John Sinclair - 123 - Alvas Feuerkuss

    • John Sinclair - 123 - Alvas Feuerkuss




      VÖ: 27.07.2018

      Inhalt:
      Pernell Kent schrie, als ihn das Höllenfeuer umloderte. Als Verräter hatte er keine Chance, dem Fegefeuer zu entgehen! Die Flammen würden ihn umtanzen bis in alle Ewigkeit. - Doch als Kent schon alle Hoffnung aufgegeben hatte, erschien plötzlich der Leibhaftige und machte ihm ein Angebot ...

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      und bei
      POP.de
    • Haggi schrieb:

      Höre gerade das Hörspiel,gefällt mir,und Frau Karrenbauer spielt ihre Rolle richtig gut.Also von ihr würde ich gerne mehr hören
      Das sehe ich dieses mal ein wenig konträr. Finde diese völlig überflüssig. Ein lästiges Überbleibsel des Hexen Zyklus. Austauschbare Gegner. Austauschbare Buddies. Man weiß eh wie es ausgeht . Es gibt in diesen Zyklen Folgen einfach keinerlei Überraschungen. Immer Schema F - Harter Kampf, Puh geschafft und Schlussspann - . Langsam nervt mich das extrem weil "Grusel" Millionen Meilen entfert scheint und man nur noch banale Popkorn unterhaltung kredenzt die einfach nur noch an einem vorbei rauscht. Es ist mit ja klar das Jason Dark dafür die Hauptverantwortiung trägt, aber wenn man schon so viel umschreibt oder durcheinander wirft, warum dann einmal nicht hin zum positiven? Es geht schließlich auch anders wie man an den englischen Sinclair sieht. DAs ist für mich zeitgemäße Hörspielkunst und nicht eine von 3 ewig gleichen Blaupausen die man munter mit anderen Namen und Gegnern füllt.
      FFM-ROCK.DE
    • @TheBite

      Ich gebe dir vollkommen recht, dass die Sinclair Hörspiele mittlerweile bis auf wenige Ausnahmen immer gleich ablaufen und sehr langweilig sind.
      Keine Spur mehr von Grusel.
      Ich kenne auch die Romane und da ist teilweise mehr rauszuholen, meistens aber aufgrund der 08/15 Vorlage von Jason Dark/Helmut Rellergerd leider nicht.
      Die Vertonungen seit #100, die mir besser gefallen sind zumeist die umgeschriebenen.

      Dieses Hörspiel wurde ja nur gewählt, weil die Figur "Pernell Kent - der Höllendetektiv" im nächsten Zyklus noch eine Rolle spielt.

      Meiner Meinung nach schafft die Sinclair Serie eh "nur noch" die #150, aber nicht mehr die #200 - falls sich nichts ändert.
      Denn die Qualität der Romanvorlagen nach dem nächsten Zyklus sackt, bis auf wenige Ausnahmen, sehr stark ab und das bis Roman #700!
    • Ich brauche keine hoch komplexe Geschichten zur Unterhaltung, aber ein bisschen mehr Grusel darf es schon sein :)

      Also ich bin überzeugt, dass Sinclair bis 200 es noch schaffen wird,aber leider auch bei abnehmender Qualität

      Wie geschrieben, ich fand die Geschichte zur kurzzeitige Unterhaltung annehmbar,aber ihr habt auch völlig Recht hier gab es keinen Grusel, und auch keine Spannung kam auf.Aber die Schlusszene mit den Horrorreitern war wahrscheinlich wieder von der Vorlage abweichend

      Ich bin echt froh, dass ich Sinclair nur noch streame, Geld würde ich für die Erhard Variante nicht mehr locker machen, irgendwie schade
    • Irgendwie ist halt das Besondere mit der Zeit verloren gegangen. Wobei ich hier Erhardt nicht alleine die Schuld geben möchte, sondern es sind wohl Döring und Erhardt, die vielen verschiedenen Sinclair-Serien, die vielen Folgen und letztendlich auch die Geschichten daran Schuld. Alles zusammen haben bei mir eine Ermüdung aber noch lange kein Aufhören verursacht. Wenn eine neue Sinclairfolge erscheint, dann wird kein Freudensfest mehr gemacht und alles andere stehen und liegen gelassen und sofort gehört.
      Baba :winke4:
    • Dieses Hörspiel basiert auf Roman #340.

      @Haggi
      Die Horror-Reiter kommen im Original garnicht vor, da aber sowohl in dem zugrunde liegenden Roman #340, als auch im Taschenbuch #6 (Die Rache der Horror-Reiter) das Kloster St. Patrick eine Rolle spielen, wurden dieses und das nächste Hörspiel augenscheinlich verflochten.
    • Securitate schrieb:

      "Special Guest: Katy Karrenbauer (als Alva)
      Nette Idee, aber das war es dann auch schon. Stimmlich ähneln sich die Beiden - Katy und Franziska - schon sehr; Apropo Franziska.
      In dieser Folge bekommen wir es mit einer demütigen, fast schon ängstlichen Jane zu tun. Da habe ich schon ein bisschen mit gelitten.

      Ansonsten wirklich keine besondere Folge. Aus den Ohren, aus dem Sinn; leider!

      Im Allgemeinen: Ob und inweifern eine Hörspielfolge der Roman-/Buchvorlage entspricht, ist mir völlig latte. Unterhaltungswert und Qualität müssen stimmig sein. Und hier sehe ich, abgesehen von den SEs und partiell Classics, leider momentan eher nur Mittelmaß.

      Markus G. schrieb:

      [...] Wenn eine neue Sinclairfolge erscheint, dann wird kein Freudensfest mehr gemacht und alles andere stehen und liegen gelassen und sofort gehört.
      Uneingeschränkte Zustimmung.
    • Neu

      Mit Folge 123 - Alvas Feuerkuss nähere ich mich dem Ende meiner Sinclair-Odyssee. Die Geschichte hat diesmal mehr Einzelcharakter, baut aber auf Grund der beteiligten Personen Jane Collins und Pernell Kent auf die Geschehnisse der vergangenen Folgen auf. Ohne Vorkenntnisse hat man bei dieser Folge wenig Chancen alles zu verstehen. An sich hat die Story durchaus Potential, aber wirklich überzeugen kann sie mich nicht. Karrenbauer gibt ein gutes „Sinclairdebüt“, als Jane kann ich sie mir aber beim besten Willen nicht vorstellen. Franziska Pigulla klingt wieder etwas besser.
      Baba :winke4:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher