TAKIMO - Abenteuer eines Sternenreisenden - Meine Serienbesprechung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • TAKIMO 5 "Esito" (Juni 2005)

      realnimra schrieb:

      So völlig sinnfrei, die diese Folge zum Veröffentlichungszeitpunkt erschien, ist sie im nachhinein betrachtet allerdings nicht. (Spoiler!)

      Spoiler anzeigen
      Denn in der Folge Nr. 23 "Qurandamu" (Juni 2014) erwähnt die KI/"Göttin" Aletheia, dass es im Zusammenhang mit der dort angebotenen Reise/Zeitreise zum mystischen Planeten Terra bereits auf dem Planeten Esito eine "Generalprobe" gegeben hätte, bei der "der Schwerpunkt der damaligen Reise nicht der exakten Rekonstruktion der Vergangenheit lag", sondern "es ging vielmehr darum, bestimmte Feinabstimmungen durchzuführen und die Verträglichkeit des Probanten (Anm.: Takimo) zu testen, damit später dann auch alles optimal funktioniert".



      Unter diesem Gesichtpunkt, kann man sich eventuell die Folge noch einmal anhören, und zumindest versuchen, "seinen Frieden" mit ihr zu machen.
      Bingo! Ganz hervorragend herausgearbeitet. :kumpel:
    • Cherusker schrieb:

      aber ich freue mich auf die Rahmenhandlung, die ja mit Folge 7 anfangen soll.
      TAKIMO - allgemein

      Den ersten konkreten Hinweis auf eine bestehende Rahmenhandlung findet man bereits zum Ende der Folge 6 - "Magma" (Spoiler!)

      Spoiler anzeigen
      Pilot Jang weist im Track 9 der Folge Takimo darauf hin, dass ihm der Robothund Cox bekannt vorkommt. In Track 13 der Folge zeigt er Takimo ein Foto von Dr. Jodematuhn, das Cox zeigt. Es war ein Foto von Absolventen der Universität von Ixana. Keiner weiß, warum Cox auf dieses Foto gelangt ist.


      Danach verfolgt Takimo die aufgekommene Spur in der Universität von Ixana, der fliegenden Stadt über dem Agar-Planeten "Robofarm", eines der berühmtesten Zentren zur Erforschung künstlicher Intelligenz, Sitz einer renomierten Universität (Folge 7).
    • TAKIMO (Serie - allgemein)

      Hallo zusammen,

      endlich habe ich ein Forum gefunden, in dem sich Höspiele-Freunde wirklich über die Serie "TAKIMO - Abenteuer eines Sternenreisenden" austauschen, als nur den "hohen" Preis der einzelnen Folgen kritisieren und deswegen schnell und generell den "Daumen zu senken".

      Ich bin schätzungsweise im Herbst 2004 über die Serie gestolpert, als ich die Cover entweder in den Verkaufsregalen eines Media Marktes oder auf einer Internetseite gesehen habe. Das Design mit dem blauen Rahmen hat mich angesprochen - irgendwie harmonisch, seriös und geordnet. Erst Ende Dezember 2004 habe ich dann die ersten drei erschienenen Folgen bestellt - angekommen Anfang Januar 2005. Parallel oder zeitversetzt auch noch die beiden anderen POLARIS-Serien "Das Buch der Könige" (7 CDs) und "EON - Einer ohne Namen" (1 CD).

      Die anderen beiden, früher produzierten und veröffentlichten Serien wirkten ein bisschen "ungelenk" seitens der Sprecher-Leistungen, der Produktion und auch der Handlungsskripte (ich sage nur: "Walfische").

      TAKIMO war da gleich anders - diese Serie hat mich sofort angesprochen, so dass ich für mich dann auch ohne zu zögern für das Abonnement entschieden habe. Seit dem bin ich dabei und höre jede Folge sofort ... und bin auch nicht böse, wenn es wieder "böse Cliffhanger" gibt, wie die POLARIS-Macher vor der Veröffentlichung der Folgen Nr. 30 bis 34 unterstellten bzw. eventuell aus Reaktionen anderer Hörer zitierten.

      Die Serie besticht durch eine ruhige Atmosphäre, ist nicht action-orientiert, obwohl Action-Sequenzen durchaus regelmäßig auftauchen. Aber hier ist die Action nicht der Action wegen dabei, sondern aufgrund der Handlung "zwingend" erforderlich. In dem Zusammenhang könnte man den Machern der Serie nur vorwerfen, dass sie es nicht wagen, ihren Hauptcharakteren wirklich böse "weh zu tun". Sie und ihre temporären Helfer kommen immer aus allen brenzlichen, bedrohlichen oder sehr gefährlichen Situationen unbeschadet wieder heraus.

      Die Themen der Serie könnten nicht aktueller sein! Es geht um Macht, Machterhalt, Korruption, Ethik und die Frage, was "Künstliche Intelligenz" darf und ab wann die Maschinen das natürliche Leben dominieren, überwachen oder gar unterdrücken. Auch der "ewige Traum" der Sterblichen nach unsterblichen Körpern ist nach dem "kompletten Durchstart" der Serie ein immer wiederkehrendes Handlungselement.

      Ich kann die "Hörspiel-Freunde", die der Serie aufgrund des Einzelpreises der einzelnen Folgen keine inhaltliche Chance gegeben haben, nur bedauern. Ihnen entgeht sehr viel ... aber, wenn ich recht überlege, dann wahrscheinlich eher doch nicht ...
    • Takimo ist eine tolle Serie und hat sich ein eigenes Universum geschaffen!
      Leider habe ich sie noch nicht komplett durchgehört, aber es fest vor.

      Die Handlung ist oft eher unaufgeregt anfangs, aber jederzeit stimmig und atmosphärisch, dazu tolle Sprecher!

      Hier gibt es viele Menschen im Forum die den Preis als total gerechtfertigt ansehen.
      Finde ich auch. Um das Label ist es manchmal arg ruhig zwar, aber sie liefern immer wieder ab und man kann sie einfach werkeln lassen.
      Die nächste Folge kommt bestimmt.

      Ach,....jetzt muss ich doch mal wieder anfangen mit der Serie. :]
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Smeralda schrieb:

      [...] Hier gibt es viele Menschen im Forum die den Preis als total gerechtfertigt ansehen.
      Finde ich auch. Um das Label ist es manchmal arg ruhig zwar, aber sie liefern immer wieder ab und man kann sie einfach werkeln lassen.
      Die nächste Folge kommt bestimmt. [...]
      Genau das ist ja der Punkt.

      Zum einen sind die 13 Flocken deswegen schon gerechtfertigt, weil hier wirklich konstant einwandfreie Qualität abgeliefert wird.
      Und weil Polaris halt so ´ne kleine Klische ist, muss man halt ein bissle mehr für das gute Stück nehmen.

      Trotzdem, seien wir doch ´mal ehrlich und schaut euch den Cast an, kann ich nicht nachvollziehen, wie Polaris das finanziell stemmt; on top kommt ja dann auch noch die CD-Pressung bei - naja..dem Schreckgespennst - hohe Rohstoffpreise.

      Für mich gibt es da echt so ein, zwei Szenarien, die die Bande unermüdlich antreibt leise, still und heimlich weiter an neuen Folgen zu werkeln:

      1. Aus der ganzen Kiste hat sich für alle Beteiligten (inklusive der Schauspieler) ein kleines Herzensprojekt entwickelt, bei dem alle insofern Opfer bringen und auf (einen Teil der) Vergütung verzichten
      2. Polaris (in Persona) hat so viel Geld auf der hohen Kannte, dass es ihnen wirklich egal ist, dass sie nicht kostendeckend geschweige denn mit Gewinn produzieren. - Die Freude an dem Projekt steht im Vordergrund.

      Wie dem auch sei. - Ich möchte Polaris danke sagen; jetzt und immer wieder. Danke für euren Mut, eure Stärke und euren Sternreisenden.
    • TAKIMO (Serie - allgemein)

      Die Serie "TAKIMO - Abenteuer eines Sternenreisenden" ist anscheinend im März 2004 mit der ersten Folge "1 - Panaray" gestartet. Die Besprechnung der Folge von "Cherusker" zu Beginn dieses Threats ist sehr ausführlich, umfassend, freundlich und sehr gerecht.

      Bei den ersten Folgen handelt es sich offensichtlich um lose, einzeln stehende und zu hörende Abenteuer, die uns TAKIMO und seinen Kosmos näher bringen. Wieviele Folgen diese Phase umfasst, kann man unterschiedlich betrachten. Man kann je nach persönlicher Vorliebe die ersten drei, vier, fünf, sechs oder gar sieben Folgen in diese Phase stecken. Auch wenn man beim Einstieg in die Serie es nicht wahrnehmen kann, beinhalten sämtliche Folgen vor Beginn der wahrnehmbaren Rahmenhandlung wichtige Handlungselemente, die im späteren Verlauf der Serie immer wieder aufgenommen werden. (Spoiler - ohne Anspruch auf Vollständigkeit!)

      Spoiler anzeigen
      Folge 1 "Panaray" (März 2004): Industrielle und umweltschädliche Ausbeutung von insbesondere mit intelligenten Leben bewohnten Planeten und Monden, was nach den Regeln der "Welten-Allianz" verboten ist. (Folge 6 "Magma") Besonders hervorgehoben sei die Folge 34 "Evokation" (aka/Erst-Titel "Déjà-vu"). Hier Laufe der Ereignisse dieser Folge erinnert sich Takimo an seine Erlebnisse auf Panaray.

      Folge 2 "Sternenstaub" (Juni 2004): Intelligenter Sternenstaub und Staub/Sand, der sich organisiert und neuronale Netzwerke bildet, Lebewesen und Gegenstände nachbildet und in Kommunikation mit anderen Lebensformen tritt (Folgen 8 - 10 "Mirokan/Blaue Perlen/Metamorphose"; Folge 15 "Attraktor"; Folgen 21 - 22 "Xyphon/Sandock"; Folge 23 "Qurandamu"; Folgen 28 - 29 "Symbolon/Elementare")

      Folge 3 "Puppet World" (September 2004): Künstliche Intelligenz, die unbekannten Interessensgruppen dient.

      Folge 4 "Genesis II" (Januar 2005): Erschaffung von künstlicher Intelligenz und Leben ohne verankerter Ethik-Grenzen, die zu zerstörerischen Spezies mutieren.

      Folge 5 "Esito" (Juni 2005): Neuronaler Test an Takimo, ob bestimmte Techniken mit ihm angewendet werden können (Folgen 23 - 26 "Qurandamu/Memoria/Ganymed/Mandoas".

      Folge 6 "Magma" (September 2005): Gleiches Thema wie Folge 1 "Panaray" - kommerzielle bzw. hier wissenschaftliche Ausbeutung eines Planeten mit seinen fortgeschrittenen Lebensformen - unter Zuhilfenahme von korrupten Welten-Allianz-Bediensteten.

      Folge 7 "Robofarm" (Januar 2006): Korruption und Misswirtschaft in öffentlichen Ämtern
    • TAKIMO (Serie - allgemein)

      Man kann allerdings auch eine andere Struktur innerhalb der "TAKIMO"-Hörspielserie erkennen. Dafür muss man allerdings die Booklets und deren Sprecher-Credits analysieren.

      "TAKIMO" wird in Gruppen von mehreren Folgen geschrieben, anschließend mit den Sprechern aufgenommen und abschließend einzeln sukzessiv mit den erforderlichen Geräuschen und passender Musik abgemischt, zum CD-Presswerk geliefert und in den Handel gebracht (um die weiteren Folgen zu finanzieren).

      Wenn man die Sprecher-Credits über die Folgen hinweg analysiert, stellt man fest, dass die Serie "TAKIMO" über drei, vier bis maximal fünf Folgen mit den selben Sprechern bestückt aufgenommen wird. Grundsätzlich tauchen Sprecher früherer Folgen-Gruppen in späteren Folgen nicht wieder auf. Nur wiederkehrende Charaktere werden von ihren ursprünglichen Sprechern wieder aufgenommen (z. B. Erich Räuker als "Aristin", Lutz Mackensy als "Lex Atron").

      Und so kann man alle Folgen, insbesondere auch die ersten sieben, in ihre ursprünglichen Hörspiel-Skript und Aufnahme-Gruppen aufgliedern, die insbesondere bei den ersten Folgen aufgrund der einzeln stehenden Folgeninhalte in dieser Form nicht zu erfassen waren:

      Zyklus 1 - Folgen 1 - 4
      001 "Panaray" (März 2004)
      002 "Sternenstaub" (Juni 2004)
      003 "Puppetworld" (September 2004)
      004 "Genesis II" (Januar 2005)

      Zyklus 2 - Folgen 5 - 7
      005 "Esito" (Juni 2005)
      006 "Magma" (September 2005)
      007 "Robofarm" (Januar 2006)

      Zyklus 3 - Folgen 8 - 10
      008 "Mirokan" (August 2006)
      009 "Blaue Perlen" (Oktober 2006)
      010 "Metamorphose" (Februar 2007)

      Zyklus 4 - Folgen 11 - 13
      011 "Dalshiem" (Oktober 2007)
      012 "Hyperion" (Januar 2008)
      013 "Usambara" (Mai 2008)

      Zyklus 5 - Folgen 14 - 16
      014 "Protos" (Januar 2009)
      015 "Attraktor" (Mai 2009)
      016 "Phoenix" (Oktober 2009)

      Zyklus 6 - Folgen 17 - 19
      017 "Pantheon" (Juli 2010)
      018 "Omen" (Oktober 2010)
      019 "Ideogramme" (März 2011)

      Zyklus 7 - Folgen 20 - 22
      020 "Lakan" (Mai 2012)
      021 "Xyphon" (Oktober 2012)
      022 "Sandock" (April 2013)

      Zyklus 8 - Folgen 23 - 26
      023 "Qurandamu" (Juni 2014)
      024 "Memoria" (September 2014)
      025 "Ganymed" (Februar 2015)
      026 "Mandoas" (Mai 2015)

      Zyklus 9 - Folgen 27 - 29
      027 "Roulette" (Mai 2016)
      028 "Symbolon (Arbeitstitel: Hybris)" (September 2016)
      029 "Elementare (Arbeitstitel: Miasma)" (Februar 2017)

      Zyklus 10 - Folgen 30 - 34
      030 "Odyssee" (Juni 2018)
      031 "UMA 87" (Oktober 2018)
      032 "Tamquam (Arbeitstitel: Deus Machina)" (März 2019)
      033 "Matura" (Juni 2019)
      034 "Evokation (Arbeitstitel: Déjà vu)" (Februar 2020)

      Zyklus 11 - Folgen 35 - 38
      035 "Tiefe" (Dezember 2021)
      036 "Symbiont (noch nicht veröffentlicht)
      037 "Rhizom (noch nicht veröffentlicht)
      038 "Mythos (noch nicht veröffentlicht)

      Wir könnten uns nun den Spass machen, den einzelnen Zyklen eigenständige (und "sprechende" oder vielleicht lieber "kryptische") Namen zu geben. Ich habe das für mich schon versucht, bin aber auf verschiedene, nicht immer zufrieden stellende Variationen gestossen.
    • Inzwischen habe ich die ersten fünf Folgen gehört.
      Die große Begeisterung von @Cherusker teile ich noch nicht ganz, dafür habe ich als langjähriger SF-Fan einfach schon zu viel gelesen, gehört oder gesehen.
      Aber diese ersten Folgen haben mir doch so gut gefallen, dass ich dranbleiben und die weiteren Folgen auch noch hören möchte. :]
      Folge 5 muss ich allerdings ganz schnell wieder vergessen.

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • @Frank: Schön ´dran bleiben, bitte. Diese ganze Kiste wird noch hochkomplex und steigert sich von der Produktionsqualität enorm.
      Die ersten, keine Ahnung, ich würde sagen zehn Folgen kann man noch schön locker "weghören". Dann aber werden kleinere Bögen und natürlich der ganz große Bogen gespannt.
      Es ist einfach eine ganz tolle Serie, die läuft und läuft und läuft und scheinbar von vielen stillen Fans am Leben gehalten wird. Anders kann ich mir die konsequente Fortführung und das dann auch noch auf CD!!! nicht erklären.
      Nie habe ich 12,95 EUR für eine CD lieber bezahlt.