Info John Sinclair - Allgemeine Seriendiskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • ATRACor schrieb:

      Pfff, da weißt mal mal auf die größte Errungenschaft der Ampel hin und dann bekommt man es so gedankt :D

      Für mich aber auf gleichem Niveau der "Argumente' die auf das "darf man nicht machen sowas" rauslaufen :)
      Du kannst deine komischen Parolen gern unter deresgleichen von denen die kommen verbreiten, aber bitte nicht hier.

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • ATRACor schrieb:

      Für mich aber auf gleichem Niveau der "Argumente' die auf das "darf man nicht machen sowas" rauslaufen
      Wenn Du meinst, das dürften die allermeisten anders sehen. :augenroll:
      Mehr sage ich da erstmal gar nicht zu, ist mir echt zu blöd. :kotz:

      Marco schrieb:

      Was mir auch Sorge macht, ist dass in Zukunft die Skripts von mehreren Autoren sind (erst mal zwei, später sind mehr geplant).
      Ja, aber bietet das denn nicht auch neue Chancen, mehr Vielfalt?
      Machen doch sehr viele Labels schon lange so.
      Wer vorher mit dem einen Autor nicht so "konnte", der mag vielleicht den/ die andern.
      Klar, kann auch nach hinten losgehen.
    • Leute die Frau ist selbständig.
      Ist es toll das sie eine langjährige Rolle verliert? Nein.
      Hat Sie einen guten Job gemacht? Ja.
      Muss man als Selbständiger damit rechnen dass ein Auftraggeber jederzeit wegfallen kann und bisherige Leistungen nicht weiter bestellt? Ja.
      Weis man das als Selbständiger? Ja.
      Schaut man als Selbständiger, möglichst nicht von einem Auftraggeber abhängig zu sein? Ja.
      Ist es schön wenn man einen Auftraggeber hat, der einem Jahrzehnte lang gut auslastet. Ja.
      Darf man sich darauf verlassen, dass sich das nicht ändert? Nein.
      Sollte man auch während man einen so guten Auftraggeber hat trotzdem gucken, dass man auch von anderswo noch genug Aufträge hat, dass man einen wegfall auffangen kann? Ja.
      Ist es trotzdem scheiße wenn der bequeme Groß Auftraggeber wegfällt? Ja.
      Darf man davon enttäuscht sein und sich ärgern, einen Teil des Einkommens zu verlieren? Ja.
      Sollte man über so einen normalen Geschäftsvorgang öffentlich rumjammern? Nein.
      Sollte man stattdessen verstärkt nach anderen Rollen suchen wenn man es sich vorher zu bequem gemacht hat? Ja.
      Ist es doof wenn einem das nicht sehr schnell gelingt? Ja. Muss man halt Geduld haben und eine Zeit mit weniger Einkommen auskommen.

      Es ist wie in jeder anderen Branche auch und betrifft jede. Tag tausende andere Menschen auch.
    • Agatha schrieb:


      Marco schrieb:

      Was mir auch Sorge macht, ist dass in Zukunft die Skripts von mehreren Autoren sind (erst mal zwei, später sind mehr geplant).
      Ja, aber bietet das denn nicht auch neue Chancen, mehr Vielfalt?Machen doch sehr viele Labels schon lange so.
      Wer vorher mit dem einen Autor nicht so "konnte", der mag vielleicht den/ die andern.
      Klar, kann auch nach hinten losgehen.

      Das gefällt mir auch nicht. Klingt für mich auch mehr nach sparen + hohen Output sichern als nach auf anhaltend hohe Qualität zu setzen.
      Ich weiß ja, dass das bei aktuellen Hörspielen mittlerweile fast der Standard ist, aber die Ergebnisse davon überzeugen mich bisher eher weniger. Bei Reihen wo die Geschichten und die Charaktere unabhängig voneinander funktionieren wie bei Geisterschocker, Inselkrimi und co. kann man sich ja noch seine Folgen rauspicken aber bei so Serien wie Sinclair ist es halt schwierig wenn man da mit dem Stil eines Autors nicht klar kommt.

      Aber STIL wird schon gucken, dass das alles zueinander passt. Hoffe ich zumindest :)
    • ATRACor schrieb:

      Wenn ihr meint dass Sie es als Mann leichter hätte steht ihr das ja offen. Kann ja jeder in Deutschland sein Geschlecht einmal im Jahr nach belieben ändern.
      Muss so ein Müll echt hier sein?

      ---
      Ich bleibe einfach gespannt wo es jetzt hingeht, Die Templergeschichte hat mir ganz gut gefallen und der Ausflug in Kalis Reich war "okay".
      Ob nun Sprecher oder Sprecherin ist mir herzlich egal, wenns sich gut anhört und für meine Ohren und mein Kopfkino funktioniert können das von mir aus auch dressierte Schimpansen zusammenklöppeln.
      Ich bin jetzt auch wieder hier. Hallo.
    • Wie mich das stört, wenn Leute sich hinter Pseudonymen verstecken, aber dann unglaublich dummes Zeug und sogar Frechheiten schreiben. AtraCor meine ich da vorallem, scheinbar eine sehr unangenehm Person.
      www.TS-Dreamland.de - Hörspiele back to the roots

      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Andi Meisfeld - Der Trotzkopf
    • Der John Sinclair Podcast für Juni
      hat diesmal das Thema "Der Anfang" in Dolby Athmos.

      In den Sinclair News faselt Amy Zayed nur, dass mit der Folge 172 das Thema Templer so richtig beginnt und sich die Serie von ihrer 80er Jahre Ära zur heutigen Version bewegt, wo die Templer immer noch eine Rolle spielen.
      Außerdem, daß im Juli die nächste Bluray erscheint, mit der Doku, moderiert von Hennes Bender.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher