Info Die Medienhuren im Vampirhotel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • GrimReaper schrieb:

      Wolfy-Office schrieb:

      @GrimReaper Alle unsere Produktionen sind auf Spotify drin
      open.spotify.com/album/1nrNksy…si=o-QDRl41RmOHgH6H8NskDg

      Nur ist der eigentliche Release Termin der 13.7. also Freitag, da sollte es auch digital bei Spotify, Audilbe und co. drin sein. Amazon hat sich mal wieder nicht an den Termin gehalten. Aber macht nichts
      Achso, das ist nur ein Platzhalter, das soll (noch) gar nicht funktionieren und wird dann wohl um Mitternacht automatisch "scharf" gestellt?
      Machen die anderen aber nicht so, da erscheinen die Hörspiele um 24:00 Uhr aus dem Nichts ;)
      Wir normal eigentlich auch nicht, wir schicken unsere Daten und Infos zusammen mit dem Release Termin an Spot und die stellen es dann zum Termin online. Ich bekam nur vor längeren mal ne Artist News per Mail wo etwas von Ad-It drin stand, das soll ne art Vorverkauf sein so das Hörer das Bundle bereits in ihre Playlist setzen können bevor die tracks aktiv sind. Kann sein das die das nun nach und nach umsetzen bei VÖs.

    • Ich habe mich köstlich amüsiert! Das man in der heutigen Zeit so etwas tatsächlich als Hörspiel veröffentlicht und dann auch noch auf CD anbietet…mein Respekt! So „durchgeknallt“ muss du erst einmal werden…das braucht eine ganze Weile, aber man hat es in diesem Fall geschafft.

      Es lohnt sich hier nicht eine sachliche bzw. ausführliche Rezension zu schreiben, da die Kriterien bzw. das Material das gar nicht hergibt! Dennoch kurz von mir:

      Das Cover:
      Entspricht dem unteren Niveau der gesamten Produktion, somit ist man sich treu geblieben.

      Das Skript:
      Ideen und Ansätze waren vorhanden, jedoch muss man diese auch umsetzten können. Autor kann sich jeder nennen, jedoch nur wenige in der Branche können das tatsächlich…

      Die Sprecher:
      Teils nicht einmal im „Amateur-Bereich“ anzusiedeln.

      Abmischung:
      Mit den heutigen, kostengünstigen Möglichkeiten (Software) ist das zu viel wenig! Auch hier bedarf es jemanden, der davon Ahnung hat.

      Wer dieses gerade mal mittelmäßige Amateurhörspiel mit einer Lauflänge von nur rund 30 Minuten für 5,99 EUR auf CD gekauft hat, aber im Gegensatz dazu kommerzielle Produktionen von 60 bis 75 für 8,99 EUR zu teuer empfindet, der sollte sich jetzt mal ernsthaft selbst hinterfragen!

      Mein Fazit: Dieses Hörspiel braucht keiner, der auch nur ansatzweise einen eigenen Anspruch hat!
    • @pmartin: Ich frage mich warum Du keine sachliche Kritik schreiben kannst? Ich denke eher Du WILLST keine sachliche Kritik schreiben, weil es in SchleHaz/Rohling-Manier viel mehr Spaß macht Label runter zu putzen, persönlich zu werden und in einem Aufmischen auch diejenigen, die das Hörspiel gekauft haben, für anspruchslos hinzustellen. Die Kritikpunkte wurden bereits von S.R.-Fan und mir zusammen gefasst. Wirklich etwas Neues habe ich bei Deiner Meinung nicht wieder gefunden. Ich schreibe jetzt mal, dass das Lesen Deiner „Meinung“ mehr Zeitverschwendung für mich war, als das Hören des Hörspiels. Welcher Käufer dieses Hörspiels hat im übrigen behauptet, dass kommerzielle Hörspiele von 60 bis 75 (hier wäre das Anführen der Einheit nicht unwichtig gewesen. Ich denke mal Du meinst Minuten, oder?) zu teuer sind??? Darauf, dass diese Produktion von den Machern niemals für eine breite Masse vorgesehen war, sondern als eine reine Hobbyproduktion aus Freude am Machen selbst und als Fan der Gruselserie gemacht wurde und keine Rede von kommerziellem Hörspiel auf CD verlierst Du kein Wort. Oder hast Du Dir diesen Thread nicht durchgelesen. Hier wird nämlich erklärt warum es dieses Hörspiel auf die CD geschafft hat. Manchmal muss man auch seine „Profi-Brille“ absetzen können und erkennen was Ziel und Zweck einer Produktion ist. Es erschließt sich mir auch nicht, WARUM Du Dir dieses Hörspiel überhaupt auf CD gekauft und angehört hast? Hast Du denn die Hörprobe nicht angehört? Da hätte Dir als Hörspiel-Profi sofort auffallen können um was für eine Produktion es sich handelt.
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      Es erschließt sich mir auch nicht, WARUM Du Dir dieses Hörspiel überhaupt auf CD gekauft und angehört hast? Hast Du denn die Hörprobe nicht angehört? Da hätte Dir als Hörspiel-Profi sofort auffallen können um was für eine Produktion es sich handelt.
      Jein, @Markus G., ich kann@'pmartin' s Kritik durchaus nachvollziehen, deine auch - allerdings nur, wenn man die Hintergründe kennt. Würde ich als normalsterblicher Hörspielhörer (also, einer der durch Amazon schlendert, ohne sich vorher hier oder an anderer Stelle schlau zu machen) auf diese Produktion gestoßen, hätte ich mich vermutlich richtig geärgert. Das Ding erscheint auf dem Markt, wie jede andere Produktion auch, muss sich auch mit denselben Maßstäben messen lassen.

      Wäre das Hörspiel nur auf den Webseiten der Macher als Fanproduktion bzw. Merchandise der Medienhuren erschienen, sähe das anders aus. Dann könnte man sich viel an der Kritik sparen. Aber man will das Ding kommerziell vermarkten, dann muss man sich halt auch dem Vergleich stellen. Und das Ding ist ja nun eher Kreisklasse, denn Bundesliga.

      @pmartin hat seine Meinung geäußert, ich denke, das sollte jedem frei stehen und man sollte dafür nicht angegangen und niedere Beweggründe unterstellt werden, nur weil er auf Punkte verweist, die hier schon genannt wurden oder es knapp formuliert und er nicht positive Punkte gegenrechnet (zumal mir hier spontan auch keine einfielen).
    • Nur um das zu betonen - mir stößt die Art und Weise der Kritik auf, nicht die Kritik an sich. Ich denke dies geht auch anders. Gerade wenn man wie von pmartin gerne betont ein Fachmann innerhalb der Branche ist. Und wenn ich solche Art von Kritik lese, dann kann ich einen solchen Ton nicht nachvollziehen. Solche Postings machen es Labels und Macher schwer, sich hier überhaupt einzubringen. Konstruktive Kritik sieht mMn ganz anders aus. Davon ab, dass sich jemand ärgert, wenn man ein Produkt kauft, dass nicht seinen Wünschen entspricht, ist legitim. Jedoch wenn man sich im Vorfeld minimal darüber informiert, dann sollte man auf Grund des Covers, auf Grund der Hörprobe, auf Grund der unbekannten Sprechernamen, auf Grund des Inhaltes und auf Grund des Preises, keine 6€ für eine CD sind unüblich, schon vorgewarnt sein. Wenn man dann trotz der deutlichen Warnsignale auf die Nase fällt, dann muss man sich auch ein bisserl selbst an der selbigen nehmen. Und pmartin nehme ich es definitiv nicht ab, dass er, als er die CD gekauft hat, ein qualitativ hochwertiges Hörspiel erwartet hat. Ich wusste, genau wie @S.R.-Fan schon ziemlich genau was mich erwartet und ich habe es trotz oder wegen gekauft.
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      Ich frage mich warum Du keine sachliche Kritik schreiben kannst? Ich denke eher Du WILLST keine sachliche Kritik schreiben, weil es in SchleHaz/Rohling-Manier viel mehr Spaß macht Label runter zu putzen, persönlich zu werden und in einem Aufmischen auch diejenigen, die das Hörspiel gekauft haben, für anspruchslos hinzustellen.
      Der einzige der hier persönlich und beleidigend wird bist DU! Du unterstellst mir Sachen wie SchleHaz, die ich niemals machen würde. Abgesehen davon wurde ich vom Planet auch vorgeführt, aber das hast du wohl bewusst verdrängt bzw. du hast das ganze Prozedere nur geringfügig oder gar nicht verfolgt. Ich habe im Gegensatz zu dir den Thread aufmerksam verfolgt und das Hörspiel „3mal“ vollständig gehört!

      Wir beide wissen ganz genau dass ich in der Vergangenheit das ein oder andere Mal zur Vorsicht geraten habe, was u.a. von dir übrigens „fehlgelob“ andere zum Kauf ermuntert hat mit dem Resultat, dass Rückzahlungen bis heute nicht geleistet worden. Mehr will ich dazu auch nicht schreiben…das gehört letztendlich auch nicht hierher.

      Markus G. schrieb:

      Die Kritikpunkte wurden bereits von S.R.-Fan und mir zusammen gefasst. Wirklich etwas Neues habe ich bei Deiner Meinung nicht wieder gefunden
      Warum auch? Im Prinzip decken sich eure Aussagen mit meiner, aber mir scheint es nicht zuzustehen das auf meine Art und Weise wiedergeben zu dürfen. Nur weil ich die Szene in vielen Facetten gut kenne, werden Vorurteile gestreut die vollkommen unrealistisch sind. Da ist der Grund, warum Produzenten und Insider sich die letzten Jahre „rar“ gemacht haben in den Foren…und das zurecht!
    • Jeder kann seine Kritik sachlich äußern. Da stimme ich pops zu. Aber der Ton macht die Musik, wie Markus G meinte.

      Wenn ich jetzt zart besaitet wäre, würde ich bei folgender Passage sagen, du hast mich und alle Käufer der CD beleidigt.

      pmartin schrieb:

      Mein Fazit: Dieses Hörspiel braucht keiner, der auch nur ansatzweise einen eigenen Anspruch hat!
    • :danke: Aber wenn ich schreibe, dass diese Meinung mich an die Rezensionen von SchleHaz erinnern, dann beleidige ich ihn persönlich. Für jemanden der SO anonym austeilt....

      pmartin schrieb:

      Das man in der heutigen Zeit so etwas tatsächlich als Hörspiel veröffentlicht und dann auch noch auf CD anbietet…mein Respekt! So „durchgeknallt“ muss du erst einmal werden…das braucht eine ganze Weile, aber man hat es in diesem Fall geschafft.
      Und wenn Hörspielmacher lesen, dass sie „durchgeknallt“ sein müssen eine solche CD anzubieten, dann werden sie sicherlich weiterhin hier sehr gerne posten, sich mit uns austauschen und versuchen die „konstruktive Kritik“ von uns umzusetzen.

      Aber diese Art der Kommunikation in den Foren ist ja NIE und NIMMER der Grund warum sich Labels und Macher immer mehr zurück ziehen :dumm:

      Ich belasse es dabei. Ich habe meine Kritik zum Hörspiel geäußert, hoffe dass sich das Label und die Macher diese ein wenig zu Herzen nehmen, im Rahmen des Möglichen umsetzen können, werde mir auch Folge 2 kaufen und hier wieder meine Meinung ehrlich, aber höflich schreiben. Und ich hoffe, dass man sich die für mich rüde und unhöfliche Art der Kritik nicht zu Herzen nimmt. Auf Grund der offenen und sympathischen Art und Weise wie @Wolfy-Office und @Die Medienhuren hier mit uns kommuniziert und auch die Geschichte des Hörspiels erläutert haben, haben sie es mMn nicht verdient SO angesprochen zu werden.
      Baba :winke4:
    • So, jetzt atmen wir mal alle durch und beruhigen uns. Auch solche Kritiken muss man aushalten können. Dir gefällt es nicht? Gut! Damit kann ich sehr gut leben, auch wenn ich noch einmal betone, dass das Ganze nicht als kommerzielle Produktion geplant war, und uns dabei der "Zufall" zur Hilfe kam.

      Mir tun die Käufer der CD allerdings nicht leid. Denn sie haben ja was im Regal stehen, was - unabhängig davon ob es jemandem nun schmeckt oder nicht - in Kleinserie erschienen ist, und damit für Leute die Hörspiele allgemein Sammeln sicherlich irgendwo einen Wert hat.

      Und nein, ich bin kein professioneller Autor, und ja - ich bin "durchgeknallt", aber darauf bin ich Stolz! Wie gesagt, jede Kritik ist willkommen, denn so lernt man aus seinen Fehlern. Keine Sorge - ich werde jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken, das kann ich aushalten :)
    • pmartin schrieb:

      Mein Fazit: Dieses Hörspiel braucht keiner, der auch nur ansatzweise einen eigenen Anspruch hat!
      Das ist der Satz, der mich an pmartins Beurteilung etwas ärgert, weil impliziert wird: Wer mit dem "Machwerk" tatsächlich zufrieden ist und daran womöglich noch Spaß hatte, der muss ja wohl vom Niveau her in einer der unteren Schubladen angesiedelt sein. :pfeifen:
      Ich billige wirklich jedem sein eigenes Urteil zu, aber ich finde solche Verallgemeinerungen einfach unnötig!
      Ich persönlich lasse mir nämlich extrem ungern von anderen vordiktieren, was ich gut finden darf, um noch in die Kategorie "mit eigenem Anspruch" zu passen. ^^

      Wie hier S.R.Fan schon so richtig geschrieben hat, es macht bei jeder Meinungsäußerung der Ton die Musik.

      pops schrieb:

      Wäre das Hörspiel nur auf den Webseiten der Macher als Fanproduktion bzw. Merchandise der Medienhuren erschienen, sähe das anders aus. Dann könnte man sich viel an der Kritik sparen. Aber man will das Ding kommerziell vermarkten, dann muss man sich halt auch dem Vergleich stellen.
      Dem kann ich mich nur anschließen, von daher sollte keiner der Verantwortlichen beleidigt sein, wenn das Hörspiel, weil scheinbar nur eher mittelmäßig, aber kostenpflichtig ;) , hier möglicherweise auch mal richtig "durchfällt".
      Das Hörspielprojekt und diverse andere Non-Com-Produktionen haben heute ein dermaßen hohes Niveau, dass man viele davon tatsächlich verkaufen könnte und kein merkbarer Unterschied zu den sonstigen Hörspielen im Laden bestünde.
      Da liegt die Latte für etwas, das die Macher aber von vorneherein als bloßes Fanprojekt und "nie gedacht, dass es mal auf CD erscheinen würde" angekündigt haben, natürlich gleich noch höher. ;)
      Ich habe mir das Hörspiel trotzdem gekauft, es allerdings noch nicht gehört, wird wahrscheinlich heute Abend passieren.
    • Ich finde es toll dass sich viele Leute unser Hörspiel gekauft haben. Dass wir damit natürlich nicht "der nächste Stern am Hörspielhimmel" werden würden, das was uns klar :) Wir haben schon einige Kritiken bekommen, und dort ist ein eindeutiger Trend festzustellen, was den Hörern gut / nicht so gut gefällt.

      Wie bereits erwähnt ist Folge 2 bereits in Arbeit. Es wird ein deutlich ausgefeilteres und längeres Skript geben. Es wird viele neue Sprecher geben, allerdings halten wir an einigen der Mitwirkenden aus Folge 1 fest. Die Aufnahmen werden wir deutlich hochwertiger vornehmen, so dass es eben nicht mehr nach "Heimproduktion" klingt. Und gaaaanz wichtig - wir haben eine Sache, die uns bei der Erstellung des ersten Hörspiels - aus diversen Gründen - fehlte. ZEIT!

      Wir werden sicherlich einem Profilabel / Studio niemals das Wasser reichen können, möchten jedoch unseren Qualitätsstandard deutlich erhöhen, um alle geplanten Folgen (so schnell werdet ihr uns nicht los :) ) realisieren zu können.

      Ich würde Euch einfach darum bitten mit eurer Kritik ehrlich und - soweit möglich - sachlich zu bleiben, damit wir eben genau herausfiltern können was IHR als Hörer von uns erwartet.
    • Agatha schrieb:

      Wer mit dem "Machwerk" tatsächlich zufrieden ist und daran womöglich noch Spaß hatte, der muss ja wohl vom Niveau her in einer der unteren Schubladen angesiedelt sein.
      "Unterste Schublade", jetzt werde ich hellhörig!


      Agatha schrieb:

      Ich habe mir das Hörspiel trotzdem gekauft, es allerdings noch nicht gehört, wird wahrscheinlich heute Abend passieren.
      Samesame. Ich hatte das eigentlich nicht so zeitnah geplant, aber wenn es gerade das meistdiskutierte Ding im Land ist, dann muss man halt dabei sein.

      Morgen gibts dann auffie Freffe, Medienhuren :cool:
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Muss mich hier erst durchkämpfen :D

      pmartin schrieb:

      Ich habe mich köstlich amüsiert! Das man in der heutigen Zeit so etwas tatsächlich als Hörspiel veröffentlicht und dann auch noch auf CD anbietet…mein Respekt! So „durchgeknallt“ muss du erst einmal werden…das braucht eine ganze Weile, aber man hat es in diesem Fall geschafft.

      Es lohnt sich hier nicht eine sachliche bzw. ausführliche Rezension zu schreiben, da die Kriterien bzw. das Material das gar nicht hergibt! Dennoch kurz von mir:

      Das Cover:
      Entspricht dem unteren Niveau der gesamten Produktion, somit ist man sich treu geblieben.

      Das Skript:
      Ideen und Ansätze waren vorhanden, jedoch muss man diese auch umsetzten können. Autor kann sich jeder nennen, jedoch nur wenige in der Branche können das tatsächlich…

      Die Sprecher:
      Teils nicht einmal im „Amateur-Bereich“ anzusiedeln.

      Abmischung:
      Mit den heutigen, kostengünstigen Möglichkeiten (Software) ist das zu viel wenig! Auch hier bedarf es jemanden, der davon Ahnung hat.

      Wer dieses gerade mal mittelmäßige Amateurhörspiel mit einer Lauflänge von nur rund 30 Minuten für 5,99 EUR auf CD gekauft hat, aber im Gegensatz dazu kommerzielle Produktionen von 60 bis 75 für 8,99 EUR zu teuer empfindet, der sollte sich jetzt mal ernsthaft selbst hinterfragen!

      Mein Fazit: Dieses Hörspiel braucht keiner, der auch nur ansatzweise einen eigenen Anspruch hat!
      Danke pms.. eh pmartin für Deine Kritik. Den Anfang lasse ich mal so stehen, ich bin durchgeknallt, ich bin auch Fan von Trash und Underground Produktionen (Mein altes Filmlabel hat 5 Jahre lang Trashfilme erfolgreich vertrieben ;) ), aber andere könnten sich an so einen Text stören und sich angegriffen fühlen. Evtl. so texte nächstes mal erst überdenken vor dem posten, man möchte ja gut miteinander in so einem Forum auskommen und sich nicht beleidigen ;)

      Beim Rest gebe ich Dir soweit recht, wobei es nichts mit Anspruch und sich selber hinterfragen zu tun hat sondern einfach nach dem Geschmack geht. Wie gesagt mir sind die schwächen bewusst, aber gerade so einen Trashigen Charme liebe ich und wenn ich mit plus minus 0 raus komme bin ich froh wenigstens so ne Trash Perle unter die Leute gebracht zu haben :D Und für Folge 2 werden sich die Medienhuren und ihr Daddy Wolfy steigern. Evtl. finden wir ja jemanden der sich dann um die Abmischung kümmert, der ein händchen dafür hat. Und auch an den Sprechern werden wir schrauben, ich bin nächstes Jahr wieder im Studio und dann dürfen sich Victor und Chrischi bei meinen Sprechern bedienen ;)

      pops schrieb:

      Wäre das Hörspiel nur auf den Webseiten der Macher als Fanproduktion bzw. Merchandise der Medienhuren erschienen, sähe das anders aus. Dann könnte man sich viel an der Kritik sparen. Aber man will das Ding kommerziell vermarkten, dann muss man sich halt auch dem Vergleich stellen. Und das Ding ist ja nun eher Kreisklasse, denn Bundesliga.

      @pmartin hat seine Meinung geäußert, ich denke, das sollte jedem frei stehen und man sollte dafür nicht angegangen und niedere Beweggründe unterstellt werden, nur weil er auf Punkte verweist, die hier schon genannt wurden oder es knapp formuliert und er nicht positive Punkte gegenrechnet (zumal mir hier spontan auch keine einfielen).
      Bin ich richtig der annahme das du Olaf bist?

      Trash muss man jetzt nicht vergleichen mit größere Indie Produktionen oder gar Major Produktionen. Man vergleicht ja auch einen B-Movie nicht mit Hollywood Blockbuster. Es gibt auch einen Markt für Trash und es gibt auch gute Bewertungen für die Medienhuren. Man muss sich nur drauf einlassen bzw. Fan von Trash sein. Das sich das bislang gut verkauft und auch meine MIG Reihe bislang immer Plus eingebracht hat zeigt das ein solcher Markt existiert. Es ist eine reine Geschmackssache. Und irgendwann bringe ich noch was raus was auch dem Ohrcast gefällt ;) Steht bei mir ganz oben auf der Liste :D

      Zum Thema pmartin, es ging Markus hier weniger um seine negativ Kritik als um die frechheit (Ich nenne es einfach mal so, mir hats nichts ausgemacht) die Macher bzw. mich als Labelinhaber als durchgeknallt zu verzeichnen und Käufer und Leute die sowas gut finden den Anspruch abzuerkennen nur weil er es nicht gut findet. Alle andere punkte von ihm waren ok, er seine Meinung gesagt und das ist auch gut so, aber das geht auch ohne leute als durchgeknallt usw. zu bezeichnen.

    • @GrimReaper, ähm, bitte reiß doch beim Zitieren meine Sätze nicht so aus dem Zusammenhang, dass es aussieht, als hätte ich das Hörspiel bzw. die Leute, denen es gefällt, als "unterste Schublade" bezeichnet, denn das war ja wohl ganz und gar nicht der Fall! :pfeifen:

      Bin mal gespannt, wie Du es findest. :zustimm:
      Ich gebe mich jetzt wohl gleich noch dran. =)
    • @Wolfy-Office Nein, ihr müsst mir / uns nicht gefallen. Wie du sagst, es ist Geschmackssache und wenn es genügend Fans gibt, denen das gefällt, ist doch alles Töfte.
      Ich finde, dass Trash seine Berechtigung hat, aber wenn ich bspw. eine Folge Geister-Schocker mit eurer Produktion vergleiche, sind da eben deutliche Unterschiede. Klar, das eine ist ein Massenprodukt, eures eher was für die Fan-Nische, aber wie gesagt, ihr tretet am gleichen Markt an und müsst euch mE mit dem gleichen Maß messen lassen. Wie ich schon schrobte, es wäre etwas anderes gewesen, wenn das als reines Merch- bzw. Fanprodukt gelaufen wäre.
    • So, habe das "Vampirhotel" jetzt zweimal durchgehört, einmal gestern Abend, einmal heute Vormittag neben der Hausarbeit.
      Inhaltlich soll es sich ja wohl an die Europa-Grusel-Folge "Duell mit dem Vampir" anschließen, fand ich als Idee schon mal nicht schlecht.
      Es gibt ja mittlerweile von Dreamland schon diverse Sequels oder auch Prequels dazu.
      Anfangs reihen sich wirklich Zitate und Anspielungen aus besagter Serie aneinander, ist manchmal schon fast ein bisschen zuviel des Guten, aber originell gemacht (z.B. das spanische Schloss, das am Cap Sao Vicente Stein für Stein wieder aufgebaut wurde =) )
      Außerdem bin ich jemand, der es zu schätzen weiß, wenn Leute ihre "Neongrusels" kennen! :thumbsup:
      Ähnlich humorig geht es weiter, wobei für mich auch nicht jeder Spruch zündete, aber das is eben Geschmackssache.
      Die Episode mit dem "jungen" Wagner und seinem Falltüren-Prospekt fand ich witzig :hrhr2: , wie auch der Spruch am Ende.
      Aber ich will ja nicht zuviel verraten. ;)
      Das Ganze ist von seiner Produktion her als mittelmäßiges Fanprojekt erkennbar, da beißt die Maus keinen Faden ab, und da kann auch niemand ernsthaft etwas anderes behaupten. ;)
      Aber es hat für mich trotzdem Charme und macht durchaus Spaß :zustimm: - wobei ich mir bei einigen Sprechern (die "Medienhuren" und den Erzähler fand ich :thumbup: ) , allen voran die der "Ärzte", schon das Augenrollen nicht verkneifen konnte.
      Entweder haben die nur "aus Freundschaft" mitgemacht und hatten eher wenig Lust, oder sie haben selbst noch nicht viele Hörspiele gehört und wissen überhaupt nicht, wie man auf dem Medium zu klingen hat, wenn man beispielsweise gerade angeblich einen "Catfight" absolviert. Nun, jedenfalls nicht fast völlig emotionslos und abgelesen. :pfeifen:
      Soviel schon mal als gut gemeinte Empfehlung für den nächsten Einsatz.
      Auch die Geräusche wirken etwas dilettantisch, die Schrittgeräusche waren z.B. teilweise gut, teilweise unpassend.
      Die wenigen Musikstücke fand ich gar nicht schlecht ausgesucht, vor allem das Intro kam für meinen Geschmack passend rüber.
      Das Cover ist gewöhnungsbedürftig gestaltet, man muss schon Liebhaber der Fabe grün sein und auch sonst eine eher spartanische Gestaltung bevorzugen, um da spontan zuzugreifen!
      Und nachdem das Auge ja sehr mit entscheidet, würde ich für das nächste Mal ein originelleres und vor allem ausgefeilteres Layout vorschlagen - aber das wisst Ihr schätzungsweise auch selbst. :)

      Ich habe den Kauf keinesfalls bereut und denke, die Cd wird auch in Zukunft immer mal wieder in den Player wandern.