Sherlock Holmes Chronicles - 45 - Im Auftrag der Krone

    • Sherlock Holmes Chronicles - 45 - Im Auftrag der Krone


      (Bild:Amazon)

      Das Hörspiel erscheint voraussichtlich am 20.10..
      Diesmal handelt es sich um eine Doppel-CD mit ca. 140min Spielzeit.

      Inhalt:
      Ostern 1903. In den Armenvierteln von London werden französische Prostituierte gekreuzigt aufgefunden. In der Kleidung der Leichen entdeckt man mysteriöse Nachrichten. Scotland Yard steht vor einem Rätsel. Zur Klärung der Mordserie wird Sherlock Holmes vom König direkt beauftragt. Nach Entschlüsselung der chiffrierten Botschaften beginnt ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel mit den Tätern, das Dr. Watson sogar zeitweise von seinem Freund entzweit.

      bereits vorbestellbar z.B. hier: Amazon
      oder hier: Pop
    • Nein, ich höre diese Serie nur mal sporadisch, wobei mich hier generell nur die Teile interessieren, die nicht nach Originalvorlagen produziert sind, sondern auf neuen Geschichten beruhen.
      Aber auf Deine Aussage hin, die Folge höre sich interessant an, habe ich mal für alle oben den Inhalt nachgetragen.
    • Diese Folge hat mir mal wieder ausnehmend gut gefallen. So gut wie schon lange keine. Alle Stärken des WinterZeit-Holmes sind hier ganz wunderbar vereint. Wer wissen will, welche dies neben den überragenden Cover sind, der ist hier richtig.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • GrimReaper schrieb:

      So gut wie schon lange keine.

      Hm, wenn ich Deine absolut positive Beurteilung so lese, kriege ich richtig Bock auf diese Folge!
      Zumal die ja schon von der Inhaltsangabe her vielversprechend klingt.
      Noch was für den Wuschzettel... *seufz*
      Aber hier sortiere ich ja die nach A.Conan Doyle eh schon immer aus, weil ich davon nicht noch ne Version brauche :gaehn: , da ist die Sache dann übersichtlicher.
    • Agatha schrieb:

      Aber hier sortiere ich ja die nach A.Conan Doyle eh schon immer aus, weil ich davon nicht noch ne Version brauche , da ist die Sache dann übersichtlicher.
      Das mache ich zwar im Prinzip auch, aber manchmal gibt es da eine Belohnung hintendran! Irgendwie war mir neulich danach, die WinterZeit-Fassung vom Musgrave-Ritual zu hören. War OK, aber völlig überraschend folgte ein weiterer Fall namens "Belladonna". Und der war sehr launig!

      Halt nur ein kleiner Snack. Im Auftrag der Krone hingegen ist ein Brett von einem Hörspiel. Da kannst Du wirklich bedenkenlos zugreifen, ich übernehme die volle Verantwortung :D
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • So, nach zwei Anläufen endlich durch.
      Also ich habe noch selten einen endloser dozierenden, weiter ausholenden Sherlock Holmes erlebt als hier.
      Der weiß ja wirklich alles besser und fühlt sich sogar berufen, seine beiden Zuhörer (von denen noch dazu einer Doktor!! Watson heißt :rolleyes: ) langatmig zum Thema "Totenstarre" zu belehren.
      Dann gibt es gleich mehrere "Exkursionen" über Gifte (super für alle, die vielleicht demnächst einen entsprechenden Mord planen :pfeifen: ) oder die unterschiedlichen Formen der "Körpersprache", wobei das wiederholte Erwähnen irgendwelcher pochender Schläfenadern bei mir auch fast zu einer solchen geführt hätte! :augenroll:
      Zugegeben, das Ganze ist sprachlich perfekt ausformuliert, und der Autor verfügt zweifellos über gründlich recherchiertes Wissen in allen Bereichen, die er anspricht.
      Lasse ich mir in einem Roman alles gefallen, wobei es mich in dieser Menge wohl auch dort bereits etwas gestört hätte.
      Aber hier fand ich Holmes' permanentes Zurschaustellen des eigenen Wissens schon geradezu aufdringlich!
      Mit diesem Menschen würde ich freiwillig höchstens einen Tag verbringen, aber sicher nicht, wie Watson, mein halbes Leben. :pfeifen:

      Der Fall an sich wäre, hätte man ihn etwas von all dem Drumherum "entkernt" bzw. dieses gekürzt, absolut nicht schlecht gewesen, Sprecher und Produktion sind auf dem üblichen hohen Niveau, da gibt es gar nichts zu meckern.
      Nur war die gewählte Umsetzung weniger mein Fall. :schulter:
    • Der eine (ich) sagt so, die andere (Agatha) sagt so ;)

      Am besten einfach ausprobieren, es ist - das sind sich bisher eigentlich alle einig - ein sehr interessant konstruierter Fall.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • Rotti schrieb:

      Also muss man diese Folge nicht unbedingt haben!?
      Ich kann mich da Reapers Worten nur anschließen, das muss jeder für sich herausfinden.
      Ist immer schwierig, jemandem von einem Hörspiel zu- oder abzuraten, weil die Geschmäcker so verschieden sind.
      Ich brauche die Folge in dieser Form eher nicht, andere fanden sie richtig gut, und sie wurde auch bei Amazon immer relativ hoch bewertet.