Info Hörspiele auf YouTube oder: die Gratismentalität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Bevor ich Facebook oder Youtube oder dergleichen meinen Perso zeige bzw. mein "authentisches Profil als Person des öffentlichen Lebens" gebe, bohre ich mir ein Loch ins Knie und gieße Milch hinein.

      Da ich aber sowohl von Facebook Inc. als auch von Alphabet Inc. Aktionär bin, kenne die meinen Namen leider eh :D
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Mir ging es nur um die Stelle via PostIdent.
      Sicher, 'sag niemals nie', aber ich glaube, bis zur Eröffnung eines YT-Kontos über PostIdent wird noch viel Zeit vergehen.
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • GrimReaper schrieb:

      Bevor ich Facebook oder Youtube oder dergleichen meinen Perso zeige bzw. mein "authentisches Profil als Person des öffentlichen Lebens" gebe, bohre ich mir ein Loch ins Knie und gieße Milch hinein.
      Aye! =)
      Ich hasse es auch, solchen Firmen mehr Daten als nötig in den Rachen zu werfen,
      und jetzt nach der Cambridge Analytica - Geschichte fühle ich mich in meiner Paranoia sehr bestätigt :paranoia:
      Naja, ich durfte... sorry:Musste! meinen YT-Kanal (<-Werbung! :green: ) schon durch Herausgabe meiner Telefonnummer bestätigen.
      Gugel weiss also eh, wer wer ist^^
      Blöde Datenkrake :wasgeht:
    • Dankesehr :)

      GrimReaper schrieb:

      Bevor ich Facebook oder Youtube oder dergleichen meinen Perso zeige bzw. mein "authentisches Profil als Person des öffentlichen Lebens" gebe, bohre ich mir ein Loch ins Knie und gieße Milch hinein.
      Das wäre schade um die schöne Milch.
      Aber das kann ich nachvollziehen. Würde ich auch nicht machen.

      Horace Pinker schrieb:

      Aye!
      Ich hasse es auch, solchen Firmen mehr Daten als nötig in den Rachen zu werfen,
      und jetzt nach der Cambridge Analytica - Geschichte fühle ich mich in meiner Paranoia sehr bestätigt
      Naja, ich durfte... sorry:Musste! meinen YT-Kanal schon durch Herausgabe meiner Telefonnummer bestätigen.
      Gugel weiss also eh, wer wer ist^^
      Blöde Datenkrake
      Dann bleibt dir immer noch die Verwendung eines VPN-Clients, in der Hoffnung dadurch nicht vollkommen gläsern zu werden :)
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • Horace Pinker schrieb:

      Naja, ich durfte... sorry:Musste! meinen YT-Kanal schon durch Herausgabe meiner Telefonnummer bestätigen.
      Für solche Fälle greife ich zur Prepaid-Nummer der Urgroßmutter meiner Frau, das ist kein Witz! Die weiß übrigens nix von der Existenz dieses Internetz, muss sie in ihrem absolut biblischen Alters auch nicht mehr :]
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Leopold schrieb:

      Dann bleibt dir immer noch die Verwendung eines VPN-Clients, in der Hoffnung dadurch nicht vollkommen gläsern zu werden :)
      Der verschleiert aber leider nicht meine Telefonnummer =)

      GrimReaper schrieb:

      Für solche Fälle greife ich zur Prepaid-Nummer der Urgroßmutter meiner Frau, das ist kein Witz!
      Hehe - ja, zum Glück habe ich auch noch so eine Karte aus Zeiten, wo man seinen Ausweis dafür noch nicht vorlegen musste :D
    • Ich höre keine Hörspiele auf Youtube. Wenn, dann würden mich Klassiker interessieren, die ich nicht (mehr) auf Kassette habe. Ich gebe zu, ich habe in diverse Videos zwangsläufig reingehört (was das zwangsläufig bedeutet erkläre ich gleich), aber die Tonqualität der MC-Rips ist sowas von grottig, dass ich das meinen Ohren nicht antue. Da kaufe ich mir lieber die Kassetten auf ebay und digitalisiere mit dem Tapedeck selbige, um sie tontechnisch weiter bearbeiten zu können für einen Hörgenuss.

      Was das zwangsläufig bedeutet ist, dass ich Videos der R&B Company löschen lasse. Es kann einfach nicht sein, dass da Uploads von urheberrechtlich geschütztem Material stattfinden und in den Video-Kommentaren dann Dinge zu lesen sind wie: "Wow, was für ein tolles Hörspiel. Ich danke dir Mister X für den Upload, hast du gut gemacht. Bitte auch die restlichen Folgen hochladen. Du bist mein Lieblings-Channel, den ich jetzt abonniert habe."

      Wenn die Kommentare wenigstens dem Urheber des Hörspiels danken würden, dass er da ein tolles Werk geschaffen hat und man nach dem Youtube-Video sich einen Kauf der CD oder MP3 vorstellen könnte, könnte man sogar dem Uploader eine Genehmigung zur öffentlichen Sendung gestatten. Aber so nicht!

      Ich bekomme keinen Cent von der R&B Company. Meine Bezahlung ist die jeweilige finale CD als Arbeitsmaterial, von der ich Hörproben ziehe, daraus Videos bastle und diese dann auf Youtube und in den Labelshop hochlade.

      Die Gratismentalität finde ich sowieso unfair (wenn ich mal höfliche Worte verwende). Da verkaufen kleine Label wie WinterZeit, Dreamland, Zauberstern, egal wer noch, mit Ach und Krach über Monate bis Jahre hinweg gerademal 1000 bis 3000 CDs pro Folge. Eine Nachpressung ist meist nicht nötig, da man auf der Ware im Lager sitzt. Aber das jeweilige (illegale) Youtube-Video erhält innerhalb weniger Monate Tausende Abspielungen. Die R&B Company hat es ja getestet: FAITH VAN HELSING Episode 1 ist seit 12 Monaten auf Youtube in voller Länge zu hören. Mittlerweile wurde das Video 24000 mal angeschaut. Alles ohne nervige Werbung. Extra für Interessenten, die vielleicht an der Serie gefallen finden könnten.

      Illegale Uploads sind wiederum zusätzlich mit Werbung behaftet, von dessen Erlös der Kanalbetreiber auch noch Geld auf sein Konto überwiesen bekommt. Und der Urheber? Der überlegt sich, ob er seine Hörspielserie mangels Verkäufe trotz positiver Kritiken einstellen soll. Es geht darum nicht, dass nun die 24000 Zuschauer des offiziellen Videos auch das Hörspiel kaufen sollen. 1 Prozent (!) der Zuschauer reicht aus, um eine Serie egal bei welchem Label bereits zu helfen, dass eine Produktion weiterer Folgen gesichert ist.

      Und mir braucht keiner sagen, dass Holysoft es richtig macht und beweist, dass es funktioniert. Liebe Leute, David Holy (ich mag ihn und seine Produkte) verdient sein hart erarbeitetes Geld mit Immobilien und Webseitengestaltung. Selbst wenn er keinen Cent bei den bisher auf CD erschienenen Hörspielen verdienen würde und es ein finanzieller Verlust für ihn wäre, würde es ihm im Leben weiter gut gehen, da er wie gesagt mehrere berufliche Standbeine hat, was ich ihm gönne (sonst hätte seine Hörspielfirma niemals gegründet werden können). Er nur mal als Beispiel.
      Andere Hörspielmacher leben von einem Hauptberuf. Oder sind breitgefächerte Künstler und verdienen ihr Brot in einer Band, mit der sie auf Tour gehen und Platten bzw. Tickets und T-Shirts verkaufen. Oder sie übernehmen sehr viele Auftragsarbeiten, um die Sprecher die sie im Studio aufnehmen, auch für ihre Produktionen sprechen zu lassen, wenn man sie schon mal da hat. Mischkalkulation würde ich da sagen.

      Lange Rede kurzer Sinn: Ich als Privatperson denke wie ein Label-Chef, da ich von meinen Lieblingshörspielserien eine Fortsetzung wünsche und weiterhin auf CD-Auswertungen hoffe. Selbst wenn ich nicht wie ein Label-Chef denken würde, sondern wie eine naive Privatperson der alles gleichgültig ist, schwirrt in meinem Kopf der Rechtssinn mit, dubiose Videokanäle nicht zu unterstützen.

      Wie erwähnt: Würde ein Youtuber nachfragen, ob er Videos zu urheberrechtlich geschützten Hörspielen präsentieren darf mit allem Pipapo (wie z.B. einem dick markierten Link zum offiziellen Labelshop und anderen Bezugsmöglichkeiten), würde der ein oder andere Labelchef womöglich ja sagen. Aber dieses ungefragte und diese "ich lade das Ding jetzt trotzdem hoch"-Mentatlität in der Hoffnung man erhält viele Abonnenten, finde ich.....nee, das Wort sage ich jetzt nicht in aller Öffentlichkeit.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Audioromane schrieb:

      Und mir braucht keiner sagen, dass Holysoft es richtig macht und beweist, dass es funktioniert. Liebe Leute, David Holy (ich mag ihn und seine Produkte) verdient sein hart erarbeitetes Geld mit Immobilien und Webseitengestaltung
      Hat glaube ich hier auch keiner so gesagt - ich persönlich finde Davids Herangehensweise interessant. Womit er letztlich seinen Lebensunterhalt verdient - Keine Ahnung.
      Ob es funktioniert - Keine Ahnung.

      Audioromane schrieb:

      Würde ein Youtuber nachfragen, ob er Videos zu urheberrechtlich geschützten Hörspielen präsentieren darf mit allem Pipapo (wie z.B. einem dick markierten Link zum offiziellen Labelshop und anderen Bezugsmöglichkeiten), würde der ein oder andere Labelchef womöglich ja sagen. Aber dieses ungefragte und diese "ich lade das Ding jetzt trotzdem hoch"-Mentatlität in der Hoffnung man erhält viele Abonnenten, finde ich.....nee, das Wort sage ich jetzt nicht in aller Öffentlichkeit.
      Das glaube ich auch- sicher nicht alle, aber einige wenige vielleicht. Fragen kostet nichts :)
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • Auf der offiziellen YT-Seite von highscoremusic wurden vom Verlag einige Folgen der Sherlock-Holmes-Serie hochgeladen.

      Dazu ein weiteres interessantes Gespräch in den Kommentaren - wohlgemerkt: die offizielle highscore-Seite!!



      Super Hörspiel könntest du die Folge eine Studie in scharlachrot hochladen....vielen Dank im voraus


      wie wäre es mit kaufen?



      nenn mir einen guten Grund weshalb man das noch machen sollte........



      Installiert euch Spotify auf dem PC oder Laptop. Da gibt es fast alle Sherlock Holmes Folgen kostenlos :)



      Ich habe alle Holmes-Folgen mit Rode und Groeger auf'm PC - ich schau mal, ob ich es hochgeladen bekomm'...
    • Am schockierendsten finde ich, dass da wohl völlig das Gespür dafür flöten gegangen ist, dass das Uploaden etwas Rechtswidriges und das Hören dieser Hörspiele zumindest hochgradig unmoralisch ist.

      Viele scheinen völlig jedes Gefühl dafür verloren zu haben, was in Ordnung ist und was nicht. Und vor allem auch: warum!

      Problematisch finde ich aber auch, dass die Label selbst bei Youtube gratis hochladen. Natürlich, der Service ist toll, aber wie man sieht, wird das von vielen als Einladung verstanden, nicht weitere Hörspiele zu kaufen, sondern alles für lau dort hören zu wollen.

      Da füttert man im Grunde dasselbe Monster, das einem an anderer Stelle besonders zusetzt (Streaming inkl. Gratis- bzw. Billig-Mentalität).

      Zweischneidige Sache, das Ganze...
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Es gibt auch einiges legales auf YouTube was Hörspiele betrifft.
      Ich selbst höre mittlerweile fast ausschließlich über Spotify. Mehr als die 10€ sind mir Hörspiele derzeit einfach nicht wert sorry. Gäbe es kein Spotify (wo ich überwiegend Musik höre und weit abgeschlagen dann neue Hörspiele) würde ich wohl so gut wie gar nichts für Hörspiele mehr ausgeben.

      Ich habe meine persönlichen Klassiker auf MC mit alter Musik und diese auch selbst digitalisiert und in die persönliche Cloud hochgeladen. Das sind die Hörspiele die ich mir auch heute noch gerne immer wieder anhöre :)
      Ich höre mir auch gern mal die Sherlock Holmes Originale oder Captain Future via Spotify an, aber wenn es die dort nicht gäbe würde ich Sie schlicht nicht hören, weil es mir nicht so wichtig ist dafür 8€ oder so für ne CD zu bezahlen.
      CDs kaufe ich mir auch hin und wieder mal allerdings muss da der Preis schon weit gefallen sein. 29 € für den Perry Rhodan 10er pack finde ich OK oder TKkG Folge für 3 € geht auch in Ordnung aber mehr ist mir das persönlich einfach nicht mehr wert. Entweder das oder halt gar nichts.

      Gäbe es auf Spotify überhaupt keine Hörspiele würde ich wohl einfach mehr bei Amazon Prime Video oder Netflix reinschauen - soviel Freizeit als das ich die nicht mit anderen günstigeren hochwertigen Medienformen gefüllt bekommen würde habe ich schlicht nicht.
    • Hardenberg schrieb:

      Am schockierendsten finde ich, dass da wohl völlig das Gespür dafür flöten gegangen ist, dass das Uploaden etwas Rechtswidriges und das Hören dieser Hörspiele zumindest hochgradig unmoralisch ist.

      Viele scheinen völlig jedes Gefühl dafür verloren zu haben, was in Ordnung ist und was nicht. Und vor allem auch: warum!
      Na ja. In meiner (ob das auch Deine ist weiß ich ja nicht) Generation hat natürlich nie nie nie niemals jemand auf dem Amiga eine bööööhse Raubkopie-Diskette besessen, das wäre ja illegal gewesen. Klar, urheberrechtich geschütze Dinge auf Youtube hochladen, das ist nicht in Ordnung, aber Kirche kann man ja trotzdem im Dorf lassen. "Hochgradig unmoralisch" sind für mich jedenfalls ganz, ganz andere Dinge.

      Was ich allerdings nicht kapier, wieso schnallt diese Youtube-Hardcore-Gemeinde einfach nicht, dass nebenan auf Spotify das alles legal, früher und tonqualitativ hochwertiger bereitliegt?
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Das ist eben, wie ich fürchte, das Problem mit solchen Sachen wie youtube oder auch Streamingdiensten, wo man recht abstrakt ein Abo abschließt und es dann heißt: All you can eat: Das Bewusstesein dafür, dass hinter jedem einzelnen Hörspiel vielfältige Arbeitsprozesse und eine Teamleistung vieler verschiedener Künstler stecken (Produktion, Regie, Skript, Ton, Sprecher, Musik), die auch entsprechend finanziell honoriert gehören, geht oft, wie mir scheint, völlig abhanden, und übrig bleibt eine Discounter-Mentalität, bei der sich viele an die Billigstpreise gewöhnt haben, diese für normal nehmen und nicht mehr bereit sind, für ein Produkt das auszugeben, was es einfach wirklich auch wert ist.

      Im Privaten will jeder die Welt retten, aber einsehen, dass ein halbes Hähnchen gerechterweise nicht 2,95€ kosten kann - und wenn es das doch tut, die Differenz, die zu dem Preis fehlt, das es kosten müsste, von jemand anderem als dem Kunden bezahlt wird, im Zweifel von den Tieren mit lebenslanger Qual - , das können oder wollen viele eben nicht.

      Und was das Schlimmste ist: Sie meinen es gar nicht böse.

      Sie denken einfach nicht darüber nach.

      Da muss man sich nicht wundern, wenn es bald wirklich nur noch Hörspiel-Fast Food gibt, das den Kauf nicht lohnt. Die Geister, die ich rief...


      @GrimReaper

      Dass wir in vielen Dingen unterschiedliche (moralische) Vorstellungen haben, dürfte bereits klar zutage getreten sein. Insofern ist Dein Widerspruch keine Überraschung. :zwinker:
      Für mich ist die bewusste (und systematische) Umgehung der Bezahlung für den Konsum eines Hörspiels durchaus kein Kavaliersdelikt, sondern nichts weniger als Diebstahl. Denn man nutzt eine Leistung, für die man nicht bezahlt hat, obwohl man wissen müsste, dass man dafür zu bezahlen hat.
      Wenn dies ein 12jähriger wider besseren Wissens oder Verständnisses tut, ist das vielleicht noch die eine Sache. (Obwohl ich auch hier den Vergleich mit der privaten Raubkopie völlig abwegig finde, denn der Konsum via youtube erfordert keine eigene Mühe (wie der private Kopier-Prozess) und außerdem ist die Reichweite eine ganz andere als im privaten Bereich.)
      Darüber hinaus fürchte ich, dies ist ein allgemeines Problem und betrifft nicht bloß Kinder und Jugendliche.
      Das hat System.

      Und das ist das Problem!
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Joh, dabei können wir es dann auch bewenden lassen. Ich lasse jedem gerne das erhabene Gefühl der moralischen Überlegenheit, es geht mich ja nichts an, humani nihil a me alienum.

      Ob Audioromane oder David Holy Recht hat, das wird sich zeigen. Pobot hat sowieso Recht, ganz egal, "ob [der User] es hochgeladen bekomm[t]" oder nicht.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Weiß ich ja nicht, was das mit einer Attitüde moralischer Überlegenheit zu tun haben soll, wenn man nicht möchte, dass die Wertschätzung (und dazu gehört nun mal eben auch die finanzielle Wertschätzung) für eine Schöpfung, hinter der in den meisten Fällen viel Mühe und Sorgfalt sowie Stunden den Arbeit stecken, unter einer Billigheimer- oder sogar Gratismentalität völlig verloren geht.

      Es geht ja auch nicht darum, dass man sich bei youtube mal ein altes Hörspiel von Annodazumal anhört, das man so nirgends mehr kaufen kann, sondern eben auch um Produktionen, die neueren Datums sind. Und da kann diese Mentalität eben schnell auch existenzvernichtend sein.

      Aber wat soll's.


      Nach mir die Sintflut...
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Das wirklich schockierende und für meine Begriffe perfide ist doch, dass egal wo man dieses "brisante" Thema anspricht, die Position klar bezogen wird: "Ich? Nein, so etwas mache ich nicht. Ist doch böse, mach´ ich nicht."
      Holy shit, da frage ich mich dann doch, wo kommen die teilweise gewaltig hohen Klickzahlen auf YT denn her, wenn alle doch so brav sind?