[SF] Auslöschung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • [SF] Auslöschung



      Mit: Natalie Portman, Gina Rodriguez, Tessa Thompson Inhalt: Basierend auf Jeff VanderMeers Bestseller Trilogie „Southern Reach“, verfilmt Alex Garland (Ex Machina) AUSLÖSCHUNG mit Natalie Portman, Jennifer Jason Leigh, Gina Rodriguez, Tessa Thompson, Tuva Novotny und Oscar Isaac.


      ***

      Vielversprechend! Bin gespannt! :thumbup:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • *dot* schrieb:

      Vielversprechend! Bin gespannt!
      Wow! Geht mir genauso. Danke für den Trailer!
      Dass Alex Garland auch Ex Machina gemacht hat, steigert zusätzlich meine Vorfreude auf den 22. Februar. :smile:
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • Robots and Dragons (13.12.2017) schrieb:

      Auslöschung: Neuer Trailer zum Science-Fiction-Film

      Zum Science-Fiction-Trailer Auslöschung ist ein weiterer Trailer erschienen. Das Projekt ist die zweite Regiearbeit von Alex Garland, der sich zuletzt mit Ex Machina einen Namen machen konnte. Zudem trat der Regisseur in der Vergangenheit mehrfach als Autor in Erscheinung und schrieb beispielsweise die Drehbücher zu 28 Days Later, Dredd und Sunshine.

      Auslöschung dreht sich um eine Expedition mehrerer Forscherinnen in eine von einer Katastrophe heimgesuchten Zone. Die sogenannte Area X breitet sich langsam immer weiter aus. Im Inneren der Zone hat sich die Tier- und Pflanzenwelt völlig verändert und niemand weiß, was hinter dem rätselhaften Phänomen steckt.

      In den Hauptrollen sind Natalie Portman (Black Swan), Jennifer Jason Leigh (The Hateful 8), Tessa Thompson (Thor: Tag der Entscheidung), Gina Rodriguez (Deepwater Horizon) und Oscar Isaac (Star Wars: Die letzten Jedi) zu sehen.

      Der Film basiert auf dem erstem Teil von Jeff VanderMeers Southern-Reach-Trilogie, die im Deutschen unter den Titeln Auslöschung, Autorität und Akzeptanz erschienen ist. Der Autor zeigte sich von einer frühen Schnittfassung begeistert und verglich den Film mit Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum.

      Der Film startet in Deutschland am 22. Februar 2018.

      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • Netflix ist für mich ok, trotzdem hatte ich mich speziell bei diesem Film auch sehr aufs Kino gefreut.

      Der Film kommt nur in Nordamerika und China ins Kino. Der internationale Vertrieb für alle anderen Länder liegt bei Netflix. Ich frag mich, was konkret die Gründe dafür waren, dass der Film jetzt bei Netflix gelandet ist. Wurde kein internationaler Verleih fürs Kino gefunden oder hat Netflix mehr geboten als die anderen? Und was passiert mit den beiden potenziellen Nachfolgefilmen Authority und Acceptance? Wenn die Entscheidung darüber, ob sie überhaupt kommen werden, allein vom Erfolg an den US-Kinokassen abhängt, sehe ich jetzt schon schwarz für die Fortsetzungen.
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • Mir hat der Film sehr gut gefallen. Er treibt langsam vor sich hin, mit schönen Bildern. Die Grundspannung besteht darin, dass man endlich erfahren möchte was die Ursache des "Schimmers" ist und was mit den bisherigen Forschungsteams geschehen ist.

      Bei Wikipedia kann man ein bisschen was über die Hintergründe lesen, warum er nun bei Netflix gelandet ist. Gefallen hat mir, dass der Film sich bis zum Ende treu bleibt. Bei vielen anderen Sci-Fi/Mystery-Filmen ist es leider so, dass sie stark anfangen und kurz vor Ende ins Trashige abdriften. Das ist bei Auslöschung glücklicherweise nicht der Fall und sicherlich der Tatsache geschuldet, dass er nicht, wie von einem der Produzenten gefordert, umgeschnitten wurde, um ihn allgemein verständlicher und massentauglicher zu machen. Zu verkopft oder unverständlich fand ich ihn jedenfalls nicht.

      Gerne würde ich weitere Verfilmungen aus der zugrunde liegenden Romantrilogie sehen, fürchte aber, dass die nie kommen werden, weil Auslöschung alles andere als ein finanzieller Erfolg war. Leider!
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • @QBert danke für den wiki-link....und: buhu, ich bin neidisch! :saw:

      Ich kenne mich mit netflix & co. nicht besonders aus - wird der Film denn dann wenigstens regulär auf DVD / BD erscheinen?

      Urgh, wenn ich die Gründe schon wieder lese.... "zu intellektuell für den Standartzuschauer". Frechheit! :mauer:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • *dot* schrieb:

      "zu intellektuell für den Standartzuschauer"
      Schon komisch, weil ich den Film, so wie er geworden ist, nicht hochtrabend intellektuell finde, sondern einfach ruhig, nachdenklich und ein bisschen philosophisch - halt das "Gegenteil von Transformers". Vermutlich hatten die Zuschauer bei den Vorab-Testscreenings völlig andere Erwartungen und haben den Film entsprechend schlecht bewertet. Ebenso wie Sunshine oder Ex Machina gehen solche "ruhigen" Science-Fiction-Filme halt eher unter und sind an den Kinokassen kein großer Erfolg. Auslöschung gehört auf jeden Fall zu den wenigen Filmen, die ich mir auch gerne noch ein zweites Mal ansehen würde.

      *dot* schrieb:

      Ich kenne mich mit netflix & co. nicht besonders aus - wird der Film denn dann wenigstens regulär auf DVD / BD erscheinen?
      Ich weiß nicht wie es mit anderen Filmen ist, die bei Netflix gelandet sind. Aber ich fürchte, dass die alle nicht zusätzlich auch auf DVD/BD erschienen sind.
      Netflix und andere Streaminganbieter sind aber auch kein Hexenwerk: Wenn man einen modernen Fernseher mit Internetverbindung hat, ist das schon von Vorteil (weil man dann nicht den PC zwischenschalten muss). Für das Basispaket in SD-Qualität reicht eine normale DSL-Leitung. Und, wenn es doch nicht funktionieren sollte, kann man innerhalb des kostenlosen Probemonats (oder danach: jederzeit) kündigen. Es auszuprobieren ist also kein finanzielles Risiko.
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • QBert schrieb:

      Ich weiß nicht wie es mit anderen Filmen ist, die bei Netflix gelandet sind. Aber ich fürchte, dass die alle nicht zusätzlich auch auf DVD/BD erschienen sind.

      Seufz, die guten Nachrichten nehmen gar kein Ende :(

      Danke dir für deine rasche Antwort, @QBert :prost: Leider gehöre ich zur armen Minderheit derer, die sich noch mit einer DL-Volumenbegrenzung rumärgern müssen, weil hier im Kessel sonst kein halbwegs schnelles Internet verfügbar ist, sonst würde ich den Probemonat direkt mal antesten :schulter:

      Was den anderen Punkt betrifft: sehr schade, dass sich das nun so entwickeln muß. Arrival war ja sicherlich auch nicht so der Publikumsliebling, aber diesen Film habe ich mir mit Freuden auf BD gekauft und es nicht bereut - es wird doch außer dir und mir noch ein paar andere Leute geben, die man im SF-Bereich auch mit einer ruhigeren Gangart locken kann?
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Gestern gesehen, hat mir sehr gut gefallen.
      Ein eher leiser und subtiler Sci-Fi-Horrorfilm.
      Teilweise etwas psychedelisch und auch verstörend, aber auch mit wunderschönen Bildern.

      Der Anfang ist schon das Ende, und so weiß der Zuschauer schon gleich wie die Story endet.
      Der Weg ist also das Ziel und Lena erzählt die Geschichte im Rückblick.

      Dieser "Schimmer" hat mich übrigens ganz spontan ein wenig an Die Farbe aus dem All von Lovecraft erinnert.

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Hab ihn grade gesehen. Guter Film. Leise und subtil trifft es. Geht in die Richtung Arthouse!
      Aber der Anfang ist noch nicht das Ende @Frank ... da passiert doch noch was wichtiges am Schluß!

      Optisch sehr gut gemacht, aber auch ziemlich bedrückend... mag Ich eigendlich nicht so gerne.
      Definitiv kein "Gute Laune Film"...

      Wie auch immer, ein ungewöhnlicher Film! Wirklich mal was anderes.
      Finde ihn gut, trotzdem ist es kein Film den ich mir ein zweites mal anschauen würde!

      @*dot* Netflix Serien kommen ab und an auf DVD usw.
      Filme bislang nicht! Da bleiben die drauf hocken!
      Kannste echt keinen anderen Internet-Anbieter finden? Für ein paar Euro (Packung Tabak) kannste den ganzen Monat gucken bis Dir die Augen rausfallen! :thumbsup: Naja, Schade!