Was reizt euch am Hörspiel?

    • Was reizt euch am Hörspiel?

      Hallihallo,
      Warum hört ihr eigentlich Hörspiele?
      Ist es das "Kopfkino"? Die Tatsache, dass eure Fantasie beansprucht wird? Dass ihr euch die Figuren, die Schauplätze und Gegebenheiten bildlich vorstellen und ausmalen könnt?
      Vielleicht weil das ganze ein Stück aktiver/intensiver als ein Hörbuch ist?
      Zumindest sind das meine Beweggründe.
      Wenn ich ein Hörspiel höre, "malt" meine Matschbirne ganz automatisch die passenden Bilder zur Szenerie;
      die Umgebung, die handelnden Persönlichkeiten, alles bis ins kleinste Detail.
      Das Hörspiel liefert durch die Geräuschkulisse und die Sprecher so gesehen den "Rahmen", in dem sich mein Kopf nach belieben austoben kann.
      Oder ist es für euch nur "ein netter Zeitvertreib" oder eine Alternative zum klassischen Hörbuch?

      Interessiert mich, haut in die Tasten :)
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • Hallo @Leopold ,

      also ich höre sehr gerne Hörspiele, z.B. zum Einschlafen, wobei es sich dann natürlich um die handelt, die schon bekannt sind.
      Da ist der Ärger nicht so groß, wenn man dabei auch tatsächlich einschläft, was mir eigentlich immer passiert. :dot5:

      Aber auch zum Entspannen und Runterkommen, wenn der Tag mal etwas stressiger war. Ich find, es gibt nichts Schöneres als Kopfkino, bei dem man seiner Fantasie freien Lauf lassen kann und sich in eine völlig andere Welt hinein versetzen kann.
      Außerdem sind Hörspiele eine sehr schöne Begleitung bei unliebsamen Tätigkeiten, wie z.B. der Hausarbeit.
    • Leopold schrieb:

      Warum hört ihr eigentlich Hörspiele?
      Das ist mein Hobby. Seit der frühsten Kindheit haben mich schon Hörspiele begleitet. Es ist also auch eine Art Gewohnheit.

      Mit gefällt es einfach, dass ich mir die Bilder zum Ton frei vorstellen kann. Vielleicht etwas angeregt von einem Erzähler, der den Rahmen beschreibt. Der Rest ist Fantasie und der lasse ich beim Hören gerne freien Lauf. Ich liebe es, in mein Kopfkino einzutauchen. Komischerweise sind bei mir aber meistens die handelnden Personen gesichtslos. Ich könnte jetzt nicht sagen, wie ich mir z. B. einen Justus Jonas vorstelle. Habe da nur die Person als Silhouette vor Augen.

      Wie AbdulAschbadri auch schon schrieb, kann man sich gut bei den nötigen, aber nicht unbedingt beliebten Tätigkeiten damit ablenken.

      Ich höre sowohl Hörspiel als auch Hörbuch. Aber beim Hörbuch muss es ein/e Sprecher/in sein, die/der mir gefällt. An Hörspielen mag ich die abwechselnden Stimmen und Geräusche sowie Musiken. Beim Hörbuch muss ich mich meistens sehr konzentrieren, um bei der Sache zu bleiben. Ein Hörspiel ist da eine leichtere Unterhaltung. Und regt zumindest meine Fantasie mehr an.

      Zum Einschlafen ist bei mir ein Hörspiel schon Pflicht. Bei absoluter Ruhe kann ich nicht einschlafen, da ich einen nervigen Tinnitus habe und mich mit einem Hörspiel wunderbar davon ablenken kann.
    • Leopold schrieb:

      Ist es das "Kopfkino"? Die Tatsache, dass eure Fantasie beansprucht wird? Dass ihr euch die Figuren, die Schauplätze und Gegebenheiten bildlich vorstellen und ausmalen könnt?
      Vielleicht weil das ganze ein Stück aktiver/intensiver als ein Hörbuch ist?
      Ja, ist bei mir auch so ähnlich.
      Ein Hörbuch reizt mich eher wenig, einfach weil mir da ja lediglich eine Geschichte vorgelesen wird. :bla2: :bla2:
      Hat sogar den Effekt, dass ich extrem schnell einpenne, sobald ich dabei auf dem Sofa sitze, vor allem, wenn ich schon müde bin und der Sprecher einschläfernd wirkt. :gaehn:
      Für Horror in Buchform, so dass mich die Story vielleicht noch wachhalten würde, interessiere ich mich halt gar nicht. :schulter:
      Hin und wieder mal ein Hörbuch im Player, ist okay, habe auch diverse, aber im Verhältnis zum Hörspiel wandern die da doch eher selten rein.

      Hörspiel ist so viel abwechslungsreicher, ich kann mich für eines, das ich bereits zigmal gehört habe, entscheiden oder auch für ein brandneues, ein langes, ein kurzes, für dieses Genre oder jenes, ganz dem Anlass angemessen und auch der Zeit, die ich zur Verfügung habe.
      Ich liebe es, dabei verschiedenen Stimmen zuzuhören, die Geräusche, die Musikuntermalung, das ergibt im Idealfall alles eine perfekte Einheit und das optimale Kopfkino, das ich durch ein Hörbuch so NIE bekäme.
      Da reicht schon der falsche Sprecher/ die falsche Sprecherin, und die Atmo ist komplett dahin.
      Habe schon als Kind gern Hörspielen gelauscht, mir dabei die LP-Hülle angeschaut, versucht, mir alles vorzustellen, was da so abläuft, mitzuleiden, mich mitzufreuen usw..
      Ich finde das sehr fantasieanregend - nicht nur für Kinder. ;)
      Für mich passt auch der Satz von S.R.-Fan gut:

      S.R.-Fan schrieb:

      Das ist mein Hobby.
      Jepp!
      Kann ich entsprechend nicht akribisch aufdröseln, was mir nun so besonders daran gefällt, es entspricht einfach meinem Naturell, dass ich mir gern Hörspiele anhöre. :sera:
      Ich habe halt viel Spaß daran, ich mag die unterschiedlichsten Genres, die unterschiedlichsten Labels und auch Sprecher, mal den Nebenbei-Unterhaltungsfaktor, mal die totale Konzentration auf eine ganz besondere "Perle".
    • Hörspiele sind für mich Fernsehen für die Ohren... Kann man überall konsumieren zur Unterhaltung, Ablenkung, Überbrückung von Langeweile, etc. Auch sehr gern zum einschlafen um die Probleme des Tages auszublenden.


      Hörbücher kann ich dagegen gar nicht leiden... Ich hasse es wenn mir ein Typ genau das vorliest was ich selbst lesen könnte.
    • Neu

      Auch ein sehr schönes Thema, auf das ich hier bereits näher eingegangen bin:

      Hörspielerfahrungen Teil 6: Warum ich Hörspiele höre...

      Der Reiz des Hörspiels liegt für mich in erster Linie in der Geschichte. Eine interessante Geschichte, die mich einfängt, nicht mehr los lässt und auch nach beendigen noch beschäftigt, hat ihr Ziel für mich erreicht. Das Hörspiel schafft es wunderbar ohne tatsächliche Visuelle Reize Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen und meine Fantasie und meine Gedanken auf eine ferne Reise zu schicken. Wobei ich der Meinung bin, dass dies jede sehr gute Geschichte vermag, unabhängig auf welchem Medium es transportiert wird. Aber das Hörspiel ist sicherlich eine sehr gute Wahl für einen solchen „Vortrag“.
      Baba :winke4:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher