Reisen für Fortgeschrittene (2018)

    • Reisen für Fortgeschrittene (2018)

      REISEN FÜR FORTGESCHRITTENE


      hoerspielprojekt.de/audio/reisen-fuer-fortgeschrittene/

      INHALT:
      Eine Reise hat für jeden von uns viele Bedeutungen. Der Eine erfüllt sich einen langersehnten Urlaub, der Nächste betreibt Forschungen über die Vergangenheit und über die Zukunft. Doch das unvermeidbare lässt sich dabei nicht immer abwehren. Leo Seeholzer ist eine Reisende und hat eine Entscheidung für ihre eigene Zukunft getroffen. Ihre bisher persönlichste Reise wird alles verändern.

      STUFF:
      Genre: Drama
      Laufzeit: 30 Minuten
      Buch: Christoph Soboll
      Schnitt: Christoph Soboll
      Abspann-Lied: Kevin S. - Das Leben ist schön
      Sounds und Effekte bereitgestellt von Freesound.org & Berlin Atmospheres

      DIE SPRECHER:
      Lisa Cardinale als Leo Seeholzer
      Charly Koch als Nora Gruber
      Birgit Arnold als Greta Seeholzer
      Alex Bolte als Hans Seeholzer
      Chris Runte als Jonas Seeholzer
      Werner Wilkening als Opa Friedrich
      Lisa Müller als Bianka Schmidt
      Clemens Weichard als Thomas Helmig
      Sebastian Weber als Elias Weber
      Nadine Most als Connie Remmler
      Klaus Neubauer als Arzt 1993
      Lasse Bönke als Arzt 2008
      Benedict Benken als Arzt 2009
      Peggy Schütze als Ansagerin

      ANMERKUNG:
      Dieses Hörspielskript war ein Beitrag für "10 Jahre Hörspielprojekt – Schreibwettbewerb 2017" und fand leider nicht den Weg an die Spitze. Dennoch wurde mir Mut gemacht und nach einiger Zeit entstand dieses wunderbare Hörspiel, welches euch hoffentlich genauso gut gefallen wird, wie mir. Begleitet Leo Seeholzer auf ihrem Weg durch das Leben, mit all ihren Höhen und Tiefen. Schöpft daraus Kraft, verzweifelt vielleicht auch mit ihr, seid traurig, seid fröhlich... All diese Emotionen gehören zu unserem täglichen Leben und ich wünsche mir, dass dieses Hörspiel euch in seinen Bann zieht. Ich bin auf eure Meinungen sehr gespannt. Wir hören uns! :]
    • Lieber @Chris2710,

      ich habe mir heute Abend Dein/Euer Hörspiel "Reisen für Fortgeschrittene" angehört und muss ehrlich sagen, dass es sehr tiefgründig und ergreifend ist. Es hat mich ziemlich nachdenklich und betroffen zurück gelassen.
      Das aber meine ich nicht im negativen Sinne, ganz im Gegenteil. Ich finde es sehr gut gemacht. Die Sprecher waren auch gut.
      Und die Musik hat ebenso meinen Geschmack getroffen und passte sehr gut in das Hörspiel.
      Also insgesamt gesehen: absolute Hörempfehlung! :thumbsup:

      Ich verstehe nicht, warum ein solch gelungenes Werk nicht den Weg an die Spitze fand. :gruebel: :schulter:
    • @AbdulAschbadri: Vielen lieben Dank! Mich freut es zu lesen, dass mein Hörspiel dich auf diese Art erreichen konnte. Das bedeutet mir sehr viel. :) Und wegen der Platzierung des Skripts... Also es gab ja noch viel mehr gute Geschichten und wenn man nur das bloße Skript liest, waren andere sicherlich besser. :zwinker:

      @Tolkien: Auch dir an dieser Stelle vielen Dank! Ich bin auf dein Hörspiel sehr gespannt. :)
    • Neu

      @Chris2710 Und wieder mal hat mich eins Deiner Hörspiel sehr berührt, hab grad Tränen in den Augen.
      Toll gemacht, gleitet nicht ins Rührselige ab, es wird kaum gejammert oder das Schicksal verflucht, Leo holt alles raus, was geht.
      Sehr schön auch die Idee mit dem Reisetagebuch und dass sie am Schluss ihrer Reise nochmal der früheren Klassenkameradin begegnet.
      Wenn es bei uns selbst unrund läuft und wir gerade das Gefühl haben, ständig das zu verlieren, was uns am Herzen liegt, ist es gar nicht verkehrt, mal wieder vor Augen geführt zu kriegen, was andere so alles durchmachen müssen und wie wirklich schlimme Schicksalsschläge aussehen!
      Auch wenn es sich hier um erdachte Charaktere handelt.
      Du hast wirklich ein ganz sensibles Gespür für Geschichten, die einem zu Herzen gehen.
      Danke auch für diese! :kumpel:
    • Neu

      Chris2710 schrieb:

      Ein bisschen Klischee ist ja trotzdem im Hörspiel zu finden, aber es war mein Ziel es nicht nur tragisch wirken zu lassen.
      Ganz ohne Trauer und Tränen geht so etwas ja auch gar nicht, die Figuren würden sonst vollkommen gefühlskalt und unrealistisch wirken.
      Aber Leo zerfließt eben auch nicht vor Selbstmitleid, und das hat mir gerade besonders gefallen.
      Dass sie lernt, ihr Schicksal anzunehmen, weil sie es nun mal nicht ändern kann.
      Ob man das in der gleichen Situation auch so schaffen würde?
      Hoffen wir, dass es keine/r von uns je erfahren muss...

      Passen wir alle gut aufeinander auf und versuchen wir, das Leben möglichst zu genießen!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher