INTERPLANAR - verkannte Meister oder bloß Randnotiz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • INTERPLANAR - verkannte Meister oder bloß Randnotiz?

      Wie seht Ihr Interplanar? 21

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Nachdem in einem anderen Thread @Fader den Austausch auf Interplanar brachte, möchte ich diesem Label doch mal einen eigenen Thread zum Thema und somit (hoffentlich) ein bisschen zusätzliche Aufmerksamkeit schenken.

      Mir fällt auf, dass Interplanar in einem sehr guten Ruf steht, auf der anderen Seite aber selten genannt wird, wenn es in Zuge spontanen Assoziierens um die Giganten am kommerziellen Hörspielhimmel geht. Dafür muss es Gründe geben.

      Einerseits liefert dieses Label doch, wie es scheint, recht konstant. Es muss also ein Konzept gefunden worden sein, dass sich doch wohl wenigstens leidlich trägt.
      Andererseits liest man in diesem (und ich vermute: auch in anderen) Foren oft, dass die Hörspielliebhaber nicht so recht zu den Serien aus diesem Hause gefunden haben. Meist wird den Machern eine erstklassige Produktion attestiert, aber vielen scheint hier der lange Atem zu fehlen und die unverbrüchliche Leidenschaft, die dagegen Serien wie Sinclair oder Gabriel Burns oder die drei ??? spielend auslösen.

      Womit könnte das zusammenhängen?

      Ist es das Was - also die SciFi-Thematik?
      Oder ist es das Wie - also die Art, wie diese umgesetzt wird?

      Und was sind für Euch die Gründe, dass eine Serie wie Mark Brandis nie so etwas wie der Blockbuster am Hörspielmarkt geworden ist, sondern eher, wie es scheint, eine unscheinbare Perle, die all die erfeut, die das Glück haben, sie zu entdecken.

      Wie steht Ihr zu Interplanar: Welchen Rang würdet Ihr diesem Label einräumen? Sind sie ganz weit vorn dabei, in der Riege der Giganten auf dem Hörspielmarkt? Oder sind sie eher so etwas wie eine Randnotiz?

      Und für alle, die noch nicht im Thema sind: Vielleicht könnten die Fans und Freunde dieses Label mal erläutern, was sie an Interplanar besonders schätzen, welche Serien es hier zu finden gibt und was ihren Reiz ausmacht. Wenn es dazu führt, dass mehr Leute mal bei diesem Label reinschnuppern - warum nicht!? :zwinker:

      Mich würde ein erhellender Austausch zum Thema sehr freuen. :)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      Staffel 1 + Staffel 2
    • Konsumiert Ihr Interplanar-Hörspiele? 21

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Noch eine zweite Umfrage zur Reichweite Interplanars hier im Forum.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      Staffel 1 + Staffel 2
    • Ich kann gar nicht so recht abstimmen. Ich hatte mal MARK BRANDIS komplett in der Sammlung. Gut gemachte Hörspiele. Eigentlich bin ich ein waschechter Science-Fiction Fan. Ich habe mir früher Filme dieses Genre zuhauf angeschaut. Ich habe sogar das Tonstudio Braun dazu gebracht, DAVID GALILEOS zu starten. Aber irgendwie hat sich das gewandelt und ich konnte mit Science Fiction nicht mehr viel anfangen. Mark Brandis kaufte ich weiter, da die Hörspiele anfangs von steinbach sprechende bücher aus Schwäbisch Hall nahe meines Wohnortes vertrieben wurden. Daher hatte ich irgendwie lokalen Bezug zu der Serie. Trotzdem kam das Genre, dadurch auch die Serie Mark Brandis, nicht (mehr) an mich ran.
      Natürlich kann ich dadurch auch nichts mit dem Raumkadett und Heliosphere anfangen. Also auch nicht mitreden bei den Serien. Würde Interplanar eine Grusel- oder Krimiserie veröffentlichen, dann könnte sich das schnell ändern mit ambitioniertem Austausch hier im Forum.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Ja,
      Interplanar hat, nachdem Elea Eluanda vom Label Zauberstern ausgebootet wurde,
      die einmalicge Chance, in der Technischen Fantasy ihren angestammten Spitzenplatz
      wieder einzunehmen. :thumbsup:

      Ob Interplanar seine neuen Möglichkeiten intensiv
      wahrnehmen wird?

      Uppppsss, was geschieht gerade mit meinem Näschen? 8o

      ..
      Interplanar: Du hörst nicht zu, Du bist dabei! :applaus:
    • Als ich die erste Folge von Mark Brandis gehoert habe, habe ich sofort gemerkt, dass diese Serie etwas ganz grosses werden kann. Und das wurde sie auch. Fuer mich ist Mark Brandis DIE BESTE SF Hoerspielserie. Die Serioesitaet, die Produktionsqualitaet, die Tiefe der Handlung und die tiefen sozialkritischen Themen machen diese Serie einzigartig. Daher hat Interplanar sicherlich einen Platz im Hoerspielolymp verdient.

      Die Frage war fuer mich, ob Interplanar nach Mark Brandis auf diesem Niveau weitermachen kann und ich war skeptisch, ob man mit dem Mark Brandis Raumkadetten nicht nur eine Kuh melken will. Oh, wie wurde ich eines besseren belehrt. Der Raumkadett kommt fuer mich knapp an die Original-Mark Brandis Serie heran. Wunderbare Hoerspiele. Also daher gibt es Konstanz, und nun auch basierend auf selber geschriebenen Geschichten. By the way, @Interplanar geht der Raumkadett eigentlich weiter? Ich hoffe doch sehr.

      Meines Wissens hat Interplanar dann noch eine weitere Produktion produziert. Heliosphere. Die finde ich auch sehr gut. Nicht so gut wie Mark Brandis aber sehr hoerenswert.

      Und ich hoffe immer noch auf die Hoerspielserie basierend auf "Die Chroniken der Seelenwaechter". Soweit ich weiss, war es ja angedacht, dass Interplanar die Serie produziert, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Serie wirklich erscheint. Ich hoffe es sehr, da mir die Geschichten sehr gut gefallen. Auf der Webseite steht Fruehjahr 2018. Das ist ja nicht mehr lang :applaus:

      die-seelenwaechter.com/das-hoerspiel/

      Also die Qualitaet der Produkte scheinen so hell wie die Sonne, es sind aber bisher nur 3 Serien (soweit ich weiss). @Interplanar ist auch ein wunderbarer Teilnehmer hier im Forum, der auch auf (seltene) Kritik nicht beleidigt reagiert und uns Fans regelmaessig mit Informationen versorgt.

      Was Interplanar vielleicht mehr im Hintergrund stehen laesst als einen Extrovertierten Marco Goellner oder einer Legende wie Oliver Doering oder die STIL Jungs, die alle schon seit Ewigkeiten hochklassige Hoerspiele machen, ist vielleicht, dass man die Personen des Labels nicht so wirklich kennt. Vielleicht koennte ein Interview im Ohrcast @pops dem Abhilfe schaffen? Mich wuerde es freuen, denn das Label verdient Anerkennung fuer die bisherige Leistung. Aber vielleicht sind die Interplanar Personen auch eher Still (wie die STIL oder Titania Jungs, die arbeiten auch lieber ungestoert anstatt viel Tram Tram zu machen)
    • Die SciFi von Interplanar rund um Mark Brandis ist die einzige, die ich mir anhöre und die ich auch wirklich mag.
      (Okay, abgesehen von den Sachen von Tolkien! :thumbsup: Aber die liegen ja im Non-Com-Bereich.)
      Wirklich gut produziert, satte, sehr authentisch klingende Sounds, Musik perfekt abgestimmt, die Sprecher super und total passend für ihre Rollen, mehr kann ich dazu nicht sagen.
      Interplanar ist für mich ein kleines, feines Label, aber eben (bisher) fast nur im Bereich SciFi tätig, das bringt sie automatisch bisschen in eine Nische, weil sie für etliche potentielle Hörer nicht von Interesse sind.
      Längst nicht jeder mag ja das Genre.
      Würde Interplanar Mainstream-gängiger ;) produzieren, würde das Label sicher auch von mehr Leuten spontan genannt werden, wenn es um top Vertreter der Branche geht.
      Aber muss man das um jeden Preis, und sollte man nicht, so es möglich ist, lieber genau DAS herausbringen, was einen selbst am meisten reizt?
      Das aber dann richtig gut - so wie hier?
      Ich denke schon. :)
    • Was hat Interplanar eigentlich schon alles produziert? Ich starte mal eine Liste:

      Mark Brandis
      Mark Brandis Raumkadett
      Heliosphere 2265
      Chronik der Seelenwaechter (noch nicht erschienen)
      Ender's Game (Regisseur)
      Holy-Klassiker (Autor) - Das kalte Herz
      Holy-Klassiker (Autor) - Von einem, der auszog das Gruseln zu lernen
      Holy-Klassiker (Autor) - Prinz und Bettelknabe

      Hat Interplanar noch etwas gemacht?
    • Fader schrieb:

      Haben das Göllner oder Dennis oder Schülert mal irgendwo geschrieben?

      Hm.

      Um mal bei Fallen zu bleiben, Zitiere ich mal
      das Gespräch in einer gewissen Kinderstation:
      Karin: "Wie sind Sie hier eigentlich reingekommen?"
      Engel: " Das ist eine berechtigte Frage." :zwinker:

      Um Deine Frage zu beantworten:
      Nein, sie haben ( jedenfalls öffentlich in Foren) nichts geschrieben. :zustimm:

      ..
      Interplanar: Du hörst nicht zu, Du bist dabei! :applaus:
    • Hardenberg schrieb:

      Einerseits liefert dieses Label doch, wie es scheint, recht konstant. Es muss also ein Konzept gefunden worden sein, dass sich doch wohl wenigstens leidlich trägt.
      Andererseits liest man in diesem (und ich vermute: auch in anderen) Foren oft, dass die Hörspielliebhaber nicht so recht zu den Serien aus diesem Hause gefunden haben. Meist wird den Machern eine erstklassige Produktion attestiert, aber vielen scheint hier der lange Atem zu fehlen und die unverbrüchliche Leidenschaft, die dagegen Serien wie Sinclair oder Gabriel Burns oder die drei ??? spielend auslösen.
      Schwierig. Wenn ich das richtig überblicke macht Interplanar ja das "Konzept" Auftragsarbeiten und es handelt sich um das klassische "Zwei-Mann-Label".

      Warum bin ich mit "Mark Brandis" immer noch nicht fertig? Weiß nicht, "unverbrüchliche Leidenschaft" fehlt da sicherlich bei mir, aber bei anderen ja offensichtlich nicht. Balthasar von Weymarn wird sicherlich die Hände gen Himmel heben vor Schreck und Entsetzen, aber zwei andere Sachen, nämlich (vor allem) "Fraktal" und (auch) "Planet Eden" haben da deutlich mehr gezündet.

      Und jetzt ballen sich die Hände zur Faust und es gibt auf die Freffe :aufgabe: : Das sehr gut gemachte Enders Game habe ich bis zum Schluss gehört, fand die Kinder aber doch sehr anstrengend, daher ist mein Bedarf an SciFi mit Kindern absolut gedeckt und Mark Brandis Raumkadett kein Thema für mich.

      Da der Autor von Heliosphere gerade ein unmoralisches Angebot macht, werde ich da reinhören.

      Dass mir die beiden Klassiker richtig gut gefallen haben und ich diese uneingeschränkt empfehlen würde, das hab ich ja schon mehrfach gesagt.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • GrimReaper schrieb:

      Und jetzt ballen sich die Hände zur Faust und es gibt auf die Freffe :aufgabe:
      Wieso?
      Nur weil Du das so siehst und Dein Geschmack da eben womöglich anders ist?
      Wenn es hier auch nur einen geben sollte, den das genügend "schockiert", um Dir deshalb verbal auf die Fresse zu hauen, sollte es mich doch sehr wundern.
      Weiß ja nicht, was Du da von anderswo gewöhnt zu sein scheinst. ;)
      Witzig gemeint hin oder her.
      Und auch Balthasar v. Weymarn dürfte sich gerade nochmal von dem Schock erholen, den Du ihm versetzt hast. ^^

      "Planet Eden" fand ich ebenfalls sehr gut :thumbup: , aber da müsste erst mal noch was Neues kommen, um es hier für mich wieder ins Gespräch zu bringen.
      Bei "Fraktal" bin ich damals nicht über die erste Folge rausgekommen. Läuft die Serie denn überhaupt noch? Wenn ja, dann aber auch nur sehr sporadisch.
    • Agatha schrieb:

      Bei "Fraktal" bin ich damals nicht über die erste Folge rausgekommen. Läuft die Serie denn überhaupt noch? Wenn ja, dann aber auch nur sehr sporadisch.
      Wenn ich das richtig gelesen habe, geht es jetzt weiter, da man ja mit der zweiten Staffel von Dragonbound durch ist.

      Zum Thema: Mit gefallen die Sachen von Interplanar wirklich ausgesprochen gut. Auch wenn mir der Baby-Brandis nicht wirklich zusagt, so sind doch der ältere Brandis und die Heliosphere ganz großes Kino, subjektiv betrachtet. Nur weil ein Label nicht wirklich redefreundlich in Foren und bei Facebook ist, hat das ja nichts mit der Qualität der Produktionen zu tun. Ich habe bisher immer eine sehr fundierte und ausführliche Antwort auf Fragen bekommen, welche ich an Balthasar hatte. Man sollte nicht vergessen das weder Balthasar noch Jochim das hauptberuflich machen. :D
    • Agatha schrieb:

      Weiß ja nicht, was Du da von anderswo gewöhnt zu sein scheinst.
      Haifischbecken Hörspielszene, ich krieg gerne auf Zwölf a la "Nenn mich niemals in einem Satz mit dem "Kollegen" XYZ" :engel:

      Agatha schrieb:

      Und auch Balthasar v. Weymarn dürfte sich gerade nochmal von dem Schock erholen, den Du ihm versetzt hast.
      Hoffentlich, ich will niemandem Böses :tuete:

      Agatha schrieb:

      Läuft die Serie denn überhaupt noch? Wenn ja, dann aber auch nur sehr sporadisch.
      Nicht ganz, wenn was kommt, dann richtig und nicht tröpfchenweise. Weil Staffeln. Im Herbst 2015 wurde dies für 2017 angekündigt, Verschiebung derzeit nur um ein Jahr, das ist ja nix.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • Da hier immer wieder mal Namen fallen, die nicht jeder zuordnen kann, vielleicht mal eine kurze Info-Box mit allen relevanten Fakten in Kürze.

      Info-Box: Interplanar


      1. Wer steht hinter Interplanar?

      Jochim-C. Redeker
      Produktion, Sounddesign und Musik
      Jahrgang 1970, lebt und arbeitet seit 1992 in Hannover. Gelernt hat er das Audio-Produzieren in der SAE Frankfurt, seither arbeitet er als Tonmeister für Antenne Niedersachsen. Er gibt gelegentlich Audio- und Hörspielseminare und arbeitet als Werbetexter und Werbesprecher für zahlreiche Unternehmen sowie für Kino- und Radiowerbung. Musikalisch betreut er neben seinen eigenen Projekten auch Jingle- und Imageproduktionen. Sein Soundtrack zur Hörspielserie MARK BRANDIS wurde von Universal Music als CD veröffentlicht.

      Balthasar v. Weymarn
      Produktion, Manuskript und Regie
      Jahrgang 1968, lebt und arbeitet seit 2009 in Berlin. Er ist ausgebildeter Dramaturg und Filmproduzent (Produzentendiplom Filmstudium Hamburg); arbeitet auch als Drehbuchautor und -doktor für Filmproduzenten wie Bavaria Film, Odeon Pictures, Tandem Communications, Storyline Entertainment etc.

      Quelle: Interplanar

      2. Seit wann gibt es Interplanar?

      Ein offizielles Gründungsdatum konnte ich nicht auffinden. Allerdings erschien im Jahre 2007 nach umfangreichen Vorarbeiten die erste Folge der Hörspiel-Serie Mark Brandis, zunächst beim Verlag steinbach sprechende bücher, während die Fortsetzung dann von Folgenreich veröffentlich wurde.

      Einen sehr informativen und unterhaltsamen Hintergrundbericht zur Entstehung der Hörspiel-Serie Mark Brandis und somit auch des Labels Interplanar liefern die Produzenten auf ihrer Homepage. Einfach mal reinklicken und lesen. Es lohnt sich!

      Hintergrundbericht zu Mark Brandis - Teil 1
      Hintergrundbericht zu Mark Brandis - Teil 2


      3. Für welche Hörspiele stehen Interplanar?

      Hauptsächlich für folgende Serien:

      Mark Brandis - abgeschlossene SciFi-Hörspiel-Serie in 32 Folgen nach der gleichnamigen Roman-Reihe von Nikolai von Michalewsky, die im Zeitraum von 2007-2015 erschienen ist.

      Mark Brandis, Raumkadett - Prequel zur oben genannten Serie, die seit 2014 veröffentlich wird. Bisher gibt es zwölf Folgen.

      Heliosphere 2265 - SciFi-Hörspiel-Serie in bisher neun Folgen, die seit 2014 veröffentlicht wird, erschienen bei Greenlight Press.

      sowie die Auftragsarbeit Ender's Game nach dem Roman von Orson Scott Card, bei dem Balthasar von Weymarn die Regie für dieses achtstündigen Hörspiels übernahm, das bei Audible erschienen ist.

      Dies nur mal als kleiner Überblick für alle, die nicht in der Materie sind.
      Da ich selbst es im Grunde auch nicht bin, wäre ich dankbar für jeden Hinweis auf Fehler, die sich eingeschlichen haben mögen, sowie gehaltvolle Ergänzungen, die helfen, noch ein besseres Bild von diesem Label zu bekommen.

      Und mal eine Frage an die Kenner:

      Gibt es so etwas wie ein Alleinstellungsmerkmal, das die Hörspiele von Interplanar (jetzt mal jenseits der reinen Genre-Wahl) aufweisen?

      Gibt es einen unverkennbaren Interplanar-Stil?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      Staffel 1 + Staffel 2
    • Hardenberg schrieb:

      Gibt es so etwas wie ein Alleinstellungsmerkmal, das die Hörspiele von Interplanar (jetzt mal jenseits der reinen Genre-Wahl) aufweisen?

      Ja.
      Absolut authentische Darstellung von Geräten und Verfahren, sei es in der Handlung ( Bild )
      oder in den erzeugten Geräuschen (Ton).

      Exquisite Darstellung von handeldenen Peronen und deren Charakteren, äußerst
      sorgfältige Auswahl der handeldenen Sprecher, das geht soweit, das die Stimmen
      den nachgestellten Originalen entsprechen.

      Die handelden Charaktäre sind absolut durchkonstruiert, von der Handlung und
      sogar vom Namen aus.

      Absolute Sprecherarbeit gerade mit der Jugend, gute Ausbildung und Förderung.

      Erstklassige Arbeit mit anderen Labels, Interplanar setzt gerne Akzente und
      ist sich auch nicht zu fein, von Anderen zu partizipieren.

      Leider hält sich Interplanar gern im hintergrund, in der Popularität etwa zu
      Herrn Sassenberg befindet sich eine Lücke von etwa 123 Lichtjahrtausenden.

      ..
      Interplanar: Du hörst nicht zu, Du bist dabei! :applaus:
    • Ich muss zugeben, dass ich mich mit Interplanar noch nie wirklich intensiv beschäftigt habe.
      Dabei ist Mark Brandis (und danach der Raumkadett) eine DER Entdeckungen der letzten Jahre für mich.
      Die Produktionen haben ein dermaßen hohes Niveau, von den Sprechern zu den Effekten, Musik etc.

      Von Heliosphere habe ich die ersten (noch ungehörten) Folgen und habe gar nicht daraud geachtet das sie von Interplanar sind.
      Ich werde sie mir dann bald anhören und freue mich darauf!
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten