Toys "R" Us schließt alle Filialen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Toys "R" Us schließt alle Filialen...

      ...zumindest in Amerika.

      stuttgarter-zeitung.de/inhalt.…29-8eaf-0206ea500b70.html

      Ganz ehrlich: Toys-R-us hatte in den 90ern ein paar gute Exclusivdeals mit guten Preisen. Seit 15 Jahren ist der Laden aber viiiel zu teuer. Unsere nächste Filiale verlangt für EUROPA Hörspiele je 9,99€ / CD. Das ist to much. Und Spielwarenpreise ebenso wie in der Apotheke.

      Mich wundert da nichts wenn es schlecht läuft.
      Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    • Ich hatte nie eine große Verbindung zu Toys "R" Us, weil die nächste Filiale ca.50 Minuten mit dem Auto entfernt ist (oder war?).
      Wenn ich als Kind mal in der Nähe war, bin ich natürlich reingegangen, aber das war halt einfach selten und der Laden für mich nicht greifbar bzw.erreichbar.



      Bleiben die Filialen in Deutschland denn erhalten??
      Es wäre schade, mir fällt immer mal wieder auf, dass es kaum noch reine Spielwarengeschäfte in den Städten gibt.
      ;(
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Ich finde das immer blamabel, wenn eine stationäre Fachhandelskette, bzw. deren Manager / Geschäftsleitung klagt nach dem Motto "tja, hilft alles nichts, wir haben viel probiert, aber das Kaufverhalten der Kunden können wir nicht ändern - wir machen leider, leider Schluß! Obwohl wir nicht so recht wissen, was die Gründe für die schlechten Verkaufszahlen ist"

      Natürlich mag der Internethandel günstiger sein und trägt auch Schuld an so mancher Mitbewerbermisere, aber manche Unternehmen / meist Ladenketten sind absolut selbst schuld. Wobei ich bemerken muss, dass ich Preise unter gleichen Bedingungen vergleiche (stationär zu stationär). Wenn dann ein Toys-R-Us Artikel wie Hörspiele, Playmobil, Lego, Barbie, Sandkastenplastikschäufelchen, usw. usf. grundsätzlich seit Jahren / Jahrzehnten teurer anbietet als ein Real, Kaufland, Kaufhof, Saturn, Media Markt, wasweißich, dann hätte ich als Laie den Managern schon damals sagen können, dass das irgendwann kippt.

      Ich sehe auch keine große Zukunft für mytoys (OttoGroup) die ja auch Ladengeschäfte haben. Viiiiiel zu teuer. Rofu Kinderland besuchte ich auch vor etwa 3 Monaten das letzte mal und es wird auch das letzte mal gewesen sein. Selbst die Eigenmarke / China-Eigenimport BestToy ist zu teuer und eine Actionfigur kostet hiervon sogar mehr wie eine schöne Figur mit Zubehör von Playmobil, welche qualitativ höherwertiger ist.

      Es darf alles seinen Preis haben, ganz klar. Aber wenn örtliche Mitbewerber die Preise an die Kunden seit 10 Jahren attraktiver weitergeben, oder gar das bessere Sortiment / die besseren Produkte im Test haben, dann braucht ein (im anderen Fall) SCHLECKER sich nicht wundern, wenn ein dm, Rossmann, oder Müller in den Umsätzen abgeht wie eine Rakete. Und das hat überhaupt nichts mit dem Internet zu tun.
      Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    • Cherusker schrieb:

      Es waren die grossen Schulden, und die hohen Abzahlungen haben keinen finanziellen Rahmen fuer notwendige Investitionen gelassen.
      Danke für den interessanten Artikel.
      Nun, wenn man einen solchen Schuldenberg mit sich herumschleppt und scheinbar nicht im geringsten in der Lage ist, ihn abzutragen, ist das Ende halt irgendwann unausweichlich.
      @Smeralda In dem von Cherusker verlinkten Bericht steht ja, dass man wohl auch die allermeisten Filialen außerhalb der USA schließen wird.

      Ich war nur ein einziges Mal in einer Toys'R'Us-Filiale, denn die sind alle recht weit entfernt.
      Das müsste jetzt schon so um die 18 Jahre her sein.
      Bin, was Spielsachen angeht, eher mal bei ROFU unterwegs, aber derartige Läden sind ohnehin nicht wirklich meine Welt, da mittlerweile auch die meisten Kinder von Freunden und Verwandten erwachsen sind. ;)

      Es gibt doch auch Babies'R'Us? Gehört die Kette denn zu der mit dem Spielzeug und ist von den Schließungen ebenfalls betroffen?
    • Gute Frage. Die gehoeren zusammen. Ich nehme stark an, dass Babies'R'Us auch geschlossen werden. Bei uns in den USA sind die oft ein Gebaeude mit zwei Eingaengen aber ohne raeumliche Trennung innerhalb des Gebaeudes. So kann man seinen 7 jaehrigen Sohn beim Lego lassen wenn man selber nach Babysachen fuers zweite Kind schaut. Es gibt viel Konkurrenz, nicht nur von Amazon sondern auch von WalMart, Target und anderen Ketten.
    • Cherusker schrieb:

      Amazon war sicherlich ein Aspekt, aber der Tod kam durch Ueberschuldung.
      Wobei man hier ganz klar unterscheiden muss, ob das Geld ausgegangen ist, oder Kapital entzogen worden werden "musste". TRU hatte in der Vergangenheit gute Ideen und Ansätze sich noch vor dem "Online-Boom" und Voranpreschen der direkten Konkurrenten so zu positionieren, dass unter dem Strich sogar die Weichen auf Expansion standen. Nun heißt es erst einmal den ersten Schock verdauen, bevor der endgültige Todesstoß auf internationaler Basis in spätestens in zwei Monaten bekanntgegeben wird. Aus meiner Sicht hat man darüber hinaus immer wieder versucht in das fallende Messer zu greifen und so etwas tut nun einmal weh; jetzt allerdings mit blutigem Ende. Schade!
    • I don´t care. Die beiden großen Spielwarengeschäfte meiner Kindheit, lokale Familienbetriebe mit recht großer Tradition, haben längst geschlossen, das war ein Grund für Wehmut.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • GrimReaper schrieb:

      Die beiden großen Spielwarengeschäfte meiner Kindheit, lokale Familienbetriebe mit recht großer Tradition, haben längst geschlossen
      Von den beiden Spielwarengeschäften meiner Kindheit (hach, was das immer ein Fest, da rein und sich was aussuchen zu dürfen :sabber2: :juhu: ) ist tatsächlich eines noch da, das andere aber schon seit Jahrzehnten zu.
      Die waren allerdings beide nicht "groß", normale Läden halt, aber mehr lohnt sich wohl auch kaum für Kleinstädte. ;)
    • "Groß" aus dem Blickwinkel eines Achtjährigen halt. Wobei das eine wirklich über mehrere Etagen ging. Und da sind jetzt Büros und ein kleines Schreibwarengeschäft drin :pipi:
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!