[WDR] Krabat

    • [WDR] Krabat

      Krabat

      Inhalt:
      Als Lehrling kommt der Waisenjunge Krabat in die unheimliche Mühle am Koselbruch. Zwölf Müllersburschen erlernen dort von ihrem Meister nicht nur das Handwerk, sondern auch schwarze Kunst ...

      Der erste von vier Teilen: "Die Mühle im Kosenbruch" ist vom WDR in der Mediathek zum :download: bereitgestellt.
      Der zweite von vier Teilen: "Zauberlektionen" ist nun ebenfalls vom WDR zum :download: bereitgestellt.
      Der dritte von vier Teilen: "Das zweite Mühlenjahr"ist nun ebenfalls vom WDR zum :download: bereitgestellt.
      Der vierte von vier Teilen: "Kampf gegen dunkle Mächte" ist nun ebenfalls vom WDR zum :download: bereitgestellt.
    • Uhoh ich weiß noch gut, was für eine Sch... Angst ich als Kind vor diesem Zeman-Puppen-Zeichentrickfilm von "Krabat" aus den 70ern hatte. :movie:
      Da blieb ein regelrechtes Trauma zurück :panic: =) , und seitdem ist die Geschichte bei mir extrem schlecht angesehen, so sehr ich ansonsten Preußlers Kinderbücher mag.
      Aber das Hörspiel könnte man ja mal ausprobieren...
    • Das Hörspiel ist richtig toll! Generell finde ich ja, das die Kinderhörspiele des WDR in den letzten 10 (oder 20) Jahren überweigend schrckloch sind, aber dieses ist super! Toole Atmosphäre, tolle Sprecher, grandiose Musik! Und vor allem keine eklige Anbiederung an vermeintliche Hörgewohnheiten. Bitte unbedingt anhören!
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Das ist ja ein tolles Hörspiel! :applaus:
      Ich erinnere mich, dass unsere Lehrerin in der 5. oder 6. Klasse Krabat im Kunstunterricht vorgelesen hat, während wir gemalt haben. Ja, das war gruselig, aber hat mir auch sehr gefallen. :) Und beim Hören kommen die Erinnerungen wieder.
      Ich bin erst im 2. Teil, aber schwer begeistert. Sehr schön gemacht, eindringlich, bisschen gruselig, aber auch vor dem Ins-Bett-Gehen geeignet. Ich freue mich schon, heute Abend weiterzuhören. :sera:

      Hab vielen Dank, MoAs! :danke2:
    • Sylphida schrieb:

      Ich erinnere mich, dass unsere Lehrerin in der 5. oder 6. Klasse Krabat im Kunstunterricht vorgelesen hat, während wir gemalt haben. Ja, das war gruselig, aber hat mir auch sehr gefallen. :)

      Wenn Du Dich in der 5./6. Klasse so gegruselt hast, dann scheint es wohl eher für ältere Kinder zu sein, oder warst Du nur besonders schreckhaft? :zwinker: (Ich bin ja immer auf der Suche nach Vorlese-Futter für meinen Knirps und hatte Krabat gedanklich auch schon mal gestreift.)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      Sylphida schrieb:

      Ich erinnere mich, dass unsere Lehrerin in der 5. oder 6. Klasse Krabat im Kunstunterricht vorgelesen hat, während wir gemalt haben. Ja, das war gruselig, aber hat mir auch sehr gefallen. :)
      Wenn Du Dich in der 5./6. Klasse so gegruselt hast, dann scheint es wohl eher für ältere Kinder zu sein, oder warst Du nur besonders schreckhaft? :zwinker: (Ich bin ja immer auf der Suche nach Vorlese-Futter für meinen Knirps und hatte Krabat gedanklich auch schon mal gestreift.)
      Na, aber hallo...muss ich daran erinnern, dass das VOR der Zeit war, als 8-jährige jedes Horrorfilmmonster mit Namen kennen, 10-jährige dir den Unterschied zwischen Rauschmitteln aller Art erklären können und 12-jährige mehr Speicherplatz auf ihren Smartphones brauchen, wil die Sexfilme zu viel Platz wegnehmen? :P ;)

      Natürlich ist das Buch nicht richtig gruselig, aber es hat durchaus eine "dunkle" Atmosphäre... Ich glaube nicht, dass ich sehr schreckhaft war, aber für sehr junge Kinder würde ich es nicht empfehlen...aber ich bin auch kein Elternteil im Jahr 2017 und daher ggf. die falsche Person, darüber zu urteilen. :)
    • Ich hatte ja auch bereits weiter oben geschrieben, dass ich als Kind (war da so um die 9 oder 10) den Puppen-Zeichentrickfilm "Krabat" absolut schlimm fand!
      Das kam natürlich viel durch die Bilder, allein der Hexenmeister sah schauerlich aus - und die getöteten Hähne, also die Jungs, das Blut... :schreck:
      Die Story ist definitiv düster, und ich brauche nicht Mutter zu sein, um zu wissen: Wäre mein Nachwuchs diesbezüglich auch nur ein bisschen nach mir geraten, hätte ich ihm diese Story nie und nimmer mit fünf Jahren vorgelesen! :nene2:
      Aber jedes Kind ist halt anders. :schulter: Und 2017 nicht 1977. ;)
    • Nachdem der von Agatha erwähnte Film gelaufen war, der mich genauso beeindruckt hat wie sie, und ich da schon etwas älter gewesen bin, hat mich auch das Buch schwer beeindruckt. Das ist auf gar keinen Fall auf dem Level der von Dir genannten Bücher. Das ist eher was für ältere Kinder und Jugendliche. Ich weiß noch, daß die Ausgabe die ich gelesen hatte aus dem Arena Verlag stammte.