Info Der Blick in die Glaskugel: Das Hörspiel der Zukunft

    • hsp3 schrieb:

      Klar, für diese Labels wird es durch das Streaming sicherlich nicht unbedingt leichter - das stimmt schon. Aber leicht hatten die es schon früher nicht.
      Eben weil sie es früher schon nicht leicht hatten, könnte die jetzige Veränderung sich fatal auswirken. Wie gesagt: könnte. Ich finde halt, man sollte das im Auge (und als Fan von Hörspielen auch im Herzen) behalten.

      Was die Veränderungen angeht, so könnte es sein, dass wir uns in einem Prozess befinden, der gerade erst an seinem Beginn steht.

      Ich nehme jedoch zur Kenntnis, dass der Trend zu einer grwissen "Zusammenballung" zu erkennen ist: IMAGA und Greenlight Press schlüpfen unter den Schirm von Highscore/maritim; Contendo und eventuell auch Marco Göllner (als Hörspielmacher) unter den David Holys. Das muss im einzelnen nichts Schlechtes bedeuten, könnte aber auch mit einer Einbuße an künstlerischer Freiheit und innerer Unabhängigkeit einhergehen. Heute oder eben auch erst längerfristig.

      Außerdem zeigt sich mit diesen Personalien eine Veränderung am Markt: Foster läuft aus, Fallen wird nicht mehr fortgesetzt, die Zukunft von Heliosphere 2265 scheint ungewiss. Darüber hinaus schwächelt Die Weiße Lilie.

      Das alles muss natürlich nichts mit dem Streaming zu tun haben, aber wenn nur einige der treuen Hörer dieser kleinen, unabhängigen Label von ihrem Kauf absahen, um stattdessen dasselbe oder eben ganz andere Hörspiele zu streamen, dann kann es schnell existenzbedrohend sein. Den erwähnten langen Atem haben die Kleinen oft nicht, und wo es früher vielleicht reichte, um weiterzuproduzieren, steht jetzt unter Umständen das Aus, weil man eben nicht jahrelang Zeit hat, um auf die langsam tröpfelnden Einnahmen zu warten...

      Aber vielleicht ist ja Audible so etwas wie ein gutes Gegengewicht zum Stream.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags