Wichtig Meine Eindrücke von Titania's Sherlock Holmes

    • Neu

      Agatha schrieb:

      Die beiden Beispiele, die Du da nennst ("Der Engel von Hampstead " und "Spurlos verschwunden"), sind aber aus der Feder von Marc Gruppe und nicht nach Vorlagen von Sir A. Conan Doyle.Da besteht ja noch durchaus ein Unterschied.
      Wenn Du einen Holmes möchtest, der sich so verhält wie in den Originalgeschichten, dann greif doch einfach nur bei denen zu und lass die übrigen aus. :zustimm:
      Es gibt ja mittlerweile auch von Titania eine ganze Reihe richtig guter Conan Doyle-Vertonungen!
      Die Sherlock Holmes-Geschichten anderer Autoren unterscheiden sich ja, was die Interpretation der Figuren angeht, fast immer etwas von den Originalen.
      Egal, ob "Chronicles", "Neue Fälle", "Sherlock Holmes & Co. oder wie die Serie sonst noch heißen mag. Da kann man ja unter etlichen wählen.
      Das wusste ich nicht.
      Aber gut zu wissen, ich fand dieses "haha sie werden für ihre Verbrechen büssen" einfach nicht gut, das passt meiner Meinung nach nicht zu Holmes und macht ihn mir recht unsympathisch.

      Aber jetzt noch ne blöde Frage, steht das direkt auf den Covern drauf ob sie direkt der Feder von Doyle entsprungen sind oder halt der Marc Gruppe?
      Denn alle Geschichten hab ich jetzt nicht im Kopf :gruebel:
      Oder ich Google es mir.