Inspector Lestrade - Ein Fall für Scotland Yard - 1 - Der Augenblick des Todes (Fall 1 von 3)

    • Inspector Lestrade - Ein Fall für Scotland Yard - 1 - Der Augenblick des Todes (Fall 1 von 3)

      Am 02.02.2018 erscheint:



      Inhalt:
      Als man in einem Waschhaus die Leiche einer Frau entdeckt, ahnt Inspector Lestrade noch nicht, dass ihn diese auf die Spur eines gefährlichen Serienmörders bringen wird. Und auch wenn die Opfer willkürlich ausgewählt wurden, ein verstörendes Detail haben sie im Tode doch gemein: Ihre Augen sind schneeweiß. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dash macht sich Lestrade auf die Jagd nach einem Mörder, der sich bisher geschickt in den Schatten der Unauffälligkeit ducken konnte. Und der bereits wieder zum Sprung ansetzt, um sein wahnsinniges Ziel zu erreichen...

      Sprecher:
      Inspector Lestrade: Lutz Harder
      Inspector Dash: Michael Pink
      Sherlock Holmes: Christian Rode
      Dr. Watson: Peter Groeger
      Milton Rampling: Hartmut Neugebauer
      David Burnell: Udo Schenk
      Erzähler: Uwe Jellinek
      Helen: Anke Reitzenstein
      Constable: Bernd Vollbrecht
      Dr. Thomas Lovell: Jörg Hengstler
      McKinstry: Tino Kießling
      Katie: Nicole Hannak
      Commissioner Cedric Hawksley: Gerald Paradies
      Landstreicher: Jürgen Thormann
      Fanny: Winnie Ricarda Bistram
      Kutscher: Georg Tryphon
      Crocker: Stephan Paulsen
      Braddock, der Knochenbrecher: Helmut Krauss

      Regie: Gerd Naumann
      Buch und Idee: Andreas Masuth
      Musik: Christian Bluthardt
      Sounddesign, Mischung & Master: Tom Steinbrecher

      Spieldauer: ca. 64 Minuten
      Infos: Allscore Media, siehe dazu auch hier

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      oder Pop
    • Danke für die Info. Mir fehlt noch die Lust auf weitere Krimis aus dem „Holmes-Universum“. Ich werde mal via Stream rein hören. Nachdem Lestrade ja eher ein „potschada“ Charakter ist, wird die Folge vielleicht etwas humorvoll angelegt, ähnlich die Stockinger-Krimis aus dem „Kommissar Rex - Universum“?
      Baba :winke4:
    • Da wäre der Name "Masuth" der einzige Faktor, um dieses neue Serie für mich überhaupt interessant zu machen.
      Vom Stil des Covers her sehr stark an "Die neuen Fälle" angelehnt, wirkt wie ein Spin-Off, nach dem Motto: Jetzt darf mal der eher geistig schwerfällige ;) Lestrade richtig verzwickte Verbrechen aufklären und zeigen, dass er das auch kann - nicht immer nur mit Hilfe von Sherlock Holmes. :pfeifen:
      Obwohl er den ja nicht umsonst immer wieder braucht, weil er gern den ersten, besten Verdächtigen einbuchtet (wie auch immer das dann in diesen Krimis läuft :hihi: ), selbst wenn er im Scotland Yard-Universum das blinde Huhn ist, das noch am ehesten ein Korn findet. ;)
      Nein, ich bleibe eher den "Neuen Fällen" treu, das hier ist mir, von der Rolle, die Lestrade eigentlich bei A.Conan Doyle spielt, eher an den Haaren herbeigezogen.


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Ich bräucht eigentlich auch nicht noch eine neue Serie aus diesem Kosmos, aber da es sich erstmal wohl nur um einen abgeschlossenen Dreiteiler handelt, werde ich mir die 3 Folgen mal gönnen und sollte es mir gefallen und es weitergeführt werden, dann werde ich weiter sehen.
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Agatha schrieb:

      Nein, ich bleibe eher den "Neuen Fällen" treu, das hier ist mir, von der Rolle, die Lestrade eigentlich bei A.Conan Doyle spielt, eher an den Haaren herbeigezogen.
      Warum so negativ? Ich gehe durchaus freudig an die Sache ran, wie ich es auch bei jedem anderen neuen Projekt von Masuth machen würde. Ich würde mich doch sehr wundern, wenn der einfach irgendeinen sinnfreien Holmes-Aufguss abliefert.

      Freude auch deshalb, weil ich es toll finde, den großartigen und viel, viel, viel zu früh von uns gegangenen Gerald Paradies noch einmal zu hören, auch wenn ich dabei wohl ein Tränchen verdrücken muss :S

      Besonders gelegen kommt uns die Sache natürlich auch dadurch, dass es die nächsten Monate ja keine neuen Fälle von Holmes und Van Dusen gibt.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Michael Doe schrieb:

      Es wird immer gemosert das nichts neues kommt...... und wenn was neues kommt wird auch gemosert.
      Gemosert, dass nichts Neues kommt?
      Bisschen pauschal, die Aussage!
      Ich habe eher kein Interesse an der Serie, weil sie für mich nur ein weiterer Klon ist, der auf der Holmes-Welle mitschwimmen will.
      Nach dem Motto "bekannte Charaktere laufen besser, dann hängen wir uns mal noch dran, wird schon klappen".
      Andererseits gehöre ich aber auch nicht zu denen, die mosern, es käme nichts Neues, für mich erscheint schon mehr, als ich kaufen kann, da ich ja, wie bereits häufig geschrieben, nicht streame.
      Deshalb entscheide ich sehr genau, wohin mein Geld geht.
      Lestrade ist für mich seit fast 40 Jahren immer der "rattengesichtige", unangenehme, für seinen Beruf eher wenig begabte "Einäugige unter den Blinden" gewesen, der Holmes braucht, um glänzen zu können, diesen aber trotzdem meist abfällig behandelt und die Lorbeeren selbst einheimst. Das prägt. ;)
      Sollte man die Sache humorig aufziehen, so im Stil von Insp Clouseau, wie Du bereits andeutest, wäre das allerdings etwas ganz anderes! :thumbsup:
      Aber davon gehe ich eigentlich nicht unbedingt aus, auch wenn ich glaube, dass A. Masuth das gut hinkriegen würde.
      Also, in dem Fall wäre ich wohl mit dabei! :zustimm: Klon hin oder her. ;)


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Agatha schrieb:

      Gemosert, dass nichts Neues kommt?
      Die Betonung liegt eben bei was "NEUEM" und zwar was wirklich Neues bzw. Seltenes. Gerade der Holmes-Kosmos wird sehr stark beansprucht. Gibt nicht sogar Hörspiele oder Hörbücher wo ACD ermittelt und sogar Watson alleine? Holmes alleine ist ja schon ein Dauerbrenner, dann noch die ganzen Spin Offs, irgendwann muss auch mal gut sein.

      Aber das ist nicht nur da so, auch andere Bereiche oder Figuren sind nicht wirklich mehr was Neues und da muss ich sagen, weil ich aktuell wieder mehr aus dem Radio, der freien Szene und Kleinstlabel höre, das gerade da oft wirklich neues entsteht, was so in der Form selten bis noch gar nicht gegeben hat. Und eben genau darum geht es. Der zwölfunddrölfzigste Holmes zählt eben nicht dazu.
      Peter Lundt z.B. würde unter dem Namen eines erblindeten Holmes laufen. Der moderne Holmes als TV-Serien funktioniert ja auch prima, warum also nicht ein blinder Holmes in der Jetztzeit. (ich hoffe ich habe hier keinem Produzenten eine Idee geliefert und in bälde kommt so eine Serie auf den markt).

      Aber es muss bei "Neuem" natürlich auch inhaltlich passen, was sehr subjektiv ist. FALLEN und FOSTER reizen mich gar nicht, obwohl die wohl sehr ausgefallen sein sollen, aber sie kommen gut an, somit meckert man also nicht, weil es was Neues gibt, es muss einfach gut sein und eben nicht ein weitere Clon von irgendwas.
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Ich ziehe das natürlich auch direkt vor und breche alles andere ab :)
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Nun ja.

      Eine Ripper-Variante, in die Masuth eine sehr eigenwillige Idee gepackt hat.

      Wenig Ecken und Kanten, in jeglicher Hinsicht nichts besonderes, aber auch kein Grund, vorzeitig abzuschalten.

      Schöne und traurige Momente als Gerald Paradies und Peter Groeger auftreten, das gibt der Sache für Hörspielgourmets doch eine besondere Wertigkeit.

      Die schönste Szene ist aber der Auftritt von Helmut Krauss als "Bär".

      Ich hoffe auf einen interessanteren Fall in Folge 2.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Ich habe die Folge auch letzte Woche gehört. Ich fände die Idee mit Lestrade als eine Art Stockinger, also als einen Inspektor, der etwas tolpatschig, von seinen kriminellen Gegnern nicht ernst genommen, seine Fälle löst. Doch diese Chance hat man vertan. Im Gegenteil, man orientiert sich wieder an Holmes und versucht auf „seine“ Art und Weise Fälle zu lösen. Dafür braucht es nicht einen solchen Inspektor. Sehr schade, denn man hätte einen durchaus charismatischen und originellen Charakter aufbauen können. Diese Chance wurde vertan. Ein weiterer Inspektor, der auf typische Art und Weise, von Holmes inspiriert, die Fälle löst. Der eigentliche Fall plätschert dahin, ist aber keineswegs schlecht. Die dahinter stehende Idee finde ich sogar sehr spannend und interessant, nur hätte man sie besser ausarbeiten können. Udo Schenk als Sprecher zu wählen, fand ich einerseits schön, weil ich ihn lange nicht mehr gehört habe, andererseits nimmt man dadurch rasch die Spannung aus dem Hörspiel, weil man weiß als Hörspielfans für welche Rollen er überstrapaziert oft gebucht wird.

      Fazit: Eine vertane Chance, auch wenn der Fall durchaus interessant ist, aber für einen solchen „0815-Inspektor“ hätte man keine neue Serie aus dem Boden stampfen müssen. Diesen Fall hätte Holmes & Co auch lösen können.
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      Fazit: Eine vertane Chance, auch wenn der Fall durchaus interessant ist, aber für einen solchen „0815-Inspektor“ hätte man keine neue Serie aus dem Boden stampfen müssen. Diesen Fall hätte Holmes & Co auch lösen können.
      Genau das habe ich hier auch befürchtet.
      Man hat der Einfachheit halber einen Namen genommen, der dem Holmes-Fan schon lange ein Begriff ist, ohne aber darauf einzugehen, dass Lestrade in den Erzählungen doch eher als unfähig beschrieben wird und, wie Du schon bemängelst, Markus, etwas aus diesem Manko ;) zu machen, sprich, das Ganze mal etwas anders aufzuziehen.
      Eigentlich schade, aber da lasse ich dann die Finger weg. :)


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Die beiden Ohrcaster loben dieses Hoerspiel im Ohrcast 75 sehr. Ich werde mal die erste Folge antesten. Es scheint ja auch nur eine limitierte Miniserie mit drei Faellen werden. Die beiden SH and Watson (Christian Rode und Peter Groeger) sind ja auch mit dabei. Das ist auch schon ein Grund, die beiden nochmal in einer Nebenrolle zu hoeren. Kann man anhand der Besetzung schon sehen, wer der Moerder ist?


      @MonsterAsyl schrieb:

      David Burnell: Udo Schenk
    • Mir hat es gut gefallen!
      Schulnote 2-

      Eines der wenigen aktuellen Hörspiele die ich gerne durchgehört habe und das ich nicht genervt oder gelangweilt abgebrochen habe oder beim Hören gedacht habe das es hoffentlich bald zu Ende sein möge :)

      Fall ist gut, Sprecher sind gut und kommen ohne Overacting aus, keine überlauten Geräusche oder ähnliches - einfach gut. Hat schlicht meinen Geschmack getroffen. Kann es nur empfehlen!
    • Hab die Folge nun auch gehört und so schlimm wie von Markus geschrieben war's nun für mich nicht.
      Der Auftritt von Holmes und Watson fällt ja nicht groß aus.
      Ok Udo Schenk einzusetzen war sehr vorhersehbar und er liefert immer
      eine Topleistung ab.

      Kurzum: Könnte man gut hören.
      Abonniert die Talker-Lounge auf iTunes: itunes.apple.com/de/podcast/talker-lounge/id659910419?l=de