Ein Fall für Perry Clifton

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Am 21.09.2018 erscheint:




      Inhalt:
      Dicky Miller ist begeistert von der Zirkusnummer mit dem schwarzen Dackel. Es scheint, dass dieses Tier sich Zahlen merken kann. Dicky verliebt sich regelrecht in diesen Hund. Zusammen mit seinem erwachsenen Freund, Kaufhausdetektiv Perry Clifton, hatte er die Vorstellung besucht. Am nächsten Tag liest er eine Vermisstenanzeige des Zirkus. Der intelligente Dackel ist spurlos verschwunden. Aber niemanden scheint das sonderlich zu interessieren. In den folgenden Tagen ist die Polizei und auch Perry Clifton mit einer merkwürdigen Serie von Diamantendiebstählen beschäftigt.
      In den Schmuckabteilungen verschiedener Londoner Kaufhäuser taucht mal eine in vornehmes Schwarz gekleidete Dame auf, mal eine Gelähmte, mal eine Krankenschwester. Jedes Mal fiel dieser interessierten Käuferin ein sehr wertvolles Schmuckstück zu Boden und blieb verschwunden. Selbst eingehende Leibesvisitationen blieben erfolglos. Und immer war ein Dackel dabei.

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
    • MonsterAsyl schrieb:

      @gruenspatz Sag mal, hast Du auch so üble "Bratzer" auf einigen Tracks?
      Hi MoAs! Ich habe ja eh Metzgerarbeiten gemacht, als ich zur Selbsthilfe gegriffen habe. Ja, hinten gabs drei Knackser (=Bratzer?), das stimmt.
      Aber ich mache eh Wurmkuren mit allen alten Hörspielen, Lautstärkenangleich etc. Das habe ich mir so angewöhnt, als ich meine ganzen Kassetten digitalisiert habe.
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • Also noch zu wissen, wo genau die waren, ist auch ein bisschen viel verlangt. =)
      Müsste ich höchstens beim nächsten Hören nochmal genauer drauf achten.
      Sie sind aber andererseits nicht zu überhören, wenn Du an besagte Stellen kommst, Markus. :pinch:

      Dass man da selbst nochmal "nacharbeiten" muss, so man es überhaupt kann, finde ich schon ein bisschen happig, ganz ehrlich!

      Nichts desto trotz hat mir die doch sehr viel ausführlichere Buddha-Geschichte Spaß gemacht. :thumbup:
      Lediglich der Sprecher des "Dicky Miller" war mir einen Ticken zu alt für die Rolle.
      Und diese "Lounge"-Musik zu Anfang und Ende jeder Episode, ist bei einem Kinder- bzw. Jugendhörspiel auch etwas gewöhnungsbedürftig für unsere heutigen Maßstäbe.
      Aber was soll's , das Teil hat immerhin schon 51 Jahre auf dem Buckel. ^^

      Den "Dackel" gibt es dann ja ab Ende nächster Woche, und nachdem er bereits bei hoerspiel.de gelistet ist (siehe hier, muss der natürlich auch in die Sammlung.
      Hoffentlich hat er insgesamt eine bessere Qualität...

      @gruenspatz Sag mal, hattest Du Dir eigentlich im August auch den DL von "Das Geheimnis der weißen Raben" in der alten, von Highscore/ Maritim wiederaufgelegten Radiofassung gekauft? :)


      (Bild:hoerspiel.de)

      Oder magst Du diese Geschichte nicht so? Ich persönlich finde die ja besser als den "Buddha".
      Da wollte ich aber eigentlich auf die CD warten, die war ja, wenn ich mich recht erinnere, von Winterzeit angekündigt, Zeitpunkt allerdings ungewiss.


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • @Agatha - Ja, den hab ich auch. Ich hatte hier auch irgendwo was dazu geschrieben (in diesem Thread und auch im "Gehört"). Den finde ich auch super! Tolle Atmosphäre und schön viel Drumrum (die Hütte z.B.) :]

      Was ich am Buddha-Fall halt so cool finde, ist, dass er die Geschichte wirklich sehr viel besser erzählt als ich sie aus der kurzen Fassung kenne.

      Ist Dir aufgefallen, dass es im Buddha eine kurze Einspielmusik gibt, die auch in mindestens einem Paul-Temple-Hörspiel auftaucht?

      Beide, Raben und Buddha, gehören für mich auf jeden Fall zu den schönsten Überraschungen dieses Jahr. :cheer:

      PS: Vom Dackel kenne ich bereits zwei Radioversionen, die VÖ werde ich also vorüberziehen lassen. (In einer spielt übrigens Marius Müller Westernhagen den Dickie Miller! - WDR 1964) :biggrin:
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • gruenspatz schrieb:

      Ist Dir aufgefallen, dass es im Buddha eine kurze Einspielmusik gibt, die auch in mindestens einem Paul-Temple-Hörspiel auftaucht?
      Nein, ist mir nicht aufgefallen :nein: , aber dafür höre ich die Temples auch nicht häufig genug.
      Dafür kommen diese orientalisch angehauchten Klänge, die anfangs ertönen, wenn ich mich nicht komplett irre, auch in den Hörspielen zur "Verbotenen Stadt" vor.
      Die waren/ sind wahrscheinlich gemafrei und daher vielseitig einsetzbar.

      Ich kenne den "Dackel" noch gar nicht, deshalb freue ich mich auf den besonders!


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • gruenspatz schrieb:

      Noch gar nicht?????? :arg1:
      Äh, was ist daran denn so besonders? =)
      Man kann doch nicht alles kennen. ;)
      Das Einzel-Hörspiel von Maritim habe ich nie irgendwo gesehen, es war wohl recht schnell ausverkauft (bin damals auch gerade erst ins Wieder-Hören eingestiegen, als es erschien, da haben mich andere Sachen mehr interessiert), heute ist es gebraucht tierisch teuer :wirr2: , von den Tandem-Boxen-Hörspielen habe ich zwar welche, aber auch gerade nicht den "Dackel".


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Agatha schrieb:

      gruenspatz schrieb:

      Noch gar nicht?????? :arg1:
      Äh, was ist daran denn so besonders? =) Man kann doch nicht alles kennen. ;)
      Das Einzel-Hörspiel von Maritim habe ich nie irgendwo gesehen, es war wohl recht schnell ausverkauft (bin damals auch gerade erst ins Wieder-Hören eingestiegen, als es erschien, da haben mich andere Sachen mehr interessiert), heute ist es gebraucht tierisch teuer :wirr2: , von den Tandem-Boxen-Hörspielen habe ich zwar welche, aber auch gerade nicht den "Dackel".
      Ja, das ist ja nicht negativ zu bewerten, da hast Du immerhin noch ein "First Contact"-Hörerlebnis in Sachen Clifton vor Dir. :]
      Und falls es jetzt tatsächlich die WDR-Fassung sein sollte (da gehe ich jetzt mal von aus), dann bekommst Du gleich das Highlight auf die Ohren:
      da sprechen nämlich außer Müller-Westernhagen auch noch Lina Carstens und Peter René Körner mit. :thumbsup:
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen