Hörgespinste - 7 - Die indische Lady

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Hörgespinste - 7 - Die indische Lady

      Am 16.4.2018 wurde auch die neue Hörgespinste Folge (Teil 7) mit dem Titel "Die indische Lady" bei Pandoras Play als Doppel-CD veröffentlicht. Autorin ist Katja Behnke.



      Aus dem Inhalt:

      Verdammt, hast du das gesehen…ich glaub’s nicht, der ist dem Audi direkt vor die Haube gefahren. Der muss ihn doch gesehen haben!

      Tom ist wieder einmal knapp bei Kasse und so kann er der Versuchung nicht widerstehen: Als er Zeuge eines schweren Motorradunfalls wird, steckt er die Brieftasche des Fahrers, die unter ein parkendes Auto geschleudert wurde, einfach ein.
      Eine Entscheidung mit ungeahnten Folgen. In der Brieftasche befindet sich ein 20 Euro Schein, der ihn zum Wetten verführt. Tom glaubt, in dem Schein die Gestalt einer indischen Frau gesehen zu haben – und er gewinnt tatsächlich jede Wette, die er mit dem Schein eingeht. Und so gerät Tom immer tiefer in den Bann der indischen Lady. Aber wo Gewinner sind, muss es auch Verlierer geben…

      Diese Folge ist eine Doppel-CD mit einem tollen Gimmick: Du hast die Wahl: Wie soll die Geschichte enden? Auf CD 1 siegt das Böse und auf CD 2 triumphiert das Gute!

      zur Hörprobe, zum Pandoras Play Shop, oder pop.de
      -- Wer nett fragt, bekommt Antwort. Trolle ignoriere ich. --
    • Marcus Meisenberg schrieb:

      Diese Folge ist eine Doppel-CD mit einem tollen Gimmick: Du hast die Wahl: Wie soll die Geschichte enden? Auf CD 1 siegt das Böse und auf CD 2 triumphiert das Gute!
      Interessante Möglichkeit. Ich glaube, Bei Faith #56 gab es auch sowas. Ansonsten ist mir keine Serie Bekannt, die mehrere Enden bietet. Schön :)
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • Die Idee von alternativen Enden finde ich klasse. So etwas sollte es öfter im Hörspielbereich geben.

      Im erweiterten Sinn gab es das ja bei den drei Fragezeichen "und der Dreitag" auch schon. Da war der Anfang gleich und die Geschichten entwickelten sich dann je nach Handlung der drei Detektive unterschiedlich weiter.

      :rudi: :xmaskiss: :schneemaenner:

      :moin2:
    • Der Ankündigungstext klingt in der Tat spannend, und auch die Idee des alternativen Endes finde ich klasse. Aber das Cover ist so gar nicht nach meinem Geschmack: Von der Atmosphäre her geht es durchaus in Ordnung, aber die Darstellung der indischen Frau/des Geistes sieht doch arg billig aus, so als hätte da jemand aus nostaligischen Gründen mit Software aus den 1990ern gespielt. "Bei Die letzte Fahrt der Nautilus - 1 - Das Vermächtnis von Atlantis" ist es das Gleiche. Klar, es geht in erster Linie um das Hörspiel, aber der erste Zugang findet über die Cover statt. Und ich persönlich finde sie eher abschreckend, weil sie keine Wertigkeit vermitteln.
    • Die Cover-Frage war bei Pandoras Play in den vergangene Monaten auch ein Thema (siehe Facebook). Für Utopia habe ich darum gebeten, keine Raytracing Cover mehr zu verwenden, da sie nicht meinem Geschmack entsprechen. Bei Hörgespinste führt man das aber weiter fort, damit es keinen Designbruch zu den bereits erschienen Teilen der Reihe gibt und der Wiederekennungswert erhalten bleibt.
      -- Wer nett fragt, bekommt Antwort. Trolle ignoriere ich. --
    • Ich habe mir bei Audible Cd1 angehört. Ich muss zugeben, dass ich dachte es sei ein Fehler, dass im Anschluss an das Ende das Hörspiel wieder von vorne beginnt und habe auch Zeit bedingt abgebrochen. Gut, dass ich hier nachgelesen habe. Ich werde mir CD2 also sicher noch anhören. CD1 hat mir gut gefallen. Eine interessante Geschichte, ein bisserl unheimlich, ein bisserl phantastisch, die mich in den Bann gezogen hat. Auf die indische Lady hätte ich zwar verzichten können, aber ansonsten eine Geschichte, die fesselt. Ich mag die Serie und auch diese Geschichte gefällt. Mal hören wie das andere Ende klingt. Ich hätte auch mit dem „bösen“ Ende gut leben können, wenngleich ich Happy Ends bevorzuge. Mal hören wie mir dieses zusagt.
    • Ich habe mir in der Früh CD 2 und das positive Ende angehört. Es ist natürlich schön, dass alles gut ausgeht, aber das „Gänsehaut-Gefühl“ gibt es nur beim „bösen Ende“, von daher hat mir diese Version auch besser gefallen, obwohl ich im Normalfall lieber Happy Ends mag.

      Abschließend hat mir die Idee, die Geschichte und auch die Umsetzung gut gefallen. Ich freue mich schon auf weitere Folgen dieser Reihe :]