ACHTUNG AUTSCH-ALARM !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • ACHTUNG AUTSCH-ALARM !

      Ich hoffe, wir haben hier nicht schon ein ähnliches Thema, aber die Tage hatte ich wieder so ein Hör-Erlebnis, dass ich laut AUTSCH dachte.

      Um Folgendes geht es in diesem Thread: :!: ACHTUNG AUTSCH-ALARM :!:

      In vielen Hörpspielen, vor allem älteren Datums, finden sich schlichtweg hanebüchene inhaltliche Fehler, manchmal sind es auch Aussprachefehler, wenn Geschichten aus dem Englischen übersetzt worden sind zum Beispiel.

      Diese Woche hatte ich so ein Erlebnis in dem Perry-Clifton-Hörspiel "Das Geheimnis der weißen Raben" vom WDR aus dem Jahr 1966.
      Da möchte Perry Clifton Dicky auf seinen Trip nach Schottland mitnehmen, und Mr. Miller sagt zu seiner Frau: "Aber schließlich liegt Schottland in England." - AUTSCH! =)

      Auch wird in vielen Hörspielen aus den Sechzigerjahren immer wieder nach dem BÖTLER (eigentlich Butler) gerufen - herrlich daneben, also auch AUTSCH! :roll:

      Vielleicht könnten wir hier im Thread noch weitere Ausrutscher - egal ob inhaltlich, aussprachlich oder was auch immer - sammeln!

      Ich freue mich schon auf Eure "Sammlerstücke"! :freu2:
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • Ja, die Autsch-Momente kenne ich auch :green: Ich zitiere mich mal zunächst selbst:

      Titania Medien, Träume im Hexenhaus:


      Walter Gilman beschwert sich, dass die Ratten des Nachts "in einer Tour lärmen"

      - ich weiß zwar nicht, wie alt genau diese Redewendung für "ständig,
      andauernd" ist, mir erschien sie aber für die Geschichte absolut zu
      modern und somit unpassend.


      Richtig geschmerzt allerdings hat mich folgender Dialog:

      Gilman's Studienkollege: "Du kannst gerne bei mir auf der Couch schlafen."

      Darauf Gilman: "Echt?!"

      ....?

      Die Geschichte spielt Ende des 19. oder Anfang des 20.
      Jahrhunderts, da hätte ich ein "im Ernst" oder "ehrlich?" als passender
      empfunden, gerade, weil sich der Rest des Hörspiels der etwas gestelzten
      Sprache Lovecrafts bedient. Das mögen Kleinigkeiten sein, aber mir
      können sie eine Geschichte nachhaltig vergällen....
    • Super Titel! @gruenspatz =) Den liebe ich schon jetzt!

      Vor allem weil es so viele Autsch-Momente gab. Die meisten habe ich aber leider erfolgreich verdrängt.

      Zwei fallen mir aber spontan noch ein, wenn auch nur schwammig.

      Bei John Sinclair Ed. 2000 tauchte in den ersten 20-25 Folgen mal eine Spinne auf. Den Zusammenhang habe ich vergessen. Der Erzähler spricht aber im Zusammenhang mit ihr dann von einem Insekt. Autsch! - Biologieunterricht zweite Klasse, würde ich sagen.

      Und besonders viele Autsch-Momente gab es bei der Schwarzen Sonne. Da waren in den ersten Folgen dermaßen viele sprachliche Klopse dabei, dass sich mir die Haare gesträubt haben. Peinlich! Leider ist es schon so lange her, dass mir keine Zitate einfallen, aber beizeiten höre ich mal rein und trage das nach.

      Autsch-Momente können übrigens bei mir ein K.O.-Kriterium sein, was die Lust angeht, eine Serie weiterzuverfolgen, zumal wenn sie ein Gefühl einer gewissen Limitiertheit der Macher hinterlassen. Ich möchte das Gefühl haben, dass ein Kreativer sein Werk beherrscht - und zwar auch sprachlich und intellektuell.

      Die Aussprache-Autschs bei den drei ??? sind heute natürlich irgendwie Kult (ich sage nur: Chuan Gomeee :green: ). Damals als Kind wusste ich's nicht besser. Heute wäre das ein No-go. Aber damals war das Ausland ja auch noch viel ferner als heute in unserer globalisierten Welt.
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • gruenspatz schrieb:

      Da möchte Perry Clifton Dicky auf seinen Trip nach Schottland mitnehmen, und Mr. Miller sagt zu seiner Frau: "Aber schließlich liegt Schottland in England." - AUTSCH! =)
      Ja, das ist so ein ähnliches AUTSCH!, wie bei "Draculas Insel, Kerker des Grauens" das Schiff von Kapitän Hummunk, das vor der Küste Transsilvaniens gestrandet ist. ;)
      Okay, wenn man jetzt Gesamt-Rumänien nimmt, ist da natürlich ein bisschen Schwarzmeerküste, aber Transsilvanien liegt nun mal mehr oder weniger im Zentrum. ;)
      Und dann noch die mysteriöse Insel, auf der Dracula dann scheinbar sein Ferienschlösschen hat... :pfeifen:
      Aber egal, es ist eine Geschichte, da geht alles. =)