Geister-Schocker - 73 - Vampire auf der Bohrinsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Und schon gehört. Die knapp 60 Minuten beim hören während ich auf dem Ergometer sass waren sehr unterhaltsam. Ein bisserl Larry Brent, Dank Rainer Schmitt, ein bisserl Draculas Insel, Kerker des Grauens, wegen der Bohrinsel, ein bisserl Mumienflair wegen dem Sarkophag. Mir hat es gut gefallen. Es war trashig, aber nicht übertrieben, es war zum Teil unheimlich und es war zum Teil auch humorvoll, aber auch hier bedacht. Die Geschichte ist natürlich kein Ausbund an Originalität, aber es war genau so wie ich es mag, seicht, aber nicht zu trivial, unheimlich und spannend. Was ich mich jedoch nach dem Hören frage, ist, was hat es mit der Frau auf dem Cover auf sich? Irgendwie fehlt mir der Bezug zur Geschichte. Mit dem Cover assoziiere ich Vampirrinnen, Erotik, Sinnlichkeit, Sex, aber all dies kommt im Hörspiel praktisch nicht vor. Habe ich wegen der Sauerstoffarmut im Gehirn etwas verpasst? Oder dient das Cover einzig und alleine nur dazu Aufmerksamkeit bei den männlichen Hörern zu generieren?
      Baba :winke4:
    • MonsterAsyl schrieb:

      Äh, wo ist das denn zensiert? Bei Amazon und Pop sieht es doch genauso aus, wie abgebildet?
      Schau doch bitte genauer auf die Glocken!!!
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Wie geschrieben in den Streamingportalen AmazonMusicUnlimited und Spotify wurde ein „Schimmer“ darauf gelegt. Ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht kann jeder für sich entscheiden. Nachdem das Cover für mich ohnehin keinen Bezug zur Geschichte hat, ist es kein Beinbruch. Und ob iTunes dafür verantwortlich ist, weiß ich nicht. Ist auch egal. Ich freue mich dass es endlich wieder eine schöne Folge war, auch ohne nackte Haut :thumbup:
      Baba :winke4:
    • MonsterAsyl schrieb:

      Das kann doch nur ITunes sein, die da wieder an den Brüsten rumgefummelt haben. Die stellen sich doch immer so an.
      Spotify ist ja aus Schweden, die sind nun wahrlich nicht als außergewöhnlich prüde bekannt, die würden eher was vom linken Flügel der Dame wegretuschieren :schock:

      Kann aber auch gut sein, dass das Label eine Streamingversion erstellt hat, die Apple-tauglich ist, und die dann überall reingestellt hat.

      Die Schuldigen für Nipplegate lassen sich nicht so leicht ausmachen =)
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"

      "Auf dem Weg nach Tuttifrutti traf ich eine ... " - Wer wissen will, wie es weitergeht, der muss "Die Ferienbande bricht in See" hören, denn Leute, die sich um die Kinder sorgen, haben sich über mich beschwert. ZURECHT!
    • Markus G. schrieb:

      Ich finde aber man sollte dem Hörspiel selbst ein bisserl mehr Beachtung schenken, denn dieses ist für meinen Geschmack gut gelungen, auch ohne Brüste :zustimm:
      Na, das ist ja mal schön zu lesen :thumbup: , wir kennen es nämlich noch nicht.
      Kam zwar vorgestern schon, weil Abo, aber war noch nicht im Player.
      Und ich kann - um doch nochmal kurz darauf zurückzukommen - bestätigen, dass die "käufliche" Frau ;) sehr wohl noch genauso aussieht wie oben auf dem Bild.
      Was ich persönlich nicht schlimm finde. :schulter:
      Und ich bin überzeugt davon, dass "Nipplegates" jetzt, wo man das Hörspiel dann auch tatsächlich hören und nicht nur das Cover bestaunen :biggrin: kann, zugunsten der Handlung in den Hintergrund treten wird.
      Aber wer das Thema aufbringt bzw. wer ein solches Cover wählt, der will ja wohl auch auf diese Weise auf die Folge aufmerksam machen :pfeifen: , und da darf man sich doch nun nicht wundern, wenn mal bisschen ausführlicher darüber geschrieben wird. ;)
      Von mir kommt jetzt allerdings wirklich nur noch was zum Inhalt, sobald ich den kenne. :)
    • Nachdem es hier so viel Tamtam um das Cover gab ^^ , kann man nach dem Hören nur sagen: Wer die bildschöne Vampirin auch im Zuge der Handlung erwartet, der wird bitter enttäuscht. :biggrin:
      Typisches Beispiel für einen "Sex sells"-Versuch bei allen, die nach so etwas im Regal dann eher greifen.

      Die Geschichte ist eine Vampirjagd an der schottischen Küste bzw. auf einer Bohrinsel, der Blutsauger einer der klassischen Sorte, also mit "normalen" Mitteln zu bekämpfen. Das fand ich eigentlich auch gut so, weil man nicht versucht hat, um jeden Preis etwas Besonderes bzw. Abgedrehtes einzubauen.
      Die beiden Protagonisten Linda und Jack waren mir gleich sympathisch, sie wirken so wohltuend normal und sind mit Rainer Schmitt und Marion von Stengel top besetzt!
      "Wir haben doch unser gesamtes Wissen aus Geisterschocker-Heftchen und Filmen!" =)
      Das Ganze hat mich inhaltlich stark an die gute, alte Gruselserie erinnert.

      Markus G. schrieb:

      Ein bisserl Larry Brent, Dank Rainer Schmitt, ein bisserl Draculas Insel, Kerker des Grauens, wegen der Bohrinsel, ein bisserl Mumienflair wegen dem Sarkophag. Mir hat es gut gefallen. Es war trashig, aber nicht übertrieben, es war zum Teil unheimlich und es war zum Teil auch humorvoll, aber auch hier bedacht.
      Ja, sehr treffend zusammengefasst! :thumbup:
      Es war seit langem wieder eine Story, die mir Spaß gemacht hat.
      Sie passte irgendwie zu den ersten Folgen der Serie, die mir auch alle gefielen. :)
    • Heute mit Freude gehört, ich kann mich Markus und Agatha anschließen - ich fühlte mich gut unterhalten, musste manchmal schmunzeln - "Wissen aus Geisterschocker-Heftchen und Filmen" =) - und die Hörzeit verging wie im Flug. :)
      Tja, und das Cover hat ja wirklich gar nix mit der Story zu tun... :schulter: :P Die Retusche ist super professionell (bei Deezer auch zu finden)... =)