Cody Mcfadyen - Die Blutlinie - T. 1-4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Cody Mcfadyen - Die Blutlinie - T. 1-4


      Voraussichtlich am 26.10. erscheint die vierteilige Reihe "Die Blutlinie" von Cody Mcfadyen, um den ersten Kriminalfall der Ermittlerin Smoky Barret.


      (Bilder und Texte: Amazon)

      Inhalt:
      Nach dem Mord an ihrer Familie ist FBI-Agentin Smoky Barrett ein seelisches Wrack. Ihre Karriere scheint beendet.
      Doch dann wird eine gute Freundin der Agentin grausam ermordet.
      Der Mörder gibt sich als Nachfahre Jack the Rippers aus - und Smoky kann sich dem Sog der Ereignisse bald nicht mehr entziehen ...
      Smoky Barrets erster Fall.

      bereits vorbestellbar z.B. hier: Amazon
      und hier: Pop



      Inhalt:
      Jack Junior - so nennt sich der Mörder, der sich als Nachfahre Jack the Rippers ausgibt. Er zieht eine blutige Spur durch San Francisco.
      Doch eine DVD liefert Smoky Barrett Hinweise darauf, dass der Mann nicht alleine handelt: Es scheint einen Komplizen zu geben ...

      bereits vorbestellbar z.B. hier Amazon
      und hier:Pop



      Inhalt
      Mit perfiden Mitteln terrorisiert Serienkiller "Jack Junior" Smoky und ihre Kollegen. Doch damit gibt er mehr über sich preis, als ihm lieb sein kann.
      Smoky Barrett hat ein untrügliches Gespür für die Schwächen ihres Gegners - und dreht den Spieß einfach um ...

      bereits vorbestellbar z.B. hier: Amazon
      oder hier:Pop



      Inhalt
      Mit Hilfe ihres Teams gelingt es Smoky Barrett, einen weiteren Mord zu verhindern.
      Das Netz um den vermeintlichen Nachfahren Jack the Rippers zieht sich allmählich zu, und Smoky ahnt: Der Schlüssel zur Psyche des Killers liegt in der Vergangenheit.
      Das spektakuläre Finale der vierteiligen Hörspielreihe.

      bereits vorbestellbar z.B. hier: Amazon
      oder hier:Pop
    • Danke @Agatha. Ich freue mich sehr auf diese Hörspiele. Ich hoffe, ich werde nicht enttäuscht. Franziska Pigulla hat mit ihrer Lesung die Latte schon sehr hoch gelegt. Ich hoffe, die kann man mit diesem Hörspiel noch überspringen. Ich würde mich freuen, wenn dieses Hörspiel sehr gut wird, dass die Serie erfolgreich wird und dass die gesamte Serie als Hörspiel erscheinen wird. Es gibt ja immerhin schon 5 Bücher.
    • Boris schrieb:

      ich habe mir alle 4 Teile für ein Guthaben bei Audible gesichert.
      komme die Woche hoffentlich dazu da reinzuhören.

      Danke @Boris. Super Idee. Ich habe das gerade nach Deiner Anregung auch so gemach. Ein Credit für die ersten 4 Folgen ... das ist super. Und die Hörprobe war auch super!! Die Musik ist sehr stimmungsvoll und von der Stimme her macht das Katy Karrenbauer auch sehr gut (aehnlich wie Fraziska Pigulla in der genialen Lesung). Ich hoere gerade die erste Folge.

      Und für diejenigen, die es interessiert: Die ersten 4 Folgen sind 5 Stunden und 2 Minuten lang und das ganze ist schön übersichtlich in 120 Tracks eingeteilt. Da kann man leicht vor und zurück springen.
    • Ich habe nun die ersten 22 Kapitel gehört. Einführung erinnerte mich ein wenig an das Sonderdezernat Q. Wieder ist ein Ermittler im Einsatz, der ein traumatisches Erlebnis hatte. Wirklich gepackt hat mich diese Geschichte hier erst als der „Brief“ vorgelesen wurde. Auch wenn das natürlich auch schon mehrfach behandelt und erzählt wurde, fand ich es reizvoll
      Spoiler anzeigen
      Jack The Ripper ins Internetzeitalter zu versetzen.

      Die Sprecher sind durchaus gut gewählt, wenngleich ich bei den Dialogen zu Beginn oft den Eindruck hatte, man spricht aneinander vorbei. Hier merkt man deutlich, dass getrennt aufgenommen wurde. Kein Vergleich zur Audible-Produktion „Sonderdezernat Q“ wo zumindest die beiden Hauptdarsteller ständig im Studio miteinander agierten. Von daher war ist die LÜBBE-Produktion eine Stufe darunter zu stellen. Ich bin halt bei den vielen sehr guten ProduktIonen schon etwas verwöhnt. Trotzdem bin ich schon sehr neugierig wie es weiter geht. Ich werde wohl nicht lange brauchen um die 5 Stunden gehört zu haben.
      Baba :winke4:
    • Ich tu mich wirklich wahnsinnig schwer, ein Hörspiel mit einem dermaßen beschissenen Cover anzuklicken. Mal sehen, ob ich mich irgendwann überwinden kann :D
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Nur so viel, das Cover, so gewöhnungsbedürftig es auch ist, gibt doch den einen oder anderen Hinweis auf das Hörspiel und auf die Hauptdarstellerin.

      @TheBite Vielleicht hat man einen Deal mit Audible, der Geld bringt? Ganz ohne Hintergedanken hat es sicher nicht bei Audible eingestellt. Ich bin mal gespannt ob man es auch streamen wird können.
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      Vielleicht hat man einen Deal mit Audible, der Geld bringt?
      Wie viel kann das wohl sein wenn man auf allen anderen Kosten sitzen bleibt.Layout, Druck, Lagerung, Vertrieb und Pressung. Das kostet richtig Geld.
      Und nochmal wer kauft den für den 2 1/2 Sachen Preis wenn er es Wochen vorher bereits exclusiv hören kann?
      FFM-ROCK.DE
    • @TheBiteIch zum Beispiel wenn es mich noch richtig überzeugen kann. Aber es sieht bis dato nicht gut aus. Mir fallen aber spontan 10 Hörspielfans ein, die nur CDs kaufen und keinen Download oder Stream hören. Es gibt also noch potentielle Kunden.

      Wenn LÜBBE mit Audible einen Deal macht, bei dem sie wirklich drauf zahlen, dann hält sich mein Mitleid in Grenzen. Denn natürlich muss man damit rechnen, dass man nach so einem Exklusiv-Deal um den Preis im Anschluss weniger CDs verkauft. Ich hoffe die haben gut kalkuliert. Andererseits ist dies wohl schon ein Anzeichen dafür, dass Streaming und Download-Anbieter wie Audible in Zukunft Massenware sein wird und für die hartgesottenen CD-Fans wird es spezielle Boxen geben, teurer aber dafür weiterhin auf einem haptischen Medium. Das wird wohl die Art und Weise sein wie Labels und Verlage das meiste Geld machen können.
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      @TheBite Vielleicht hat man einen Deal mit Audible, der Geld bringt? Ganz ohne Hintergedanken hat es sicher nicht bei Audible eingestellt. Ich bin mal gespannt ob man es auch streamen wird können.
      Sicher hat man da einen Deal, es ist ja kein Zufall, dass es (noch) nicht im Streaming eingestellt ist.

      Die CDs kaufen Sammler und Buchhandlungsklientel, wenn sie es denn kaufen, was meiner bescheidenen Meinung ganz bestimmt nichts mit dem Veröffentlichungstermin zu tun hat. Sondern mit die Covers ... :D
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Markus G. schrieb:

      Aber es sieht bis dato nicht gut aus. Mir fallen aber spontan 10 Hörspielfans ein, die nur CDs kaufen und keinen Download oder Stream hören. Es gibt also noch potentielle Kunden.
      Da kannst du aber minimum Einen wieder abziehen, denn der lässt sich nicht mehr auf das Vertriebskonzept von Lübbe ein.
      Es war schon unsäglich was mit den Jesus-Video und Jesus-Deal Hörspielen abgelaufen ist.
      Ich kaufe jedenfalls keine CD´s mehr die an einem Tag veröffentlicht werden und dann anstatt in einer Box als Einzel-CD´s angeboten werden um den Profit zu maximieren.




      GrimReaper schrieb:

      Die CDs kaufen Sammler und Buchhandlungsklientel, wenn sie es denn kaufen, was meiner bescheidenen Meinung ganz bestimmt nichts mit dem Veröffentlichungstermin zu tun hat. Sondern mit die Covers ...
      Ich kaufe z.B. nie nach Cover, denn das sieht man im Regal eh nicht.
      Dann eher nach dem CD-Rücken, wenn das im Regal blöd aussieht das nervt mehr als ein schlechtes Cover.
      Hauptgrund ist und bleibt aber das Interesse an der Story.
      "Great men are forged in fire. It is the privilege of lesser men to light the flame"
    • Ich habe nun Dank AUDIBLE bereits gehört. Die Geschichte lässt mich zwiespältig zurück. Grundsätzlich ist es eine solide gute Produktion. Die Geschichte ist sehr brutal und spart nicht mit fürchterlichen Szenen. Spätestens bei der Szene mit dem „Hund“ wurde mir fast übel. Die handelnden Ermittler haben viel erlebt bzw. erlebt der Hörer im Laufe der Geschichte sehr viel über die Menschen dahinter. Ich fand das Hörspiel als Ganzes in Ordnung, am Ende war es für mich aber „nur“ ein durchschnittlicher Hörspass, wenn man bei einem solchen Thema überhaupt von Spaß sprechen kann. Warum? Für mich passte einfach zu vieles nicht zusammen.

      Spoiler anzeigen
      Eine Ermittlerin, die vergewaltigt und verstümmelt wird, ihren Mann und ihr Kind sterben sieht, kann aus meiner Sicht nicht nach 6 Monaten wieder so mir nix Dir nix mit der Polizeiarbeit anfangen. Vor allem ohne nicht irgendeinen gravieren psychischen Schaden davon getragen zu haben.

      Als Smoky erfährt, dass sie ihr Kind erschossen hat, reagiert sie zwar auch geschockt, aber geht letztendlich auch wieder zur Tagesordnung über. So Gefühl los kann man doch gar nicht sein, oder? Für mich ist das ein unvorstellbares Verhalten.

      Die noch nicht für den Polizeidienst frei gegebene Smoky darf trotz Meckern des Vorgesetzten gleich bei einem solchen Fall mitarbeiten? Bei ihrer Vorgeschichte???

      Man erklärt ihr dass sie nur dabei ist, aber NICHT der Boss sein kann. 5 Minuten später gibt sie aber schon allen Anweisungen was sich bis zum Schluss nicht ändert. Das hier keine der Vorgesetzten zumindest darauf hinweist, verwundert.

      Auch das Verhalten der Tochter ihrer besten Freundin fand ich nicht nachvollziehbar. Sie war 3 Tage angekettet an ihrer verstümmelten Mutter und musste deren Tod ständig mit ansehen. So ein Kind kann nur traumatisiert sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so ein Kind sofort danach in die Obhut einer Polizistin gibt. Keine Rede von Therapeuten, keine Rede von einer Störung. Keine Rede davon dass sie ihre Mutter vermisst. Als Smoky arbeiten muss, hat sie auch kein Problem eine für sie Fremde sofort als Babysitterin zu akzeptieren. Nach all dem was sie erlebt hat?!!!

      Nach all dem Greuel, den Smoky mit machen musste, nach all dem Schrecklichen, dass dieser Fall so mitgebracht hat, hat sie Lust mit ihrem Aufpasser, sie ist defakto in Lebensgefahr, ins Bett zu gehen?

      Ansonsten habe ich mich die ganze Zeit gefragt warum man gerade sie sich ausgesucht hat. Das kam mir auch total an den Haaren herbei gezogen vor. Dies wird aber am Ende erklärt.

      Ich hatte zudem wirklich Schwierigkeiten mit Kathy Karrenbauers Stimme. Sie hat was. Aber für meinen Geschmack ist diese Stimme für diese Rolle zu maskulin. Auch wenn sie wirklich gut gesprochen hat, hätte ich mir eine femininere Stimme gewünscht. Ich habe immer Beate Hasenau in der Rolle gesehen. Und die passt da irgendwie nicht hinein.

      .


      Ich musste auch immer an John Sinclairs „Ich jagte Jack the Ripper“ denken. Aber letztere gefiel mir deutlich besser. Wie geschrieben, gab es für mich zu viele Ungereimtheiten, die mich störten.
      Baba :winke4:
    • @Markus G. - Bisher (ich bin noch nicht ganz durch), stimme ich dir voll zu. Das ist ein ok Hoerspiel, aber kein Knaller. Die Sprecherin hat mir auch nur bedingt gefallen. Ich muss fuer mich sagen, dass mir diese Geschichte als Lesung besser gefallen hat. Die Lesung war einfach atemberaubend und einige (nicht alle) der logischen Ungereihmtheiten (die du oben genannt hast) werden dort besser erklaert und sind dort klarer. Also insgesamt schon hoerenswert, aber kein Anwaerter fuers Hoerspiel des Jahres. Wer die Geschichte mag, sollte auf jeden Fall mal in die Lesung mit Franziska Pigulla reinhoeren. Eine der besten Lesungen in meiner Sammlung.
    • Cherusker schrieb:

      Wer die Geschichte mag, sollte auf jeden Fall mal in die Lesung mit Franziska Pigulla reinhoeren. Eine der besten Lesungen in meiner Sammlung.
      Ah, da "konkurrieren" die beiden Damen auch sozusagen schon um eine Figur, also die der "Smoky"? :)
      War mir bisher entgangen, dass es von dem Stoff schon eine Lesung mit F. Pigulla gibt.
      Wusste auch nicht, dass sie überhaupt in den letzten Jahren Hörbücher eingelesen hat.
    • Agatha schrieb:

      Cherusker schrieb:

      Wer die Geschichte mag, sollte auf jeden Fall mal in die Lesung mit Franziska Pigulla reinhoeren. Eine der besten Lesungen in meiner Sammlung.
      Ah, da "konkurrieren" die beiden Damen auch sozusagen schon um eine Figur, also die der "Smoky"? :) War mir bisher entgangen, dass es von dem Stoff schon eine Lesung mit F. Pigulla gibt.
      Wusste auch nicht, dass sie überhaupt in den letzten Jahren Hörbücher eingelesen hat.
      Ja. Hier ist der Link samt Hoerprobe. Die Lesung ist schon aus 2008:

      amazon.de/Die-Blutlinie-Smoky-…keywords=blutlinie+lesung

      Franziska Pigulla hat mehrere Folgen der Smoky Barrett als Lesung gespielt.