Info „Ed Gate - Die Mutter aller Hörspiele“ CROWDFUNDING

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Mir geht es da ähnlich-mir gefällt einfach nicht,wenn der Ansatz so unrealistisch ist.Also 12.000Euro in wenigen Tagen überspitzt gesagt.Und im Prinzip nur durch ein paar Hörproben sich eine Fangemeinde aufzubauen halte ich für unrealistisch.
      Und wenn 2 fertig sind,ja dann sollte man die schon rausgeben-so macht man sich Fans.
      Hörproben hauen mich nicht um,sag ich ehrlich.Ist einfach zu wenig um was sagen zu können.
      Dinge, die ich mit einem Waschbär gemeinsam habe:
      Augenringe, bisschen fett, sehr süss und ich würde dich angreifen wenn du mein Essen klaust.
    • Markus G. schrieb:

      Ich habe auch reingehört. Viel kann man nicht sagen, weil die Protagonisten vorgestellt werden, aber es könnte in Richtung Jack Slaughter im Krimiformat gehen. Ob mir der Humor dann zusagt, kann ich erst beim späteren fertigen Produkt sagen. Aber die Sprecherauswahl ist schon bemerkenswert, aber gute Sprecher alleine reichen nicht aus. Es steht und fällt mit den Geschichten und in diesem Fall mit den Gags.
      Hab zwar nicht reingehört, aber Du hast Recht. Guter Flow, gute Gags, darauf kommt es an.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Dia Kalkulation der Summe kann ich eigentlich nachvollziehen. Eine CD zu pressen kostet je nach Auflage grob gesagt 1000,-€. Das mal 10 und die restlichen 2000,-€ dienen wahrscheinlich dafür, die Schauspielerrechnungen bezahlen zu können.

      Trotzdem würde ich die "Dankeschön-Geschenke" anders zusammen stellen. Lasst das T-Shirt mit Aufkleber weg und macht ein 10,-€ Supporter-Paket mit der Startfolge auf CD. Sowas fehlt irgendwie in der Staffelung.
      Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
      Achtung, neue Adresse: tsb-sprecher.de
    • Dia Kalkulation der Summe kann ich eigentlich nachvollziehen. Eine CD zu pressen kostet je nach Auflage grob gesagt 1000,-€. Das mal 10 und die restlichen 2000,-€ dienen wahrscheinlich dafür, die Schauspielerrechnungen bezahlen zu können.

      Trotzdem würde ich die "Dankeschön-Geschenke" anders zusammen stellen. Lasst das T-Shirt mit Aufkleber weg und macht ein 10,-€ Supporter-Paket mit der Startfolge auf CD. Sowas fehlt irgendwie in der Staffelung.
      Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
      Achtung, neue Adresse: tsb-sprecher.de
    • Wie gesagt,mir ist bewusst daß Hörspiele Geld kosten,mir geht es nicht um die Frage "Sind 12.000 Euro realistisch für eine kleine Hörspielreihe?"-sonder eher darum:"Wie köder ich Fans ,um 12.00Euro zusammen zu bekommen"
      Dinge, die ich mit einem Waschbär gemeinsam habe:
      Augenringe, bisschen fett, sehr süss und ich würde dich angreifen wenn du mein Essen klaust.
    • Ich habe mir jetzt mal die Hörproben angehört.
      Nunjaaaaa...
      Weiß nicht, ob ich es originell finden soll, dass man für die beiden Protagonisten - dieses seltsame Detektiv-Duo - ausgerechnet die Stimmen von Simon Jäger und David Nathan genommen hat.
      Das erinnert mich nun doch mehr als nur plump an Jack und Tony bei "Jack Slaughter", vor allem, weil ich mir gerade erst die komplette Serie nochmal angehört habe. :thumbup:
      Das hier sind eher nicht so meine Witzchen, klingt sehr nach "wir sind toootal abgedreht und packen so richtig viel (erzwungenen) Humor in jede Szene".
      Gut, aus Hörproben lässt sich bekanntlich nur ungefähr auf das Endprodukt rückschließen.
      Aber wenn man mir da diese beiden Stellen als scheinbar besonders gut gelungen und aussagekräftig präsentiert, gehe ich schon davon aus, dass der Rest zumindest ähnlich sein wird. :S
    • Stimmt,das ging mir auch so,daß ich aufgrund der beiden Herren sofort an Jack Slaughter denken musste.
      Jetzt mal vom Inhalt abgesehen,ich mag Jack Slaughter aber mir reicht auch Jack Slaughter,finde ich es allgemein ungeschickt angepackt was Fans und Finanzierung betrifft.
      Dinge, die ich mit einem Waschbär gemeinsam habe:
      Augenringe, bisschen fett, sehr süss und ich würde dich angreifen wenn du mein Essen klaust.
    • Waschbaer schrieb:

      ...ich mag Jack Slaughter aber mir reicht auch Jack Slaughter,finde ich es allgemein ungeschickt angepackt was Fans und Finanzierung betrifft.
      Das waren auch meine Gedanken und der Gute hat wirklich ein wenig zu sehr auf den Putz auf seiner Seite, als das es mir Sympathie abgewinnen könnte. Klar, klappern gehört zum Handwerk, aber das ist mir einen Hauch zu laut! :D Und... ich crowdfunde nach "Der Fluch" nicht mehr mit...
    • Audioromane schrieb:

      Dia Kalkulation der Summe kann ich eigentlich nachvollziehen. Eine CD zu pressen kostet je nach Auflage grob gesagt 1000,-€. Das mal 10 und die restlichen 2000,-€ dienen wahrscheinlich dafür, die Schauspielerrechnungen bezahlen zu können.

      2000.- EUR für 10 bekannte Schauspieler bei ca. 500 Minuten (durchschnittliche Laufzeit 50 Minuten bei 10 Episoden) Laufzeit sind nachvollziehbar? Dazu noch…wo sind da bitte Studiokosten, Sprachschnitt, Abmischung, Coverart etc…etc? Wenn man alles selber macht und auch kann (?), dann sollte man den Namen schon gehört haben und laut Selbstdarstellung dürfte man dann auch durch Auftragsarbeiten gut über die Runden kommen. Trotzdem wird der Fan zur Vorkasse gebeten, ohne Referenzen bzw. einer Hörprobe die es ein ermöglicht sich ein realistisches Bild zu machen.

      Ich sage dazu nur: Danke….Nein!
    • Holla! Hier ist ja was los! :smile:

      Also erst mal: Ein Frohes Neues in die Runde! Danke für eure vielen Meinungen und danke an Markus für das Teilen und die Mail!

      Ich versuche mal ein paar Sachen aufzugreifen :)

      Also Kickstarter an sich läuft natürlich schon länger und die 8 Tage sind quasi nur der Rest, aber es war aus zeitlichen (und nachher dann gesundheitlichen Gründen) nicht möglich früher damit in die Foren zu gehen. Neben ein paar Ideen zur Serie, mache ich, bis auf die Grafiken, ja alles selber und da ist mir schlicht zeitlich alles etwas arg explodiert... Dafür sind die Folgen allerdings auch länger als die üblichen 50 min: Folge 1 hat knapp 70 min und Folge zwei ca. 60. Den terminlichen Schuh ziehe ich mir aber natürlich an! Kickstarter selber wirbt zwar damit, dass kürzere Laufzeiten wohl erfolgversprechender sind, aber how knows: Ist für mich auch das erste Mal dort.

      Was nicht mein erstes Mal ist, ist die Produktion und überhaupt der Hörbuch/Hörspielbereich. Ich habe weit über 15 Jahre Hörbücher, Musiken, inszenierte Lesungen und halbe Hörspiele (zb Lauras Stern, wo man aus dem bestehenden TV Material ein Hörspiel gebastelt hat) gemacht, hab meine Finger an den Dan Browns, den Follets, den Kings, den Eschbachs, den Grangés und sowas alles gehabt. Das hat damals alles ca. 1999 angefangen, direkt nach dem Zivi. Später, um 2010/2011 rum, habe ich aus persönlichen Gründen das Genre gewechselt und mich im Videobereich verdingt, aber seit ca. 2007 gab es diese Idee zu einem Hörspiel... und 2017 war es jetzt so weit, dass ich es fertig geschrieben und dann halt die besagten zwei Folgen auch produziert habe. Soweit der grobe Hergang. Und was mich extrem gefreut hat: Die ganzen Jungs und Mädels vor den Mikros, haben damals schon (positiv) drüber gelacht und quasi versprochen: Wenn ich das mal fertig kriege, dann machen die auch mit. Und was soll ich sagen: Ich hab dann alle mit Ideen und Skripten zugebombt und alle haben mitgemacht! Ich bin vielleicht ab und an etwas euphorisch, aber mir geht halt (auch positiv gemeint) echt einer ab, wenn ich Jochen Malmsheimer meine blöden Ideen sprechen höre... Ich hoffe, dass ist grob verständlich und kommt auch richtig rüber.

      Das Fundingziel an sich ist recht realistisch eingeschätzt, da davon ja auch die "Belohnungen" natürlich produziert werden müssen, Sprecher und Studios nun mal kosten, was sie kosten und der einzige mögliche Einsparungspunkt derzeit, ich selber bin. Habe bislang neben fast aller verfügbaren Zeit, auch viel Kohle und, vor allem, Herzblut reingesteckt, eben weil ich es auch als Serie plane, nicht nur als zwei Folgen und nicht nur als eine Staffel.
      Das soll jetzt bitte nicht als "laut" oder "dicke Hose" rüber kommen... ich versuche nur zu verklickern, dass ich zumindest nicht gänzlich ahnungslos bin.

      Das bringt mich aber zum nächsten Punkt: Hörspiel steht und fällt zwar viel mit den Stimmen und der Umsetzung (siehe oben), aber das heißt ja noch lange nicht, dass jemand schreiben oder Regie-führen kann. Regie habe ich bei vielen Projekten zwar schon gemacht, aber das Schreiben war natürlich auch für mich irgendwann mal Neuland. In dem Fall eben um 2007 rum, als die Idee entstand. Ich hab sie seitdem oft angefasst, aber wieder weg gelegt, einfach weil es nicht passte, nicht gut genug, zu albern und unecht wurde. Das hat sich MEINER MEINUNG nach gelohnt, denn jetzt bin ich zufrieden und glücklich damit. Davon könnt IHR euch natürlich aber nix kaufen :) :laber:

      Ich kann den Ruf nach aussagekräftigen Hörproben daher definitiv verstehen und ich versuche nachher mal noch welche rauszusuchen. Allerdings ist es oft nicht sooo der Haudrauf-Humor, wie es die ganzen Wortspiele vermuten lassen könnten, sondern es entwickelt sich oft erst unterschwellig einfach Situationskomik... aber hey: Humor erklären zu wollen, ist wie Lodda Matthäus zu verklickern, dass es nicht "Wäre, wäre, Fahradkette" heißt... Bringt halt einfach nix :hirni: Hörprobe stelle ich dann hier auch ein.

      Der Ruf, ich solle doch einfach die beiden Folgen ganz so raushauen und so "Fans" (ich finde den Begriff ganz fürchterlich!) gewinnen, kann ich nachvollziehen, aber das geht, siehe oben, einfach rein finanziell nicht...

      Aber da ihr so viele Meinungen rausgehauen habt, manche scheinbar vielleicht doch Bock drauf hätten (Kickstarter mal hin oder her), ich verstehen kann, dass ich einfach ein weiterer Forum-User bin der sagt "Mein Zeug ist sooo geil!" und ich das aber gerne ändern würde: Habt ihr Wünsche/Vorschläge, wie ich euch ein bisschen von meinem Herzblut rüber auf eure Rechner schicken kann?

      Helfen Inhaltsbeschreibungen der Folgen? Reicht die weitere Hörprobe? Müssen Bestechungen fließen? Oder ich für gezielte User mal kochen oder so? :hutheb:

      Ich danke euch auf jeden Fall für die ehrlichen Meinungen und ich danke noch mehr, wenn ihr das jetzt alles gelesen habt. Ich würde mich über ein bisschen Feedback freuen und räume gerne weitere Klarheiten aus der Welt :)

      Liebe Grüße,
      Der Dennis

    • Hallo Dennis!

      Vielen Dank für Dein persönliches Engagement und dass Du Dir auch Zeit genommen hast hier sehr ausführlich und ehrlich über Dein Projekt zu schreiben. Ich werde bei Zeiten noch mehr schreiben. Die eine oder andere Frage habe ich noch... ;)

      :buerowinke:
      Baba :winke4:
    • Cherusker schrieb:

      Wird das von Kickstarter automatisch in US Dollars umgerechnet da meine IP Addresse in den USA ist?. LOL.
      Nein, Kickstarter ist eine US Firma und rechnet alles in Dollar. Außer natürlich mit IP im Euroraum, ansonsten USD.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Um das noch kurz aufzugreifen: Also das hat aber auch rein gar nichts mit jack Slaughter zu tun :) Die Besetzung hat ja quasi 2007 schon stattgefunden und hatte bei David und Simon schlicht den Grund, dass die beiden super gerne zusammen arbeiten, gerne interagieren und stimmlich passte das halt auch wie Arsch auf Eimer. Also keine Bange: Es ist NICHT Jack Slaughter, zumal ich da auch nicht wusste, was es denn nun ist: Ernst oder Humor.
      Bei meinem Zeug dreht es halt eher in dem Sinne am Rad, als dass das ganze Ed-Universum kaum Regeln kennt (es soll eine 80er Folge geben, eine Disney Folge, eine Hommage an die Flugzeugentführungsfilme, dazu haben wir Kartoffelsäcke, Seegurken und sehr schlechte Lokal-Reporter) und eher die ganze Stimmung neben der Spur ist, als dass es jetzt DEN Witz auf "Teufel komm raus" raushaut. Ich mag es eher beständig "durch", als Kalauer, an Kalauer zu reihen, wie Fips Assmussen. (auch wenn das natürlich nichts mit Jack Slaughter zu tun hat :) )
    • Dennis Kassel schrieb:

      Der Ruf, ich solle doch einfach die beiden Folgen ganz so raushauen und so "Fans" (ich finde den Begriff ganz fürchterlich!) gewinnen, kann ich nachvollziehen, aber das geht, siehe oben, einfach rein finanziell nicht...
      Das wurde aber, wenn ich mich nicht verlesen habe, so auch nirgends gefordert.
      Der Vorschlag war doch nur, die ersten beiden Folgen rauszubringen, und ich gehe stark davon aus, nicht für lau, sondern als DL oder auf CD, aber in jedem Fall gegen Bezahlung.
      Damit die Hörer einen Eindruck bekommen können, ob ihnen der Humor liegt, sie an weiteren Abenteuern der beiden Detektive überhaupt intreressiert wären.
      Ich denke mal, keiner erwartet ernsthaft zwei "Probe"-Folgen gratis.
      Oder etwa doch? ?(