Wichtig Heliosphere 2265 - Eine Serienbesprechung

    • Interplanar schrieb:


      (3) Bei Gespraechen wuerde ich mir wuenschen, dass die Personen sich mit Namen anreden, so dass der Hoerer besser weiss, wer nun miteinander redet. Im Buch kann man den Namen lesen. Im Hoerspiel muss man das an der Stimme der Person erkennen und das fand ich manchmal nicht ganz so leicht.
      Es kann sein, dass wir das in den neueren Folgen weniger gemacht haben als am Anfang, vielleicht auch, weil wir dachten, dass sich die Stimmen einprägen und ein zu häufiges "Ja, Mr. Hunter"/"Nein, Mr. Hunter" ;-) den Erzählfluss durchbrechen würde. Aber wir werden wieder mehr drauf achten.

      O ja, dieses Problem habe/hatte ich als Einsteiger auch sehr oft. Das ist echt manchmal hartes Brot. Die ein oder andere Erwähnung von Namen wäre da nicht schlecht. Ich kann zwar verstehen, dass man Sorge hat, dass dadurch der Erzählfluss unterbrochen wird, aber so ist es, vor allem am Anfang, teilweise echt schwer, der Handlung zu folgen. Gerade weil die Stimmen sich zum Teil nicht so großartig unterscheiden...

      ++++

      Ich Dummbarz habe natürlich jetzt erst bemerkt, dass die Hörspiele bei amazon mit Audio-Rip verkauft werden. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir vielleicht von Anfang an die CDs bestellt. Mein Problem ist: Wenn ich Lust darauf bekomme, ein Hörspiel zu hören, dann möchte ich es JETZT SOFORT hören. :zwinker:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • FOLGE 9 - Entscheidung bei Nova


      Es geht nahtlos weiter. Der Captain hat ja am Ende der letzten Folge ein romantisches Ende mit Kirby gefunden und nun wachen die beiden Turteltauben zusammen auf und necken sich frech. Sehr erfrischend. Wie schon oben geschrieben, gibt es für mich im Hoerspiel viel zu wenig Romantik und Liebe. Das gehört aber zum Leben dazu und gehört daher für mich auch ins Hörspiel.


      Eine Lösung gegen die allmächtig scheinenden Killchips (die von Sjoeberg kontrolliert werden) scheint durch den Erfolg in der vorherigen Folge gefunden. Admiral Santana Pendergast hält eine Rede mit der sie die Rebellion einen offiziellen Rahmen gibt. Es gibt auch eine Folterszene, die ganz schön heftig war. Da habe ich ein paar mal ganz tief eingeatmet. Es gibt auch wieder spannende Weltraumszenen mit viel Aktion. Insgesamt wird die Rahmenhandlung wieder flott nach vorne getrieben. Die Beziehungen zwischen einigen wichtigen Personen vertiefen sich und werden noch interessanter.


      Das Herzstück dieser Folge ist eine sehr interessante Konversation von Admiral Pendergast mit Tess. Die beiden sind ja auf derselben Seite, aber die beiden geraten ganz schön aneinander. Hat Tess die Flotte in Gefahr gebracht, um ihren Geliebten zu befreien? Interessanter Aspekt, der mir gut gefallen hat. Dann erfahren wir einige sehr interessante Hintergrundinformationen über Buckshaw und seiner wahren Identität. Mit seiner Vergangenheit könnte Buckshaw eine wichtige Figur in der zukünftigen politischen Situation sein,
      Spoiler anzeigen
      ... da er der Sohn eines vorherigen Praesidenten ist, der durch ein Attentat ermordet wurde. Daher haette er wohl bei Wahlen eine gute Chance neuer Praesident zu werden.
      Ohne zu wissen, wie die Geschichte weitergeht, habe ich das Gefühl, dass dies eine wichtige Enthüllung war, die für die weiteren Folgen sehr wichtig sein wird. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, dass wenn Antworten gegeben werden, neue Fragen aufkommen. So sollte es sein. Ein weitere Aspekt dieser faszinierenden Unterhaltung: Ich mochte Tess ja schon sehr, und nun noch mehr. Sie bekommt noch mehr Persönlichkeit und Komplexität. Sie ist fast ein Han Solo, vor allem nach der folgenden Befreiungsaktion. Tolle Frau voller Leidenschaft, Tatendrang und Überzeugung. Diese Serie hat sehr interessante weibliche, starke Charaktere.


      Dann kommt es auch noch zu einer direkten Konversation zwischen Cross, Pendergast und Sjoeberg. Interessant gemacht.


      Und danach gibt es einen Einblick in die Strategie von Sjoeberg. Interessant vor allem, wie er die Unterstützung für sich verbessern will. „Verbreiten sie die Datei im Netz. Denken sie sich blumige Worte aus und verwenden sie oft die Worte Freiheit und Terrorismus“. Eine interessante Kritik an aktueller politischer Propaganda.


      Es gibt auch wieder eine geniale neue Wortschöpfung. Nachdem es in Folge 1 die „genetische Aufwertung“ gab, wurde hier nun damit gedroht, dass ein Widersacher „neural rekonfiguriert“ wird. Was das genau heißt, weiß ich nicht, aber das hört sich finster an. Es zeigt wieder einmal die Kreativität des Autors.


      Am Ende gibt es wieder den Abspann mit der Ohrwurmmusik und danach wieder ein Track mit einer Wendung, welche die Spannung auf die nächste Folge hochschraubt und die einen mal wieder mit offenem Mund zuruecklaesst.


      Damit habe ich nun alle erschienenen Folgen gehört. Eine wunderbare Serie. Ich werde weitere Eindrücke schreiben, wenn neue Folgen rauskommen (Folge 10 soll ja im Juli kommen). Einziges Manko ist der langsame Veroeffentlichungsrythmus. Ich hoffe, die Serie geht nach dem ersten Zyklus weiter und dann hoffentlich ein bisschen zügiger (1 Folge pro Quartal wäre gut).

      Ich habe aber schon beim hoeren gemerkt, dass man diese Serie x mal hoeren kann. Ich habe alle Folgen bisher 2-3 mal gehoert und habe immer noch das Gefuehl, dass ich bei einem weiteren Durchgang noch mehr Verknuepfungen bemerken wuerde und die Handlung noch besser verstehen wuerde. Die Serie eignet sich perfekt zum wiederhoeren, da die Stimmung bei jedem Durchgang immer wieder sehr gut ist. Fuer mich im Moment die beste Serie am Hoerspielhimmel.

      Durch das mitreissende Gespraech von Pendergast und Tess und die Enthuellungen, die der ganzen Geschichte eine neue Richtung gibt, gebe ich 10 Daumen.

      :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: (10/10)
    • Wow, was für eine Achterbahnfahrt!

      Ich bin jetzt bei Folge 5, und was sich da in den letzten beiden Folgen so entwickelt hat, zieht einem förmlich die Schuhe aus. Wahnsinn!

      Bringt wirklich Spaß, diesem rasanten Trip zu folgen.

      Und wie sich so manche Figur entwickelt (bzw. entpuppt)... :arg4:

      Jetzt bin ich definitiv angefixt!
      Und will mehr!
      =)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • @Hardenberg - Schön, dass es dir so gut gefällt. Mich hat diese Achterbahnfahrt auch total mitgerissen. Diese Serie ist anders. Wenn man denkt, dass man weiß wie es weitergeht, dann gibt es doch hin und wieder eine Kehrwende und es geht doch anders. Diese Ungewissheit macht es total spannend.

      Und auch das Worldbuilding ist sehr interessant. Da hat sich ein kreativer Autor so richtig ausgelassen.

      Ich könnte mir diese Serie auch gut als Netflix oder Amazon Serie vorstellen. Diese Wendungen und Kreativität kommen auch im Fernsehen sehr gut.
    • Ich hab auch alle 9 Folgen (je einmal) gehört und muss sagen, die Serie ist definitiv sehr gut und aktuell die beste Sci-Fi Serie auf dem Markt (Mark Brandis war auch super, Takimo ist deutlich anspruchsvoller, aber da kommt ja bei beiden schon länger nichts Neues mehr).
      Die Wendungen und Verknüpfungen sind wirklich überraschend und innovativ.
      Einige Stimmen sind sich tatsächlich zu ähnlich & Folge 1 ist eher noch "klassisch konventionell", aber nach spätestens 3 Folgen wird es unkonventionell.
      Ich kann die Serie nur wärmstens empfehlen.
    • Ich mag die Serie auch, und sie wird von Folge zu Folge besser (die erste Spitzenfolge ist die #3 für mich), aber Mark Brandis schlägt sie nicht. Dafür sind bei MB die Charakterzeichnung, die moralischen Dilemmas und die Vielseitigkeit der Geschichten einfach intensiver.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.
    • Ich finde die Datei mit Folge 1 nicht mehr auf der Festplatte. Kann mir einer sagen, wie das ZIP-File heißt, das der Autor vor ein paar Monaten via Facebook unter die Leute gebracht hat?
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • @MonsterAsyl
      Nach welchen Kriterien werden denn überhaupt die Wichtig- und Info-Buttons verteilt? Und für wie lange? :gruebel:
      Bei meinen Heliosphere-Rezis haben die der Folgen 1 bis 6 einen Button erhalten und stehen den übrigen Threads voran, die letzten beiden dagegen haben keinen und sind normal einsortiert unter den schon älteren Rezis... Steckt da ein (für mich noch nicht zu entschlüsselndes) System dahinter? :wasgeht: =)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      Nach welchen Kriterien werden denn überhaupt die Wichtig- und Info-Buttons verteilt? Und für wie lange?
      :glaskugel: =)
      nee, im Ernst. Wenn es zu viele werden, die oben angeheftet sind, verlieren sie an Bedeutung bzw. wirds unübersichtlich. Ich hänge die alten nach und nach ab, so daß die Infos auch solche bleiben. Wichtig ist nur für wirklich wichtige Themen gedacht, aber in diesem Fall dient es dazu den Heliosphere Sammelthread oben zu haben und darunter Deine Einzelrezensionen.

      Hardenberg schrieb:

      Bei meinen Heliosphere-Rezis haben die der Folgen 1 bis 6 einen Button erhalten und stehen den übrigen Threads voran, die letzten beiden dagegen haben keinen und sind normal einsortiert unter den schon älteren Rezis...
      Tja, die hatte ich schlichtweg übersehen. :blind: Habe es aber behoben.
    • Benutzer online 3

      3 Besucher