Info John Sinclair - Allgemeine Seriendiskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ich finde das so schade, daß Alexandra gehen muß. Sie ist so eine liebenswerte Person und wir wissen ja alle (spätestens seit Heinz Hoenig), daß es für Schauspieler/Sprecher im Alter nicht gerade einfacher wird. So sehr ich mich auf die Hörspiele von Stil freue, so sehr bedauere ich aber auch die Entscheidung.
    • Ich finde, dass Rollen nur aus 3 Gründen gewechselt werden sollten:

      1. Die Person stirbt.
      2. Die Person möchte es nicht mehr machen.
      3. Die Stimme spielt nicht mehr mit.

      Es ist was anderes, wenn ein Sprecher oder eine Sprecherin mal nicht zur Verfügung steht, dann ist eine Vertretung natürlich voll ok.

      Aber ich finde es eine Schweinerei, eine langjährige Rolle zu ersetzen, nur um des Ersetzen willens.

      Das macht mir die beiden Produzenten von Stil direkt unsympathisch.

      Nicht nur ist Alexandra Lange stimmlich voll auf der Höhe, sie ist auch in der Lage ganz anders zu sprechen, wie man bei einigen Tony Ballard (z.B. #50) und Dreamland Grusel Folgen (z.B. #65) deutlich hören kann.
      Danke an @Thomas Birker (DLP) für den Einsatz von Frau Lange, ich hoffe es ist nicht das letzte Mal. :bow:
    • Mr Blonde schrieb:

      Das neue Team möchte der Serie eine eigene Färbung geben und solche Änderungen kommen nicht nur vom Sounddesign.
      Tja, aber warum ist das neue Team dann nicht konsequent und ersetzt gleich noch Dietmar Wunder? :pfeifen:
      Wenn man sich von der Erzählerin trennen kann und Bill jetzt auch ne neue Stimme haben muss, warum nicht auch John selbst? ;)
      Oder wäre da der Aufschrei dann doch zu groß gewesen? :biggrin:

      @Tolkien Ja, aus genau dem Grund tut es mir für sie auch besonders leid.
      Ich bin aber total happy, dass sie zumindest bei @Thomas Birker (DLP) noch mit im Boot ist! :thumbsup:
      Ich fand sie gerade bei "Blutzoll in den Alpen" wieder so richtig Granate, haben wir aber auch alle gesagt.
      Bitte noch oft als Erzählerin einsetzen, wenn die Möglichkeit besteht, Thomas! :zustimm:
      Sie ist nach wie vor toll!
    • Wenn man mit Lübbe Politik nicht einverstanden ist (ersetzen vom Erzähler, Alexander lange und Detlef Bierstedt, und wer weiss wem es noch erwischt) sollte man dähren Hörspiele auch nicht unterstützen, aber wir wissen ja wie es läuft...
      Bin mit Marcus drei Punkte auch einverstanden.
      Der Sprecher stirbt, möchte gehen oder stimmlich geht es nicht mehr. Alles andere ist unakzeptabel
    • Gianni schrieb:

      Wenn man mit Lübbe Politik nicht einverstanden ist (ersetzen vom Erzähler, Alexander lange und Detlef Bierstedt, und wer weiss wem es noch erwischt) sollte man dähren Hörspiele auch nicht unterstützen, aber wir wissen ja wie es läuft...
      Ich sehe mich schon in Zukunft mit dir gemeinsam über die Folgen schimpfen, lieber @Gianni. :kumpel:
      Wobei dir die Folgen dann vielleicht besser gefallen, weil sie näher an den Romanen sind unter Florian Hilleberg. :D
    • Diedrei???Fan schrieb:

      Ich finde diesen Pessimismus hier wie geschrieben fast schon anstrengend. Wartet doch erstmal ab, vielleicht gefällt es euch, vielleicht auch nicht. Man kann ja Vermutungen aufstellen, ich finde aber schade, wie hier mit STIL umgegangen wird. STIL kann produzieren.
      Danke.

      Immer ist alles gleich schlecht.
      Ich will jetzt Erhardt nicht schlecht reden, aber auch hier wurden Sprecher gewechselt weil man einen neuen Ansatz machen wollte!
      Frank Glaubrecht in den Classics, Wolfgang Pampel bei den Classics und dann noch die Ansage Fred Bogner.
      Und jetzt gibt es welche die Erhardt Folgen trotzdem mögen?
      Unfassbar.

      Lange war anders als Kerzel und Pampel, das hat jeweils die Folgen beeinflusst wie sie wahrgenommen wurden.
      Die drei ??? sind auch allein durch die Erzähler unterschiedliche Atmosphären.
      Thomas Fritsch ist mein Erzähler, verstehe aber auch und sehe Pasetti als den klassischen Erzähler.
      Milberg ist überraschend nahe an den Anfängen und Fuchs hat eine tolle Ruhe rein gebracht.

      So oft schon geschrieben, dass der Erzähl-Part der einfachste Ersatz ist, da man perse nicht die gleiche Stimme braucht, sondern dadurch auch die Atmo bestimmen kann.

      Erst freut man sich es kommt STIL und kaum machen die ihren Stil ( :zwinker: ) werden sie gehasst.
      Döring war Döring.
      Erhardt war Erhardt.
      Und STIL wird STIL.
      Ist ja nicht wie bei Fünf Freunde der Erzähler, welcher die einzige Konstante ist.

      Wäre Döring zurück hätte dieser definitiv Pampel oder Kerzel zurück gebracht und das wäre doch auch ok gewesen?
      Jede Regie hatte bis jetzt ihren Erzähler bzw. Erzählerin.
      Hat finde ich auch was.

      Aber was reg ich mich eigentlich auf?
      Wieso muss ich Leute verstehen die erstmal dagegen sind und noch nicht mal was gehört haben?

      Ist zu anstrengend.
      Da finde ich @Diedrei???Fan und @Markus G. deutlich vernünftiger.
    • Marco schrieb:

      Ich sehe mich schon in Zukunft mit dir gemeinsam über die Folgen schimpfen, lieber @Gianni. :kumpel: Wobei dir die Folgen dann vielleicht besser gefallen, weil sie näher an den Romanen sind unter Florian Hilleberg. :D
      =) =) =) .

      Denke aber du wirst nicht zu schimpfen haben. Bin überzeugt dass Dennis Erhardt mit Florian (oder Stil) gesprochen und ihn geraten hat wie umd welche Straße er zu gehen hat.
    • Da gehe ich mit. Ich werde die Serie bald anfangen und dann kann ich sehr gut vergleichen, wie mir die Stile gefallen. Wie gesagt: Es kann ja sein, dass einzelnen der andere Stil dann besser gefällt. Ist ja auch ok. Aber von vorne hinein zu sagen Motto: Ich freue mich schon mit dir zu lästern, weil es so schlecht ist, macht man nicht, ist auch mMn nicht zielführend. Chance geben: Wenn es nichts ist, ok, wenn es gut ist: Umso schöner.
    • Ihr immer mit Euren lebenslagen Posten.. Die Zeiten sind im normalen Berufsleben schon ewig vorbei.

      Das es ältere Sprecher heute schwer haben einen anderen zu sprechen halte ich für Quatsch. Eher die Jungen Talente ohne etablierte Verwandtschaft.

      Grad im Hörspiel gehen mir die Fans eher damit auf den Sack, dass sie so Geil auf "ihre" alten Bekannten Sprecher sind. Da wird bei den ??? gemosert wenn keine über 60 jährigen bekannten Sprecher dabei sind die Gastrollen übernehmen. Bei der "Grusel"serie von Minninger wär bestimmt auch ein Platz frei, bei Sinclair vielleicht mal die HorrorOma oder wie die hieß sprechen. etc.

      Ist ja grad heute wirklich kein Weltuntergang. Die guten KI Stimmen sind ja noch nicht da.

      Stil wird halt auch seine Stammsprecher haben mit denen die seit Jahren zusammenarbeiten. Sollen die nun keinen Job kriegen?

      Manchmal verstehe ich echt nicht was sich manche so vorstellen.
    • Diedrei???Fan schrieb:

      Wartet doch erstmal ab, vielleicht gefällt es euch, vielleicht auch nicht. Man kann ja Vermutungen aufstellen, ich finde aber schade, wie hier mit STIL umgegangen wird. STIL kann produzieren.
      Ja, aber wer spricht ihnen das denn ab?
      Das wäre doch vollkommemer Quark, wir wissen doch alle, wie versiert sie darin sind! :thumbup:
      Wenn ich die Postings hier so gelesen habe, dann ging es doch nur darum, dass man es halt nicht so gut fand, wie mit Alexandra Lange verfahren wurde, die es ja laut fb wohl auch schwernimmt, die Rolle nicht mehr sprechen zu dürfen.
      Bevor ich ihre Stellungnahme dazu gelesen hatte, habe ich das auch "neutraler" gesehen, aber das hat mich dann doch etwas "gegriffen".
      Da postet man halt auch mal was dazu, was anderen in ihrer Begeisterung vielleicht nicht so gefällt.
      Aber doch nicht, um die irgendwie zu ärgern!

      Wir sind ein Forum, in dem jede/r seine/ ihre Meinung sagen darf, auch Kritik äußern - und ich bin mir sehr sicher, dass hier niemand einem anderen die "Vorfreude zerstören" möchte, wie es @Markus G. gleich so harsch ausdrückt. ;)
      Dafür, dass wir das tun, sind wir eigentlich nicht bekannt, das dürfte auch @Mr Blonde wissen, er ist lange genug mit von der Partie! :kumpel:
      Deshalb sich vielleicht nicht gleich gegenseitig aufgeregt etwas unterstellen, denn das stimmt so einfach nicht!
      Bei einer ja insgesamt nicht unumstrittenen Langzeitserie wie John Sinclair ist es doch normal, dass da auch jetzt bei diesem "Teamwechsel" vielleicht nicht alles so läuft, dass wir auch alle uneingeschränkt Hurra! schreien. :)
      Aber das macht doch keiner zum "Vermiesen" für die anderen!

      Meine Meinung.
      .
      Ich warte jetzt erst mal, dass STIL liefert. Dann können wir wirklich was zu der Produktion sagen und ob sie uns gefallen wird, bis dahin nicht. :)
    • Diedrei???Fan schrieb:

      STIL kann produzieren.
      Das bestreit auch niemand.
      Das Problem aber ist nicht Stil sondern viel mehr Lübbe und ihre Genehmigungen. Ein Beispiel? Die ganzen Sondereditionen die von Besonderheiten nix haben. Totenkopf-Tv zum Beispiel :] .
      Da viele sprecher gehen "müssen" ist ja nicht nur Stils schuld, Lübbe ist Auftraggeber und trägt auch ihre Verantwortung dabei.
    • Agatha schrieb:

      und ich bin mir sehr sicher, dass hier niemand einem anderen die "Vorfreude zerstören" möchte, wie es @Markus G. gleich so harsch ausdrückt.
      Da hat @Agatha sicher recht. Ich glaube auch nicht, dass jemand bewusst die Vorfreude vermiesen möchte. Das hatte ich auch so nicht geschrieben. Aber am Ende zählt was beim Adressat ankommt und nicht was man als Absender tatsächlich möchte. Bei @Mr Blonde kam auf jeden Fall auf der anderen Seite an, dass er sich ob der, ich zitiere ihn „immer ist alles schlecht“-Postings sehr geärgert hat. Und wenn sich jemand ärgert, versuche ich ihn zu beruhigen und zuzusprechen. Das war also keinesfalls böse von mir gemeint. Wo Ärger ist, ist meistens kein Platz für Freude. Zumindest haben wir das damals in Sozialpsychologie auf der Uni gelernt. Daher mein Versuch den Fokus wieder auf das Positive zu lenken, sich nicht zu ärgern und keinesfalls die Vorfreude zu verlieren. Ich hoffe das ist mir gelungen lieber @Mr Blonde ! Würde mich freuen.

      Übrigens habe ich heute auf Instagram erfahren, dass laut Sinclair-Team die Übernahme ab März 2025 erfolgt.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher