John Sinclair - Allgemeine Seriendiskussion - (Lübbe Audio)

    • Neu

      Ach so! Deshalb war mir die Szene nicht (mehr) im Gedächtnis, als sie im Cinema-Podcast (mit Oli Döring und Ila Panke) kurz erwähnt wurde. Vielen Dank!! :smile:
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • Neu

      Gerade die Szene mit dem Dackel is aber lustig. =)
      John is da ja nicht er selbst, sonst würde er den natürlich nicht misshandeln. ^^
      Meine Art von Humor is die Geschichte schon :thumbup: , zumindest in weiten Teilen, komplett alles finde ich auch nicht witzig.
      Aber die Comedy-Folge war mal was erfrischend anderes!
      Ich habe sie häufiger gehört als jede sonst, bin allerdings auch kein Hardcore Sinclair-Fan, der es schon nicht mag, wenn sich die Stories zu sehr von den Romanheftchen entfernen oder die Charaktere nicht mehr den eigenen Vorstellungen entsprechen.
    • Neu

      Die Comedy-Folge war wirklich immer schwer in der Kritik. Doch ich habe sie immer super gerne gehört. :) Müsste ich glatt mal wieder tun.

      Ansonsten würde ich manchmal gerne wieder Sinclair hören, aber ich kann mit Dietmar Wunder in der Rolle einfach nichts anfangen. Da bringt der "gute" Rest dann auch nichts mehr.

      Die Teufelsuhr hab ich dannauch vor kurzem wieder gehört und ich vermisse diese Einzelfolgen. Es gab davon im Grunde wirklich nicht mal eine Hand voll in der Glaubrecht-Ära. Schade.
    • Neu

      Ich mag die Comedy-Folge auch sehr gerne, natürlich ist nicht jeder Gag lustig, aber alles in allem kann ich mich da schon schlapplachen.

      Die Hefte kenne ich nicht, auch die TSB-Hörspiele nicht. Sinclair kenne ich nur von der Edition 2000 Folge 1-100. Mit Glaubrechts Rente habe ich die Hörspielserie nicht mehr weiterverfolgt.
    • Neu

      Ich bin mittlerweile bei Folge 47 „Die Werwolf-Sippe“ angelangt. Wolfgang Pampel ersetzte hier Joachim Kerzel. Auch wenn Kerzel wirklich die Serie absolut geprägt hat, so fand ich Pampel als Erzähler dieser Serie sehr gut. Er hat natürlich eine andere Stimme und erledigt seinen „Job“ anders, aber ich mag seine Stimmlage und die Art wie er spricht. Ich bin ein großer Fan von den Dan Brown Hörbüchern, denen er gekonnt „Leben“ einhaucht. Auch wenn Pampel hier keine großen Erzähltexte hat, so waren diese die Highlights für mich. Die Geschichte selbst dreht sich wieder um den Mord-Liga Plan. Diesmal sind die Werwölfe an der Reihe. Und bringen unseren John wieder in die Bredouille. Es endet, wie sollte es bei einem Mehrteiler auch anders sein, mit einem Cliffhanger. Ganz nette Geschichte, aber nix was mich los jubeln lässt. Dazu kenne ich die Geschichte einfach schon zu lange (als TSB-Version). Mal hören wie Teil 2 gleich wird...
      Baba :winke4:
    • Neu

      Folge 48 wurde nun auch gehört. Werwolf-Krieg und der arme John war mitten drunter. Ich muss sagen, dass Oli es akustisch deutlich besser und eindringlicher gelöst hat, als dies bei TSB der Fall war. Pampel war einmal mehr mein persönliches Highlight. Dass es John wieder einmal geschafft hat aus dem Schlamassel raus zu kommen, wird langsam etwas unglaubwürdig. Diesmal hätte man ihn sehr leicht um die Ecke bringen können. Jetzt steht einer meiner Lieblingsfolgen von TSB auf dem Hörprogramm. Ich freue mich auf Mord-Liga Pause ;)
      Baba :winke4:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher