Info Hörspiel@FACEBOOK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Hörspiel@FACEBOOK

      Immer wieder stellen wir uns ja die Frage nach der Reichweite, die beim Medium Hörspiel erreicht werden kann - und tatsächlich auch erreicht wird. Ein möglicher Indikator könnte dabei Facebook sein, der Plattform, auf der die Label sich und ihre Produkte heutzutage in erster Linie vorstellen.

      Ich habe darum einfach mal eine Art Ranking erstellt, um zu ersehen, welches Label, welche Serie wie viele Abonnenten hat und wie es/sie im Vergleich zu anderen in der Wahrnehmung der potentiellen und tatsächlichen Kunden dasteht. Und es zeigt sich, dass es doch große Unterschiede bei den Zahlen gibt:

      Zahl der facebook-Abonnenten (Stand: 6. März 2018)

      172.340 DDF
      34.149 JOHN SINCLAIR
      11.343 Europa
      8.994 Titania Medien
      8.723 Lübbe Audio
      8.672 Hörverlag
      4.259 Highscore/maritim
      3.551 HELIOSPHERE 2265
      3.529 Deutscher Audio-Verlag
      3.085 Greenlight Press
      2.116 Winterzeit
      1.975 DORIAN HUNTER
      1.955 DIE LETZTEN HELDEN
      1.753 Folgenreich
      1.662 Imaga
      1.566 Zaubermond
      1.504 SHERLOCK HOLMES - DIE NEUEN FÄLLE
      1.486 Dreamland
      1.268 MARK BRANDIS
      1.156 Romantruhe Audio
      1.038 Ohrenkneifer
      795 Audionarchie
      784 Interplanar
      683 Stein/Hardt
      600 DIE WEISSE LILIE
      599 Contendo
      532 Gigaphon
      499 Pandoras Play
      439 Innovative Fiction
      303 R & B Company
      224 DreamTeamer Hörspieler
      206 Fear4Ears
      191 Decision Products
      74 TAKIMO
      58 Brainflower Media Studio

      Die Spannbreite ist überwältigend.

      Nun muss man die Zahlen bei den Serien sicherlich differenzierter betrachten. Bei den drei Fragezeichen und Sinclair werden wohl auch viele Leser mit unter den Abonnenten sein, aber selbst wenn man nur die EUROPA-Zahlen zugrundelegt, dann könnte man doch die Frage formulieren, ob da nicht ein weitaus höheres Hörspiel-Potential zu erobern und zu füllen ist, als es die Zahlen in der unteren Hälfte der Liste vermuten ließen.

      Was mir direkt auffällt, ist die hohe Zahl an Followern bei Titania Medien.

      Ob die Höhe der Interessierten in Zusammenhang zu bringen ist mit den jeweiligen Abverkäufen? Und ob sie wohl Rückschlüsse zulassen auf die Unterschiede bei den Abverkäufen zwischen den einzelnen in der Liste vertretenen Label?

      Für wie wichtig haltet Ihr facebook für die Außendarstellung von Hörspielmachern?

      (Übrigens erhebt die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ergänzungen sind also herzlich willkommen. :] Die facebook-Seiten sollten aber bitte die deutscher Label oder Serien sein und wesentlich mit dem Medium Hörspiel verknüpft.)

      Eure Ansichten zum Thema würden mich sehr interessieren.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      Eure Ansichten zum Thema würden mich sehr interessieren.

      Eines fälli auf:
      Um so anspruchsvoller das Hörspiel ist um so weniger Follower hat es.
      Facebook ist ein Tummelplatz fürs "gemeine" Volk dessen Privatsphäre egal ist.

      Siehe Interplanar:
      Ich kenn alleine schon etwa 200 Leuts im Osten, die KEIN Mitglied
      von Facebook sind, aber Interplanar kennen / kaufen!
      Unsere Identitäten wurden schon einmal von der Stasi verwaltet, warum
      sollten es heute die USA machen?

      Wenn ein Label wirlich erfolgreich sein will, haben seine Produkte
      massenhaft in Gitterboxen bei den einschlägigen Dicountern
      im Angebot zu sein!
      Und Exellente Hörspiele, wie Elea Eluanda dürfen nicht nach
      drei Folgen in die Tonne gehauen werden.

      ..
      Interplanar: Du hörst nicht zu, Du bist dabei! :applaus:
    • Buratino schrieb:

      Eines fälli auf:
      Um so anspruchsvoller das Hörspiel ist um so weniger Follower hat es.

      Ich weiß nicht, ob man das so stehen lassen kann, denn immerhin rangieren Titania Medien ganz weit oben und liegen zwischen Europa und Lübbe Audio.

      Und Titania mag man ja einiges vorwerfen können, aber doch wohl nicht, dass sie für anspruchslose Unterhaltung stehen. Oder? :zwinker:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      Und Titania mag man ja einiges vorwerfen können, aber doch wohl nicht, dass sie für anspruchslose Unterhaltung stehen. Oder?

      @Hardy,
      Du hast ja Recht, man kann natülich nicht alles verallgemeinen.

      Fakt ist es, das der gesammte Osten bei der Vermarktungsstrategie
      der Labels total unter den Tisch fällt--
      Und das es immer noch keine deutsche Bezahlinstanz gibt!

      Stell dir vor, Herr Trump bekommt bei seiner jetzigen Wirtschaftspolitik
      einen Rappel und macht ne "Höspielverbrennung", aka
      der Büchherverbrennung bei den Nazis!

      Hupps, ist der europäische Höspielmarkt am Boden, da er seine
      Ware nicht mehr verkaufen kann! 8o

      ..
      Interplanar: Du hörst nicht zu, Du bist dabei! :applaus:
    • Hardenberg schrieb:

      Was mir direkt auffällt, ist die hohe Zahl an Followern bei Titania Medien.
      Stimmt, die ist hoch im Verhältnis zu anderen. :zustimm:
      Aber das Label exisitiert mittlerweile seit weit über 10 Jahren und längst mit sehr gutem Ruf, produziert qualitativ hochwertig, hat einen regelmäßigen, auch recht hohen Output mit ansprechenden Covern und breitem Vertrieb (man denke allein an die Discounter-Aktionen, die es hin und wieder zusätzlich gibt), produziert (wenigstens teilweise ;) ) für die ganze Familie, bedient thematisch keine Nische, die nur eher wenige interessiert und bemüht sich bei fb ja auch um die Nutzer.
      Man denke nur an die aufwendige Advents-Gewinnspiel-Aktion gerade wieder im letzten Dezember, wo es täglich mehrere Preise zu gewinnen gab.
      Außerdem hält man den fb-Auftritt immer aktuell, da wird schon alles richtig gemacht, wie ich finde.
      Was ansonsten die weiteren Gründe sein könnten, tja. :schulter:


      Hardenberg schrieb:

      Ob die Höhe der Interessierten in Zusammenhang zu bringen ist mit den jeweiligen Abverkäufen?
      Es sollte mich wundern, wenn man die nicht miteinander in Zusammenhang bringen könnte, zumindest bis zu einem gewissen Grad.
      Nachdem heute halt viele eh nur noch über Spotify und Co. hören, kann man die (CD- oder DL-)Verkäufe doch als Außenstehender überhaupt nicht mehr einschätzen.
      Da müsste man ja fast schon fragen: Steht die Höhe der Interessierten im Zusammenhang mit dem jeweiligen im Stream Gehört-Werden der Labels? ;)
      (Gut, sofern sie es anbieten, was ja aber heute schon sehr viele tun. Nur ist das ein ganz anderes Thema. :) )
      Für mich persönlich wäre halt klar: Werde ich "Follower", dann interessiere ich mich schon sehr für das jeweilige Label und zeige das auch durch finanzielle Unterstützung sprich Kauf ihrer Produkte, ansonsten lasse ich meinen Klick dort. :pfeifen:
      Aber wie das das Gros der "Ich like und followe alles, was mir so vor die Augen kommt und wo ein Button dran ist" :hrhr: - Leute so handhabt...gute Frage. :schulter:


      Hardenberg schrieb:

      Für wie wichtig haltet Ihr facebook für die Außendarstellung von Hörspielmachern?
      Nun, nachdem es in den Foren ja ständig und wohl auch zurecht heißt: "Wir sind nur die ausführlicher postende, möglicherweise zum Aussterben verurteilte Randgruppe ;) , die meisten sind längst beim viel unverbindlicheren, komprimierteren fb!" - halte ich (ob ich das nun selbst gut finde oder nicht, steht ja auf einem ganz anderen Blatt :pfeifen: ) den Auftritt dort schon für sehr wichtig.
      Es dürfte heute kein Label, das irgendwie vorne mit dabei sein und wahrgenommen werden möchte, diese Werbemöglichkeit noch auslassen.
      Fb ist längst eine immens wichtige Info-Plattform, dem kann man sich nicht entziehen, wenn man sich nach außen als up to date darstellen und seine Produkte möglichst gut verkaufen möchte.
    • Es geht mir um "Reichweite". Wenn ein Label eine facebook-Präsenz hat, liegt für mich da der Fokus. Aber Produktionen wie Die weisse Lilie verfügen, wenn ich das richtig sehe, ausschließlich über eine Facebook-Präsenz zur Serie - es gibt keine der Macher dahinter wie etwa bei Imaga.
      Da das im einzelnen kaum zu unterscheiden ist, habe ich darum beides aufgenommen. Im Fall von Sinclair zähneknirschend, denn da ist das Thema Hörspiel, wie mir scheint, nur eins von vielen.

      Beachtlich fand ich übrigens auch die große Beachtung für Heliosphere 2265. Das hat mich schon sehr überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Reihe so viel Aufmerksamkeit bekommt. Vor allem auch im Vergleich etwa zu Mark Brandis...

      Was @Agatha zum Erfolg von Titania mutmaßt, klingt plausibel. Was die Außendarstellung angeht, handeln Gruppe und Bosenius, wie ich finde, vorbildlich: Sie sind verlässlich, liefern kontinuierlich Infos und spendieren ab und zu noch Goodies wie Fotos oder das Advents-Gewinnspiel. Besser geht's nicht. Und das scheint sich ja auch zu lohnen, wenigstens hinsichtlich der Aufmerksamkeit.

      Da können sich andere wahrlich ein paar Scheiben von abschneiden, denke ich. :)

      +++

      PS: Liste ergänzt.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      Beachtlich fand ich übrigens auch die große Beachtung für Heliosphere 2265. Das hat mich schon sehr überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Reihe so viel Aufmerksamkeit bekommt. Vor allem auch im Vergleich etwa zu Mark Brandis...
      Das ist einfach erklärt. Weder die offizielle Präsenz von MB auf Facebook (Folgenreich) noch unsere eigene (Interplanar) ist in den Jahren seit ihrer Entstehung aggressiv zielgruppenorientiert und mit einem Fokus auf die Akquise neuer Interessenten geführt worden. Das lief halt so nebenbei, mal sehen, wann man Zeit hat. Das gestaltet Greenlight Press völlig anders. Da der junge Verlag weiß, dass ihm die Mittel für große Promotion im klassischen Sinn nicht zur Verfügung stehen, ist die Onlinestrategie "front and center" gewesen, und es gibt praktisch täglich irgendetwas Neues auf deren Onlineplattformen zum Verlag und zu den Serien.

      Die Kanäle sind wichtig: wenn wir etwas auf fb zu Heliosphere posten, klicken das etwa 100 Mitglieder an, wenn es auf einer der GP-Seiten gepostet wird, sind die Zugriffszahlen ganz schnell vierstellig, und es gibt Kommentare.
    • Interplanar schrieb:

      Die Kanäle sind wichtig: wenn wir etwas auf fb zu Heliosphere posten, klicken das etwa 100 Mitglieder an, wenn es auf einer der GP-Seiten gepostet wird, sind die Zugriffszahlen ganz schnell vierstellig, und es gibt Kommentare.
      Interplanar unterhält schon ein interessantes Netzwerk.
      Mal ein bissel Offtopic:

      Was ist eigendlich mit Schallfilm los??
      Ein goiler Plot, eie exquisite Idee mit der
      geborenen Killerin Peyton Knox, Tonunterstützung
      von Euch und dann---

      Heimlicher Abbruch auf der ganzeen Linie?!?
      Du wirst mir doch nicht erzählen, das Du nix weißt? :D

      ..
      Interplanar: Du hörst nicht zu, Du bist dabei! :applaus: