Info JAN TENNER - Serienbesprechung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Smeralda schrieb:

      Ich freue mich darauf deine Meinung zu lesen und werde dich damit indirekt durch deinen Jan Tenner Marathon begleiten!
      Dem schliesse ich mich an. :] Mir geht es ja ähnlich wie @Cherusker allerdings habe ich nicht mal die erste Folge damals gehört. :schulter: Da ich immer neugierig auf die Serie war, habe ich mir die dann auch mal komplett zugelegt, inklusive der 11teiligen Nachfolgerserie. Gehört habe ich bisher aber nur die Originalserie und das auch nur einmal. Insofern macht es mir viel Spaß, die Serie noch ein zweites Mal durch zu hören und freue mich auch schon auf einen regen Austausch. Im Moment läuft noch Folge 1, aber 2 und 3 höre ich dann gleich danach. :biggrin:
    • So, gerade Folge 1 "Angriff der grünen Spinnen" gehört. @Cherusker hat ja schon alles genannt, was die Folge gut macht. Coole 80er Jahre Titelmusik (auch die restliche Mucke kann sich hören lassen), Riesenspinnen (die gehen wirklich immer :] ) und eine kurze, aber spannende und knackig ablaufende Geschichte von H.G. Francis. :thumbsup: Von den Charakteren gefällt mir General Forbett (Heinz Giese) bisher am Besten. Der ist so schön bärbeissig und der Inbegriff des dämlichen Komisskopps. :thumbsup: Sehr amüsant sind auch die Geräusche die Lutz Riedel als Spinne so von sich gibt. :lach2: Unterhaltsame 37 Minuten, die auch von mir die Höchstwertung bekommen. :zustimm:
    • Und Folge 2 "Tödlicher Nebel" ebenfalls abgearbeitet. :biggrin: Ich finde die eigentlich genauso gut wie die erste. Den von @Cherusker vorgebrachten Kritikpunkt ("selbe Geschichte, wieder hilft Serum") kann ich nicht so ganz nach voll ziehen, da Konflikte in dieser Serie IMMER mit den Seren des Professors gelöst werden. =) Diese hier hat auch mehr lustige Dialoge ("Mir juckt das Fell!") und erinnert mich ein wenig an den Film "Tödliche Nebel".
    • Folge drei "Landung der Giganten" hatte bei mir zwei schwere "Fehler" bei Track 5 & 7. Es hört sich so an, als wäre das Masterband an diesen Stellen nicht mehr in Ordnung gewesen. Schade, aber das tut dem Hörvergnügen keinen großen Abbruch. Es stört zwar, ist aber zu verschmerzen. :schulter: Auch diese Folge hat mir gut gefallen. Besonders schätze ich, daß alle drei Folgen voneinander unabhängig gehört werden können. Das ändert sich ja leider mit Folge 4, wie Marco schon schrieb. Da taucht ja dann auch Laura zum ersten Mal auf. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, was mit Tanja passiert ist. :denk: :opa: Um so mehr freue ich mich schon auf die nächste Folge. :zustimm:
    • Jan Tenner – Folge 4 – Gefahr aus dem All



      Jan Tenner kommt in Professor Futuras Labor und findet dort erstmal eine neue Assistentin (Laura) vor. Jan erfährt, dass Tanja aus den Folgen 1-3 sich bei einem Versuch aus Versehen mit einer Spritze selber ein Serum gespritzt hat und seitdem im Koma liegt. Laura ersetzt also Tanja. Das Serum ist aber nun ausgetestet und vermeindlich sicher. Deshalb probiert Jan das Serum aus, welches die Person unsichtbar macht. Das funktioniert auch super, und wenn dann plötzlich General Forbett eintritt macht sich Jan einen Spaß mit dem General. Der General berichtet danach, dass einer seiner Offiziere verschwunden ist. Dieser Offizier ist ein Experte für das Verteidigungssystem der Erde, und er könnte seinen Entführer die Geheimnisses dieses Verteidigungssystems geben und damit die Erde schutzlos machen. Der General konnte die Software schnell genug ändern aber der Nachfolge-Offizier ist damit wohl wiederum sehr gefährdet. Laura (!!) macht nun den Vorschlag, dass man Jan unsichtbar macht und den Offizier als Lockvogel benutzt (mit Jan als unsichtbare Leibwache) um die Entführer bei dem Versuch der Entführung zu fangen. Dann geht dieses Abenteuer erst richtig los ….

      Die Geschichte ist wieder sehr flott erzählt und sie unterscheidet sich auch erfrischend von den ersten Folgen. Die Folgen bleiben also abwechslungsreich (nach dem Ausrutscher der 2. Folge, die zwar gut aber von der Handlung fast identisch wie Folge 1 war). Diese Handlung ist total dynamisch, abwechslungsreich und trotzdem kurz und knackig. Die Bedrohungssituation ist sehr schön geschildert und die Folge hat viele erinnerungswürdige Szenen, was vor allem an Laura liegt. Es gibt auch viele verschiedene Szenen, die sich auch stark von den Szenen in den ersten Folgen unterscheiden. Die Geheimagenten Szenen mit Laura waren super!

      Es ist nun ein guter Zeitpunkt um auf den Wechsel von Tanja zu Laura zu sprechen zu kommen und auch auf die Sprecherinnen. Laura ist völlig anders als Tanja. Tanja war immer so sehr besorgt und hilfsbedürftig, dass es schon recht nervig war. Sie war auch berechenbar in ihren Worten ("Nein, Jan, das ist zu geaehrlich"). Die Sprecherin der Tanja an sich fand ich aber sehr gut, das lag nicht an ihr sondern am Drehbuch wie Tanja dort charakterisiert wurde. Die neue Assistentin Tanja ist völlig anders. Frech, moderner, aufgeschlossener, tatendurstig und auch neckt sie Jan sehr gerne. Sie hat mich in manchen Momenten an Heather McMara von den Dame Hörspielen erinnert. Der Austausch von Tanja nach Laura peppt das Hörspiel also schön auf und macht es noch besser, vor allem viel lustiger während des gesamten Hörspiels, was der Serie gut tut, da der Humor der Serie bisher auf die eine obligatorische und berechenbare witzige Szene am Ende der Folgen 1-3 limitiert war. Nun geht es zwischen diesen beiden mit Sprüchen und Aktionen richtig zur Sache. An einer Stelle spritzt sich Laura sogar selbst das Serum um Jan zu begleiten, was Tanja niemals gemacht hätte. Beide sind dabei übrigens splitternackt. Schon eine interessante Vorstellung …. Und dann kommen da Sprüche wie:

      „Laura, wo sind sie?“,
      „Hier, sehen sie mich nicht?“.
      „Bedauerlicherweise: Nein“.
      :lach2:

      Der Humor ist wunderbar spritzig und unterstützt die Geschichte wunderbar und diese Szenen geben diesem Hörspiel auch einen sehr hohen Wiederhörenswert. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mir dieses Hörspiel noch viele male anhören werde, vor allem auch wegen der guten Sprueche aber auch wegen der flotten und spannenden Handlung. Jan und Laura wirken vor allem im letzten Drittel des Hörspiels fast wie James Bond und ein Bond-Girl. Aktion und Humor gibt es hier zu Genuege. Das gefällt mir sehr und ich freue mich nun noch mehr auf die weiteren Folgen. Nun komme ich auf die Sprecher zu sprechen. Marianne Gross ist die neue Sprecherin der Laura. Insgesamt macht sie das gut, aber es gab schon einige Momente (vor allem am Anfang) da war ihre Betonung daneben, aber das legt sich dann im Laufe des Hörspiels, und dann ist das alles sehr flockig und locker. Wahrscheinlich musste sich Marianne Gross erst ein bisschen einspielen, das dann auch recht schnell geklappt hat. Also insgesamt finde ich die freche Person Laura viel, viel besser als die hilfsbedürftige Tanja. Im Bezug auf die Sprecherin hat Marianna Gross bei ein paar Szenen einen leicht holprigen Einstand aber danach hat sie das sehr gut gespielt. Insgesamt ist der Austausch eine große Bereicherung der Serie. Ich freue mich schon auf noch mehr feurige Szenen mit den beiden.

      General: „Wir sehen nur noch ihren Anzug“

      Jan: „Den könnte ich ja ausziehen.“

      Laura: „Wenn es ihr Schamgefühl nicht verletzte sollten sie das tun“.

      :roll:

      Ich war jedoch total schockiert, dass Jan Tenner von dem gefährlichen Unfall von Tanja überhaupt nicht emotional berührt ist. Er hört von ihrem Unfall und dass sie im Koma liegt, aber er gibt keinerlei emotionale Regung. Anscheinend hat Laura schon recht: „Aus den Augen, aus dem Sinn“. :D . Jan erscheint hier als jemand, der nur seine linke (sachliche) Gehirnhälfte benutzt aber nicht seine rechte (emotionale) Gehirnhälfte. Das war ein bisschen komisch, vor allem da die beiden sich ja ziemlich nahe waren. Aber wen kümmert die alte Freundin, wenn die neue schon da ist, und sofort geht’s ans flirten. Hmm. Naja Jan. :schulter: :denk: :gruebel:

      Ich fand es auch recht lustig, dass der Außerirdische so mit einem rollenden R spricht, dass er mich an einen ganz bestimmten Gefreiten aus Böhmen erinnerte.

      Es scheint mir, dass mit Folge 4 eine neue Staffel anfängt (ich weiß nicht, ob das stimmt oder nicht). Das Intro ist anders, Laura ersetzt Tanja, und am Schluss gibt es einen Epilog, der einen auf die nächste Folge vorbereitet. Das sind alles sehr gute technische Bereicherungen.

      Insgesamt ist diese Folge ein Fest an Sprüchen, Handlung und das alles in knackigen 44 Minuten (was für diese Serie schon sehr lang ist, LOL). Ein Hoerspiel-Meisterwerk.
      :st: :st: :st: :st: :st: :st: :st: :st: :st: :st:
    • Cherusker schrieb:

      Tanja hat sich aus versehen mit der Spritze des Unsichtbarkeitsserums aus Folge 4 selber verletzt und danach liegt sie im Koma.
      Ich fand es immer irgendwie blöd, wie Tanja einfach "abserviert" wurde, muss ich sagen.
      Joa, die liegt jetzt halt im Koma, Pech für sie, Kollateralschäden kommen eben vor und fertig, reden wir nicht mehr davon. :pfeifen:
      Mir hätte es besser gefallen, wenn sie einfach wegen eines anderen Auftrags, aus familiären Gründen, was auch immer, das Labor verlassen hätte, und danach wäre eben Laura gekommen.
      Aber nun, keine Frau kehrt Jan Tenner einfach so den Rücken zu, lediglich eine tiefe Bewusstlosigkeit kann sie von der Seite dieses blondgelockten, allzeit todesmutigen Recken reißen. :hrhr2:

      Die Stories sind ganz unterhaltsam so für nebenher :zustimm: , weil relativ abwechslungsreich, was Abenteuer und Gegner angeht, nicht mehr, nicht weniger.
      Die Figuren sind recht klischeehaft aufgebaut, aber sie brauchen hier auch nicht unbedingt mehr zu sein als "junger, sportlicher Held", "niedliche, wackere Kollegin", "superschlauer Professor, der einfach alles erfinden kann", "hitzköpfiger General, der im Zweifel erst draufhaut und dann nachdenkt (wenn überhaupt :zwinker: )" , plus Feind oder auch Außerirdischer, der Hilfe braucht.
      Wobei die Gegner eigentlich immer das Interessanteste sind.
      Ich würde mich jetzt keinesfalls als ausgemachten Fan bezeichnen, habe aber die gesamte Serie auch schon gehört, weil MoAs sie komplett besitzt.
      (Was ja im Regal besonders schick aussieht, wegen des Bildes, das die Hüllen-Rücken nebeneinandergestellt ergeben. :thumbsup: )


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Agatha schrieb:

      Ich würde mich jetzt keinesfalls als ausgemachten Fan bezeichnen, habe aber die gesamte Serie auch schon gehört, weil MoAs sie komplett besitzt.
      (Was ja im Regal besonders schick aussieht, wegen des Bildes, das die Hüllen-Rücken nebeneinandergestellt ergeben. :thumbsup: )
      Was für ein Bild ergibt es denn? Meine Coverrücken der MCs sind nur gelb/rot
    • Als Kind hat mich Jans Unempathie in Folge 4 irritiert:

      Jan, Ihre Freundin Tanja liegt im Koma, sie hat sich ein ungetestetes Serum gespritzt. Keine Ahnung wenn sie wieder aufwacht.

      Hey Professor, kein Thema, kann mal vorkommen. Hallooooo... wer ist denn die süße kleine Maus da???

      Das ist Laura, habe ich frisch von der Straße wegrekrutiert, sie wird Tanja schon ersetzen.

      Welche Tanja??? Hey Laura-Babe, mach dich mal nackig!!!


      Selbst als 8jährigem fiel mir auf das das völlig unglaubwürdig ist. :D
    • Achso P.S.:

      Heute kann ich natürlich drüber lachen und die Situation hat schon Kultstatus.

      Habt ihr übrigebs gewusst das man Tanja rausgeschrieben hat, weil Christine Schnell-Neu die so nervig gespielt hat?

      Dafür kam dann Marianne Groß die auch in Echt mit Lutz Riedel verheiratet ist, die Harmonie zwischen den beiden merkt man dann auch im Hörspiel.
    • Ahtan schrieb:

      Das ist Laura, habe ich frisch von der Straße wegrekrutiert, sie wird Tanja schon ersetzen.

      Welche Tanja??? Hey Laura-Babe, mach dich mal nackig!!!
      Eben! :pinch:
      So ähnlich wie Jahre später dann bei "Dorian Hunter" die Sache mit seiner Frau.
      Huch, durch die Nacht mit meiner dämonischen Familie is die leider wahnsinnig geworden, aber hey, so 'n Zufall, da begegne ich doch Coco, der wunderschönen, sexy Hexe, kaum dass ich Lillian (Wer war nochmal Lillian? :biggrin: ) in die Klapse gebracht habe. Ich kann auch gar nix dafür, weil die mich nämlich mit ihren magischen Kräften verführt hat, ich musste mit ihr schlafen...und danach sind wir halt einfach zusammen geblieben, bin ja schließlich kein Mönch...
      Wären die Stories nicht ansonsten so gut gewesen, wäre ich wahrscheinlich schon nach der zweiten Folge raus gewesen, weil ich das einfach nur Sch... fand. :pfeifen:

      Aber das ist hier :off: , von daher höre ich schon auf. :zwinker:


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Ahtan schrieb:

      Habt ihr übrigebs gewusst das man Tanja rausgeschrieben hat, weil Christine Schnell-Neu die so nervig gespielt hat?
      Nee, wusste ich zumindest nicht, ich fand die aber auch nicht so nervig, sorry. :schulter:
      Und selbst dann hätte man sie inhaltlich anders aus der Serie rausgehen lassen können, das hier sieht ja schon so aus, als habe die sich nebenher noch mit dem Regisseur zerstritten und der ihr deshalb so ein fieses Ende bereitet. :hrhr:


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Ahtan schrieb:

      Als Kind hat mich Jans Unempathie in Folge 4 irritiert:

      Jan, Ihre Freundin Tanja liegt im Koma, sie hat sich ein ungetestetes Serum gespritzt. Keine Ahnung wenn sie wieder aufwacht.

      Hey Professor, kein Thema, kann mal vorkommen. Hallooooo... wer ist denn die süße kleine Maus da???

      Das ist Laura, habe ich frisch von der Straße wegrekrutiert, sie wird Tanja schon ersetzen.

      Welche Tanja??? Hey Laura-Babe, mach dich mal nackig!!!


      Selbst als 8jährigem fiel mir auf das das völlig unglaubwürdig ist. :D
      Das kam mir auch ganz komisch vor.
    • Agatha schrieb:

      Ahtan schrieb:

      Das ist Laura, habe ich frisch von der Straße wegrekrutiert, sie wird Tanja schon ersetzen.

      Welche Tanja??? Hey Laura-Babe, mach dich mal nackig!!!
      Eben! :pinch: So ähnlich wie Jahre später dann bei "Dorian Hunter" die Sache mit seiner Frau.
      Huch, durch die Nacht mit meiner dämonischen Familie is die leider wahnsinnig geworden, aber hey, so 'n Zufall, da begegne ich doch Coco, der wunderschönen, sexy Hexe, kaum dass ich Lillian (Wer war nochmal Lillian? :biggrin: ) in die Klapse gebracht habe. Ich kann auch gar nix dafür, weil die mich nämlich mit ihren magischen Kräften verführt hat, ich musste mit ihr schlafen...und danach sind wir halt einfach zusammen geblieben, bin ja schließlich kein Mönch...
      Wären die Stories nicht ansonsten so gut gewesen, wäre ich wahrscheinlich schon nach der zweiten Folge raus gewesen, weil ich das einfach nur Sch... fand. :pfeifen:

      Aber das ist hier :off: , von daher höre ich schon auf. :zwinker:
      :lach2: :roll:

      Die boese Hexe, die ihn da verfuehrt hat :D