[WDR] Volksfest

    • [WDR] Volksfest

      Inhalt:
      Suchanek ist weder sympathisch noch schlau noch schön, aber er ist zurück in seinem Heimatort Wulzendorf. Leider ist Niederösterreich nicht mehr das, was es mal war, und so muss er Zeuge einer Mordserie werden. Aber die wird aufgeklärt. Und das vom Suchanek.
      Während die Eltern übers Wochenende eine Busreise machen, soll Suchanek – kiffender Anti-Held par excellence – nicht nur auf das Haus Acht geben, sondern auch auf den Hund. Das ist schon anstrengend genug für den 33-Jährigen, der kein Problem mit dem Nichtstun hat. Da hätte es die Aufregung um den lichterloh brennenden Heustadl des Großbauern von nebenan nicht gebraucht. Und die Leiche, die, nachdem der Brand endlich gelöscht ist, gefunden wird, soll nicht die einzige bleiben in Wulzendorf an diesem Wochenende.

      Sprecher:
      Peter Simonischek, Christopher Schärf, Simon Schwarz, Manfred Böll, Heinrich Baumgartner u. a.

      Produktion:
      Von Rainer Nikowitz
      Bearbeitung: Martin Zylka
      Technische Realisation: Jürgen Glosemeyer und Mechthild Austermann
      Regie: Petra Feldhoff
      Redaktion: Christina Hänsel
      WDR 2016

      Der WDR hat das vierteilige Hörspiel in der Mediathek zum
      :download: Teil 1
      :download: Teil 2
      :download: Teil 3
      :download: Teil 4
      bereit gestellt.
    • Ja, die Story macht wirklich Laune und Lust auf Suchaneks nächstes Abenteuer.
      Schräge Charaktere in einem kleinen niederösterreichischen Dorf, dazu diverse Morde und ein dauerbekiffter, dauerfauler Protagonist, der sich schwer am Riemen reißen muss, um nicht auch noch ein Opfer des Killers zu werden und am Ende den Fall mit bemerkenswerter geistiger Klarheit löst. ^^
      Extrem unterhaltsam für ein WDR-Hörspiel - und mal so gar nicht "verkopft". :biggrin:

      Bisschen komisch nur...
      Spoiler anzeigen
      ...dass das tagelange Verschwinden des allseits bekannten, praktisch ständig mit Arbeit versorgten Auto-Schraubers und -Tuners des Dorfes niemanden so wirklich interessiert oder beunruhigt hat, bis man seine aufgedunsene Leiche dann endlich mal in diesem Abwasserrohr findet. :pfeifen:
      Aber das is natürlich Sache der Vorlage, wie auch die, dass Suchaneks Vorgehensweise hin und wieder erst im Nachhinein erklärt wird und man bis dahin spekuliert, warum er jetzt gerade das oder das tut. ;)


      "Nachtmahl" gibt es jetzt die nächsten beiden Abende, freue mich schon drauf!!
    • Da musste ich natürlich auch reinhören. Dies war ja vor dem Nachtmahl, ich hab’s verkehrt gehört. Dies tat aber dem Verständnis keinen Abbruch. Insgesamt gefiel mir diese Geschichte nicht ganz so gut wie das Nachtmahl.

      Frage an die Kenner @GrimReaper, @pops und Co: Gibt es weitere Hörspiele mit Suchanek?
      Schönes neues Hörspieljahr 2019 :winke:
    • Nein, nur die beiden.

      Aber Suchanek 3 - "Altenteil", welches als Roman in Deiner Heimat letztes Jahr ein großer Hit war, wird gerade verhörspielt vom selben Team, das auch Nachtmahl und Volksfest gemacht hat. Wird sicher ein heißer Kandidat für das Hörspiel des Jahres.
      Kuck, Mama, ein Kolonist - Nein, mein Kind, s ist ein Tourist - Das Peitschen hier ist nur ein Spiel - Die Sklaven wissen um das Ziel.

      Für Weiß und Schwarz ists ganz schön hart - Und Urlaub hier ist echt apart - Geschichte, ach, das ist mir was - Ich hab genug, lassen wir das.

      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • GrimReaper schrieb:

      Nein, nur die beiden.

      Aber Suchanek 3 - "Altenteil", welches als Roman in Deiner Heimat letztes Jahr ein großer Hit war, wird gerade verhörspielt vom selben Team, das auch Nachtmahl und Volksfest gemacht hat. Wird sicher ein heißer Kandidat für das Hörspiel des Jahres.
      Wenn das dieses Jahr noch VÖ hat, sehe ich das auch in meiner Top-Ten-Liste. :]
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • gruenspatz schrieb:

      Wenn das dieses Jahr noch VÖ hat, sehe ich das auch in meiner Top-Ten-Liste.
      Vielleicht Ende des Jahres, müssen wir auf @pops warten, der weiß es sicher zuerst ;)

      Meine Top 10 Liste ist überhaupt noch ziemlich leer, außer CC fällt mir spontan nix ein. Was nicht heißt, dass ich nicht oft gut unterhalten wurde, die großen Ausreißer nach oben fehlen halt (noch).
      Kuck, Mama, ein Kolonist - Nein, mein Kind, s ist ein Tourist - Das Peitschen hier ist nur ein Spiel - Die Sklaven wissen um das Ziel.

      Für Weiß und Schwarz ists ganz schön hart - Und Urlaub hier ist echt apart - Geschichte, ach, das ist mir was - Ich hab genug, lassen wir das.

      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • GrimReaper schrieb:

      gruenspatz schrieb:

      Wenn das dieses Jahr noch VÖ hat, sehe ich das auch in meiner Top-Ten-Liste.
      Vielleicht Ende des Jahres, müssen wir auf @pops warten, der weiß es sicher zuerst ;)
      Meine Top 10 Liste ist überhaupt noch ziemlich leer, außer CC fällt mir spontan nix ein. Was nicht heißt, dass ich nicht oft gut unterhalten wurde, die großen Ausreißer nach oben fehlen halt (noch).
      Ich habe gerade mal im Thread "Das Hörspieljahr 2018" ein Zwischenfazit gezogen. Sehr radio-lastig bisher, und wenn man die Oktober-Hörspiele mit einbezieht, erst recht.
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen