TKKG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Weil es keinen pauschalen TKKG-Thread gibt, starte ich diesen hier, damit man über TKKG sporadisch plaudern kann.

      Neuerdings höre ich im Bett die alten Klassiker und neuen Folgen im Wechsel. Und wieder stelle ich erneut fest: Ich hänge mehr an TKKG als an den DREI FRAGEZEICHEN. Irgendwie haben miir TKKG schon immer besser gefallen und als Kind hatte ich auch mehr Kassetten von dieser als von anderen Serien.

      TKKG würde ich daher eher vermissen als die drei Detektive, obwohl TKKG nicht mehr in Originalbesetzung existiert. Komisch, aber ist so.

      Ich freue mich auch über jede neue Folge eher, als über eine neue Folge der DDF.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Ein TKKG - Thread - Gute idee!

      Die Klassiker (Folgen 01-50) sind halt unerreicht. TKKG waren auch so ziemlich, mein Einstieg in die Hörspiel-Welt. Der oftmalige Tenor der Fans der Serie verbindet (grob die letzten 70-80 Folgen) läßt vermuten, das da so eine Liebe-Hass Verbindung ist :tengel1: . Aber anscheinend gehts jetzt ab Folge 200 wieder in eine bessere Richtung. Jedenfalls haben mir diese jetzt auch deutlich besser gefallen als die , die ich hörte unterhalb den 200. Allerdings habe ich relativ wenig gehört von den Folgen 100-200, einiges war wirklich Grauenhaft , aber nicht im Sinne von Grusel =) . Für mich wäre die Hörspiel-Welt ohne TKKG gar nicht denkbar - zumindest- nicht denkbar gewesen. Wie siehst du die weitere Entwicklung ab der 200 @Audioromane, die Folge 202 - Ein Paradies für Diebe wird ja aktuell hochgelobt. Fand Sie auch gar nicht mal so schlecht....
    • Ich bin ja nie ein sonderlich großer TKKG-Fan gewesen, mir lagen die drei ??? immer deutlich näher, aber ein paar Klassiker gibt es denn doch, die etwas hatten: Hexenjagd in Lerchenbach etwa oder die Bettelmönche von Atlantis.

      Ab 30+, spätestens 40+ (Episodennummer) wurde die Serie für mich allerdings unhörbar.
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Ich höre auch seit einiger Zeit wieder die alten Folgen (ab Folge 1) und bin derzeit bei Folge 42 angelangt. Wenn ich von den Schwachstellen der Serie absehe (Sexismus, unterschwelliger Rassismus, herabwürdigende Äußerungen über Obdachlose), muss ich sagen, dass es mir richtig viel Spaß macht die alten Folgen mal wieder zu hören. :smile: Dabei geht es mir ähnlich wie Audioromane: Die drei ??? sind natürlich toll, aber TKKG habe ich früher als Kind viel lieber und häufiger gehört.

      Interessant, dass mir beim neuen Durchhören ein paar Sachen aufgefallen sind, die mir vorher nie aufgefallen sind:
      - Der Charakter von Klößchen wandelt sich mehrfach im Laufe der Serie: Während er anfangs vor allem dadurch auffällt, dass er immer ein bisschen begriffsstutzig ist, wird er ab ca. Folge 25 selbstbewusster und eher "vorlaut": Ab da fällt er vor allem mit markanten Sprüchen auf und damit, dass er z.B. im Angesicht von Terroristen, die ihn mit Maschinengewehren bedrohen (Folge 26), eher genervt als eingeschüchtert reagiert. Das setzt sich dann noch eine Weile fort. Glanzvoller Höhepunkt ist ist sicher Folge 35, in der er laufend aus der "Rasenden Hängematte" zitiert (diese Folge war auch schon bei den Büchern eine meiner Lieblingsfolgen). Ab etwa Folge 38 wird er dann eher wieder zum Clown der Gruppe degradiert, der pausenlos für Schokoladenwitze herhalten muss. Vorher gab es das zwar auch schon, aber speziell in den Folgen 39 bis 42 ist mir das besonders aufgefallen. In diesen Folgen wird das dermaßen auf die Spitze getrieben, dass es mich schon ein bisschen genervt hat.
      - Ab Folge 37/38 wirken die Folgen auf mich deutlich schneller (und auch ein bisschen oberflächlicher) inszeniert. Die Geschichten hangeln sich im Laufschritt von einer Szene zur nächsten, immer getrieben durch die neuen, deutlich schnelleren Zwischenmusiken. Der Wechsel zu neuen Zwischenmusiken fand zwar schon einige Folgen früher statt, aber ab diesen Folgen ist es mir richtig aufgefallen, dass alles jetzt viel flotter erzählt wird.
      - Niki Nowotny hatte von den vier Hauptsprechern ja schon immer den geringsten Textanteil. "Karl" hat sich in den ersten vierzig Folgen hauptsächlich nur dann zu Wort gemeldet, wenn es darum ging irgendwelches Wissen zu vermittln oder sich in typisch kleinbürgerlicher Manier über irgendwas oder irgendwen zu echauffieren ("ANZEIGEN müsste man die!!"). Beim diesmaligen Durchhören ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass Nowotny zweifellos der schlechteste Sprecher von den vieren war. Wenn es nicht gerade kurze Hauptsätze sind, klingt eigentlich alles, was "Karl" von sich gibt, wie abgelesen. Mir kam nun der Gedanke, dass das vielleicht auch ein Grund dafür sein könnte, dass Nowotny weniger Textanteil hatte als die anderen.

      Bei den Folgen 1-40 gibt es tatsächlich nur eine Folge (Folge 33), mit der ich schon immer überhaupt nichts anfangen konnte. Ansonsten fühle ich mich von den TKKG-Klassikern wirklich wunderbar unterhalten. Ich denke, dass das noch bis etwa Folge 50 so weitergeht. Danach wurde die Serie dann langsam schlechter bis unterträglich. Mich würde interessieren, wie ihr das empfunden habt: Welche Folge war für Euch die "letzte gute" der alten Folgen, bevor es mit der Serie deutlich bergab ging?
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • Warum sich TKKG bei mir einfach intensiver einprägte: Ich wurde als Bub einfach mit vielen TKKG Produkten gleichzeitig konfrontiert. Das war -so kann man sagen- ein Medien-Netzwerk: Zu den Hörspielen gesellte sich die ZDF TV-Serie (die ich schmerzlich auf DVD oder Blu-Ray vermisse). Und später gab es die tollen Ehapa Comics. Die Bücher habe ich anfangs auch gelesen, aber nicht sehr viele. Ich war eher der Hörer.
      Irgendwo bekam man auch immer einen TKKG-Aufkleber in die Hände, oder was auch immer.

      Von den drei Fragezeichen gab es da nichts. Keine Comics, keine TV-Serie. Und die Bücher sind auch nie so offen präsentiert worden in unserer Stadt. Da hatte Pelikan einfach mehr Promotion gemacht. Auch was die Bücher zu LOCKE angingen, oder die Tramp Mini-Büchlein.

      Daher glaube ich das Heikedine Körting, dass TKKG eine gewisse Zeit lang höhere Verkaufszahlen hatte als DDF. Die drei Detektive waren mir als Kind irgendwie zu düster. Nicht, dass ich Angst hatte, ganz und gar nicht. Aber TKKG hatte bei mir immer die Nase vorn. Mir gefielen die eingesetzten Musiken und auch das Lokalkolorit Deutschland. Da hatte ich mehr Bezug zu wie nach USA. Wie gesagt, weil es auch vieles gab, was das TKKG-Logo trug, hatte mir die Serie besser gefallen.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Ich bin hier erst als Erwachsene eingestiegen, wir haben eine ganze Reihe Folgen, aber eher nur die alten bzw. älteren.
      Ich kann die Geschichten nie so ganz ernst nehmen, sorry, aber da fehlt mir halt auch jegliches Nostalgie-Feeling.
      Klößchen nervt mit seinen total übertriebenen Fressorgien und den dummen Sprüchen dazu (das hätte er mich auch als Kind, ist nicht meine Art Humor - nie gewesen), Tarzan/ Tim kann alles und jeden mit seinen tollen Kampftechniken außer Gefecht setzen und ist mir einfach auch viel zu großspurig und immer vorbildhaft, Karl finde ich relativ neutral, der ist der Einzige nicht komplett Klischee-Behaftete ;) , Gabi mit ihrem Hündchen und dem Papi, ach so lieb und ach so brav...args... :pinch:
      Wie gesagt, zum Amüsieren über die doch sehr schrägen Inhalte - trotz der ganzen Stereotype - ist die Serie, so einmal alle 14 Tage, ganz gut, aber dass ich sie tatsächlich mag und womöglich noch lieber als DDF - no way!
      Hoffe, man darf hier auch eine negative Stimme mit reinbringen und nicht nur schreiben, wenn man absoluter Fan ist, sonst lösche ich mein Posting eben wieder.
    • Also ich habe zuerst ???-Kassetten bekommen und daher sind die ??? auch meine persönliche Wahl. Die ??? spielten in einem exotischen Land und hatten exotische Abenteuer zu bestehen. TKKG war mir zu sehr Alltag, hatte nichts Besonderes an sich. TKKG habe ich eigentlich nie wissentlich gesammelt und gekauft, sondern immer wieder beim Flomarkt Folgen mitgenommen. Trotzdem höre ich die alten Folgen durchaus auch gerne. Die Stereotypen und die sprechenden Namen sind manchmal eine unterhaltsame Abwechslung. Dazu die tollen Sprecher aus der Kassettenkinderzeit.

      Wenn ich ehrlich bin, wäre die Einstellung der Serie für mich kein Beinbruch. Bei den ??? würde ich doch eine Träne nachweinen, wenngleich ich ehrlich schreiben muss, dass mir weder die aktuell neuen ??? Folge noch die TKKG-Folgen im Gedächtnis bleiben. Die ???-Folgen höre ich aber noch, TKKG habe ich schon länger keine neue Folge gehört. Obwohl mich die 200 interessiert hätte, aber irgendwie habe ich mich noch nicht aufraffen können Sie bei Spotify zu hören. Kaufen würde ich sie regulär im Geschäft nicht. Die nehme ich mir irgendwann einmal Second Hand mit.

      Kurz und knapp - ??? ist eine Liebesbeziehung, wobei man sich auseinander geliebt hat. TKKG war eine kurze Freundschaft, die aber schon lange vorbei ist.
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      Also ich habe zuerst ???-Kassetten bekommen und daher sind die ??? auch meine persönliche Wahl.

      Also was man zuerst oder länger kennt, ist auch besser? So liest es sich jedenfalls. Ich habe die Funk Füchse vor dem Schloss-Trio gekannt und letzteres ist meine Wahl. 3 ??? kenne ich länger als 3 !!! aber letzteres ist mein Wahl. Fünf Freunde kenne ich länger als Team Undercover aber letzteres ist meine Wahl. Das ist jetzt natürlich nicht bei allem so.
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Ich höre halt via Spotify rein. Da Folge 200-202 jetzt einigermaßen "erträglich" 8) waren, behalte ich diese Gewohnheit bei den nächsten Folgen bei. Für mich, so nebenher zum Hören, in Ordnung. An Rhea Harder gewöhnt man sich auch so langsam. Die Frau scheint ja auch ein Multitalent zu sein. :shifty:
      Hoffentlich hält sich dieses Level einigermaßen. Heute ist die Serie auch schon völlig anders, als zu Klassiker-Zeiten. Ich ver-gleiche TKKG & die Drei ??? nur bedingt. Es sind ja auch Jugendliche die Fälle aufklären, unterscheiden sich aber so ziemlich in allen weiteren Punkten voneinander. Vor allem die drei ??? haben auch geniale Klassiker Folgen ..und der Teufels-berg,....Phantomsee, ...sprechende Totenkopf u.a.

      In der TKKG-Phase bis Folge 200 müssen aber auch einiges an Logikfehlern passiert sein. Und Tarzan wurde anscheinend zum "Weich-Ei" degradiert. @Agatha hör doch mal rein :D usw. Da gabs bei den über 100 eine Folge mit Judy Winter die war ganz gut. Sogar empfehlenswert. Bei den Klassikern gibts für mich auch ein persönliches Ranking, das von Zeit zu Zeit variiert. Zähl ich mal bei Gelegenheit auf....
    • @AmZ: Grundsätzlich habe ich genau erklärt warum für mich als Kind die ??? viel interessanter waren als TKKG. Lies bitte noch einmal meinen ganzen Beitrag. Aber ich spekuliere dass ein emotioneller Grund jener war, dass ich bereits in frühester Kindheit mit den ???-Kassetten aufgewachsen bin, mich ihre Art der Ermittlungen und ihre Abenteuer so geprägt haben, dass mich die doch sehr deutschen und bodenständigen Folgen der TKKG-Serie nicht so ansprechen konnten. Vielleicht wäre alles anders gekommen, hätte ich zuerst TKKG gehört?
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      Vielleicht wäre alles anders gekommen, hätte ich zuerst TKKG gehört?
      Ja auch für mich immer eine stets spannende Frage. Wieviel hat dies Einfluss?Wird man warscheinlich nie lösen können. Eines der 1. war Banditen im Palasthotel(27); den durch einen Kanal verbundenen Pool in Marbella "Costa del Sol" (Spanien) durch den Sie tauchen, sehe ich heute noch vor Augen. Fast ein Fall für "Hörspiele & Schauplätze" :thumbup:
    • Mal an der Stelle: Ich weiß nicht, ob das jedem bekannt ist, aber EUROPA hat neben einer ersten Grafik wie die Charaktere zu TKKG JUNIOR aussehen, auch das Logo bereits der Presse veröffentlicht:



      Noch was: Bereits im April 2017 hat die Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG die Domain tkkg-junior.de für sich reserviert. Vielleicht bekommt die reguläre Hörspielserie durch die "Junior"-Produkte wieder mehr Aufwind?!

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Von TKKG wurden ca. 33 Millionen Hörspielkassetten und CDs verkauft. Dat Ist doch ´ne Hausnummer! ;)

      Früher erinnere ich mich gabs auch einiges an Fan-Artikel Hefte, Koffer, Comics Special´s. Bei den Klassikern Folgen machen auch sehr viele bekannte Europa -Sprecher mit. Vorallem gefällt mir der oftmalige Einsatz der Bohn/Phil Moss Musik, das leicht "schräge" inklusive (Ur-)Anfangs-Intro finde ich oftmals gerade gut. =) . Die TV- Serie wurde teilweise mit Fabian Harloff besetzt, müßte ich mal wieder reinschauen. So im damaligen bekanntenkreis hielt sich TKKG und die drei ??? die Waage.