Dr. Thorndyke - 4 - Stumme Zeugin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Sylphida schrieb:

      Wie hat dir das Hörspiel gefallen, @S.R.-Fan ?
      Schon etwas länger her, dass ich es gehört habe. Kann mich nicht mehr an jede Einzelheit erinnern. Aber mir hat die Geschichte gefallen.

      Bisher auch alle anderen aus der Reihe. Es sind etwas ruhigere Krimis, aber immer mit einem guten Schuss Mystery.
      Spoiler anzeigen
      Solche Geschichten liebe ich, auch wenn sich dann alles als "normal" herausstellt. Ein bisschen wie bei den drei ???. 8)
    • Sylphida schrieb:

      Dafür, dass Letitia eine sooo unglaublich rassige, sexy Frau sein soll, fand ich die Stimme von Frau Pages zu unerotisch,
      Ich fand die Stimme für eine junge Frau - und als solche wird Letizia ja mehrfach bezeichnet - schlichtweg zu alt. :schulter:
      Frau Pages ist mindestens 70, und da klingen nun mal die wenigsten Frauen noch wie Mitte 20.
      Mir fällt spontan eh nur Reinhilt Schneider ein, der ich die Rolle, trotz ihres Alters, noch abgekauft hätte.
      Den Fall selbst fand ich nicht schlecht, gefiel mir besser als der vorherige.
      Der Erzählertext war mir stellenweise allerdings zu ausgeschmück und wirkte irgendwie aufgesetzt. Konstantin Graudus brachte ihn auch sehr salbungsvoll und tat damit ein Übriges, um den Eindruck noch zu verstärken.
      Ganz so viel zum Thema "wunderschöne Vollblutfrau, die alle Männer aus den Schuhen haut" :zwinker: hätte es für mich nicht gebraucht, aber okay, ansonsten waren eben auch nur solche hier im Hörspiel unterwegs. ^^
      Da kann man sich sehr gut vorstellen, dass Dr Thorndyke wohl mehr als nur eine Idee hätte, wie sich Letitia bei ihm "bedanken" sollte. :biggrin:
      Spoiler anzeigen
      Was ich ein bisschen schwer nachvollziehbar fand, war die Geschichte mit dem Arzt bzw. der Krankheit.
      Wenn der alte Mediziner wirklich schon fast jenseits von Gut und Böse, halbblind und außerdem angeblich taub :?: gewesen ist, wie kann er dann bei Septimus Maddock diese seltene tödliche Krankheit (was war das denn nun eigentlich für eine?) festgestellt haben?

      Und...
      Spoiler anzeigen
      ...warum zockelt jemand ohne jeden Schutz von Paris nach London mit einer prallgefüllten Tasche voller Geld los, anstatt das alles per Banküberweisung o.ä. zu regeln?
      Das wäre doch wohl auch damals schon möglich gewesen, oder?
      Und wenn ich das Risiko eben trotzdem auf mich nehme, wieso hocke ich mich dann in eines der schlimmsten Elendsviertel der Stadt, "um nicht so aufzufallen"?

      So viel Leichtsinn gehört wirklich bestraft! :augenroll:

      Produktion solide, Musik passend, angenehmer Hörstoff für Zwischendurch.