Die Europa Hörspiele von 1966

    • Die Europa Hörspiele von 1966

      Auch wenn es inzwischen schon fast zwei Jahre her ist, möchte ich doch noch die Gelegenheit nutzen und anlässlich des 50 Jahre Europa Hörspieljubiläums die einzelnen Tiel nach Erscheinungsjahr geordnet auflisten und zur Diskussion stellen.
      Coverabbildungen, Inhaltsangaben oder die Sprecher habe ich bewusst aussen vorgelassen, denn dazu gibt es ja die wunderbare Webseite Europa-Vinyl, deren Präsenz und Arbeit ich hoch schätze. Allerdings ist die Seite etwas in die Jahre gekommen und ich würde mich darüber freuen, wenn wir auch hier ein paar Kommentare von Usern zu den einzelnen Titeln bekommen könnten. Dann auch gerne zu Cover, Inhalt, Sprechern oder worüber Ihr sonst gerne diskutieren mögt.
      Darüberhinaus weist die Webseite inzwischen ein paar Ungenauigkeiten auf. So sind laut dieser Seite in den Jahren 1968-1970 keine Hörspiele erschienen, stattdessen ist dort jeweils ca.1967 als Erscheinungsjahr angegeben. Da einige der Produktionen von Europa im Rahmen der "Originale" auf CD veröffentlicht wurden und dort auch die tatsächlichen Erscheinungsjahre angegeben sind, lässt sich nun eine sehr viel differenzierte VÖ-Liste erstellen. Da ich nicht alle Neuauflagen auf CD besitze, bleiben natürlich Unsicherheiten und es gibt Raum für Fehler. So ist mir beispielsweise unklar, wieviele Hörspiele in den Jahren 1966 - 1968 nun wirklich erschienen sind. Bei meiner Einteilung habe ich mich an den Daten orientiert, die ich auch überprüfen konnte. Für 1966 habe ich den Schnitt bei E 212 Die Schatzinsel angesetzt, da die CD als Erschenungsjahr 1966 angibt. Ob und wieviele der Märchen (E 213 - E 218) dementsprechend im "falschen" Jahr gelandet sind kann ich nicht sagen, aber vielleicht wisst ihr da ja was genaueres? :klimper:
      Ähnlich erging es mir bei dem Schnitt zu den Jahren 1967 und 1968. E 225 Siegfried - Die Nibelungensage ist definitiv noch 1967 und E 227 Biblische Geschichten (1) erst 1968 erschienen. E 226 Das Zauberpferd könnte also entweder die letzte VÖ aus dem Jahr 1967, oder die erste aus dem Jahr 1968 gewesen sein.
      Ein weiteres Problem bilden die Bestellnummern. Diese sind teilweise nicht komplett, da die letzte Zahl fehlt. Bis die geklärt sind, habe ich sie mit einem "X" versehen. Ansonsten habe ich alle Auflagen mit den entsprechenden Bestellnummern angegeben, die ich finden konnte.

      Ihr seht, ich bin auf Eure Unterstützung angewiesen. :) Ich freue mich auf jegliche Kritik, Verbesserungen, Kommentare und Anmerkungen! :]

      Zunächst werde ich die Threads für die Jahre 1966 - 1968 erstellen, 1969 folgt dann im nächsten Jahr. Ausserdem habe ich mir vorgenommen, bis Ende des Jahres die LPs E 203 bis E 233 (sofern in meinem Besitz) noch einmal anzuhören, damit ich dann 2019 "up to date" bin. :biggrin: Sobald ich ein Hörspiel bzw. die LP gehört habe, werde ich meine Meinung in dem entsprechenden Jahresthread posten. Die Kinderlieder bleiben dabei unberücksichtigt, da ich diese nicht besitze.




      1966


      LP: E 201 Wunderbare Welt der Musik - Eine kleine Einführung

      LP: E 202 Kinderlieder (alternativer Titel: Ich geh' mit meiner Laterne)
      MC: 4151 // Neuauflage: LP: 115 002.2 / MC: 515 002.7

      LP: E 203 Gute Nacht-Geschichten
      Neuauflage: MP3: (Die Originale 89) 2022757

      LP: E 204 Die Bremer Stadtmusikanten / Der Wettlauf zwischen dem Hasen und dem Swinegel / Der standhafte Zinnsoldat
      MC: 4251 // Neuauflage: LP: 115 003.0 / MC: 515 003.5 / MP3: (Die Originale 76) 2015670

      LP: E 205 Des Kaisers neue Kleider / Die Prinzessin auf der Erbse / Das häßliche junge Entlein
      MC: 4028 // Neuauflage: LP: 115 004.9 / MP3: (Die Originale 90) 2023433

      LP: E 206 Hänsel und Gretel / Der gestiefelte Kater
      MC: 4034 // Neuauflage: CD (Die Originale 53) 88697 26888 2

      LP: E 207 Der Zwerg Nase / Kalif Storch
      Neuauflage: LP: 115 005.7 / MC: 515 005.1 / MP3: (Die Originale 85) 2020238

      LP: E 208 Till Eulenspiegel (alternativer Titel: Till Eulenspiegels lustige Streiche)
      MC: 4252 // Neuauflage: LP: 115 006.5 / MC: 515 006.0 / CD: (Die Originale 37) 88697 06525 2

      LP: E 209 Das Wirtshaus im Spessart
      Neuauflage: CD: (Die Originale - 26) 82876 87423 2

      LP: E 210 Ali Baba und die vierzig Räuber / Aladdin und die Wunderlampe
      Neuauflage: LP: 115 007.3 / MC: 515 007.8 / CD: (Die Originale 27) 82876 87424 2

      LP: E 211 Münchhausens Abenteuer
      Neuauflage: LP: 115 008.1 / MC: 515 008. / CD: (Die Originale 46) 82876 13772 2

      LP: E 212 Die Schatzinsel
      MC: 4047[Teil 1] , 4048[Teil 2] 4227 // Neuauflage: LP: 115 568.7 / MC: 515 568.1 / CD: (Die Originale 25) 82876 87422 2


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Einige der genannten Märchen, den Münchhausen und auch eine LP mit Kinderliedern (glaube ich zumindest :gruebel: ) hatte ich als noch ziemlich kleines Mädchen in Form dieser "Europa-Märchentruhe", alle nur in weißen Innenhüllen, nicht in Einzel-Ausgaben mit richtigen Covern.
      Das dürften wohl auch die ersten Hörspiele gewesen sein, die mein Bruder und ich damals bekamen.
      War zu Nikolaus oder Weihnachten, und müsste so Ende 1972 gewesen sein.
      Wurde natürlich gedudelt bis zum Gehtnichtmehr :sera: , wobei ich Münchhausen damals schon etwas befremdlich fand...z. B. das in der Mitte durchgehauene Pferd, aus dem beim Saufen das Wasser hinten rauslief... :S =)
    • E203FF.jpg E203BF.jpg

      Gute Nacht - Geschichten

      Da ich die Kinderlieder LPs nicht besitze und es ja auch schliesslich um die Hörspiele gehen soll, habe ich auch mit dem ersten Hörspiel angefangen. Wobei Hörspiel etwas hoch gegriffen ist. =) Bis auf "Die Reise im Raumschiff" handelt es sich nämlich tatsächlich "lediglich" um Lesungen. Diese werden allerdings von den beliebten Sprechern Hans Paetsch und Heike Kintzel vorgetragen, wobei Frau Kintzel den Löwenanteil liest. Manche mögen ihre Stimme ja nicht, aber mir gefällt sie. Und Hans Paetsch, der Märchenonkel der Nation :opa: ist eh über jeden Verdacht erhaben. :biggrin:
      Die Gute Nacht-Geschichten sind eine bunte Mischung aus Märchen der Gebrüder Grimm, H.C. Andersen und Ludwig Bechstein. Ausserdem gibt es drei Geschichten von Claudius Brac, für den Rest ist das "Deutsches Volksgut" verantwortlich.
      Mir hat "Die Reise mit dem Raumschiff" am besten gefallen und ich frage mich, ob es nicht dieses Mini-Hörspiel (nur hier gibt es einen Erzähler UND zwei Kinderstimmen) war, welches die Leidenschaft für SF in mir geweckt hat.
      Zwischen bzw. vor oder nach den Geschichten werden immer wieder Kinderlieder, gesungen vom Knabenchor des Norddeutschen Rundfunks und dem Kinderchor Vera Schink, eingespielt. Im Großen und Ganzen finde ich die auch ganz stimmig, als Kind habe ich die auch immer vorgesungen bekommen, nur "Maikäfer Flieg" finde ich auch heute noch irgendwie seltsam und so gar nicht entspannend oder gar kindgerecht. Ein typisches Überbleibsel aus der (Nach)Kriegszeit, mit dem sich wohl vor allem die Mütter oder Großmütter getröstet haben. :)
      Das Cover wurde von P. + K. Rudolf gemalt und passt mit seinem "naiven" Stil hervorragend zum Thema der LP. Vermutlich handelt es sich dabei um ein Pseudonym, aber genaueres weiß ich nicht. Gibt es hier jemanden der Licht ins Dunkel bringen könnte? :klimper:

      Obwohl es sich hier mehr oder weniger "nur" um Lesungen handelt und das Sujet doch auf eine sehr eingeschränkte Zielgruppe zugeschnitten ist, vergebe ich aufgrund der Tatsache das es die erste Veröffentlichung dieser Art von Europa war:
      :st: :st: von :st: :st: :st: :st: :st:

      PS. Mit Cover finde ich es doch schöner. :)


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • MonsterAsyl schrieb:

      Das Cover wurde von P. + K. Rudolf gemalt und passt mit seinem "naiven" Stil hervorragend zum Thema der LP. Vermutlich handelt es sich dabei um ein Pseudonym, aber genaueres weiß ich nicht.
      Der Stil war damals aber auch beliebt bei Illustrationen für Kinder.
      Ich hatte z. B. in den frühen 70ern ein Kindergebetbuch, das von den Zeichnungen her sehr ähnlich gewesen ist.
    • Doch nicht alle auf einmal, ich komme ja gar nicht hinterher. :aufgeregt: =)
      Das Interesse hier im Forum scheint ja recht gering zu sein, aber seis drum. :schulter:
      ich habe die Liste für 1967 nochmal überarbeitet und mich dabei an den Daten der Hörspielforscher orientiert. Anscheinend sind die Hörspiele nicht entsprechend der Nummerierung veröffentlicht worden. Die Liste für 1968 werde ich jetzt auch nochmal entsprechend korrigieren. Bildausgaben bleiben aus persönlichen Gründen unberücksichtigt. :thumbdown: Ebenfalls unberücksichtigt bleiben auch die "Teilneuauflagen", also wenn nur noch eins der Märchen auf der LP oder MC wiederholt wird.


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • E204FF.jpg E204BF.jpg
      Die Bremer Stadtmusikanten (& Der Hase und der Swinegel / Der standhafte Zinnsoldat)

      Wie auf der Rückseite des Covers vermerkt, ist dies die erste LP auf der die Märchen "in Hörspielform" erzählte werden. Es gibt mehrere Sprecher und auch die Musik hat sich ein wenig geändert. Zwar wird auch diesmal kurz ein Kinderlied eingespielt, aber der Großteil der Stücke stammt diesmal vom Europa-Studioorchester und dient hauptsächlich zur Überleitung. Dafür gibt es aber schon erste, wenn auch spärlich eingesetzte Geräusche, wie das des fliessenden Wasser beim Zinnsoldat. Die ersten zwei Geschichten stammen von den Gebrüder Grimm, das dritte und letzte Märchen von Hans Christian Andersen.
      Interessanterweise kommen die ersten beiden Märchen ganz ohne Erzähler aus, lediglich beim Zinnsoldaten übernimmt Hans Paetsch diesen Part. Obwohl ich mit der Inszenierung soweit zufrieden bin, muss ich doch Kritik an der Besetzung üben. Es missfällt mir, daß klar definierte männliche Rollen, wie die des Hahns, des Zinnsoldaten, des Knaben, des Kobolds und des Teddybärs von Frauen gesprochen werden. Als Kind hätte mich das sicher weniger gestört, aber als Erwachsener fällt mir das doch übel auf. Vor allem weil beispielsweise Heike Kintzel hier teilweise versucht mit tiefer Stimme zu sprechen, was doch recht lächerlich wirkt. Richtig übel finde ich aber Susanne Hartau als Zinnsoldaten. Oft klingt sie, als würde sie nur ablesen und vor allem fehlt es ihrem Spiel an emotionaler Tiefe.

      Aufgrund der anngesprochenen Mängel vergebe ich erneut nur:

      :st: :st: von :st: :st: :st: :st: :st:


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • E 205FF.jpg E205BF.jpg

      Des Kaisers neue Kleider (& Die Prinzessin auf der Erbse / Das hässliche Entlein)


      Dieses Mal sind es drei Märchen von H.C. Andersen die Europa in Hörspielform gebracht hat. Zwar ist "Die Prinzessin auf der Erbse" noch eine, wenn auch sehr gefühlvolle, Lesung von Heike Kintzel, aber die anderen beiden Geschichten sind Hörspiele. Bei "Des Kaisers neue Kleider" gibt es neben einer gut aufgelegten Sprecherriege, mit Hans Paetsch als Erzähler, Jürgen Pooch als eitlem Kaiser und Karen Troge als entlarvendem Kind, auch noch eine eindrucksvolle "Voksmenge" zu hören. "Das hässliche junge Entlein" ist aber eindeutig das Highlight der LP. Neben konstantem Vogelgezwitscher gibt es auch noch ein wenig Wassperplatschen, was vollkommen ausreichend ist um dieses Märchen akustisch zu untermalen. Witzig finde ich die Idee, mitten drin das Kinderlied "Alle meine Entchen" einzuspielen. Das ist eine angenehme Unterbrechung, der doch machmal dramatischen Geschichte, für die jüngsten Hörer. Die Besetzung kann sich ebenfalls hören lassen, lediglich die Besetzung der Rolle der Wildgans mit Sven H. Mahler finde ich nicht so gelungen. Erneut ist es laut Cover das Europa-Studioorchester, welches die Musik beisteuert und neben dem bereits erwähnten Kinderliedes gibt es diesmal Musik aus Peter Tschaikowskys Ballett "Der Nußknacker".

      Hat mir gut gefallen, aber auf Grund der Lesung gibt es auch weiterhin von mir nur:

      :st: :st: von :st: :st: :st: :st: :st:


      Ich denke ununterbrochen daran.