John Sinclair - Allgemeine Seriendiskussion - (Lübbe Audio)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ach so! Deshalb war mir die Szene nicht (mehr) im Gedächtnis, als sie im Cinema-Podcast (mit Oli Döring und Ila Panke) kurz erwähnt wurde. Vielen Dank!! :smile:
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • Gerade die Szene mit dem Dackel is aber lustig. =)
      John is da ja nicht er selbst, sonst würde er den natürlich nicht misshandeln. ^^
      Meine Art von Humor is die Geschichte schon :thumbup: , zumindest in weiten Teilen, komplett alles finde ich auch nicht witzig.
      Aber die Comedy-Folge war mal was erfrischend anderes!
      Ich habe sie häufiger gehört als jede sonst, bin allerdings auch kein Hardcore Sinclair-Fan, der es schon nicht mag, wenn sich die Stories zu sehr von den Romanheftchen entfernen oder die Charaktere nicht mehr den eigenen Vorstellungen entsprechen.
    • Die Comedy-Folge war wirklich immer schwer in der Kritik. Doch ich habe sie immer super gerne gehört. :) Müsste ich glatt mal wieder tun.

      Ansonsten würde ich manchmal gerne wieder Sinclair hören, aber ich kann mit Dietmar Wunder in der Rolle einfach nichts anfangen. Da bringt der "gute" Rest dann auch nichts mehr.

      Die Teufelsuhr hab ich dannauch vor kurzem wieder gehört und ich vermisse diese Einzelfolgen. Es gab davon im Grunde wirklich nicht mal eine Hand voll in der Glaubrecht-Ära. Schade.
    • Ich mag die Comedy-Folge auch sehr gerne, natürlich ist nicht jeder Gag lustig, aber alles in allem kann ich mich da schon schlapplachen.

      Die Hefte kenne ich nicht, auch die TSB-Hörspiele nicht. Sinclair kenne ich nur von der Edition 2000 Folge 1-100. Mit Glaubrechts Rente habe ich die Hörspielserie nicht mehr weiterverfolgt.
    • Ich bin mittlerweile bei Folge 47 „Die Werwolf-Sippe“ angelangt. Wolfgang Pampel ersetzte hier Joachim Kerzel. Auch wenn Kerzel wirklich die Serie absolut geprägt hat, so fand ich Pampel als Erzähler dieser Serie sehr gut. Er hat natürlich eine andere Stimme und erledigt seinen „Job“ anders, aber ich mag seine Stimmlage und die Art wie er spricht. Ich bin ein großer Fan von den Dan Brown Hörbüchern, denen er gekonnt „Leben“ einhaucht. Auch wenn Pampel hier keine großen Erzähltexte hat, so waren diese die Highlights für mich. Die Geschichte selbst dreht sich wieder um den Mord-Liga Plan. Diesmal sind die Werwölfe an der Reihe. Und bringen unseren John wieder in die Bredouille. Es endet, wie sollte es bei einem Mehrteiler auch anders sein, mit einem Cliffhanger. Ganz nette Geschichte, aber nix was mich los jubeln lässt. Dazu kenne ich die Geschichte einfach schon zu lange (als TSB-Version). Mal hören wie Teil 2 gleich wird...
      Baba :winke4:
    • Folge 48 wurde nun auch gehört. Werwolf-Krieg und der arme John war mitten drunter. Ich muss sagen, dass Oli es akustisch deutlich besser und eindringlicher gelöst hat, als dies bei TSB der Fall war. Pampel war einmal mehr mein persönliches Highlight. Dass es John wieder einmal geschafft hat aus dem Schlamassel raus zu kommen, wird langsam etwas unglaubwürdig. Diesmal hätte man ihn sehr leicht um die Ecke bringen können. Jetzt steht einer meiner Lieblingsfolgen von TSB auf dem Hörprogramm. Ich freue mich auf Mord-Liga Pause ;)
      Baba :winke4:
    • Mein Fazit nach Folge 50 sieht folgendermaßen aus:


      Markus G. schrieb:

      Überhaupt muss ich anlässlich der 50igsten Folge ein erstes Resümee beim Vergleich zwischen TSB und EDI2000 Sinclair ziehen, nämlich dass mir die Mord-Liga Folgen bei der EDI2000 besser gefallen, weil sie mich zumindest Dank höherem Tempo, mehr Action und knapperer Laufzeit besser unterhalten können (trotz meines Nörgelns darüber ). Währenddessen finde ich Einzelgeschichten wie Halloween, Ripper usw. bei TSB besser gelungen, weil sie unheimlicher und gruseliger daher kommen, weil man mehr Zeit hat sich in die Geschichte einzufinden und die unheimliche Gänsehautatomsphäre einzusaugen. So haben beide Serien gute bis sehr gute Folgen, aber auch Folgen, die mich enttäuscht zurück lassen.
      Heute habe ich Folge 51 - Mannequins mit Mörderaugen gehört. Unser Sinclairteam macht sich auf nach Paris, um dort einer Modeschau bei zu wohnen. Doch es wäre nicht Sinclair, wenn nicht wieder das "Böse" unserem Geisterjäger einen Strich durch die Rechnung machen würde. Die Geschichte hört sich recht flott an und macht trotz Mord-Liga durchaus Spass. Leider ist es ein Mehrteiler. Mal sehen was uns in Folge 2 erwartet. Die "1" war aber ganz nett zum anhören.
      Baba :winke4:
    • Folge 52 bringt den Zweiteiler zu einem guten Abschluss. Es war wieder sehr kurzweilig, hatte sogar etwas schaurige Momente, wenngleich die Action wie gewohnt im Vordergrund stand.

      Folge 53 brachte mich ins Raketencamp, was für ein Name ;) Eine diesmal ganz originelle Geschichte rund um Mythen, Space-Shuttles und dem Mord-Liga Mitglied Tokata. Es war wie fast immer gute Popcornunterhaltung. Gruselig ging es wie ebenfalls fast immer nicht zu.
      Baba :winke4:
    • Folge 54, „Ein schwarzer Tag in meinem Leben“ kannte ich bereits als TSB-Version. Ich fand die Folge für Döring überraschend mit viel Pathos. Der Titel alleine ist ja fast schon ein großer Spoiler. Trotz dieses Pathos, der vielen Action und dem traurigen Ereignis war auch diese Folge hörenswert und unterhaltsam.

      Folge 55 „Fenris, der Götterwolf“ war für mich DIE Überraschung. Ich konnte mich an die Geschichte nicht erinnern. Dazu kam es leider nicht mehr zur TSB-Version. Das Hörspiel bot unheimliche neue Musik und eine richtig gruselige Atmosphäre. Wälder, Nebelschwaden, unheimliche Prozessionen, Wölfe und Mythen waren eine schöne „Mischkulanz“, die bei mir während meiner Autofahrt durch die Wälder des Wienerwaldes bei hellem Vollmondlicht (?) für massig Gänsehaut sorgte. Normalerweise mag ich keine künstlich veränderte Stimmen, aber die des Götterwolfes war aus meiner Sicht ausgesprochen gut gemacht, weil sie tierisch bei mir rüber kam und für ein Bild in meinem Kopf sorgte. Diese Folge ist auch wieder mit Joachim Kerzel als Erzähler. Er klang nicht mehr so kraftvoll und etwas heiser, aber es war doch sehr schön seine Stimme wieder zu hören. Er gehört für mich irgendwie zu Sinclair dazu. Auch wenn ich fand das Pampel den Erzähler zwar anders aber ebenfalls sehr gut sprach und für mich auch den Geschichten einen „edlen“ Anstrich gab. Fenris, der Götterwolf war für mich eine der bisher besten Folgen der Serie. Nach nun mehr 54 Folgen ist es doch erstaunlich, dass die Nummer 55 ein solcher Kracher wurde. Das motiviert mich zum weiter hören. Die „Einzelfolgen“ gefallen mir stets besser als die Rahmenhandlungsfolgen, wenngleich mir natürlich klar ist, dass auch diese Folge einen ganz wichtigen Baustein für die übergeordnete Rahmenhandlung darstellt, Stichwort Nadine. Trotzdem hätte sie für mich Einzelfolgencharakter, wenngleich man von dieser Folge ohne Vorkenntnis der vorigen Folgen deutlich weniger versteht. Auf jeden Fall Daumen hoch, eine für mich sehr gute Folge!
      Baba :winke4:
    • Folge 56 - Eine schaurige Warnung war wieder eine unheimliche und weniger Action orientierte Geschichte. Zudem wird sehr geschickt die Rahmenhandlung fortgesetzt, aber nur sehr „zart“ und nicht mit dem Holzhammer. So gefällt es mir sehr gut. Die Story an sich ist eine Mischung aus Ökothriller und Fantasy. Ein Wald bietet immer viel Stoff für gruselige Geschichten und kann für Atmosphäre sorgen. Das Finale mit „dem Wolf“ hat Gänsehautpotential. Joachim Kerzel klingt wieder fast wie vor seiner Pause. Manchmal hätte ich es mir gewünscht, dass er etwas langsamer liest. Im Vergleich mit dem TSB-Hörspiel sehe ich eine Patt-Stellung, wenngleich mir der Zwerg in der TSB-Fassung besser gefiel.
      Baba :winke4:
    • Folge 59 - Der Erbe des schwarzen Todes hat mir abermals gut gefallen. Vor allem hatte ich den Eindruck, dass ich diese Folge erst einmal gehört haben musste. Ich konnte mich fast an gar nichts mehr erinnern. Es war wie ein neues Hören - schön! Die Geschichte war abwechslungsreich, teilweise recht bluttünstig und flott erzählt. Auch kamen neue Musikstücke zum Einsatz. Ich begrüße dass, würde mir aber wünschen weiterhin die alten Mzsikstücke auch hören zu können. Ich fand auch, die Tatsache, dass man den Erben des Schwarzen Todes die meiste Zeit nicht reden hörte, sondern mehr die Sense sprechen ließ, sich positiv auf die Atmosphäre auswirkte. Um so ernüchternder als er gegen Ende den Mund aufmachte, klassisch verzerrt, wirkte nicht so gut. Trotzdem eine gute Folge, die mir gefiel :)
      Baba :winke4:
    • @Securitate

      Mir sind zwar bisher nur die Folgen bis Februar 2019 (#129) bekannt, aber ich meinte auch eher nach #150 bzw. wenn Erhard aufhört oder die guten Romanvorlagen seltener werden.

      Magst du die neuangekündigten Hörspiele vielleicht hier vorstellen?

      Mein Tipp wäre:

      29.03.19: Classics #35 "Der Voodoo-Mörder"

      26.04.19: JS #130 "Meine Henkersmahlzeit"

      29.05.19: JS #131 "Satans Trucker"

      28.06.19: JS #132 "Shimadas Höllenschloss"

      26.07.19: JS #133 "Die Grotte der Saurier"

      Mal sehen, ob ich richtig liege. :zaehne:
    • Marco schrieb:

      @Securitate

      Mir sind zwar bisher nur die Folgen bis Februar 2019 (#129) bekannt, aber ich meinte auch eher nach #150 bzw. wenn Erhard aufhört oder die guten Romanvorlagen seltener werden.

      Magst du die neuangekündigten Hörspiele vielleicht hier vorstellen?

      Mein Tipp wäre:

      29.03.19: Classics #35 "Der Voodoo-Mörder" [passt]

      26.04.19: JS #130 "Meine Henkersmahlzeit" [John Sinclair (130) - Mirandas Monsterwelt]

      29.05.19: JS #131 "Satans Trucker" [John Sinclair (131) - Zombie-Ballade]

      28.06.19: JS #132 "Shimadas Höllenschloss" [John Sinclair Classics (36) - Die Rache der Roten Hexe]

      26.07.19: JS #133 "Die Grotte der Saurier" [John Sinclair (132) - Der Ghoul,der meinen Tod bestellte]

      Mal sehen, ob ich richtig liege. :zaehne: