Euer täglicher Hörspielkonsum

    • Euer täglicher Hörspielkonsum

      Hallihallo Hörgruselspiel hörende Hörspielfreunde,
      sagt mal, wie viel Zeit Pro Tag hört ihr in etwa Hörspiele/ wie viele 'schafft' ihr Pro Tag?
      Habt ihr da 'feste Rituale' wie das abendliche Hörspiel zum einschlafen, oder nebenher beim Arbeiten, fahren/ wasauchimmer? Oder nur hin und wieder, wenn ihr mal Lust habt?
      Meistens höre ich ein halbes zum einschlafen und überlege dann am nächsten Abend, bis zu welcher Stelle ich schon gehört habe.
      Den Weg zur Arbeit, 20-25min eine Strecke, nutze ich oft auch dafür.
      Über den Tag eher selten, weil ich es schlicht vergesse.
      Der Absolute Knaller ist bei mir wenn ich alle drei Wochen eine Woche Nachtschicht habe, dann kann ich von 22-5 Uhr quasi durchgängig 'Rückstand aufholen' :green: .

      Sofern es mir natürlich nicht schon 'aus den Ohren rauskommt' ;)

      Dann haut mal fleißig in die Tasten :)
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • Wenn ich momentan Hörspiele höre, dann spiele ich nebenher zumeist ein Videospiel, das wenig Konzentration und Aufmerksamkeit erfordert. Allerdings mache ich das auch in der Regel eher nur mit bekannten Hörspielen. Neuen Folgen von z. B. komplexen Sachen wie der schwarzen Sonne würde ich ohne anderweitige Tätigkeiten lauschen.
    • Die schwarze Sonne oder Gabriel Burns finde ich auch schon kompliziert genug, wenn ich mich voll und ganz aufs hören konzentriere.
      Bei seichteren Sachen wie ALF oder John Sinclair spiele ich oft nebenbei Gameboy.
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • Schaffe nicht jeden Tag ein ganzes Hörspiel, aber Teile schon. :)
      Höre eigentlich jeden Tag, eine Art Ritual ist das gemeinsame Hören hier im Grusel an etlichen Abenden, oft nur MoAs und ich, manchmal auch mit anderen zusammen.
      Und häufig gibt es noch ein Stückchen MC vor dem Schlafengehen.
      Ansonsten höre ich sehr gerne beim :buegeln: , ist geradezu ideal, weil man nicht auf einen Bildschirm kucken muss, wobei ich mir dann hin und wieder eine Fingerspitze mitbügele :biggrin: oder auch ansonsten bei der Haus- / Gartenarbeit, dann normalerweise auf dem MP3-Player oder je nachdem auch dem tragbaren CD-Player.
    • Ich "schaffe" pro Tag kein Hörspiel, also 0,... ;)
      Hörspiele müssen sich meine Aufmerksamkeit mit Hörbüchern teilen, und da ich Hörbücher besser nebenher, also bei anderen Tätigkeiten, hören kann, greife ich im Zweifel zum HB. Ein Hörspiel suche ich mir gezielter aus - Haus-, Hand- oder Gartenarbeit sind prädestiniert, oder lange Autofahrten (aber nicht zur Arbeit). :]
      Ich schlafe gerne mit Stille ein, daher gibt' s bei mir nix zum Einschlafen auf die Ohren. Und arbeiten kann ich auch nicht mit HB/HSP, da geht maximal gaaanz leise Musik.
      Also, weniger schlafen und arbeiten...äh, Moment.. weniger arbeiten - dann wäre auch mehr Zeit für Hörspiele. :D
    • Viel zu wenig leider. Zeitfrage.

      Darunter leidet dann vor allem der Konsum komplexerer Geschichten - obwohl ich die eigentlich am liebsten habe.

      Ich höre oft zum Einschlafen. Dann aber eigentlich nur Hörspiele, die ich schon kenne.
      Ansonsten in erster Linie beim Kochen.

      Vor kurzem habe ich mal einen langen Spaziergang im Sonnenschein gemacht und dabei (sehr vergnügt) Sweeney Todd gehört. Aber das war eine Ausnahme. Obwohl - warum eigentlich? =)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Ich bin nur Gelegenheitshörer und mache auch nichts nebenbei, egal ob Hörspiel, Hörbuch oder Musik.
      Ich höre nicht täglich und komme im Schnitt vielleicht auf zwei bis drei Hörspiele in der Woche.
      Wenn ich allerdings mal Zeit und Muße habe, so wie jetzt über Ostern, darf es dann auch gerne mal etwas längeres sein.

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Hardenberg schrieb:

      Ich höre oft zum Einschlafen. Dann aber eigentlich nur Hörspiele, die ich schon kenne.
      Ich größtenteils auch, sonst hält mich die Neugier zu lange wach, so wie gestern bei Larry Brent :green:

      Hardenberg schrieb:

      Vor kurzem habe ich mal einen langen Spaziergang im Sonnenschein gemacht und dabei (sehr vergnügt) Sweeney Todd gehört. Aber das war eine Ausnahme. Obwohl - warum eigentlich?
      Weil Sonnenschein momentan sehr rar gesät ist :)
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • An einem normalen Arbeitstag gibt es bei mir in der Regel erst ein Hörspiel abends zum Einschlafen. Vorher komme ich meistens nicht dazu. Dann gerne eins aus den Reihen Die drei Fragezeichen, TKKG und Bibi Blocksberg. Wichtig ist, dass ich das Hörspiel schon kenne, sonst kann ich nicht einschlafen.

      Am Wochenende oder im Urlaub geht es meistens schon beim Frühstück mit einem Hörspiel los. Dann, wie viele andere auch, bei der Hausarbeit nebenbei. Abwaschen, Staub saugen, Voliere reinigen; geht alles schneller mit einem guten Hörspiel oder seltener mit einem Hörbuch.

      Gerne spiele ich auch Die Sims und höre nebenbei einfache Hörspiele, auf die man sich nicht großartig konzentrieren muss.

      Und obwohl ich Wärme eigentlich nicht so gerne mag, freue ich mich doch wieder auf etwas sommerliche Tage. Da gehe ich gerne zum Strand, setze mich in den Sand und lausche einem Hörspiel mit Blick auf die Ostsee. :sonnenbad2:
    • Einen Tag ohne Hörspiel gibt es bei mir nicht.
      Habe das Glück durch mein eigenes Büro während der Arbeit hören zu können und so steht das Tablet voll mit viel aktuellen Hörspielen immer auf dem Schreibtisch. Früher als ich noch gegenüber meiner Arbeitsstelle gewohnt habe wurde immer gleich frisch aus dem Briefkasten die neue Sinclairfolge gehört. Da kam es schon mal vor, dass mein Chef nicht anklopfte und z.B. in eine Ballerszene mit Lady X reinplatzte. =)
      Einschlafen mit Hörbuch oder Hörspiel muss natürlich auch sein obwohl ich da immer recht schnell im Reich der Träume bin.
      So zieht sich z.B. die neue Drei-Fragezeichen-Folge immer 2-3 Nächte hin.
      Abonniert die Talker-Lounge auf iTunes: itunes.apple.com/de/podcast/talker-lounge/id659910419?l=de
    • Leopold schrieb:

      Hardenberg schrieb:

      Ich höre oft zum Einschlafen. Dann aber eigentlich nur Hörspiele, die ich schon kenne.
      Ich größtenteils auch, sonst hält mich die Neugier zu lange wach, so wie gestern bei Larry Brent :green:

      Nee, das ist bei mir nicht der Grund. Meine Müdigkeit ist da gnadenlos. =)
      Ich mag nur Hörspiele nicht in Einschlaf-Etappen hören. Das macht den Gesamteindruck kaputt, finde ich. Ein neues Hörspiel, das ich noch nicht kenne, möchte ich wach und aufmerksam verfolgen.
      Die Wiederholung dann auch gern zum Einschlafen.

      Leopold schrieb:

      Hardenberg schrieb:

      Vor kurzem habe ich mal einen langen Spaziergang im Sonnenschein gemacht und dabei (sehr vergnügt) Sweeney Todd gehört. Aber das war eine Ausnahme. Obwohl - warum eigentlich?
      Weil Sonnenschein momentan sehr rar gesät ist :)

      Bei mir ist es wohl leider eher einem Mangel an Gelegenheit zu einem ungestörten Spaziergang geschuldet, fürchte ich. :zwinker:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Komplexe Sachen, gerade Hörbücher oder auch englische Sachen höre ich wenn ich mit dem Hund spazieren gehe oder in den Badewanne liege.
      Seichtere Sachen beim Autofahren und zum einschlafen meist Podcasts wie Sträter-Bender-Streberg oder Fest und Flauschig.

      Zeitlich liegt das so ca. bei 4-5 Stunden.
      "Great men are forged in fire. It is the privilege of lesser men to light the flame"
    • An normalen Arbeitstagen höre ich vom Aufstehen bis ich das Haus verlasse lieber Hörbücher. Eine ruhige Stimme, ganz ohne Musik und „Gekreische“ drumherum vertrage ich da einfach besser :]


      Normalerweise starte ich dann auf dem Weg zur Arbeit (ich habe eine Wegzeit mit dem ÖPNV von 1,5 h pro Weg) ein Hörspiel. Manchmal auch nicht, das kommt auf meinen „Ruhebedarf“ an. Auf dem Rückweg höre ich aber immer ein Hörspiel. Die Zeit reicht meist für ein ganzes Hörspiel pro Weg. An Wochentagen reicht mir das dann an Hörspielen aus.


      An Wochenenden starte ich zum Frühstück mit einem Hörspiel. Meine Putz- und Hausarbeiten erledige ich auch meist am Wochenende, dabei läuft entweder die Lieblingsmusik oder ein Hörspiel. Das kommt immer auf die Stimmung an. Auch nur an den Wochenenden habe ich Zeit für ruhige Tätigkeiten am Schreibtisch. Ich liebe zB die Malbücher für Erwachsene oder Malen nach Zahlen. Dabei höre ich auch immer Hörspiele.


      Zum Einschlafen brauche ich Stille, Hörspiele finde ich da zu aufregend. Was maximal geht, ist eine Regengeräusche-App. Darüber schlafe ich tatsächlich immer selig ein. :wirr2:
    • Fällt bei mir total unterschiedlich aus. :schulter: Mal höre ich direkt drei bis vier HSPs hintereinander, an manchen Tagen auch mal keins. Das hat auch was mit Lust & Laune zu tun bzw. wieviel Zeit habe ich zur Verfügung. Manchmal will es halt einfach nicht passen. :wargh:
      Aber eigentlich versuche ich schon täglich was zu hören und meistens gelingt es mir auch. :]
    • @Leopold Sehr schöner Thread :danke:
      Ich höre in der Regel zumindest ein Hörspiel am Tag. Wenn ich am Ergometer meine Kilometer runter spule, dann zumindest ein Hörspiel. Das ist zumindest 3 Tage in der Woche der Fall. Wenn ich mit dem Auto zu meinen Trainings fahre, höre ich auch. So komme ich im Laufe einer normalen Arbeitswoche mindestens auf 5 meistens deutlich mehr Hörspiele, wobei manche Produktionen, wie Audible-Produktionen ja nicht mehr klassische Hörspiellängen von einer Stunde aufweisen. Am Abend muss es natürlich auch immer ein Hörspiel sein. Meistens greifen wir zu bekannten Hörspielen. Meine Lieblingseonschlafhörspiele sind, ganz klassisch, die ???, oft Das Geheimnis des Bermuda-Dreiecks, Zeitmaschinen Trilogie, Das schwarze Loch, Tron und andere Klassiker für mich, die ich wirklich schon in und auswendig kenne. Manchmal muss es auch ein schöner alter Krimi sein. In der Urlaubszeit habe ich meistens paradoxer Weise weniger Zeit für Hörspiele, denn da ist meistens so viel Action angesagt, dass es zumeist nur für das Einschlafhörspiel reicht. Aber egal wann und wo, halte ich es wie der gute Flori, einen Tag ohne Hörspiel gibt es für mich nicht und da ist die Zeit, in denen ich in Hörspielforen plaudere noch gar nicht inbegriffen ;)
      Baba :winke4:
    • Neu

      Zum einschlafen hab ichs auch mal mit neuen Hörspielen versucht, aber da hält mich dann die Neugier wach. Mittlerweile nehme ich meistens etwas aus den letzten Helden, weil ich da schon mitsprechen kann.
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."
    • Neu

      Das variiert bei mir sehr.

      (1) Zum Einschlafen liebe ich es ein Hoerspiel zu hoeren, das geht aber mit meiner Frau nicht. Die kann dann nicht einschlafen. Also mache ich das eigentlich nur, wenn ich auf Geschaeftsreise bin und im Hotel uebernachte.
      (2) Autofahren: Ich hoere Hoerspiele am regelmaessigsten beim Autofahren. Eine Strecke zum Buero ist ca. 25 Minuten, hin und zurueck also ca. 50 Minuten. Also wenn ich keine Anrufe bekomme, dann bekomme ich so eine kurze CD pro Tag gehoert. Aber das kann auch mal weniger sein. Aber an machen Tagen fahre ich auch mehr und dann kann da schon mal ein halbes zweites Hoerspiel dazukommen.
      (3) Im Haushalt: Ich liebe Hoerspiele beim kochen oder buegeln oder beim aufraeumen und wischen zu hoeren. Dazu nehme ich mein Kindle mit Audible App und einem tragbaren Blue Tooth Lautsprecher. Das funktioniert sehr gut, selbst bei recht lautem Brutzelgeraeuschen vom Huenchenbraten :D oder auch bei der Gartenarbeit (dann bekommen meine Nachbarn einen kostenlosen Deutschkurs :lach2: ). Da kommen vor allem am Wochenende nochmal 1 oder 2 CD Laenge an Hoerspielen dazu.

      Also durchschnittlich wuerde ich sagen ca. 1 CD Laenge an Hoerspielen pro Tag, manchmal ein bisschen mehr aber nicht mehr als 2 CDs pro Tag. Deswegen dauert es bei mir auch oft sehr lange, bis ich Hoerspielserien gehoert habe.

      Interessant, dass das Medium auch von der Lokation abhaengt. Im Auto hoere ich nur CD, da mein Blue-Tooth keine Musik uebertragt (2008 BMW). Zuhause hoere ich nur digital, entweder ueber mein Kindle oder am PC. Sobald ich ein neues Auto habe und ich direkt ueber mein Kindle oder iPhone in meinem Auto hoeren kann, steige ich wahrscheinlich 100% auf digitial um. CDs sind fuer mich ein Auslaufmodell und das Ende der CD ist fuer mich nicht mehr so weit entfernt (.... naja, es dauert schon noch ein bisschen, bis ich mir ein neues Auto leisten kann).
    • Neu

      Cherusker schrieb:

      Ich liebe Hoerspiele beim kochen oder buegeln oder beim aufraeumen und wischen zu hoeren.
      Ja, irgendwie machen stupide Tätigkeiten sehr, sehr viel mehr Spaß, wenn man dabei ein Hörspiel genießen kann!
      Wie oft ich das schon dankbar festgestellt habe, seit ich wieder mit dem Hören angefangen habe! :thumbsup:

      Cherusker schrieb:

      (dann bekommen meine Nachbarn einen kostenlosen Deutschkurs :lach2: )
      Na, is doch perfekt! :applaus: =)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher