstdruckpapier.
      Auf der einen Seite der Hülle ist noch einmal das Cover ohne den Titel zu sehen,
      auf der anderen sind die Sprecher und die an der Produktion beteiligten Personen aufgeführt und es gibt ein paar Infos über Till Hagen.

      shcv1-3.jpg

      Das sieht zwar wirklich sehr edel aus, ist aber nicht unbedingt gut für das empfindliche Vinyl.
      Deswegen habe ich die originale Innenhülle durch eine gefütterte Innenhülle ersetzt.

      shcv1-4.jpg

      Wie man sieht sind die Seiten mit A und B beschriftet, was für mein Empfinden wesentlich mehr Stil hat als Seite 1 und Seite 2.


      Naja, jedenfalls hat mich diese Platte infiziert und ich freue mich auf viele weitere Folgen dieser Reihe. :]


      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Danke @Frank, dass Du da so aussagekräftige Fotos postest. Da komme ich nochmal ins schwelgen...

      Was ich an der Reihe, insbesondere an den enthaltenen Doyle'schen Originalen, besonders mag ist wirklich diese eigentümliche Mixtur aus Hörbuch und Hörspiel, die Winterzeit hierfür erfunden hat.

      Die Doyle'schen Original-Geschichten wären für mich eigentlich auch perfekt für eine reine Lesung, aber es gibt für mich irgendwie kaum einen Sprecher, der Watson und Holmes gleichzeitig gleich gut verkörpert. Und so gefallen mir die meisten Lesungen doch nicht uneingeschränkt, einzig Friedrich Schönfelder im Radio war da wohl eine Ausnahme, aber der hat kaum was eingelesen.... Die meisten Hörspiele gefallen mir auf der anderen Seite nicht so richtig, weil sie entweder zu sehr dramatisiert sind, das Verhältnis Holmes-Watson nicht so stimmig rüberkommt wie in den Erzählungen oder aus anderen Gründen.

      Die Mischung der CHRONICLES aus passender Musikuntermalung/sparsam eingesetzten Geräuschen zu einer Lesung mit (gut besetzten) verteilten Rollen ist einfach das was mir am ehesten entspricht. Sie sind gleichermaßen Hörspiel und Lesung - und das ist es, womit man es mir dann letzendlich doch recht machen kann! Winterzeit hat da m.E. einen sehr guten Riecher bewiesen, zu erkennen, dass die Holmes-Geschichten (und das gilt ja auch für die Pastiches) von ihrem Aufbau an sich schon recht nah am Hörspielscript sind... Ich erinnere mich da auch an eine ähnliche Reihe (war es mit Lord-Peter-Wimsey-Geschichten?), wo ein ähnliches Konnzept für mich irgendwie überhaupt nicht funktioniert hat.

      Die Teufelskralle in der LP-Version war auch mein erstes SH-Hörspiel von Winterzeit - diese Versionen sind für mich einfach etwas zum Immer-Wiederhören und Genießen!