„Ed Gate - Die Mutter aller Hörspiele“

    • @GrimReaper
      Also, solange du deine Prinzipien fürs Hörspiel generell raushaust, dann erkläre ich mich gerne für schuldig :)

      Und zu SUE PORTER:

      Dahinter steckt sogar eine reale Dame, die uns bei, leicht schrulliger, TV-Shop Verarsche helfen wird :) Wir haben auch da, weitreichende Ideen, denn wir hoffen, rund ums Hörspiel noch so einiges aufziehen zu können... inkl. Liveveranstaltungen mit EUCH zusammen.
    • Ich war gerade auf der Seite, fand es im ersten Moment sehr unkompliziert, weil ich als Gast einfach mit meiner Emailadresse mitmachen konnte. Aber leider wird eine Kreditkartennummer verlangt. Da bin ich leider nicht dabei. Ich habe kein Problem das Geld vorab zu überweisen, aber Kreditkarte gebe ich keine her. Schade...
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      Aber leider wird eine Kreditkartennummer verlangt. Da bin ich leider nicht dabei. Ich habe kein Problem das Geld vorab zu überweisen, aber Kreditkarte gebe ich keine her. Schade...
      Also ich konnte auch Lastschrift wählen, keine Ahnung ob das aus Österreich nicht möglich ist. :schulter:

      Nach anfänglichen Skepsis hab ihr jetzt auch 90 € von mir. :smile:
      Eine News zum Projekt geht am 08.01. auf unserer Webseite talker-lounge.de online.

      Bin gespannt wie es weitergeht.
      Viel Glück
      Abonniert die Talker-Lounge auf iTunes: itunes.apple.com/de/podcast/talker-lounge/id659910419?l=de
    • Dennis Kassel schrieb:

      SInd eigentlich noch unentschlossene an Bord? Was kann ich da an Überzeugungsarbeit leisten?
      Ich bin ganz kurz davor, stehe an der Felskante mit einem Bein schon in der Luft. Kleiner Schubser reicht.

      Es gibt jetzt halt kaum Sachen für Unterstützer außerhalb der EU, das ist natürlich verständlich, der Versand.

      Darf man davon ausgehen, dass den Dateien auch die vollen Booklets als PDF beiliegen werden? "Ohne Schnick-Schnack direkt auf die Ohren", das gefällt mir nicht.

      Überhaupt Booklets, auch wenn es mich nicht betrifft, wenn Du schon so einen überragenden Zeichner an der Hand hast, dann sollte auch diese Taste gedrückt werden. Vor allem, weil CD Boxen so deulich attraktiver werde. Dass Du eine Plastikhülle "Jewel Case" drum rumgibst, das alleine ist jetzt eher unprickelnd.

      Damit hätte ich wohl früher kommen müssen, aber ich finde, es fehlt ein simples Download-Paket, bei dem die Leute nicht lange nachdenken, sondern einfach nen Zehner zücken, also die beiden ersten Folgen. Ist zwar nicht so attraktiv im Vergleich zu zehn Folgen für 26 Euro, aber Hemmschwelle und so.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • @Flori1981 Yeah! Danke! Also doppelt und so :)

      @GrimReaper Also über nen Abgrund will ich dich ja nu nicht schubsen :) Aber, wir sind ja jetzt nicht Bertelsmann und sind auch in der Lage persönlich zu reagieren. Das "Ohne Schnick Schnack"-Angebot, ist auf nen ganz persönlichen Wunsch eines Unterstützers erstellt worden. Das war ihm so lieber... Versand außerhalb der EU hatte ich jetzt, wegen Sprachbarriere erst mal rausgelassen. Aber Downloads gehen natürlich immer. Ich grüble da nachher mal drauf rum, aber zur Not finden wir auch den Weg einer Unterstützung ohne direkte Bouns-Auswahl, dafür gibts aber den Download plus das PDF. Keine Frage, das geht auch. Mein Wunsch wäre allerdings tatsächlich, zum Download auch die wirklichen Drucksachen anzubieten, einfach, falls jemand eine Serie (wenn auch nur digital) im Regal sammeln möchte.
    • Ich seh schon, wir werden uns handelseinig.

      Ich mach

      Ohne Belohnung unterstützen
      10 €
      UNGEFÄHR 12 US$

      und Du mailst mir dann die Downloads der Folgen 1+2 samt Booklets als PDF oder was weiß ich. Per Post musst mir nix schicken, das Porto wäre viel zu teuer ;)

      Könnte mir vorstellen, dass einige dieser Variante gerne folgen würden, einen Zehner hat ja wohl jeder übrig und fürchten muss man sich auch nicht, denn die beiden ersten Folgen hast Du ja schon fertig produziert.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • @Dennis Kassel

      Wie funktioniert das denn grundsätzlich, wenn ein Projekt es nicht über die Ziellinie schafft?
      Mir ist klar, dass die Unterstützer dann nicht zahlen müssen, aber kann man es dann nicht nochmal versuchen? Laufzeit verlängern? Evtl. eine andere Plattform wählen? Gerade weil du auch von einem holprigen Start und einer möglichen Fehlentscheidung bzgl. der Laufzeit gesprochen hast.
      Ich fände es extrem schade wenn gute Ideen(z.B deine) daran scheitern würden, das der Bekanntheitsgrad möglicherweise zu klein war oder zu langsam gewachsen ist.
      Hörspiel kann süchtig machen.
    • Also ich habe schon bei ein paar Kickstartern mitgemacht und wenn es einer nicht schafft den Ziel-Betrag zu erreichen, man aber sieht, dass es relativ nah dran war und an der fehlenden Zeit gelegen hat, so besteht immer die Möglichkeit, seitens des Machers einen zweiten oder dritten Versuch zu wagen.

      Dabei wird aber der vorherige Kickstarter komplett ignoriert und alles geht wieder von vorne los, alle vorherigen "Unterstützer" bekommen eine email und müssen/können erneut "pledgen".

      Der Vorteil von so was ist, dass schon ein gewisses Bewustsein für das Produkt vorhanden ist und es sich rumspricht.

      Bei Kickstrter Projekten ist es so, dass tatsächlich innerhalb der letzten 24 Std. das meiste Geld rein kommt, aber meistens sind bis dahin schon über 50% der Summe zusammen.
    • Hier nochmal die Handlung und die Sprecher:

      "ED GATE und SHAWN GOOTH!
      Zwei unerfolgreiche Privatdetektive stolpern sich so durch.

      Eigentlich wollten sie nur entspannt in der Bar de Mantell sitzen, doch Ed Gate und Shawn Gooth gehören schon sehr bald zu einem „Team“, das Dr. Eck stoppen soll. Der chinesische Oberschurke plant einen verheerenden Angriff auf das „Nacken-Open-Hair“-Festival in Dingenskirchen. 

      Werden sie Dr. Ecks Pläne vereiteln können? Wieso liegen da überall Pferdeäpfel? Was ist gelb und kann nicht schwimmen? Wer ist Sir Mc Mac of Off? Was hat dieses Hörspiel mit Thunfisch zu tun? Und wie bitte, geht ein Kartoffelsack aufs Klo? 
Diese und noch ganz andere Antworten gibt es in:
      Ed Gate, die Mutter aller Hörspiele!


      Sprecher:


      David Nathan als Ed Gate

      Simon Jäger als Shawn Gooth

      Thorsten Michaelis als Dr. Eck

      Mathias Koeberlin als Inspector Tathergang

      Jochen Malmsheimer als Sir Mc Mack of Off

      Tobias Kluckert als Cragganmoore

      Sascha Rotermund als Don Rösschen

      Tanja Geke als Ellen Bogen

      Ché-Michael Koch als Colonel Vasco da Gama Robusta Bolivar Corazon Fonseca hoyo Imperiales

      Dana Geissler als Wiesn Liesl


      Ich finde die Zeichnungen sehr ansprechend und würde gerne wissen, wer der Zeichner ist.

      Ein Comic wäre eine gute Idee.
    • Der erste Versuch der Kickstarter Finanzierung ist wohl leider fehlgeschlagen.

      Aber €3.388 von 34 Unterstützern finde ich ganz gut ehrlich gesagt.

      Ich würde ja einen 2. Versuch vorschlagen, vielleicht mit 5-6 Folgen für die 1. Staffel, 10 sind ganz schön ambitioniert.

      Dann würde die Produktion auch nur €7.000-€8.000 kosten, was meiner bescheidenen meinung nach im 2. oder spätestens 3. (und letzten) Anlauf realisierbar sein sollte.

      Nur meine 5 Cent.

      Auf jeden Fall nicht entmutigen lassen und nochmal probieren, @Dennis Kassel! :-)
    • Es war abzusehen, aber kein Grund die Flinte ins Korn zu werfen, vor allem wenn bereits 2 Folgen produziert worden sind. Vielleicht sollte man sich einen starken Partner ins Boot holen. Gerade im digitalen Vertrieb ist heutzutage vieles möglich. Für die CD-Auflage wäre eventuell Pop.de oder Markus Winter eine Alternative. Oder man versucht es noch einmal. Jetzt sollte bereits ein größerer Käuferkreis davon Kenntnis haben. Ich selbst habe leider wegen dem Verlangen einer Kreditkartennummer nicht daran teilnehmen können...
      Baba :winke4:
    • Ja, die ganze Aktion wurde wohl auch schlichtweg zu spät gestartet für diese Summe. :schulter:
      Man muss sowas ja immer SEHR realistisch sehen, und wenn ich nur noch wenige Wochen habe, um für mein bis dato komplett unbekanntes Hörspiel-Projekt zu werben, ist es nicht wirklich eine Überraschung, dass ich zu wenig Unterstützer gewinne.
      Zumal es sich um Comedy handelt, von der wir wissen, sie ist etwas doch eher Spezielles und längst nichts für die breite Hör-Masse.
      Ich denke aber, Dennis Kassel wird nicht einfach aufgeben, er schrieb doch auch was von einer Art "Plan B".
      Wenn man schon so viel Zeit und Herzblut in eine Sache investiert hat, macht man da auch weiter! :zustimm: Irgendwie.


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Es ist ja auch immer die Frage, wo ich für meine Idee werbe. Ich glaube nach wie vor, der Humor dieses Hörspiels träfe den Geschmack vieler Leute. Nur glaube ich nicht, dass man die mehrheitlich über Kanäle anspricht, die sich dezidiert an Höespielfreunde richten, denn da, glaube ich, ist dieses Genre nicht unbedingt massenkompatibel.

      Insofern müsste man sich überlegen, wie man an diese Leute rankommt, die vielleicht keine so großen Hörspiel-Freaks sind, dass sie sich auf den einschlägigen facebook-Seiten oder in den Hörspielforen herumtreiben.

      Ich wünsche auf jeden Fall auch weiterhin viel Glück bei der Realisation.

      Die Serie ist zwar wohl eher nichts für mich, aber ich finde die Präsentation doch recht vielversprechend.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Optisch ist das alles sehr ansprechend und ich denke auch, das ein Comic mehr Erfolg hätte als eine Hörspielserie. Comedy ist eben extrem schwierig umzusetzen (daran ändern auch Megaprofis mit Meganamen nichts) und gerade im Hörspiel hat es bei mir nur ein einziges mal funktioniert: Jack Slaughter. Doch auch da gab es Abstriche. Weder die Sinclair-Comedy, noch Jac Longdong konnten mich überzeugen und unterhalten.